Generelle Sync alter Beatboxen

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von trouby, 5. Februar 2010.

  1. trouby

    trouby -

    Hi,
    hab eine Idee bzgl. der generellen Syncronisation (DINSync) von Beatboxen.
    Clock: 2 Transistorstufen - Re & Rc eben Widerstand oder Brücke - also 2 Inverter oder Treiber.
    S/S bzw. Footswitch: 1 Transisotstufe + 1 Trans., der das Originalsignal brückt (quasi querliegt - E an Masse, C Originalleitung, B Vorstufe).

    S/S vs. Reset steht noch aus...
    Könnte glatt als Bausatz durchgehn :)
     
  2. Ich hab zwar technisch nicht den Hauch eines Schimmers eines Schattens einer Ahnung, wovon du redest, aber wenn damit ALLE alten Beatboxen (auch Elgam, Gulbransson etc.) und am besten auch NEUE (indische Tabla- und Tambura-Boxen zum Beispiel) synchronisierbar wären, bräuchte ich ca. ein Dutzend, hihi!

    Daumen hoch auf alle Fälle!

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  3. JuBi

    JuBi aktiviert

    bedenke das die DINSync 24ppqn ausgibt, ein "MPC the KID" hat nur 1ppqn und die KR55 2ppqn, da musst du wohl einen Teiler dransetzen.

    Grüße,
    JuBi
     
  4. trouby

    trouby -

    24 ppq - vergess ich immer ^^
    hab mich so an meine masterclock mit 2,4,8 ppq gewöhnt bzw. mein midi2sync hat nen 4ppq out.
    eher für modular & Co. gedacht.

    Und um die Originalität zu behalten, wird umgeschaltet - 4pol. Kippschalter für Platine sieht schlecht aus :sad:

    läuft die hohner automatic rhythm mit 6 ppq?
    mit 8 ppq ist ein 3/4 Takt genauso lang wie ein 4/4, der reg. 4/4 Takt 3/8 ^^
     

Diese Seite empfehlen