Garantierte Haltbarkeit der Hardware in Jahren.

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Harte 12V, 21. Mai 2013.

  1. Harte 12V

    Harte 12V Tach

    Mit welcher Lebensdauer wird bei den Herstellern kalkuliert?

    Ich möchte auch in 50 Jahren noch die brachialen Fähigkeiten eines qualitativ höherwertigen Hardwaregenerators wie MC909 oder Electribe geniessen.

    Wie wird die Deluxe-Sektion dahingehend bedient?
     
  2. dbra

    dbra Weltenbummler - Superstar - Frauenheld

    Das interessiert mich nicht.
     
  3. Nordlicht

    Nordlicht Tach

    "Garantien" für die Haltbarkeit wird es (außer z.B. einer gesetzlichen Gewährleistung) von Herstellern natürlich nie geben.
    Zudem sind die Nutzungsdauern und -gewohnheiten (inkl. Pflege, Wartung und Sorgfalt) von Geräten innerhalb einer gewissen Zeitspanne sicher sehr unterschiedlich.
    Und: Ein Hersteller eines elektrischen/elektronischen Gerätes hat keinen direkten Einfluss auf die Qualität und Dauerhaftigkeit aller Einzelkomponenten - und die jeweiligen Hersteller der "Rohwaren" (Komponenten, Bauteile, ...) wissen oft nicht, wo/wie die Teile verbaut werden.

    Also ist das Thema eigentlich nicht beherrschbar.

    ABER: Die Erfahrung zeigt: Wie viele "alte" Geräte laufen denn jahre- oder jahrzehntelang: Unzählige Transistorradios in Kellern, Werkstätten, Büros; Hammondorgeln aus den 60er und 70er Jahren (gut Erhaltene durchaus auch noch älter). Es gibt ja auch die berühmte Glühbirne in den USA, die (glaube ich) seit 1903 ununterbrochen brennt.

    Mein Fazit:
    - Nichts hält ewig und man kann es auch nicht erwarten, dazu sind die Geräte zu komplex.
    - Wichtig ist Pflege und Umgang und wenn nötig auch mal eine Reparatur.
    - Solange es Strom gibt und Leute, die sich damit auskennen, sind viele Sachen reparabel.
    - Wenn natürlich bei modernen Geräten ein Chip durchbrennt oder ganze Platinen den Geist aufgeben, ist eine Reparatur fraglich, aber auch dann wird es Bastler geben, die aus zwei kaputten Geräten wieder ein Funktionierendes machen können.

    Ein schöner Gedanke, dass man Instrumente/Gerätschaften durchaus viele Jahre oder sogar Jahrzehnte benutzt (und liebt), ohne alle 2 Jahre (wie das Handy) auf das Nachfolgemodell umsteigen zu müssen.

    Eine schöne Woche noch.
     
  4. CO2

    CO2 bin angekommen

    Es ist wie in den meisten anderen Bereichen der Unterhaltungselektronik, zB Produkte der Edelschmiede Albrecht&Albrecht gehen selten vor Ablauf der Gewährleistung kaputt, bei Chinaschrott wie zB Apple sind Akkus oft schon nach nem Jahr platt.
    Die alten Analogen werden spätestens 2015 alle kaputt sein, das ist Fakt! Ich setze nur noch auf solide Digitaltechnik!!
     
  5. Jenzz

    Jenzz bin angekommen

    Aloha .-)

    Sowas hängt glaube ich extrem von Geräte-Genre ab...

    'Formal' sieht es doch so aus: Die Altgeräteverordnung führt Musikinstrumente formal unter der Kategorie 'Unterhaltungselektronik'. Hier wird ein Lebensdauerzyklus von 60 Monaten (= 5 Jahre) angenommen. Man geht also davon aus, das die Klamotten nach 5 Jahren in die Tonne gehen, was natürlich in 'unserem' Bereich Quatsch ist... Mein Prodigy ist aus 1981, wäre also längst fällig, läuft aber wie am ersten Tag... Ebenso wird niemand eine Fender TwinReverb auf den Schrott werfen, so was ist immer reparabel... Außer in ferner Zukunft stellt niemand mehr Röhren her.

