gesang aus cd entnehmen bzw benutzen

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von doc foster, 27. Februar 2009.

  1. doc foster

    doc foster Tach

    ich habe mich schon immer gefragt wie manche remixer den gesang aus songs entnehmen oder so benutzen das 1 die bpm passt und 2 die hintergrundmucke von der cd nicht zu hören ist.

    wie geht das? oder bekommen sie von plattenfirmen die gesangsspur?

    kennt sich jemand damit aus?
    kennt sich jemand mit remixen aus?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Remixe werden eigentlich immer mit Originalspuren gemacht. Alles andere wären ja quasi ungefragte Mixe.

    WENN du sowas mal hast, gibt es Pandora (prosoniq), Voice Zapper von Alesis (oder Vocal Zapper?), damit kann man es ein bisschen entstimmen. Nicht leicht. Würde ich vermeiden, wenn es geht.
     
  3. doc foster

    doc foster Tach

    hmmmm das dachte ich mir schon. das bedeutet ja für mich das ich wahrscheinlich keine chance von einem label oder plattenfirma bekomme.
    ich hatte da zwar mal angefragt aber habe nie ne antwort bekommen.

    gibts die genannte dinge als software als demo oder ist das hardware?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vergiss das mit dem Vocals "extrahieren", das klingt nicht.

    Ab und an gibt es Remix Kontests, da bekommst du dann auch Vocalspuren. (z.B.: http://www.twestival.fm/?page_id=195 )
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest


    Dann frag einfach weiter, solange bis es klappt. Mich hatte vor einer Weile ein Remixer angesprochen und weil mir seine Sachen gut gefallen haben, hat er dann von einem Song einen Remix gemacht. Er hat natürlich die benötigten Einzelspuren bekommen.

    Vocal Zapper von Alesis habe ich, aber die Ergebnisse sind nicht so, dass die Vocals dann komplett weg wären, sie werden lediglich in gewissen Grenzen unterdrückt.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Beides ist eher älter, Alesis ist Hardware, Prosoniq (sehr talentierte Company) ist soft. Das Problem ist natürlich, wie kpr schon schrieb: Man kann es nicht wirklich gut benutzen.

    Heya, Fetz. Jetzt kommen'se alle mit Imogen ;-)
    Solche Aktionen gabs von NIN bis hier im Forum viele. Schwierig ists eher, wenn du unbedingt superbekannte Leute remixen willst (ohne, dass die es wissen). Es geht aber. Ich finde auch nicht schlecht einen Remix zu machen, bevor oder während man die Tracks bekommt. Das macht frei.

    Und wenn, dann reichen die Vocals ja ansich.
     
  7. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Viele "ungefragte" Remixe wurden mit Acapella-Versionen gemacht, die man oft auf Maxis findet.
     
  8. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Man ist dann halt auf Bastard.Kram beschränkt, wenn keine Acapella.Version verfügbar ist. Hat aber auch seinen Reiz.
     
  9. doc foster

    doc foster Tach

    steinberg recycle

    ja stimmt nur da muss man erstmal was finden was einem gefällt.

    ich versuche gerade einen sampel meinem miditakt anzupassen.
    habe gelesen das z.b. prodigy von steinberg recycle benutzt.
    kennt sich jemand damit aus oder gibts noch anere plug ins?
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ableton Live. Passt alles automatisch ans Tempo an. Wesentlich besser als Recycle und in Echtzeit. In Cubase 5 gibt es Beat Mash..
     
  11. doc foster

    doc foster Tach

    cubase 5 klingt sehr interessant nur muss ich mal gucken was das dinge kostet.
     
  12. neuronaut

    neuronaut Tach

    Wenn mir etwas Werbung in eigener Sache gestattet ist: Pandora wurde seit 1998 weiterentwickelt zu sonicWORX Isolate (http://www.sonicWORX.com), hier ein paar Klangbeispiele von der Musikmesse die heute zuende geht:

    http://soundcloud.com/user7421656/sonic ... te-preview

    Das Tool ist gedacht für genau diese Anwendung, nämlich um z.B. Stimme aus einem Mix herauszutrennen.

    Gruß
    Stephan
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest


    Klingt beeindruckend. Dass die Konsonanten so abgesäbelt werden, ist fast schon wieder ein cooler Effekt!
     
  14. vtol79

    vtol79 Tach

    SonicWORX ist offenbar ein gutes Stück Software.

    Man kann aber auch einiges machen ohne die Accapellas der Plattenfirmen zu haben oder sonicWORKX zu verwenden.

    Hier eine kleine Vocals extrakt Anleitung: :)
    1. Man nehme ein Instrumental und den Orginaltrack. (über P2P oder iTunes und co.)
    2. Passe die Geschwindigkeit an (Pitch) + (Volume)
    3. Konvertiere beide Track nach Mono
    4. Drehe die Phase vom Instrumental
    5. Packe beides in eine Stereospur
    6. Schiebe beide Spuren exakt übereinander (Wellental und Wellenberg)
    7. Nach Mono konvertieren und speichern

    Durch die gedrehte Phase in der einen Spur werden gleiche Anteile (die Musik) ausgelöscht.
    Übrig bleibt die Stimme.

    Aber immer an die Urheberrechte denken!
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sonicworx Isolate kann das jetzt für 500€, man kann sich also 1100€ sparen.

    :hallo:

    Das mit dem Auslöschen ist keine üble Idee. Aber dennoch restlos verschwinden tut das idR nicht und wenn man nur den finalen Track hat wirds auch schwer, die meisten haben ja nur das.
     
