GAS

Tyskiesstiefvater

Tyskiesstiefvater

||||
Ha,

bin irgendwie total durcheinander!
Die letzten Jahre war ich fast täglich auf der schneidersseite, wollte immer
irgendwie das neuste Modul haben!
An einem Tag war ich Feuer und Flamme für Synthesizer X, am nächsten
dann für Drumcomputer Y!
Mehr Zeit mit der Recherche verbracht, anstatt zu ,,musizieren, Skills verbessern,
und was es da sonst noch so gibt.

Verwirrt? Jetzt? Weil dieses Verlangen auf einmal gar nicht mehr da ist!
Habe ich die Lust auf´s Hobby verloren?
Warum verbrachte ich überhaupt mehr Zeit mit der Suche nach neuen
Modulen und Synthesizern und Drumcomputern, anstatt einfach mal Musik
zu machen?
Was war ,,eigentlich,, mein Hobby!
Die Musik, oder das Sammeln von ,,Equipment,,?

Naja, auf jeden Fall betrachte ich es mal als Segen! Hehe!
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Es liegt an einem selber was man will und so. Disziplin ist dabei wichtig. Man muß lernen wiederstehen zu können. Wenn was neues kommt was cool aussieht muß man genau überlegen. Brauch ich das vom Sound her wirklich oder hab ich das nicht schon mit meinem Sachen die ich da habe abgedeckt?
Meistens hat man's schon.
Müssen es zwei in der Richtung sein oder nicht?
Bei mir zb.
Repro 1 und 5 = Prophet Sounds.
SE 02 = Roland und Moog Sounds. Kann beides;-)
SH 201 = Roland SH und Jp 8000 Sounds
HG Sample basierte Vst's = Waldorf
Sounds.
Drummaschiene = Tr08
Tr09 soll noch kommen.
Korg Sound fehlt noch.
Somit hab ich alles abgedeckt außer Korg Sound und 909
Vollanalog, Digital und VA alles da.
. Bei Neuerscheinungen ändert sich häufig nur das Format und Disign und Regler mehr oder weniger. Der eine klingt mehr nach dem und der andere weniger. usw.
Allerdings wenn man ein Live Setup betreibt für Auftritte wird man immer wieder mal Optimieren müssen. Ist ja klar. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kokain

Guest
Ha,

bin irgendwie total durcheinander!
Die letzten Jahre war ich fast täglich auf der schneidersseite, wollte immer
irgendwie das neuste Modul haben!
An einem Tag war ich Feuer und Flamme für Synthesizer X, am nächsten
dann für Drumcomputer Y!
Mehr Zeit mit der Recherche verbracht, anstatt zu ,,musizieren, Skills verbessern,
und was es da sonst noch so gibt.

Verwirrt? Jetzt? Weil dieses Verlangen auf einmal gar nicht mehr da ist!
Habe ich die Lust auf´s Hobby verloren?
Warum verbrachte ich überhaupt mehr Zeit mit der Suche nach neuen
Modulen und Synthesizern und Drumcomputern, anstatt einfach mal Musik
zu machen?
Was war ,,eigentlich,, mein Hobby!
Die Musik, oder das Sammeln von ,,Equipment,,?

Naja, auf jeden Fall betrachte ich es mal als Segen! Hehe!
Ich hab das auch hinter mir, die Zeit die von GAS geprägt war und ständig das Setup "optimiert" wurde.
Es ist schon seit sehr geraumer Zeit fertig optimiert.
Never chance a running System.


Es hilft sich auf die Musikharmonie zu fokusieren, auf Beats und Studioskills im Allgemeinen.. den mit GAS kompensiert man diese Basics im Groben... was einen aber Null weiterbringt.
Und du merkst das wohl gerade.

