Fragen zum Nord Modular G2

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Horn, 18. März 2007.

  1. Horn

    Horn |

    Nachdem ich jetzt den Little Phatty habe, bin ich auf meiner Suche nach dem heiligen Gral schon einen ganzen Schritt weiter ;-) ...

    Ich denke, der nächste Schritt könnte eine Clavia Nord Modular G2 Engine sein. Mit der Demoversion habe ich am Mac schon einige Patches gebaut und die wichtigsten Parameter den entsprechenden Controllern des LP zugewiesen - das funktioniert fantastisch und ich bin von den Möglichkeiten begeistert. Daher denke ich, dass es nicht die Keyboard-Version des G2 sein muss, die ich mir in absehbarer Zeit sowieso nicht auch noch leisten könnte. Der Little Phatty funktioniert aber prima als Keyboard/ Steuereinheit für den G2 - zumindest solange der Computer eingeschaltet ist.

    Stutzig macht mich allerdings, dass die G2 Software schon so lange kein Update mehr erfahren hat und dass aktuell scheinbar auch kaum ein Händler den G2 mehr vorrätig hat.

    Nun meine Fragen:
    1. Ließe sich die G2 Engine in Verbindung mit dem LP live auch ohne Computer nutzen? Wie schaltet man dann die Patches um?
    2. Ist abzusehen, dass der G2 ein Auslaufmodell ist? Kann man noch mit weiterer Produktpflege rechnen?
    3. Ist der G2 überhaupt noch zeitgemäß oder ist die virtuell-analoge Klangerzeugung in der Zwischenzeit nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Software-Emulations-Technik?
    4. Liegt vielleicht gar ein G3 in der Luft?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    1) ja, jedoch musst du Program Changes an die Engine übertragen: ZB am LP Programmnummer identisch oder immer hin und herschalten (unpraktisch, aber geht..) oder über ext. Prog-Change mit einer Controllerbox ab 100€ gibts sowas.. zB Behringer BCR2000 oder was kleines wie Doepfer Pocket Control

    2) Bisher nicht, wird diese MEsse noch nix kommen.. Pflege? Er läuft doch, mit neuem Modell kommt sicher kein Update mehr, aber der alte Modular geht heute noch.. Und die Soft. dazu ist ja online, evtl Problem mit Vista? Keine Ahnung.. Auf OSX oder XP kein Ding.

    3)Natürlich, es gibt keinen Konkurrenten, es kommt aber der Origin www.Sequencer.de/syns/arturia/Origin.html
    ansonsten gibts "nur" Software oder Analoge Maschinen.
    Wieso "neuester Stand?" In vielen Dingen kann das auch ein Abstieg sein.. Es gibt auch brandneue Teile, die schlechter klingen als alte Maschinen..

    4) siehe 2) oder?
     
  3. Horn

    Horn |

    Danke für die sehr schnellen Antworten.

    Hmm, ich hatte gedacht, dass bei digitalen Synthesizern, die analoge Klangerzeuger emulieren, was der NM G2 in gewisser Weise ja auch tut, neuere, leistungsfähigere Prozessoren auch komplexere Software-Algorithmen zulassen, mit denen man näher an die analogen Vorbilder heran kommt, dass also VAs eigentlich dem analogen Vorbild im Laufe der Zeit immer näher kommen müssten.

    Nun, es könnte ja auch sein, dass Clavia den Nord Modular ganz aufgibt, dass also der G2 ein Auslaufmodell ist, ohne dass das heißt, dass es irgendwann einen G3 geben wird?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Theoretisch schon, nur sind viele VAs nur wegen der schönen Worte "<a href=http://www.sequencer.de/digital_synthesizer.html>Virtual Analog Synthesizer (VA)</a>", ansonsten sind sie eben einfach Synthesizer, die irgendwo optisch an Analoge erinnern - Klanglich aber bisher eher selten.. Viele Nachfolgemodelle klingen nicht selten identisch oder nahezu identisch wie ihre Vorgänger, natürlich gibt es Fortschritte, dennoch gibt es auch Sparmaßnahmen bei einien Stellen und so weiter..

    Imo sollte man sie lieber als "einfach ein Synthesizer" werten, denn den Vergleich mit Analogen halten die meiste klanglich nicht durch.. Dafür gibts andere Vorteile..
     