    Allerdings lässt für meinen Geschmack heute die 'Bauqualität' bei vielen Herstellern nach... Überall nur noch Plaste und Elaste, keine stabilen Metall-Potis mehr usw... Ist natürlich auch immer ein Kostenfaktor, ganz klar... Aber unter 'Langzeit-Aspekten' ist das sicher im Endeffekt günstiger, als immer 'nachkaufen' zu müssen...


    Jenzz
     
  6. Harte 12V

    Harte 12V Tach

    Danke für die Infos.

    Ich glaube Roland Geräte haben wohl die höchste Lebenserwartung von min. 25 Jahren in der heutigen Zeit. Viele Elkos haben da ne Art Goldkante zur Erkennung.

    Alles ab 2004 dagegen scheint bei den meisten anderen Herstellern mit 5 Jahren Haltbarkeit -den Bauteilen nach- zu arbeiten und nach EBay Studien auch zu halten.
     
  7. mookie

    mookie B Nutzer

    Unter der Ladentheke bekommst Du oft die besseren Geräte. Im Regal steht nur die Ware für das normale Volk. So etwas nutze ich selbstverständlich nicht.
     
  8. Bernie

    Bernie Anfänger

    1 Jahr
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es kann auch um die berühmte Problematik der Obsoleszenz gehen. search.php?keywords=obsoleszenz
    Das Kranke dabei ist, dass die 80er CEM Synths heute besser zu reparieren sind als irgendein VA, wo einfach nur "Kaputt, weg" geht, auch Andromeda ist zu viel Chipzeugs. Das kann man nur schwer reparieren.

    DSP Kisten sind nunmal irgendwann ersetzt durch neue DSP Boards, deshalb gibt es von Teilen wie dem Virus auch irgendwann neue.
    Schade, aber ist so. Ich wünschte mir auch, dass bisschem mehr Nachhaltigkeit auch bei neuen Synths bestünde und von mir aus der Preis dann angepasst. Von Neumann kannst du heute noch Teile für 40 Jahre alte Micros kriegen.

    Das ist, was man durchaus auch gegen billig-billig ansetzen kann.
    Oder für eine hohe Qualität.

    Kaputt gehen kann alles, es ist nur die Frage, wie einfach man das wieder beheben kann. Ich sag mal nicht, dass TFT Screens auch oft nicht 20-25 Jahre halten wie Omas Röhren-TVs.
     
  10. Also ich glaube alles was digital ist da ist es doch Witzlos zu hoffen das das 25 Jahre hält. Gerade in Digitaltechnik geht es doch Jahr für Jahr extrem weiter.
    In 25 Jahren bekommt man ein vergleichbares Gerät was heute 1000 Euro kostet für 10 Euro oder eher weniger.
    Bei Analogtechnik oder Röhren oder so was wirklich anders klingt kann ich das noch verstehen ( Na ja, eigendlich auch nicht da ich Analog für überflüssig halte ).
    In Sachen Digitaltechnik, was ist den da nach 15 oder 25 Jahren noch teuer ?. Da lohnt sich eine Reperatur doch nur max für 1% der Geräte.
    Geräte wie Ensoniq VFX, Yamaha, Korg und weitere Digitalsynts ohne Drehregler / Schieber sind doch grottig von der Bedienung.
    Da sind Plug ins dagegen ja schon fast einfach zu bedienen. Mit Controllern warscheinlich sogar einfacher. Vom Klang i.d.R. Gleichwertig und besser.
    In 25 Jahren 100 mal besser. Racks werden 1 Euro kosten. Tastaturen nur noch den Tastaturpreis plus 1 Euro.
     