Maschinenautomaten sind halt doch nicht so erfüllend wie zb eine schöne wohlige Kadenz in A harmonisch Moll.
Beides zusammen ist dann schon eher glückselig wobei man mit Eurocrack ja eher dazu genötigt wird zu experimentieren als klassisch zu musizieren. Und Experimentalität ist etwas Progressives, was sich dann in Gier nach neuen Modulen ausdrückt.
Ich hab diese Progressivität in die Musikharmonie und sonstige Skills umkanalisiert, das Gear selbst dabei ist drittrangig oder viertrangig geworden.
Allerdings ist auch Nylongitarre eher mein Hauptinstrument und ein gutes Gegengewicht zu diesem GearWahnsinn. Ich könnte von heute auf Morgen darauf verzichten, aber auf die Guitarra niemals.

Was auch hilft ist ein anderes Hobby als Ausgleich.
Für mich unvorstellbar das ganze FreizeitLeben in der Stube zu sitzen und mit Automaten zu spielen. Das sollte man sich für das Alter aufheben und solange die Knochen noch mitmachen sollte man Outdoor gehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
CO2

CO2

|||||
Ja ist doch super, Du musst ja deswegen nicht gleich dein Hobby aufgeben..:lol:

GAS ist ja sowieso nur ein typisches Luxusproblem, manchmal reicht es schon, mal 4 Wochen nix zu kaufen (warum auch immer...) um zu merken, daß man garnix neues braucht und eigentlich auch mal zufrieden sein könnte......

Ich habe schon auch noch schwere HabenWollenReflexe, habe das aber ganz gut im Griff und viele neue Sachen sind zum Glück gähnend langweilig, da kommt eh kein GAS mehr, auch wenn sie noch so billig sind.....
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Übrigens gerade als Hobby Musiker muß man auch nicht mit Leuten mitziehen bei denen die Bude damit zusteht und wo es aussieht wie in einem Einkaufsladen. Und denken wenn ich mehr habe wird irgenndwas Besser.
Erstens verdient man als Hobbymusiker gewöhnlich anders sein Geld und zweitens hat man als Hobbymusiker genau deshalb auch gar nicht die Zeit für zu viel. Das ist es ohnehin empfehlenswert lieber weniger und sich damit intensiver auseinanderzusetzen. Nur mal so als Tip. ;-)
 
stefko303

stefko303

||||
das bist du wohl nicht der einzige. da kauft man sich irgend ein gerät, ohne es wirklich mal genutzt zu haben, um es ein paar monate wieder zu verscherbeln, nur weil man irgendwie die lust dran verloren hat. das hat warscheinlich damit zu tun, das man das Setup das zu einem passt noch nicht so wirklich gefunden hat. dieses hin- und her kann sich natürlich einige jährchen hinziehen oder jahrzehnte, weil's ja auch ordentlich in's geld geht. da sollte man lernen die disziplin zu wahren und sich nur von dem Kram verabschieden, der wirklich ersetzbar ist oder bei dem der funke einfach nich überspringen will, der sound oder die bedienung einem nicht zusagt und derartiges. Sticki201 hat schonmal gut beschrieben wie er das ordnet, so in etwas mache ich das auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nick Name

Nick Name

|||||
Ich denke GAS ist nicht das problem - es ist nur das symptom!
Die ursache ist wahrscheinlich ein "gefühlter" mangel!? - Vielleicht ist man mit sich unzufrieden!?

Was man dann gerne nach aussen projeziert: dem leben unzufrieden oder mit der freundin oder mit seinem modular...

Ha,

bin irgendwie total durcheinander!
Die letzten Jahre war ich fast täglich auf der schneidersseite, wollte immer
irgendwie das neuste Modul haben!
An einem Tag war ich Feuer und Flamme für Synthesizer X, am nächsten
dann für Drumcomputer Y!
Mehr Zeit mit der Recherche verbracht, anstatt zu ,,musizieren, Skills verbessern,
und was es da sonst noch so gibt.

Verwirrt? Jetzt? Weil dieses Verlangen auf einmal gar nicht mehr da ist!
Habe ich die Lust auf´s Hobby verloren?
Warum verbrachte ich überhaupt mehr Zeit mit der Suche nach neuen
Modulen und Synthesizern und Drumcomputern, anstatt einfach mal Musik
zu machen?
Was war ,,eigentlich,, mein Hobby!
Die Musik, oder das Sammeln von ,,Equipment,,?

