GEMA - Mitgliedschaft kündigen

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Cie, 10. Oktober 2007.

  1. Cie

    Cie aktiviert

    Quelle: http://www.gema.de/presse/mitgliederbro ... ite6.shtml

    Soweit klar. Nehmen wir an, ich kündige jetzt, mein Vertrag läuft dann aber noch 1 Jahr. Was passiert dann mit den tracks, die ich nach meiner Kündigung produziere. Sind diese dann noch gema-pflichtig oder schon befreit?

    Vielleicht hat da jemand von Euch schon Erfahrungen gemacht?
     
  2. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Ich denke, dass du erst nach der Vertragslaufzeit wieder 'gema-frei' bist. Egal, wann du die Kündigung einreichst. Der Vertrag läuft ja erstmal weiter. Ob es da andere rechtliche Möglichkeiten gibt, weiß ich nicht...würde mich auch interessieren...
     
  3. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Was hat dich dazu bewegt, aus der gema auszusteigen?
    Nicht jeder produzierte track muss zwangsläufig angemeldet werden. Sollen diese jedoch über verlage auf vinyl/cd (also handfesten medien) und dann kommerziell verkauft, oder gar im radio+tv gespielt werden, so müssen diese angemeldet werden. Werden sie über online-poratle, wie iTunes, musicload, beatport..etc. verbreitet, dann müssen sie nicht angemeldet werden (macht jedoch sinn es doch zu tun, wegen der ausschüttung).

    Man möge mich korrigieren, wenn ich hier falsch liege.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Du machst mit denen einen Termin aus, ich habe sogar mal rückwirkend einen Austritt gemacht, wenn du eintrittst oder austrittst gelten eben genau diese Daten als Einschließlich, da solltest du mit denen reden und einen Termin ausmachen, die meisten sind nicht in der Lage das zu entscheiden, daher für sowas mit einem der Eintscheider verbinden lassen und ausmachen, bei mir war das rel. unkompliziert und nett, wenn auch etwas umständlich, aber es hat geklappt, ich hab das damals vom Job an einer Telefonzelle und ein paar Mark dann gelöst,..

    Was ich nicht wusste: Ich hatte noch 5 Compilations, von denen mir das Label und Vertrieb nix erzählten, ich habe die Kohle dafür nie bekommen.

    Schade..
     
  5. Cie

    Cie aktiviert

    Der Grund ist folgender: Ich möchte gerne tracks auf netlabels releasen; downloads von netlabels sind ja bekanntlich für den Nutzer kostenfrei. Das Problem ist, daß für jeden Download pro track von Gema-Mitgliedern, -auch wenn er umsonst zum Download angeboten wird- 15ct Gema-Gebühren anfallen. Bei einer EP mit 4-5 tracks, sind das vielleicht 10.000 downloads; und das netlabel zahlt über 2000 EUR Gema-Gebühren (die wie wir alle wissen ja noch nicht mal dem Künstler direkt zufliessen). Unter den Umständen released natürlich kein einziges netlabel.
    Der Gedanke dahinter ist natürlich die Promotion. Wenn im Moment und in naher Zukunft keine CD/Platte in Aussicht ist, würde ich gerne auf diese Weise gewisse Aufmerksamkeit erreichen wollen, um in "echt-release"-losen zeiten nicht total in der Versenkung zu verschwinden.

    Ich denke, Du meinst für den Nutzer konstenpflichtige Downloads.
    Meiner Information zufolge ist es egal, ob sie angemeldet sind oder nicht. Das gilt für alle tracks des Gema-Mitglieds. Sobald die Gema sieht, auf dem netlabel wird von einem gema-mitglied ein track angeboten, muss das netlabel gebühren zahlen.
    Wenn Du Deinen track nicht anmeldest und dieser track trotzdem irgendwo veröffentlicht wird, wirst Du nur nicht bei der Ausschüttung berücksichtigt, Geld eingetrieben wird ggf. trotzdem.
    Kann sein, daß beatport und Konsorten spezielle Absprachen mit Gema gemacht haben.

    Beim Googlen habe ich in dem Zusammenhang noch folgende interessanten Zeilen entdeckt:
    http://www.kritische-masse.de/blog/item/1449

    Das wäre natürlich eigentlich eine sehr schöne, wenn nicht sogar ideale Konstellation: Im Internet kann das Gema-Mitglied soviele seiner tracks zum download anbieten (auf welchen Seiten auch immer) wie er möchte und niemand muß etwas zahlen - denn hier muß er sich selbst um die wahrnehmung seiner rechte kümmern-; kommt es zu einem release auf platte/cd/tv/etc., springt die Gema automatisch ein.
    Schönheitsfehler ist die genannte Sperrfrist, die das ganze ja u.U. faktisch witzlos machen würde; aber es steht leider nichts genaueres für was Sperrfrist gemeint ist (nur für alle bereits angemeldeten tracks oder für alle zukünftigen bis 5 Jahre).
    Eigentlich müsste die einschränkung dieser nutzungsform doch durch eine vertrags-änderung auch kürzerfristig möglich sein.
    Hat damit vielleicht schon jemand Erfahrung gemacht?
    EDIT: ... tja da gibts wohl auch widersprüchliche meinungen ob das so geht oder nicht. wär ja auch zu schön gewesen http://irights.info/index.php?id=461

    @moogulator: Danke für den Tip! Ist ja schonmal etwas motivierend, daß man anscheinend mit denen reden kann.
     
  6. Cie

    Cie aktiviert

    update: Moogulators Tip hat geklappt :)
    Konnte mich sogar direkt mit dem ersten Ansprechpartner der Mitgliederverwaltung einigen. Heute kam schriftliche Bestätigung.
    Thx @ Moogulator.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    jou, die sind nämlich nicht aus Stahl, kommt nur manchmal so rüber ;-)
     

Diese Seite empfehlen