  11. DrFreq

    DrFreq Tach

    Stellt sich die Frage ob du in 50 Jahren noch die ersatzteile bekommen wirst, ein Synthesizer ist nichts besonderes, es ist nur ein Wellenformgenerator mit zeitgesteuertem Frequenzbereichsselektor... Was ich damit sagen will, die Anzahl der möglichen Sounds die musikalisch Sinnvoll zu gebrauchen sind reduzieren ssich auf sich selbst. Warscheinlich fährt man besser seinen analogen abzusampeln und zu verhöckern bevor er den Geist auf gibt. Analoge Synthesizer sind nur für Reiche gut geeignet, der kleine Mann kauft sich einen Doepfer Dark Time Energy Clock Worx deluxe und ist auch Glücklich... Ich wollte auch immer einen echten Moog haben

    Genau genommen besitzt heute ein Synthesizer gar keine daseins Berechtigung mehr. Der Synth ist ein Produkt für Nerds so wie wir, oder für Leute die keine Ahnung haben, weil ganz genau genommen brauchst du bur einen guten Sampler und ein Mic, deswegen finde ich das ganze Synth gequcke solangsam auch ein wenig ausgelutscht. Man muss einfach gucken was einem gefällt und was man braucht, wofür jemanden sein Herz schlägt und gut ist. Wenn jemand ein Gerät haben will dann kauft er es sich ohne vorher dumme Fragen zu stellen :mrgreen:
     
  12. intercorni

    intercorni aktiv

    24,9 Jahre, danach def. kapüutt!
     
  13. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski bin angekommen

    ..so etwas hätte ich gerne mal für meinen eigenen Körper
     
  14. [​IMG]
     
  15. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski bin angekommen

    yep - der Teufel steckt im Detail ;-)
    (und im Kleingedruckten)
     
  16. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Du hast vergessen, dass es auch Leute gibt, die den Synth als Musikinstrument missbrauchen. In diesem Fall lässt er sich nicht mehr durch etwas anderes ersetzen.

    Ich seh's auch so: Solang ein Instrument so servicefreundlich gebaut wurde, dass ichs selbst reparieren kann, darf es gerne alle zwei Monate einmal kaputt gehen. Is mir lieber als ein Instrument, das 10 Jahre keine Zicken macht und dann unreparierbar ausfällt.
     
  17. DrFreq

    DrFreq Tach

    ich glaube es gibt keinen elko der 25 jahre feucht bleibt
     
  18. Was Du mal wieder so alles glaubst ... :roll:

    Ob ein Elko austrocknet oder nicht, hängt auch davon ab, ob das Gerät rumsteht oder benutzt wird. Bei regelmäßiger Benutzung gibt's weniger Austrocknungseffekte, bei Hochleistungs- oder Spezialelkos, wie zB in Blitzgeräten, wird ja nicht umsonst in den Anleitungen drauf hingewiesen, daß man diese regelmäßig einschalten und aufladen lassen sollte.

    Fakt ist leider, daß ab den 90ern zunehmend Elkos minderer Qualität verbaut wurden, wahrscheinlich aus Kostengründen. Ich habe selbst bei regelmäßig benutzten Geräten aus dieser Ära deutlich mehr Elkos tauschen müssen als bei älteren Geräten, die teilweise sogar noch lange ungenutzt rumgestanden hatten.

    Über die Haltbarkeit entscheidet ja auch die Auswahl der Komponenten, und bei den Elkos gibt's nach wie vor Markenware, zB von Panasonic, mit entsprechender Haltbarkeit, nur kosten die eben auch mehr als der Billigelko aus China.

    Was die Fortschritte anbelangt, so sind die wirklich großen Sprünge durch, jetzt werden Kleinere gemacht, und ein solcher Kostenverfall wie weiter oben geschrieben wurde, wird nicht eintreten, denn irgendwann ist auch die letzte Billiglohnstätte durch bzw. Haben vorher die Leute die Nase voll von Wegwerfprodukten.
     
  19. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Genau, pauschal kann man sagen: alles, aber auch wirklich alles was aus China kommt ist Schrott. Klar, muß ja so sein.
    Demnach müßte bei den meisten mittlerweile der halbe Wohnungsinhalt auseinanderbrechen.
    Übrigens kommt mittlerweile z.B. auch sehr, sehr viel der in Deutschland erhältlichen Schokolade aus China.
     
  20. Sonst würde bei etlichen Leuten das Weltbild regelrecht zusammenbrechen.

    Denen darf man auch nicht erzählen, daß man in China durchaus Hochwertiges herstellen kann, wenn man die Leute denn läßt (würden die eh nicht glauben). Meist ist ja nur billig gewollt, besonders hierzulande ...
     
