FXpansion Tremor - neue Synth-Drummachine

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Fr@nk, 9. Januar 2012.

  1. Fr@nk

    Fr@nk aktiviert

  2. Fr@nk

    Fr@nk aktiviert

  3. Zap-L

    Zap-L -

    Bin noch auf der Suche nach einem Drumsynth. Video-Demonstrationen sehen vielversprechend aus. Stellt sich für mich jetzt die Frage:

    Tremor oder µtonic?
     
  4. Audiohead

    Audiohead aktiviert

    Sie klingen vorallem halt unterschiedlich, ich würde beide Demos einfach mal probieren.
     
  5. Zap-L

    Zap-L -

    Ok, danke, werde ich mal machen. Von der Oberfläche her gefällt mir der Tremor besser, spricht mich mehr an, ich würde mich gleich "zu Hause" fühlen. :agent:
     
  6. Ich habe mit der Demo mal ein paar Stunden "rumgespielt" und bin sehr begeistert. Wenn ich die Machine nicht hätte...
     
  7. CS1x

    CS1x -

    Hm:sad: Der Tremor klingt sehr sehr nach software, soger extrem nach software.
    Die Noise klingt sehr unangenehm in den audio demos, kA ob man da mehr raus hollen kann.
     
  8. darsho

    darsho verkanntes Genie

    drumaxx hab ich auch, total furchtbar imo.
    selten so sehr nach Plastik klingende Synth-Drums gehört.
    hab mich aber nur mit den Presets befasst, war mir dann zu doof.
     
  9. CS1x

    CS1x -

    ja ja soizes
    Drumaxx ist der einzige der hihats wenigstens ein bisschen nach Metall klingen lässt, dass was die TR reihe können, davon sind alle anderen Drum SoftSynthis weit entfernt.

    Mein zwischen ergebnis ist
    P1: Drumaxx
    P2: AraldFX Pro
    P3: Drumsynth Live

    Microtonic klingt zu synthetisch und zu steif, keine bewegung in den klengen via Velocity nur die Lautstärke, klingt einfach nach Audio loops.
     
  10. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Ich hab mir auf Grund Deiner Wertung Drumaxx nochmal gezogen und installiert aus meinem IL Account.
    Werde es auf der Paltte lassen, das Ding klingt deutlich besser als ich es in Erinnerung hatte.
    Evtl. gab es auch einfach Updates in der Zwischenzeit, ich hab das gekauft als es gerade rauskam. Einführungspreis war damals 13 Dollar für Unicef oder so was.

    Microtonic find ich klanglich aber wirklich hervorragend, gerade für Bassdrums. Aber es ist ziemlich fummelig von den Reglern her und verursacht bei mir Augenkrebs, damit hab ich mich nie anfreunden können.

    thx wegen Drumaxx !
     
  11. CS1x

    CS1x -

    BassDrum bei microtonic ist OK

    Das beste an Drumaxx ist das der so viele Parameter bietet pro PAD wie kein anderes, das macht vorteile bei flexibilität.

    ääää abwohl ich glaube der FXpansion Tremor bietet mehr Parameter.
     
  12. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Tremor zieht die CPU runter wie höchstens noch DIVA... insofern macht dieses Plugin auch nur Laune, wenn man einen halbwegs aktuellen Rechner fährt. Mich hat vor allen Dingen die Möglichkeit überzeugt, die Länge der jeweiligen Drumspur individuell einzustellen.

    Aktuell hat FXpansion noch den Rabatt (eigentlich bis 31.12.) aktiviert. Viel "Wumps" für's Geld.
     
  13. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Hab ich zufällig gestern zum ersten mal getestet und bin jetzt recht angetan. In der Praxis ist Tremor wesentlich nutzbarer als es das Video vermuten ließ. Ich würde fast sogar sagen das das Plugin Charakter besitzt, dass fehlt den meisten anderen halt....
     
  14. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Hat hier eigentlich schon mal jemand erwähnt das die VST und Standalone Version von Tremor Midi Out bietet?

    Maximal acht Sounds oder Synths können gleichzeitig angetriggert werden. Meine (zufällige) Entdeckung des Tages.... :)

     
  15. Green Dino

    Green Dino *puff peng*

    Tremor ist genial. Hab mir den schön auf meinen BCR2000 gemappt.
    Ich benutze aber meistens nur 4 Voices, das läuft wunderbar flüssig und da ich mit dem Mod Sequencer bzw. Automation meistens alles total verglitche und vernoise wäre da mehr sowieso zuviel des Guten.
    Auch gut für lebendige Hats.
    Zum Sequencen nehm ich den Microtonic, Tremor ist mir da zu heavy auf die CPU.
     
  16. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Welche Art von Sounds steuerst Du mit Microtonic an? Nix melodisches oder??
     
  17. Green Dino

    Green Dino *puff peng*

    Nur perkussive Sachen - Weiss gar nicht ob das geht, obwohl man kann den Microtonic ja auch tonal spielen. Normalerweise eins von meinen Drum Racks. Ich arbeite auch eher selten so, der Sequencer vom Microtonic ist jetzt auch alles andere als ausgefuchst - eigentlich ja nur Step, Accent, Roll und Pattern Chaining gibts - Aber der Swing ist super und man kann alles inklusive dem Seq per Midi Learn ganz einfach zu weisen und steuern.
    Wenn man seinen Midi Controller mit fortlaufenden CC Nr. programmiert (z.B. 16 Buttons) kann man übrigens unteranderem, wenn man die erste CC dem Sequencer Grid zuweist dann die Steps setzen und löschen. Also auch gut zum jammen.
    Ich finde man kann sehr schnell damit arbeiten, wie gesagt sehr leicht für die CPU.
    Meistens nutze ich den um sehr komplexe Drum Racks anzusteuern um damit quasi Komplex mit einfachen Sequencen und schönem Groove zu verbinden.
     

Diese Seite empfehlen