Fyrd SQR

orgo

||||||||||
Wie genau funktioniert denn probability? Und vor allem Probability für was?

Wie ist das bei anderen (Hardware) Sequencern implementiert?

Probability für Note On/OFF kann ich mir vorstellen. Aber geht das auch für Pitch, Gate length oder weiteres? Dann wäre ja noch ein drittes parameter notwendig...
 

sushiluv

||||||||||||
Ich weiß nicht mehr, als das was auf der website steht. Man kann aber stark davon ausgehen, dass sich Probability auf Note on/off beziehen wird.

probability als Beispiel andhand des LXR durmcomputers. Du kannst pro Step den Wert in Prozenten angeben. Bei 10% wird er dementsprechend weniger oft gespielt als bei 90%. Ich nehme mal an, dass der Würfel da bei jedem Durchlauf aufs neue gerollt wird.

probability auf bestimmte noten ist mir noch nie untergekommen, gibt es das überhaupt?
 
Warum nicht? Kommt aber drauf an, was du darunter verstehst. Ein einfacher Fall wäre, dass man einen Random- oder S/H-LFO auf einen Semitone-Parameter routet. Amount auf 0 -> 100% Wahrscheinlichkeit, dass die bestimmte Note kommt. Je mehr man den Amount aufdreht, wird sich unter Berücksichtigung der Rundungsregeln die Wahrscheinlichkeit, dass die Note kommt und keine Nachbarnote verringern. Können viele VAs.

Ansonsten finde ich die Überlegung interessant, was schon alleine mit einer Glockenkurve für eine solche Zufallsfunktion möglich ist und mit wenigen Parametern intuitiv einstellbar wäre (Mittelpunkt, Breite, Form, Asymmetrie). In Mischung mit anderen Funktionstypen geht dann natürlich noch mehr... Modular ist das ja auch mit bestimmten Shapern und Logikmodulen und Quantizern realisierbar
 


Neueste Beiträge

News

Oben