  21. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    so sieht das aus, tät man den Chinesen auch mal ein ordentliches Gehalt bezahlen und sie nicht wie so menschliche Roboter behandeln und ausnutzen, als wären sie auf ner Galeere, dann täten die bestimmt richtig dicke Sachen bauen, denn das ist ein sehr fleissiges Volk und da sind viele froh, dass sie überhaupt arbeiten dürfen!

    Aber wenn dann natürlich ein Herr Apfel oder Herr Sonst Was da meint, nur die Marge um ein Vielfaches zu erhöhen, weil der westliche Kunde schon das heulen in Foren anfängt, wenn er mal anstatt 200 EUR eben 350 bezahlen soll FÜR Qualität, aber selbstverständlich natürlich dabei massenweise Apfelware konsumieren muss und zum angeben und cool sein braucht ...

    Ja da sollte man sich mal wirklich die Frage stellen, wer da die wahren Schuldigen an dem ganzen Rotz aktuell sind .. ich seh da grad nur westliche geizige Kommerz Consumer und raffgierige Schlipsträger in der Verantwortung, vielleicht täusch ich mich ja ... ?

    Jeder der dieses ganze Mainstream Spielzeug kauft und hyped ist mit Schuld daran, wie das im Moment ist! Und das scheinen sehr viele zu sein, denn ein Markt passt sich immer nur der Mehrheit an ...
     
  22. Harte 12V

    Harte 12V Tach

    Das wird mir jetzt hier alles zu polemisch. Wo bleiben die harten Fakten? Ich nutze nur Premium-Produkte.
     
  23. Wenn Du glaubst, daß in Premuim-Produkten auch wirklich Premium-Bauteile stecken dann kann ich nur sagen: träum weiter. Das kann man generell jedenfalls nicht sagen. bei Edelschmieden wie zB T&A vielleicht, die alles per Hand zusammenklöppeln, aber beim Rest wird genauso gewinnoptimiert wie anderswo.

    Im Übrigen: Ich glaub Dir kein Wort von dem, was Du schreibst.
     
  24. Harte 12V

    Harte 12V Tach

    Wieso ziehst du meine Integrität in Zweifel?
     
  25. Horn

    Horn |

    Die Aussagen sind ja hier alle sehr allgemein. Wie ist es denn nun konkret. Gibt es Synth-Hersteller, denen Ihr auch heute noch Qualität und Langlebigkeit zutraut. Wie ist es mit Moog? Was ist mit Clavia? Ist Roland heute noch so gut wie vor 30 Jahren?
     
  26. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Hier der Thread mit konkreten Hinweisen zur Qualität/Haltbarkeit: viewtopic.php?f=5&t=80649
     
  27. Horn

    Horn |

    Hab ich gesehen. Aber muss man dazu in so kurzer Zeit zwei Themen aufmachen?
     
  28. ja , schon ....
    das eine ist eine hypothetische frage ..... und das andere soll erfahrungen wiederspiegeln.............
    das alles kaputt geht wissen wir ja , diffusion und so ......
    durch mein thema wollte ich konkrete erfahrungen einfangen....

    gruß
     
  29. CO2

    CO2 bin angekommen

    Schokolade sollte mann eigentlich garnicht essen, was den Kinder auf den Schokoplantagen natürlich auch nicht hilft, daher evtl wenigstens darauf achten, schokolade zu kaufen, bei der der Hersteller/Importeur garantiert, das ansatzweise fair bezahlt wird.......

    Bitte meinen Beitrag zu dem Thema der garantierten Haltbarkeit AUF JEDEN FALL todernst nehmen :selfhammer:
     
  30. DrFreq

    DrFreq Tach

    Der Alptraum schlechthin: Zuerst Kinder auf der Terasse im Sommer die schmilzende Schokolade essen lassen und dann wenn du nicht aufpasst schleichen sie sich ins Studio und tatschen überall mit ihren Schokofingern drauf :lollo:

    Eines der schlimmsten Dinge die einem Synth passieren können
     

Diese Seite empfehlen