  5. Horn

    Horn |

    Ja, das sieht man ganz gut, wenn man einfach mal mit dem G2 nachbaut, was man mit einem Analogen "programmiert" hat. Bei gleichem Aufbau klingt die NM G2 Demoversion dünn und kalt im Vergleich zum Little Phatty - aber jetzt kann man ja hingehen und noch ein paar Oszillatoren dazu nehmen, dann noch ein bisschen Verzerrung und einen Compressor - und man kriegt etwas, was immer noch nicht analog klingt, aber eben auch irgendwie interessant - und eben anders als das "Analog-Emulations-Patch", von dem man ausgegangen ist. Ich glaube, das ist genau, was ich will. Der G2 erlaubt mir, zunächst einmal analog zu denken, selbst wenn´s nachher dann anders klingt. Und wenn´s echt analog klingen soll, habe ich ja jetzt den LP - der hat zwar nur wenige klangliche Möglichkeiten - aber die klingen fantastisch.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    DEr G2 dürfte cool sein als ergänzung zum LP.

    Gross mit updates kann man nicht mehr rechnen.
    eines wurde aber anscheinend ein paar Leuten zugesagt.


    Die möglichkjieten des G2 lassen einem sicher über viele Jahre hinaus neues entdecken und lernen.
    Das leidige Problem wie beim alten dass man zu schnell bei 100% Prozessorlast ist hat man ja nicht.
    Auch als FX kiste macht er ne gute figur.
    Bin das grad am entdecken :)
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Gegne den LP klingen eigentlich alle VAs nicht, einigermaßen das Wasser reichen können imho die ASBs, da sie auch auf den <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Schwurbel>Schwurbel™</a> verzichten..

    Natürlich kann man "Analog" besser und schlechter nachbauen, wenn man das will. Ich wollte lediglich sagen: Der G2 klingt eben sehr "neutral".. Man muss einiges tun, damit er da "mehr nach Moog" klingt, nur wenn du einen Moog hast, muss der G2 ja nicht auch so klingen, oder?..

    Ein Kompressor wird übrigens sicher nicht irgendwas "fetter" oder "mehr analog" machen.. Wenn du in ihm den digitalen siehst, der sehr viel kann, ist das richtig.. Wenn du einen Moog willst, bist du da falsch..

    Der G2 klingt auch fantastisch, nur anders fantastisch..
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Satz ist mal voll auf dem Punkt! Unterschreibe ich. :)
     
  9. Horn

    Horn |

    Gut. Das ist ja auch das, was ich suche: der G2 soll den Moog ja nicht ersetzen - sonst hätte ich mir gleich das G2-Keyboard kaufen können - sondern nur ergänzen für die Dinge, die der LP eben nicht kann, also bestimmte Flächensounds, die für meine Zwecke gar nicht 100% echt analog klingen müssen - wenn ich gedanklich auch immer von analoger Klangerzeugung ausgehe - und dann aber auch so tolle Sachen, wie sie in den Beispiel-Patches des G2-Demos enthalten sind: diese DX7-artigen Klänge und glockigen, hellen, additiven Synthesesounds, das klingt auch klasse. Außerdem reizt mich der Einsatz des G2 als Effektprozessor in Verbindung mit meinem Analogpult und meiner analogen Bandmaschine. Da lassen sich ja zwei Stereo-Effektwege parallel für die Einschleifwege mit dem G2 erzeugen - und die Ergebnisse werden wahrscheinlich besser sein als sämtliche Multieffektgeräte, die das gleiche kosten.

    Nur so am Rande: dass man mit einem Kompressor nichts fetter machen kann, würde ich bestreiten, aber das kommt wohl darauf an, was man unter "fett" versteht - ist ja eh eigentlich ein doofes Wort.

    Eigentlich bin ich mir ziemlich sicher, dass die Kombination LP+G2 genau das ist, wonach ich so lange gesucht habe. Schade nur, dass die G2 Engine nicht wenigstens ein kleines Display für die Patchnummern hat - aber egal: normalerweise spiele ich ja meine Synthesizer sowieso nur zuhause.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also als Effektgerät ist der G2 ein zweischneidiges Schwert. Es kommt wirklich auf die eigenen Ansprüche und darauf an, welche Effekte man damit erzeugen will. Für Brot und Butter wie Hall und Delay kann ich der Vermutung nicht zustimmen, dass spezielle Effektprozessoren dieser Preisklasse schlechter klängen.
    Für abgefahrene Effektverkettungen sieht das mE dagegen ganz anders aus.
    Nicht falsch verstehen, ich finde den G2 als Effektmaschine sehr geil, jedoch obwohl man mit ein paar Tricks die Reverbs verbessern kann, eher als Ergänzung, wenn man schon gute Reverbs und Delays hat.
     