Naja, auf jeden Fall betrachte ich es mal als Segen! Hehe!
 
firstofnine

firstofnine

||||||||||
Ganz konkret:
1. Keinem Impuls folgen und warten. Oft ist nach 3-4 Tagen das GAS für dieses eine Gerät wieder weg.
2. YouTube Videos schauen. Dann merkt man a) sehr schnell, dass das neue Gerät nicht mehr kann, als die vorhandenen, b) das man es eigentlich gar nicht. braucht c) es sowieso grottig klingt
3. Einen Synth kaufen, der ganz viel abdeckt - dann fragt man sich ganz oft, ob man das nicht selber evtl. viel besser hinbekommt.

Mit meinem Synthie Mix habe ich kaum noch Lücken, für die Musik, die ich mache. Und bei den meisten Geräten bin ich vom Wissen her eh bei 20 - 50% der Möglichkeiten.

Insbesondere bei Punkt 2): ist dieses gezeigte Gedudel WIRKLICH das, was Du unbedingt benötigst?

In kurzen Worten: Versuche die Information vom emotionalen Zentrum in das rationale Zentrum zu verschieben! Meist ist das GAS dann weg.
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Youtube videos kucken sagt aber auch nicht alles über einem Synthesizer aus. Bei meinem SH-201 wird in dem Videos bei weitem nicht gezeigt was mit dem alles Möglich ist. Ganz im Gegenteil..... Nach dem Videos schauen wird man den als Scheiße und Grotten schlecht einstufen.
Gottseidank wusste ich es Besser ohne Videos kucken. Das nur mal so dazu. ;-)
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
...
3. Einen Synth kaufen, der ganz viel abdeckt - dann fragt man sich ganz oft, ob man das nicht selber evtl. viel besser hinbekommt.....
Das hat bei mir auch viel geholfen. Habe mittlerweilen so viele tolle Analog-Sounds, daß rational gesehen der Bereich absolut abgedeckt ist. Und zumindest ich würde auch nicht raushören, daß die mit Samples oder VA gemacht sind.
 
Tax-5

Tax-5

||||||||||
Ich bekomme immer wieder GAS wenn ich Gitarrenpedale sehe. Die sind klein, handlich, meist günstig zu bekommen und klingen oftmals toll.
Natürlich sind das meist Verzerrer oder Overdrives, aber ein paar davon können auch in einem Synthesizerstudio nicht schaden.

Ich muss mich immer wieder zusammenreissen, nicht plötzlich alle Boss Micro Series Pedale anschaffen zu wollen. Die Pedale haben so einen Sammler-Aspekt.. den liebe ich.
 
utopia3000

utopia3000

||||
Bei mir ist GAS hoffentlich bald rum.. hab nach etlichen An und Verkäufen mir eine mpc live geholt und gemerkt, dass mir hauptsächlich ne kleine daw/Sampler gefehlt hat. Ich spiel neben Synthis hauptsächlich Bass, bisschen Gitarre, Percussion usw.. endlich kann ich weg vom Computer und alles kombinieren.
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
in den letzten Wochen war ich leider auch etwas unruhig, hat sich aber gerade wieder gelegt

ich brauch erstmal nix mehr ...
naja vielleicht den Behringer Pro1 noch und noch n paar Bassfallen
 
Mindflanger

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
Immer wenn ich denke ich bin durch, dann kommt wieder n schlimmer Anfall!

Wobei ich auch sagen muss, das System entwickelt sich stetig voran.

Nervig ist, den ganzen überflüssigen Scheiß auch wieder weg zu bekommen, aktuell grad wieder 10 Ebay Auktionen am laufen.

Ich bin eigentlich vom Fach, ich müsste wissen wie es geht sich abzuschotten, an diesem Punkt muss ich mich immer fragen, willst du das, ich bin da ambivalent, auf der einen Seite möchte ich mehr Zeit Musik MACHEN, auf der anderen Seite ist es ein eigenes Hobby Module zu testen.

Heute ist wieder der Punkt, da denke ich, halt mal die Füße still, bring noch kurz Ordnung in deinen Arbeitsflow und konzentriere dich auf das Wesentliche. Die Lücken in meinem Rack machen mir zwar Angst, aber ich versuche es auszuhalten (alte verhaltenstherapeuthische Technik).

