Früher hat man 70er Jahre Platten gesampelt, heute 90er Songs

Ich@Work

||||||||||
Was genau meinst Du bei Hardcore High gesamplet worden zu sein ? Man hat wohl die Melodie übernommen, doch Sampeln ist ja nochmals was anderes.

Bezüglich Nelly. Das ist ein Preset vom Roland M-DC 1 , bei 0:57 somit eigentlich auch kein gesample.

 

Ich@Work

||||||||||
Aber bezüglich einer "Hommage" an die 90'er hast Du natürlich recht. Ist aber glaube ich auch nichts neues.
Da gab es schon einige Eurodance Hits bei denen man sich neu angelehnt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomasch

MIDISynthianer
Das einzig schlimme daran ist, daß die neuen Produktionen scheinbar überhaupt nicht mehr auf dieses schreckliche Autotune Gequäke verzichten wollen.
Wenn ich sowas irgendwo hören muss, ziehts mir immer fast die Schuhe aus und die sind dann meist lange vor mir wieder zu Hause. :wegrenn:
 

Ich@Work

||||||||||
Und auch so manche 90'er Sache waren Anlehnung an vorangegangene Jahrzehnte. War doch schon immer so und gab es schon immer.

Na, wer erkennt den 90'er Eurodance-Hit ?

 

micromoog

Rhabarber Barbara
Passt ja zum Thema:

Jugend von heute in den 2010ern:
Autotune End-90er

Wir Jugend der 90er:
Vocoder End-70er

Zieht sich alles in 20year Packs durch...
 

Ich@Work

||||||||||
Das einzig schlimme daran ist, daß die neuen Produktionen scheinbar überhaupt nicht mehr auf dieses schreckliche Autotune Gequäke verzichten wollen.
Wenn ich sowas irgendwo hören muss, ziehts mir immer fast die Schuhe aus und die sind dann meist lange vor mir wieder zu Hause. :wegrenn:
Eben 90'er halt. Zumindest wenn es um Auto-Tune geht. Ansonsten gab es natürlcih schon vorher andere Methoden.
 

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
Eben 90'er halt. Zumindest wenn es um Auto-Tune geht.
die geschichte von auto tune - bzw die von hillebrand - ist eine der interessantesten, die man zum thema softwareindustrie, urheberrecht und geschäftsmodelle finden kann.

der typ war ein absolutes genie, der es schon in sehr jungen jahren zum milliardär geschafft hat, und dann als solcher später quasi nur noch aus hobby musiksoftware erfunden hat - und dabei diverse komplett lächerliche "anfängerfehler" gemacht hat.

unter anderem ist sein plan, mit sound looping geld zu verdienen daran gescheitert, dass 3 synthesizerhersteller seine ersten 3 kunden waren, die dann seine software dazu benutzt haben um ihre loops für ihre rompler herzustellen - und danach brauchte niemand mehr eine looping software. :)

auch der rechtstreit um die autotune technologie ist legendär.
 

siebenachtel

|||||||||||||
heute holen die aber alles raus aus autotune,
Das wiederum ist interessant.


und das man den Auto-de-tune effekt nicht mehr hören kann liegt nicht zwingend am effekt selber.
sparsam benutzt wäre das wohl durchaus cool.
Ist btw. beim Jazz auch nicht viel anders gewesen........das nimmt sich alles nicht viel.........
Dort wurde halt einfach ...."schräg sein"/schräg spielen zum Stilmittel.......oder "Bläserattacken".
Hat schon Gründe dass "damals" (sagen wir 70er/80er) so viele Leute Jazz nicht mochten.
In der Klassik sinds die Geigen die man einem auch nicht unbedingt komplett entfesselt um die Ohren hauen muss ;-)
.......mal von ausnahmen abgesehen ;-)




macht btw. sinn 70er Platten zu sammeln ;-) ( was ich effektiv GENAUSO tat )
 

Ich@Work

||||||||||
Whosampled.com nutzen ist schummeln....
:lol::lol::lol: Stimmt :lol::lol::lol:

Allerdings findet man dort den Hinweis auf Jan Hammer nicht, weil es wohl auch kein Sampling ist. Das Jan Hammer Stück entdeckte ich erst vor ein paar Jahren für mich und musste für mich in dem Moment schmunzeln weil mir natürlich sofort der Felix Track ins Ohr schoss.

