Gear-Videos aus der Vogelperspektive aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Anonymous, 17. August 2016.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallöchen,

    bisher habe ich für Gear-Videos mein 1,65 m hohes Stativ mit einer EOS-Kamera (Weitwinkel-Objektiv) verwendet und die Aufnahmen immer von der Seite gemacht. Leider sieht man so nie das komplette Equipment und deswegen würde ich jetzt gerne die Aufnahmen aus der Vogelperspektive aufnehmen. Auf YouTube gibt es ja etliche Videos aus dieser Perspektive (z.B. Dataline) und ich frage mich gerade wie sowas in der Praxis gemacht wird. Brauche ich ein 2,50 m hohes Stativ, dass ich hinter mich stelle? Man braucht doch sicher eine Verlängerung, damit die Kamera einen gewissen Abstand vom Stativ hat oder?

    Ich würde mich über Tipps und Kaufempfehlungen freuen :nihao:
     
  2. SvenSyn

    SvenSyn ...

    Einen Haken an die Decke schrauben, stabiles Seil nehmen, Kamera aufhängen? :lollo:
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mit nem Fischauge wäre der Abstand auch bei sehr tiefen Dächern noch gut machen.
     
  4. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Mit einer EOS wird eine solche Lösung SEHR teuer. Du brauchst ein sehr stabiles, sehr hohes Stativ (Manfrotto geht glaube ich "nur" bis 2,20m) und dann sowas hier: https://www.manfrotto.de/auslegearm-2x-3-8-90-schwarz
    Da Du aber nur eine Kamera montieren willst, ist die Gewichtsverteilung ungleich -> Das Stativ muss nochmals viel stabiler sein.

    Die einfache Lösung: Du steigst für die Vogelperspektive auf GoPro um. Das dürfte auch die Lösung der meisten YouTuber sein.

    Ansonsten gibt es Wandstative: https://www.berlebach.de/?bereich=details&id=258
    Bzw. Du müsstest nach Galgenstativen mit Gegengewicht suchen, die jedoch eigentlich eher für die Beleuchtung gedacht sind. Hier gibt es die "Billigvarianten", die aber nicht die von Dir gesuchte Höhe erreichen dürften: https://www.foto-walser.de/studiofotogr ... tativ/?p=1
     
  5. Zotterl

    Zotterl Guest

    Ne Drohne durchs Zimmer fliegen lassen und...knips!
     
  6. Großartige Idee. So kannst du deine Filme auch mit ein paar sehenswerten Splattereffekten interessanter gestalten. :mrgreen:
     
  7. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    nutze dafür eine GoPro und bediene die mit der App vom Handy aus.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Grrr Bernie war schneller, wollte ich auch gerade Posten. Statt GoPro könnte man auch nen günstigeren China Clone nehmen.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die Links. Ich hatte gehofft, dass es von meinem 30€-Cullmann-Stativ eine höhere Version gibt, aber bei 1,84 m ist Schluss. Kamera-Stative über 2m sind tatsächlich selten und teuer. Der Tipp mit den Galgenstativen ist super - ich denke da werde ich was passendes finden.

    Weil hier oft eine GoPro erwähnt wurde:

    Ich hatte eine GoPro 3 Silver und eine SJ-Cam (China-Klon), aber bei Modelle kamen nicht mit den schlechten Lichtverhältnissen in meinem Arbeitszimmer zurecht. Trotz extra Licht waren die Aufnahmen verrauscht. Ich habe gehört, dass die neueren GoPro-Kameras einen sehr guten Low-Light-Modus haben sollen. Ich muss mal googeln ab welchem Modell der Modus vorhanden ist - das wäre natürlich eine handliche Alternative.
     
  10. Die 4er GoPro rockt und ja... low light modus muss an sein. :supi:

    Hier ein Beispielvideo:



    src: https://vimeo.com/154450693

    Die GoPro ist dabei mit nem GorillaPod an nem Mikrofonständer installiert. Aufnahme bei Dunkelheit mit Schreibtischlampe.

    Höhe der GoPro war ca. 30 - 40cm über dem Equipment. Der Weitwinkel rockt echt für sowas, hat den Vorteil das ich niemanden mit meiner Fresse langweilen muss.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    So habe ich mir das ungefähr vorgestellt :supi:

    Hast Du eine GoPro 4 Silver, Black oder Session verwendet?
     
  12. Danke, der Blick in den Schritt reicht schon. :mrgreen: :doof: :mrgreen:
     
  13. Das ist ne Hero 4 Silver, die ich normal entweder direkt am Kopf trage oder wie hier auf dem Bild mit nem Mikrofonständer und nem Gorillapod irgendwo drauf halte. :supi:




    Aus der Höhe zeigt die Cam dann bei maximalem Weitwinkel den folgenden Bereich.




    Geh ich noch 10cm höher, hab ich fast das gesamte Gear drauf. ;-) :supi:
     

    Anhänge:

  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt für 50€ so Clones - die sind für Gearaufnahmen auch ok und reißen kein großes Loch in die Geldscheidewand.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Huch, die letzten Beiträge habe ich erst jetzt entdeckt. Erstmal vielen Dank :nihao:

    Also ich würde mittlerweile auch zu einer Hero 4 Silver tendieren, weil ein Display vorhanden ist und ich den 4K-Kram eh nicht anschauen kann. Wenn es einen Klon mit einem guten Low-Light-Modus gibt, bin ich da natürlich auch nicht abgeneigt. Ich muss mich da mal schlau machen.

    Falls es noch jemanden interessiert - ich habe eine gute deutschsprachige Seite mit Reviews zu Gopro-Klonen, Drohnen usw. gefunden:

    http://metropolitanmonkey.com
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kurzes Feedback: Die GoPro hat genau den richtigen Winkel und jetzt fehlt mir nur noch das passende Galgenstativ. Für das Test-Bild habe ich mich auf einen Stuhl gestellt (Beine wurden Quick & Dirty wegretuschiert).

    Danke für die Tipps :supi:
     

    Anhänge:

  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kleiner Spar-Tipp für Jam-Session-Filmer (die das hier nicht schon längst wissen):

    Ich habe mittlerweile eine superbillige Lösung als Alternative für ein Galgenstativ gefunden und der "Missing Link" lag eigentlich die ganze Zeit vor meinen Augen. Die meisten 5-10€ GoPro-Selfiesticks haben ein Gewinde am Ende vom Griff und so ein Exemplar habe ich jetzt auf mein 20€-Cullmann-Stativ geschraubt - funktioniert von der Länge her super für Gear-Videos.
     

    Anhänge:

  18. Anonymous

    Anonymous Guest

  19. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Coole Idee, sieht gut aus.... :)