Ichhaltediefüßestillichhaltediefüßestillichhaltediefüßestillmantramäßigvorsichhersinnierend...click Ebay sie waren der Hächstbietende :pcsuxx:
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Das mach ich nicht. Es wird nix verkauft. Auf keinen Fall. Will nix bereuen. Wenn watt Neues kommt werden die Alten im Schrank versteckt. Und wer weiß nach ein paar Jahren hat man vielleicht mal wieder Bock und kramt das eine oder andere aus Spaß mal wieder vor. ;-)
 
Mindflanger

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
Das mach ich nicht. Es wird nix verkauft. Auf keinen Fall. Will nix bereuen. Wenn watt Neues kommt werden die Alten im Schrank versteckt. Und wer weiß nach ein paar Jahren hat man vielleicht mal wieder Bock und kramt das eine oder andere aus Spaß mal wieder vor. ;-)
Und die Zinsen für meinen Kredit fressen dann mein erspartes auf. Wenn ich alles behalten würde was ich hier durchschleuse, dann gäbe es hier nur abgelaufene Haferflocken zu essen.
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Das Ding ist ja auch man kann mit allem Musik machen aber nicht mit alles aufeinmal. ;-)
 
Mindflanger

Mindflanger

2.039.433 Follower, 11.232.998 Likes, 34 Dislikes
Und die Zinsen für meinen Kredit fressen dann mein erspartes auf. Wenn ich alles behalten würde was ich hier durchschleuse, dann gäbe es hier nur abgelaufene Haferflocken zu essen.

Ich könnte dann auch n Track mit 10 verschiedenen Kickdrums machen.
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Und die Zinsen für meinen Kredit fressen dann mein erspartes auf. Wenn ich alles behalten würde was ich hier durchschleuse, dann gäbe es hier nur abgelaufene Haferflocken zu essen.
Ja Kredit ist immer Scheiße. Nur da führt halt jeder eigenverantwortung und Regie im Leben. Wenn ich was loswerden müsste würde ich auch was verkaufen. Klar.
 
T

Todesmelodie

||
Wenn ich mit etwas nicht leben will, dann mit Schulden. Es fühlt sich blöd an, wenn man eine ganze Zeit etwas bereits Alterndes in den Händen hält, dessen Reiz eventuell schon langsam verbleicht, und es noch nicht mal bezahlt ist, während schon weitere interessante Geräte auf dem Markt erscheinen, die man ebenfalls begehrt. Da würde ich sowas wie doppelten Druck verspüren. Es ist dagegen aber ein schönes Gefühl, wenn man sich etwas Ersehntes leisten kann, weil man dafür fleissig gespart hat. Das ist dann wie eine Belohnung für die Enthaltsamkeit. Das andere hat mehr was von einer Selbstbestrafung, weil man keine Selbstdisziplin aufzubringen imstande ist :sowhat:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Sammeln von ,,Equipment,,?
Ist doch normal, dass man irgendwann mal genug hat und damit klar kommt - die meisten Musiker gucken erst nach 7-10 Jahren überhaupt wieder aus ihrem Studio heraus, um zu sehen was es so Neues gibt..

Wer nichts braucht, wird auch nicht so erpressbar mit komischen Angeboten, ich habe zB keinen Bock auf Ebay oder sowas und kaufe und verkaufe eher selten was - das ist auch kein Hobby sondern nervig - fand ich immer doof - den Handelsprozess insgesamt ..
Aber das ist doch nicht Selbstzweck, ..
 
Zuletzt bearbeitet:
Sternenlicht

Sternenlicht

......
Ich verspürte schon so etwas wie GAS, wenn ich den Peak beim Kollegen höre oder der Octatrack beim Jammen, schon mit 7 Tracks voll ist. (8ter ist Master Track.) Es hängt bei mir allerdings auch von meiner allgemeinen Zufriedenheit ab, je zufriedener ich bin, desto weniger möchte ich kaufen.

