Frontplatten Design

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Groovedigger, 4. März 2018.

  1. Welche Frontplatten Design Programme könnt ihr so empfehlen, die etwas mehr an Design möglichkeiten bietet....Schriftarten,Symbole,Skalen, Fonts,,usw...vielleicht sogar kostenlos..
     
  2. CO2

    CO2 ||

    Ich mache alles mit Illustrator, ist halt nicht kostenlos... gibt aber sicher auch Freeware in der Richtung, zb Incscape für Apple.
    Ich finde das am flexibelsten, ehrlichgesagt.
     
  3. humax5600

    humax5600 .....


  4. Ja Illustrator hätte ich auch gern...bin da auch nicht so auf dem Stand....ich gehe mal von aus das Illustrator jetzt eher was in Richtung Oberflächendesign ist..oder sind damit auch Layouts erstellbar in die ich auch ein Bohrbild erstellen kann..?

    Sozusagen brauch ich einmal ein Programm damit ich die Bohrloch Positionen für z.b Kippschalter ,Leuchtdioden,Potis eingeben kann...und dann für die Grafische Oberfläche einen Designer für Skalen, Skalenringe...da währe vielleicht der Illustrator interessant..Apple habsch net.

    Gibt's es auch etwas das alles vereint und man sich vielleicht nur ein Monats Abo holen kann um nicht gleich tausende für so ein CAD Programm auszugeben..

    s
     
  5. danke für den tipp

    JA den von Schäfer AG hab ich schon und auch meine erstes Layout für Bohrlöcher erstellt...nur ist mir das Programm etwas zu Mager oder ich hab keine Ahnung ob es da noch Bibliotheken dafür gibt...hier fehlen mir so Skalen Geschichten,,Schriftarten, Symbole...andere Farben...Bei Farben kann man irgendwie auch noch eigene Importieren nur steig ich da noch nicht ganz durch...Mal einfach gesagt...wenn man sich so einen SPL Kulttube anschaut..DAnn hat das doch eine Art Goldmetallic..wie bekommt man das hin..SUche halt etwas wo ich das vom Design etwas freier bin..bin auch bereit so einen Monat Abo zu zahlen um so ein Design zu erstellen..Mit was arbeiten den die Pro´s wenn es um solche Frontplatten design geht..Gibt da nur eine Software die alles beinhaltet oder wie läuft der Hase?


    Der Front designer 3.0 der hat anscheinend auch noch ein paar Bibliothen die auch ein paar Skalen und anderes noch hat...das werde ich mir gleich mal anschauen..drüber gestolpert bin ich da auch vorhin..kostet auch wieder n 50iger..
     
  6. CO2

    CO2 ||

    Ich mache das getrennt, weil ich das schon immer getrennt mache. Also Layout in Illustrator ( habe ne uralte Version auf meinem alten Mac, die funst...) die Frontpanels selber lasse ich dann bei Schaeffer herstellen, ich übertrage die Bohrmaße halt in Frontplattendesigner, bei EuroPanels ist das überschaubar.
    Früher habe ich Schrift und so fräsen lassen, mittlerweile lasse ich alles bei Schaeffer digital bedrucken, das funst super und sieht richtig gut aus.
    Schaeffer sind evtl nicht die günstigsten, aber sehr zuverlässig, habe dort nur gute Erfahrungen gemacht und auch mit nur einer Frontplatte wirst du dort wie ein Kunde behandelt und nicht irgendwie doof.....
    Hier mal ne aktuelle Frontplatte ( mit Ipad-Kamera....)
     

    Anhänge:

    NicGrey gefällt das.
  7. @CO2 ..Ja sehr schön geworden....Nur eines verstehe ich nicht ganz....also du machst anscheinande alles auf dem Illustrator,,überträgst dann die Bohrmase auf den Schaeffer .,..und wie kommen dann die Skalenringe auf die F-Platte?
     
  8. CO2

    CO2 ||

    Du kannst direkt mittlerweile im Frontplattendesigner Bild-Dateien reinladen ( JPEG, TIFF, PNG usw..) an der gewünschten Stelle platzieren und direkt so über das Bestellprogramm bestellen, das geht sehr easy.
    Kostet bei der Größe ca. 12,-, egal ob vollflächig, bunt usw....
     
  9. döka

    döka ..

    Ich benutze Affinity Designer (https://affinity.serif.com/de/designer/). Geniales Programm, fast identisch mit Illustrator und kostet nur 50,-€ einmalig...

    Programme mit fertigen Skalen sind mir nicht bekannt. In der Regel erstellt man die recht einfach selbst, mit Funktionen wie drehen,kopieren,einfügen, von Strichen oder Zahlen oder so...
     
    Groovedigger gefällt das.
  10. @CO2---ok danke ..hat mir jetzt einige Denkanstöße gegeben....habe jetzt mal nach einer alternative für den Illustrator geschaut....kostenlos währe erstmal der Inkscape...jetzt brauch ich nur noch die Skalen in Inkscape....da werde ich erstmal etwas tüffteln und schauen was die bibliothen so onboard habe..und werde mal schauen was es so noch an makros für inkscape gibt..und Dnke nochmal bis hier hin..
     


  11. werde ich mir auch anschauen.sieht auch sehr interessant aus für den Preis..hab mir die Demo von Front Designer 3.0 Runtergeladen...der hat einige SkalenTypen mit änderbaren Werten zum anpassen..aber natürlich nicht mit dem zu vergleichen..und Dnke nochmal.
     
  12. haebbmaster

    haebbmaster Lötknecht

    Inkscape Scale Generator
     

    Anhänge:

  13. Bodo

    Bodo Gnabbldiwörz!

