Gehört Rauschen nicht in jede Musik hinein ?

Dieses Thema im Forum "Ansätze / Konzepte" wurde erstellt von Anonymous, 2. April 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die frage stelle ich mir gerade, also ob nicht ein bisschen Rauschen eigentlich in Musik vorhanden sein sollte für ein besseres Klangerlebnis ?

    Auf die Idee bin ich gerade gekommen, weil ich glaube, das totale Rauschfreiheit, oder auch Stille in der Natur ja gar nicht vorkommt und ich erinnere mich auch, das man sich in fast toten Räumen ja auch nicht wohlfühlt. Zumindest wenn ich an den fast toten Übungsraum, in dem ich mit Leuten mal kurzfristig zusammen Musik gemacht habe, erinnere. Ich hoffe ihr könnt mir dazu etwas sagen. Ich vermute jetzt einfach mal, das so ein bisschen Umgebungsgeräusch, meinetwegen Rauschen halt dazugehört um sich beim anhören von Musik wohl zufühlen, stimmt das ?

    Andererseits hat man ja, wenn man eine CD über die Heimische Anlage anhört, auch in seiner Wohnung mehr oder weniger ein wenig Umgebungsgeräusch beim anhören dabei, also von draußen, bei geöffneten Fenster etc..
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Man KANN, es ist aber kein Zwangsding, so wie "Bass" oder "Snares" oder "Drones" oder "Schön" oder "rot".

    Aber anders: Bei Gesang zB ist ein bisschen Atemgeräusch schon sowas wie ein Zeichen von "Leben". Gezieltes Rauschen kann in Elektronik auch cool sein, sollte aber gut überlegt sein.
     
  3. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    Ich achte darauf rauschen zu haben. Wenn man es nicht übertreibt, kann das für ein wenig wärme sorgen. Wenn ich nur mit Softsynths und klaren sounds arbeite, hab ich immer das Gefühl es fehlt etwas, sozusagn der natürliche Schmutz. Wenn Du aber ein bandecho oder externes Equipment nutzt, kommts meist eh zum rauschen.

    für mich gehörts dazu.
     
  4. mookie

    mookie B Nutzer

    ich hab ein Behringer Mischpult, da erübrigt sich jede weiter Frage zu dem Thema ;-)
     
  5. beim sounds bauen macht rauschen vieles interessanter wenn es richtig eingesetzt wird. das rauschen von alten geräten gibt dem fertigen track auch oft eine wunderschöne karakteristik anders als man es heute von vielen sauberen/sterilen mixen her kennt.

    beim musikhören ist "rauschen" (plattenknacksen) für mich unverzichtbar. wenn wenn du auch das damit meinst. the most beautyful ugly sound in the world.
     
  6. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Du hast ja sowieso immer "Rauschen" drin, sobald Du Aufnahmen abhörst, denn wie Du richtig festgestellt hast, gibt es absolute Stille in der Umgebung nicht.

    Gruß,
    Markus
     
  7. Ich seh schon, ich sollte mich mal mehr um mein Noise Modul kümmern *G* Irgendwie hab ichs damit nicht so ;-)
    Rauschen ist cool, ich steh zB auf die klatschenden rauschigen Snares *g*
    Gehört schon dazu.
    Und ja, in nem komplett toten, Geräuschfreien Raum, da fühlt ich mich auch nicht wohl, ist halt "tot" und so fühlts sichs auch an.
     
  8. ESQ

    ESQ aktiviert

    Rauschen ja, Brummen nein.
     
  9. alles was nicht ein sinus über den teuersten dawandler den ich kenn ist, rauscht für mich ohnehin ^^
     
  10. Dimi

    Dimi -

    Rauschen ist OK, solange es nicht übermäßig im Vordergrund ist.
    Ich empfinde Brummen, wie ESQ auch, als weit störender.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also Brummen geht mir auch total aufs Hirn, dagegen ist dezentes Rauschen ja harmlos.
     
  12. ich muss mich auch als Rauscher outen..

    Vor allem leicht gefiltertes/moduliertes Rauschen setze ich gern ein, um dem Sound einen gewissen natürlicheren Klangcharakter zu geben.
     
  13. rauschen ist lecker, gerade jetzt wo nix mehr wirklich rauscht, alles so clean ist...
     

Diese Seite empfehlen