Ich finde es auch nervig zwischen dem Midi Mode und dem Sample Mode des Octatrack hin und her zu schalten, und würde mich schon freuen, wenn der Akai Force das Problem etwas übersichtlicher und eleganter lösen könnte. Ich findes es von daher schon auch normal, das man nach besseren Lösungen schaut, es sollte einem aber bewusst sein, das man dadurch nicht zu einem besseren Musiker wird, und ob das neue Equipment auch wirklich ein konkretes Problem löst, oder nur neue verursacht. (Gerät lernen.) Und man hat sowieso nicht mehr wie 2 Hände.#

Verkauft hatte ich nur meine ersten 2 Rack Synthies, einen Waldorf Micro Q, und den Rack Attack - an sich würde ich sie heute wieder gern besitzen, da beides wirklich gute Geräte sind, die Bedienung (Workflow) hatte mich aber so geärgert an diesen Teilen, das ich irgendwo trotzdem froh bin das sie nicht mehr da sind.

Peak macht imho auch vorallem wegen seiner guten und durchdachten Bedienung Spass, die auch wieder deutlich besser gelöst ist wie beim P12. Für mich ist der Workflow /Bedienung schon auch ein Kaufgrund, oder Verkaufgrund. Auch wenn man objektiv mit dem P12 vllt noch vielschichtigere Sounds machen kann wie mit einem Peak.

Die Frage ist für mich wie häufig setze ich etwas ein, und kann man sich an das Interface gewöhnen. Ich habe mich auch an einen Octatrack gewöhnt, wünschte mir dort aber auch ein etwas besseren Arranger, mit strikter Struktur kann man natürlich einiges machen, trotzdem wäre es ab und an auch cool, wenn man dort mehr flexibilität hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wenn man ausreichend Equipment hat verlangsamt das zumindest für mich den Entscheidungsprozess extrem, weil man sich doch erst überlegt, ob man das Angebotene mit bereits Vorhandenem nicht genauso gut erledigen kann.

Ich kauf mir was, kaufen mach soviel Spaß.
Ach was, kaufen ist Stress, die Specs und Foren zu checken, ob das Ding nicht vielleicht doch 'nen Pferdefuß hat, zu warten bis der Preis auf den Betrag gesunken ist den es mir wert ist, bzw. ich auszugeben bereit bin.

Wenn watt Neues kommt werden die Alten im Schrank versteckt.
Das werd' ich demnächst wohl üben müssen ;-)

Und wer weiß nach ein paar Jahren hat man vielleicht mal wieder Bock und kramt das eine oder andere aus Spaß mal wieder vor. ;-)
Ich schau mir die Teile gerne nochmal an um zu sehen was ich in den letzten Jahren dazu gelernt hab', ob sich nicht noch mehr aus den Kisten kitzeln lässt. Von daher verschwindet hier eigentlich auch nix.
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Es wird ja auch immer viel gemeckert. Das fehlt und das könnte noch usw. Dazu hab ich auch schon in vielen Interviews von langjährigen Musikern gelesen das Hardware klar heufig auch seine Grenzen hat aber gerade das auch zur Kreativität geholfen hat. Und so ist es auch.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Es wird ja auch immer viel gemeckert. Das fehlt und das könnte noch usw. Dazu hab ich auch schon in vielen Interviews von langjährigen Musikern gelesen das Hardware klar heufig auch seine Grenzen hat aber gerade das auch zur Kreativität geholfen hat. Und so ist es auch.
Kommt auch ein wenig auf den Schaffensprozess an, ob man eine Idee (z.B. mit einer bestimmten Art von Sounds etc.) umsetzten will oder sich von dem Gerät inspirieren lässt.
 
Plasmatron

Plasmatron

Moderator
Da kaufst Du dir immer das neuste Modul und hinten kommt doch nur piep piep raus,. dann aufgenommen stellst Du fest, das irgendwas nicht in Tune ist , aber leider sind die 60 Kabel nicht mehr an Ihrer Stelle, also Tagelanges schrauben an einem Sound total für die Füße ... Nur Spaß ! wirklich ;-)
 
 


News

Oben