    Ich nehme Scribus dafür. Funzt nach etwas Einarbeitung prima.
     
  14. Max

    Max |

    Ich hab auch mit dem Schaeffer Front Panel Designer angefangen, damit kriegt man sehr schnell ein brauchbares Ergebnis.

    Benutze aber mittlerweile auch Inkscape und bin damit sehr zufrieden. Ein Layer für den Zuschnitt, ein Layer Beschriftung und ein Layer für die Abstandsbuchsen.
     
  15. Habe jetzt Gestern Abend mir nochmal die Frontdesigner 3.0 Demo angeschaut..Habe mir dann die Software gekauft und die Nacht damit gearbeitet und muss sagen..das es für mich die 50 Euro Wert war.


    Wie ist das jetzt mit dem anfertigen lassen , wo kann ich mit der Datei dann hingehen damit mir jemand diese Frontplatte herstellt?

    Die mit FrontDesigner 3.0 erstellte Datei kann ich jetzt nicht in den Schaeffer laden und in Auftrag geben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2018
  16. intercorni

    intercorni |||||

    Ich verwende auch Illustrator.

    [​IMG]
     
    Max gefällt das.
  17. humax5600

    humax5600 .....

  18. Ja danke..

    .Man kann heute echt viel machen ..Nur muss man irgendwie auch echt viel Wissen.Zumindest habe ich es jetzt ein wenig mehr geschnallt,,bin da gerade total frisch in der Materie....

    Werde mich auch noch damit auseinander setzen müssen, wie ich die exportierte Grafik auf die Frontplatte bekomme..Soll heißen..Ich gebe die HPGL Datei bei der FA Schaeffer in Auftrag..und Wie kommt jetzt der Druck zustande ? Ich kann ja einen Grafik Export beim Frontdesigner machen. Gibt man sozusagen dann die Grafikdatei mit ab und die machen dann auch den Druck?...

    Oder anders formuliert.. Zu wem kann ich den jetzt mit einer HPGL Datei und der exportierten Grafik aud dem Frontdesigner gehen, damit mir das jemand anfertigt.. Also Bohrung und Druck...Währe ja doof wenn ich eine Frontplatte fertigen lasse und sie dann wieder wo hinschicken wo Sie bedruckt wird.

    und wie wichtig sind die DPI? ,,im Frontdesigner geht es bis 600 Dpi...Sollte man das Grundsätzlich wählen für ein gestochen scharfen Druck?


    Momentan sieht die Frontplatte so aus..Ist noch nicht fertig einige Bohrungen Skalen Fonts und FArben müssen noch angepasst werden.

    https://picload.org/view/dalrolpa/neues_frontdesigner_projektfro.jpg.html

    Bin zu blöd eine Grafikdatei hochzuladen und die hier einzubinden..lerne ich auch noch irgendwann...

     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2018
  19. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Inkscape (gratis) gibts auch für Windoof und kann für den Hobbygebrauch nix, was Illustrator nicht auch kann. Frontplatten wie die von Intercorni lassen sich damit hervorragend gestalten.

    [​IMG]
     
    Groovedigger gefällt das.
  20. So normale Drucksachen (Magazine, Flyer, Bücher) sind meistens in 300dpi gedruckt. Die Schriften allerdings eingebettet und nicht gerastert. Für kleine gerasterte Schriften würde ich die 600dpi schon ausreizen, je nach Schriftart und -größe kanns sonst schon mal „fransig“ werden ...
     
    Groovedigger gefällt das.
  21. CO2

    CO2 ||

    Also in dem Frontplattendesigner von Schaeffer, also das Program, dass du dort direkt kostenlos downloaden kannst, musst du direkt die Druckdatei einfügen ( sind einige Formate möglich, steht auf der Seite beschrieben....) das wird dann direkt eingerechnet und über das integrierte. Estellprogram online bestellt. Da musst du nix zusätzlich schicken oder so, gehr alles über Frontplattendesigner.
    Ich render alles als .png, weil du dan auch transparente Flächen machen kannst, also zb. weiße Schrift auf schwarz eloxierter Frontplatte.
    Meine aktuelle Front sieht so aus, vollflächig bedruckt, in echt ist der Druck gestochen scharf, ist wieder mit dem Pad fotografiert....
     

    Anhänge:

    Groovedigger und xenosapien gefällt das.
  22. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    ... ist das ein Eurorack-PulTec Clone?!

    Falls ja: you gonna share that? :D
     
  23. CO2

    CO2 ||

    Im Prinzip ja, aber ohne Röhre und Übertrager, also nur der passive Filterteil, insofern nur bedingt mit Pultec vergleichbar,.... ich habe noch einen Preamp dahintergeklemmt, um den Pegel wieder anheben zu können.
    Ich bin absoluter Hobbybastler, das (bedingt Skiff-freundliche) Layout habe ich selber gezeichnet, von der technischen Seite kann man das aber sicher noch sehr optimieren. Hat keinerlei Verpolungs und Überspannungsschutz usw, damit kenne ich mich einfach nicht aus. Ich wollte das gerne noch überarbeiten, nachdem ich noch ein paar Infos gesammelt habe.
    Aber grundsätzlich funktioniert das Modul, mir gefällst und ein EQ hat mir die ganze Zeit gefehlt
     
    xenosapien gefällt das.
  24. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    Hmm ja EQs gibt es nicht all zu viele im Eurorack Land...

    Wenn Du das überarbeitet hast, kannst mir ja mal einen Schaltplan schicken, ich versuche mich gerne mal dann als "Beta-Bastler" :)
     
    CO2 gefällt das.