  16. vtol79

    vtol79 Tach

    Vielen Dank für das Willkommen-heißen hier im Forum.

    Natürlich ist die Software die einfachste Lösung wenn man nur den finalen Track hat ... da man ein ähnlich gutes Ergebnis nur mit viel Arbeit erziehlen kann. (mit FFT editing etc.)
    Daher auch größen Respekt vor dem Entwickler - denn da stecken offensichtlich eine Menge cleverer Algorithmen drin.

    Für den rein Experimentierfreudigen und den Gelegenheits-"Remixer" wird sich die Investition von 500 euro aber eher nicht auszahlen.

    Bezüglich der Qualität des vorgeschlagenen Verfahrens muss ich sagen, wenn man das Ergebnis auch noch "noise gated" wie es im Preview von sonicWORX Isolate geschehen ist, dass es genauso gut klingen wird.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hab mir das angehört (wie 19898 andere auch), das ist wirklich gut.
    Aber es ist schon cool, wenn man mit "einfachen" Mitteln auch was machen kann. Auslöschungen werden eh unterschätzt (3 OSCS, Filtertypen und sowas).

    Stimme dir auch zu, dass das für Heimremixe nicht gemacht oder gedacht ist, aber hab Dank für den Vorschlag. Es gibt immer einfache Lösungen, so denn die Aufnahmen vorliegen. Das ist ja hier vermutlich nicht der Fall. Und wenn du noch mehr sowas weisst, wäre das ggf. sogar was, was sich lohnt im Wiki auch zu speichern,..

    :nihao:
     
  18. mokkinger

    mokkinger Tach


    meist braucht man ja nur eine hookline oder phrase und nicht den kompletten vocaltrack. dann kann man sehr gut auch einen anderen teil des tracks ohne vocals drüberlegen, und damit die vocals dieser stelle extrahieren, funktioniert wunderbar bei den klassischen strophe-bridge-repfrain-songs, da hats immer einen part ohne vocals. übereinanderlegen bis es flanged, ein bissl EQing und fertig ;-) im raw style.
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich würde eh bevorzugen alles neu zu machen und gar nicht so viel da rauszusamplen und würde dann eher nur den Gesang benötigen.
     
  20. mokkinger

    mokkinger Tach

    ??? um genau den gehts doch dem fragesteller!

    EDIT: hab grad nochmal gelesen was ich geschrieben hab, glaub wir haben uns missverstanden.
    ich sage: für den fall dass man keine instrumental version hat nimmt man einfach anstelle des instrumentals einen identischen part des songs ohne gesang, meist zu finden vor / nach der bridge oder nach dem gesungenen refrain. damit hat man das "futter" um die vocals dieses parts zu extrahieren. einige stevie wonder bootlegs sind genau so entstanden...
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Schon klar, ich wollte damit sagen, dass hier ja ein Mix gemacht wird, der offenbar auch sonst frei ist. Muss nicht unkreativ sein. So, ich will hier nicht weiter rumspamen, hab ja schon alles gesagt.
     
  22. vtol79

    vtol79 Tach

    Ich habe das so noch nicht probiert. Aber theoretisch legst du dann amplituden und phasengleiche Frequenzen übereinander.
    Dadurch sollten die Frequenzen (die Musik) also auch noch in der Amplitude ansteigen (also lauter) werden und das Vocal nur leiser!
    Mit dem nachträglichen EQing würdest du dann noch mehr frequenzen der Stimme eliminieren als wenn du nur das Original EQen würdest.
    Richtig müsste es aber eigentlich sein, dass man dem überzulegenden Signal die Phase dreht um es dann auszulöschen.
    Deine vorgeschlagene Methode würde das Musiksignal also doch eigenlich nur "verschmieren" also "phasenschweinerein" anrichten. :D
     
  23. mokkinger

    mokkinger Tach

    nein, ich meine schon genau deine methode. nur eben anstelle eines kompletten instrumental tracks einfach 2 identische parts verwenden, einer mit, einer ohne vocals, phasengedreht und mono übereinander. EQing nur noch auf dem endergebnis, da ich man ja meist noch ein bissl restgeräusche drin hat, die sich entweder mit dem neuen track decken oder eben raus müssen...
     
  24. vtol79

    vtol79 Tach

    Achso ok dann reden wir eh vom gleichen Prinzip.
    Das funktioniert natürlich gut bei Strophe-Bridge-Repfrain-Songs mit stabielem Beat also quasi "4 to the floor" Tracks.
    Sobald es aber ausgefallene "Folklore"-Titel werden, wird uns warscheinlich nichts anderes als sonicWORX Isolate bleiben
    oder drei Tage filtern. ;-)

    Edit: Für alle die im letzteren Fall das Filtern vorziehen. Bei einem Dehisser das Preview invertieren und dann den Korrekturwert erhöhen bis man leicht den Ansatz des Vocal hört, danach die Invertierung wieder weg nehmen und den Dämpfungswert anpassen und danach EQen. So kommt man auch recht schnell zu einem brauchbaren Ausgangsergebnis.
     
  25. mokkinger

    mokkinger Tach

    and I LOVE 3 tage filtern. :cool:
     
  26. Bernie

    Bernie Anfänger

    Es gibt viele Sachen, die einfach neu eingespielt werden, oder professionell entvoiced werden. Du solltest da mal die Leute fragen, die Karaoke Veranstaltungen organisieren, denn die müssen ja auch ihre Quellen haben. Frag Herrn Google, würd mich wundern, wenns da kein Forum gibt.
     

Diese Seite empfehlen