  11. Horn

    Horn |

    Hmm, hosh, vielleicht ist meine Hoffnung in den G2 als Effektprozessor zu groß ... aber besser klingen als mein billiges altes Alesis-Hallgerät wird er hoffentlich. Als Delay habe ich als Gitarrist im Zweifelsfall immer noch ein sehr gutes Gerät zur Verfügung, den DD-20 von BOSS.

    Mal was anderes: was den Satz in Deiner Signatur angeht. Ich dachte immer, der sei von Elvis Costello, oder nicht? Wüsste nicht, dass Frank Zappa das auch gesagt hat.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ein Sequencergesteuertes FX Rack ersetzt er, jedoch ist er kein Lexicon beim Hall oder sowas..

    FM geht mit dem G2 und vieles mehr, weshalb er eben auch eine tolle Maschine ist, habe ihn auch immer mal live mitgenommen.. Das Ergebnis ist eher integrativer und in einem Guss, jedoch nicht besser in jedem Falle.. Live aber eine "Alleskönn-Maschine", sogar eben WEIL es eben auch Sequencer und co gibt..

    Kompressoren machen Dynamik, breit und fett wird davon nichts, es geht da ja auch nicht um Dynamik, wenn etwas fett oder breit ist.. Das Wort ist nicht doof, nur etwas oft gebraucht.. Warm-breit-fett.. Imo keine Sachen die mit Kompression was zu tun haben..

    Moog und G2 ist prima, kann ich bestätigen.. Du wirst ein kleines Hilfsgerät brauchen zum Umstellen und eh auch einen Controller für die Parameter des G2, sonst hast du viele tolle Performancemöglichkeiten nicht..
    Daher: Ohne Controller geht bei der G2 Engine wenig..
     
  13. Horn

    Horn |

    Wieso, der LP kann das doch. Ich brauche doch nur die entsprechenden Parameter des G2 den entsprechenden MIDI-Controller-Daten zuzuweisen, die der LP sendet, dann kann ich doch schon sehr viel mit dem LP zur Steuerung des G2 machen. Schließlich senden die vier Regler des LP unterschiedliche Controller, je nachdem welcher der Taster gedrückt ist.

    Bzgl. der Kompressor-Frage werden wir uns nicht einig werden. Wenn ich ein Signal komprimiere und dann verstärke, wird es als lauter und damit auch als "breiter" oder "fetter" wahrgenommen - nicht als "analoger", aber das wollte ich auch gar nicht sagen.
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Mit der Keyboard Version kann man wohl auf die meisten Parameter eines vorher zusammengepatchten Sounds zugreifen, hab' selbst auch nur die Engine. In wie weit das sinnvoll ist, haengt von deiner Arbeitsweise ab, in der Regel komme ich mit den G2 Morphcontrollern aus, die ich auf Spielhilfen etc. zuzuordne...
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    du hast doch aber KEINE Controller an der Engine, du musst sie halt steuern, im Rechnerumfeld zuhause ist das super - Live aber nicht..

    Ja, der LP kann das tun, du musst dann aber die Programmplätze irgendwie auf die des LP abstimmen oder immer wieder abschalten (Senden des ProgChange). Natürlich kannst du mit den wenigen Reglern des LP auch am G2 die Morphs ansteuern, das kommt aber wirklich drauf an, wie man so drauf ist.. Summa hats ja schon gesagt.
     
  16. Horn

    Horn |

    Okay, ich sehe also, dass ich mir darüber klar werden muss, wie realistisch für mich als Hauptfach-Gitarrist überhaupt ein Live-Einsatz des G2 ist - schließlich spiele ich äußerst selten irgendwo live auf Tasteninstrumenten - außerhalb meiner Berufstätigkeit eigentlich sogar nie.

    Wenn ich den G2 live einsetzen wollte, bräuchte ich also offenbar mindestens einen externen Controller, der sich "nur" um den G2 "kümmert" - besser wäre die Keyboard-Variante ... wenn ich nur zuhause im Heimstudio arbeite, kann ich darauf verzichten, sofern ich den Computer eingeschaltet lasse. Habe ich das richtig verstanden?

    Andererseits: 1000,- Euro Aufpreis für eine Tastatur, vier Displays, acht Regler, ein paar Taster, einen Mikrofon-Eingang, ein Pitch-Wheel und eine Art Joystick ... ist das nicht ein bisschen viel? Wenn das 1000,- Euro wert ist, wovon leben dann Firmen wie Novation?
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, deine Arbeitsweise mit der Engine ist sicher problematischer als an einem G2 KB, da finde ich GRADE mit dem Katzendarm zusammen ne Menge Möglichkeiten, die sich da bieten!!