Ändert aber nix das David Guetta sich bei Felix bedient hat.
Ganz klar. Soll auch nur ein Quer-Verweis sein.
 

Ich@Work

||||||||||
U96 Frontman Alex Christensen drehte vor ein paar Jahren einige 90'er Sachen den Orchestral-Wolf
Ist ja schliesslich mit covern auch berühmt geworden :lol:

Rhythm is a Dancer

Sandstorm

Around the World

usw.
 

Horn

*****
Was hier so zusammenkommt hat mit meinem persönlichen Bild der 70er und 90er wenig zu tun.

Die 70er waren für mich zunächst geprägt vom Art-Rock einerseits und von Bands wie Kraftwerk, Tangerine Dream usw. andererseits. Dann kam New Wave/Punk und krämpelte alles um. Da fallen zunächst solche Namen wie The Who, Yes, Led Zeppelin usw. und dann Sex Pistols, The Clash, Joy Division, New Order, The Stranglers, Anne Clark usw.

"90er-Jahre-Songs" - da denke ich zuerst an Oasis, Suede, Blur, R.E.M. und diese Leute. Was die gemacht haben, sind "Lieder" im eigentlichen Sinne des Wortes.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Die 1980+ geborenen können evtl mit dem oben gezeigten und zudem Blümchen, Marusha und Co mehr anfangen wie ich.

Wie immer eine Generationsfrage, mein Onkel, mit Elvis und den Beatles aufgewachsen, konnte mit der NDW zu meiner Teeniezeit nichts anfangen.

Mir geht zuhause die Dauerbeschallung meines 15 jährigen Sohnes mit shindy und anderen „hab Minderwertigkeitskomplex, brauch Benz, Bling Bling, Titten“-Rappern auch auf den Sack
 
Hallo,

die heutige Musik kann man im Großen und Ganzen vergessen. Und nein, ich bezweifle, dass das am Alter liegt (ich bin mit Blümchen, Marusha und Co. aufgewachsen), sondern einfach daran, dass heute quasi jeder Depp Magix, FL und Co. auf dem Rechner oder IPhone hat und mit Loops rumhantiert, weswegen es auch kaum noch gute Melodien heute gibt. Aber vielleicht kann mir ja jemand ein, zwei Sachen aus den Top 10 nennen, die man problemlos nachsummen kann... "Früher", ich sage mal, bis vor 5 Jahren, war das kaum ein Thema, da gab es noch genug kreative Sachen, die man auch gern hörte, aber was ist heute? Capital Bra, Shirin David, Pietro Lombardi gelangen da hin, wo sie früher nicht ansatzweise hingekommen wäre - einfach aus dem Grund, weil es damals noch reichlich gute Musik gab. Wozu übrigens auch der oben im Video gespielte Hit "Don't You Want Me" von Felix gehört - höre ich heute auch immer noch gern. Klasse Sound, interessantes Arrangement.

PS. Ich ziehe jede Zeit musikalisch der heutigen vor.
 

Rastkovic

PUNiSHER
Finde ja das die Dance/Trance Sachen aus den 90ern, teilweise nicht unwesentlich Einfluss derzeit auf Techno haben....


Beico & MT93 - Kosmos


Beico & MT93 - Let There Be Dark


Brennen Grey & Pleasurekraft - Love at 1G


Brennen Grey - H is for Hercules


Pleasurekraft & Dave Sinner - Alien Body Double


Pete Lazonby - Sacred Cycles (Adam Beyer, Bart Skils & Layton Giordani Renaissance Remix)


Der Dritte Raum - Hale Bopp (Boris Brejcha Remix)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rastkovic

PUNiSHER
90er Jahre Stücke samplen ist immer so ne Sache.

Je nachdem was man sampled, kann man dadurch schonmal in Teufelsküche kommen.... :mrgreen:


Sabrina Setlur - Nur mir
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Corona - Rhythm of the Night .....dabei hab ich den Song nur damals mal kurz auf Viva gesehen.
Was sich alles so in Hirn drin bleibt :selfhammer:
Lief bei meiner Mutter 'ne Zeit lang rauf und runter, die steht auch den 90er Dance Kram und hat im Auto Sunshine Live laufen ;-)
 


News

Oben