    Meine Aussage bezieht sich ja auf die Engine, daher: Nimm das KB und du bist glücklich.. LP und G2 passen doch prima in die Gigtasche..

    Ist einfach für Live wie gemacht, ich habe ihn schon mehrfach eingesetzt - zuletzt beim EK Live Jam..

    Computer und Engine: Nun, ich meinte das so: Du musst die Engine immer per Controller oder Rechner steuern, du MUSSt aber den Rechner nicht anhaben.. Aber dann ist ein Controller unumgänglich bzw kannst du dann den LP dafür nutzen.. Den Controller kannst du auch für den LP nutzen, zB um ihn direkt zu steuern - Er hat ja nicht sooo viele Parameter, so hast du alles im Direktzugriff.. Es ist aber kein MUSS, du kannst auch den G2 prima mit dem LP steuern, sofern du checkst, wie du mit ihm umgehen willst: Viel Parameter drehen oder niemals? wenn niemals, dann geht ja sogar auch die Engine.. alles eine Frage der ORganisation.. Aber live hast du halt mit dem Display und Co und dem Direktzugriff auf die Parameter Vorteile..
    Nein ,das ist nicht zu teuer, wenn man da drauflegt..
    Das integrative dahinter bringts..

    Der Pitchhebel ist übrigens sehr gut!! Ich spiele ihn sehr gern, er macht ein tolles gespieltes Vibrato möglich..

    Also, denk mal über deine Arbeitsweise nach, wenn du nur das Keyboard benutzt am G2, dann brauchst du die Regler vielleicht nicht so, es ist bei Synthesizern immer super, wenn man einige Parameter direkt spielen kann..
     
  18. serenadi

    serenadi Tach

    :lol:

    Das ist gut, ich wollte hosh auch schon darauf ansprechen.
    Würde mich nämlich sehr interessieren.

    Ich meine nämlich, daß dieser Satz weder von FZ, noch von Elvis Costello stammt, sondern von Brian Eno, was ich aber auch nicht belegen kann.

    Hosh ! Los, beweise Deine Behauptung ! :D
     
  19. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Jeder halbwegs ordentliche Synths sendet genuegend Controller um das Parameter Morphing ordentlich nutzen zu koennen, ich wiederhole mich nur ungerne, aber das steuern einzelner Parameter klingt in den meisten Faellen (fuer meine Ohren) einfach nur langweilig.
    Das Parameter Morphing bietet die Moeglichkeit die paar fuer einen Sound sinnvollen Parameter gleich ordentlich zu kombinieren und auf eine ueberschaubare Anzahl von Reglern zu verteilen. Wenn man nicht gerade nur mit minimalistischen brrrrtz und frrrzt Sounds arbeitet und mit dem Keyboard mehr macht als StepSequenzer abzufeuern, sondern auch mal was beidhaendig spielt, weiss man das mit Sicherheit zu schaetzen... ;-)
     
  20. Horn

    Horn |

    "Nimm das KB und du bist glücklich" ... über die Bedienung und den Sound ... aber unglücklich über den Stand des Bankkontos ... besonders angesichts der Kredite, die sowieso schon laufen ...

    Ich werde genau darüber nachdenken müssen. Sehr genau. Und ich werde auch noch einmal prüfen, was von meinem vorhandenen Equipment evtl. verzichtbar ist. Das ist das Problem des Multiinstrumentalisten: ich kenne Leute, die erstklassige Gitarristen sind. Sie haben gleich mehrere hochwertige Gitarren, zwei bis drei sehr gute Amps und diverse Sound-Tools, wieder andere meiner Bekannten sind hervorragende Schlagzeuger, sie haben diverse hochrangige Percussions-Instrumente, wieder andere sind passionierte Heimstudio-Tontechniker, Keyboarder oder Bassisten. Ich bin Musiklehrer ... ich kann alles, aber nichts richtig ;-) ... jedenfalls ist das im Bezug auf Musik so ... ich bin eben nicht nur "Keyboarder", sondern auch Gitarrist, Bassist, Schlagzeuger, Sänger, Tontechniker ... und für all das hätte ich gerne eine adequate Ausstattung ... nur mein Bankkonto bewegt sich in klar berechenbaren Grenzen ;-) ...
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Möchte mich in eure Diskussion dazu nicht einmischen, aber das stimmt nicht. Ein Kompressor bearbeitet, bzw. begrenzt die Dynamik, er "macht" keine. Im besten Falle könnte das ein Expander.
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wenn du Kredite hast, kauf besser noch nix..

    Summa und ich diskutieren gern über das Problem: 5 Regler für alles oder Direktekontrolle - Wir haben sehr offensichtlich andere Arbeitsweisen.. und genau das muss man wissen.

    Das mit dem Geld ist sone Sache, aber Controller LP ist sagenwir mal.. im Konklikt mit dem, was du mit ihm intern machst.. LIVE wohlgemerkt ein manuelles Problem.
    Ne Controllerbox kostet 100€, die da geeignet wäre.. also selbst ein einfacher Controller mit 16 Reglern wäre schon vollkommen ok..

    Ich will nur sagen: MEhr SPASS und NUTZEN.. Aber nicht: Die Engine geht garnicht..

    DAs mit dem Geld ist verständlich..
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab das aus einer Zitatesammlung, habe das nie hinterfragt...jetzt hab ich mal danach gegoogelt und es scheint von steve martin zu stammen? :)

    http://www.quotedb.com/quotes/1553


    edit: ahja, anscheinend leicht verändert (writing statt talking) im original von costello, lt. dieser site hier:

    http://www.pacifier.com/~ascott/they/tamildaa.htm

    nix genaues weiß man nicht, aber die zitatesammlung, aus der ich das hab, scheint daneben zu liegen, deswegen sig geändert *g
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das Zitat hab ich mit mind 2 weiteren bekannten Persönlichkeit aus Kunst und Musik schon gehört.. Der Satz ist gut, dieser Elvis wars aber sicher eher nicht.. Wie auch immer..

    Ich hab auch schon was von Eno, Bowie und sogar Warhol gehört, die das auch erfunden hätten ;-) Eno wirds aber wohl sein..
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Na super, das hättste doch schon früher sagen können, stattdessen lässt du mich alten Deppen hier seelenruhig weiter Unwahrheiten verbreiten *gg

    Brian Eno taucht als Urheber zumindest bei Google eher selten auf. Aber auch egal, ich mag den Satz, weil er mE so wahr ist, ich bin eh kein Zappa Fan ;-)
     
  26. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Man wird doch eher auf als ueber der Architektur tanzen... :P
     
  27. Horn

    Horn |

    hosh, Moogulator und alle anderen: die genannte Quelle deckt sich mit meinen Informationen. Ich weiß nicht mehr, woher ich das habe - wahrscheinlich aus dem Rolling Stone, den in diesem Forum wahrscheinlich eher wenige lesen, der aber zu meiner Leib-und-Magen-Lektüre als "Rocker" ;-) gehört: das Zitat ist m.E. wirklich von Elvis Costello ... alle weiteren Nennungen sind tatsächlich Zitate dieses sehr intelligenten und denkwürdigen Satzes ... was m.E. auch zu dem genannten Musiker passt ... "sehr intelligent" ... wenn seine Musik auch eher nicht ganz so bedeutend ist.
     
  28. Laurin

    Laurin Tach

    Wenn man eigentlich sowohl kein Tastenspieler und auch kein ausgesprochener Soundfummler ist, ist der G2 vielleicht wirklich Overkill.

    Ein sehr schöner VA-Poly-Synthesizer mit nicht zuwenig Möglichkeiten aber guter Steuerung über jede Menge Knöpfe und Regler ist m.E. die Supernova - die man derzeit merkwürdigerweise des öfteren ziemlich günstig nachgeschmissen bekommt ...
     
  29. Horn

    Horn |

    Warum? Gerade wenn man kein ausgesprochener Tastenfummler ist, bietet der G2 mit seinen vier Eingängen und den zahllosen entsprechenden Klangbearbeitungs-Modulen doch sehr viel, oder?

    Wer sagt, dass ich kein Soundfummler bin, nur weil ich nicht in erster Linie ein Keyboarder bin ;-) ...?
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    am soundfummeln solltest freude haben, dann biste beim G2 richtig.
    Auch für fx gebastel.

    denke auch dass mit 4 knöppen ( oder so) schon viel machen kannst.
    Ich kann nur 2 nutzen bei mir da die anderen auf CC senden den die Engine nicht unterstützt ( 17 +18 )
    aber schon 2 +mod wheel ist nicht schlecht
    edit: ahh,und velocity natürlich :D
     

Diese Seite empfehlen