Gesellschaft für Mother

herrjemiene

......
Hallo alle Miteinander,

ich bin auf der Suche nach Gesellschaft für meine Moog Mother. Zur Zeit spielt Mutter nur mit nem OP-1 und einem Nintendo ( sorry für diesen Kulturbolschewismus ;-)
Wenn Ihr als musikalisches Ziel lediglich "Spaß" als Vorgabe hättet, welche Kombi würde den Spaß am besten bringen :
- eine zweite Mother
- ein Doepfer Dark Time mit nem Eventide TimeFactor
- ein Doepfer Dark Time mit 2. Synth ( zB Streichfett)
- ein Tanzbär oder Tanzbär light evt. ( den Beat macht zur Zeit der OP-1, etwas frickelig...) ?

Oder habt Ihr noch ganz andere Ideen?

600.- - 800.- sind die Schallmauer.

Lieben Dank für Eure Meinungen
 

herrjemiene

......
Hey ollo,

danke für den Link, den Energy hatte ich gar nicht auf dem Schirm als Modularer Sidekick, aber richtig, er ist ja ähnlich der Mutter semi modular.
Dazu fällt mir spontan wieder der DarkTime der ja auch CV sequenzen kann..
 
Alles, was nicht wie Mother ist geht, also zB ein FM Synthesizer als Gegenpol. Egal ob neu oder gebraucht. Aber auch modulare Sachen und so Teile wie das System1m, weil die beiden sich dann Signal zuschieben können, ebenso gingen ein paar Module - wäre so gesehen passender als Boutique und ebenfalls mit gutem Sound. Dazwischen gibt es noch viel mehr, unendlich viel..

FM Generationen: Yamaha
Wavetable Synthese mit Waldorf und Co. wäre ja auch denkbar, Blofeld und so..
und vieles mehr.
 

herrjemiene

......
Ahh , nun ist mir auch klar warum der OP-1 ganz gut kompiliert mit der Mutter. Der Opee ist ja tendenziell recht digital vom Klangbild.
System1m habe ich Bedenken ob der direkten Zugriffe auf die Parameter. Ich liebe Potis und Direktzugriffe
 
M

MMMM

Guest
Ne zweite Mutter definitiv!
Guckst Du Video from these!
Massig on You Tube

Attention, it could be a dritte Mutter!
 
Derdenhundnervt schrieb:
Ahh , nun ist mir auch klar warum der OP-1 ganz gut kompiliert mit der Mutter. Der Opee ist ja tendenziell recht digital vom Klangbild.
System1m habe ich Bedenken ob der direkten Zugriffe auf die Parameter. Ich liebe Potis und Direktzugriffe
Die zweite Mutter ist auch ein guter Vorschlag, weil dann ist sie vollständig. Siehe SynMag aktuell (Test).
Aber der Zugriff ist ja beim System1m voll speicherbar und komplett im Zugriff. Passt doch.
 

herrjemiene

......
Moogulator schrieb:
Derdenhundnervt schrieb:
Ahh , nun ist mir auch klar warum der OP-1 ganz gut kompiliert mit der Mutter. Der Opee ist ja tendenziell recht digital vom Klangbild.
System1m habe ich Bedenken ob der direkten Zugriffe auf die Parameter. Ich liebe Potis und Direktzugriffe
Die zweite Mutter ist auch ein guter Vorschlag, weil dann ist sie vollständig. Siehe SynMag aktuell (Test).
Aber der Zugriff ist ja beim System1m voll speicherbar und komplett im Zugriff. Passt doch.
System 1m ist im Rennen, da steht ein toller Test bei AMAZONA.DE den ich soeben lesen durfte :supi: die Möglichkeiten hast du gut beschrieben.
Die zweite Mutter ist etwas limitierter aber Limitierung und daraus resultierende neue kreative Ansätze habe ich beim OP-1 schätzen gelernt. Davon ab sieht die 2 Tier Version wirklich sexy aus..Das Auge spielt schließlich mit.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
würde mir ein zweites / drittes Mutter-Gehäuse kaufen und mit Doepfer Vintage- und/oder AJH-Modulen bestücken.
 
Mit dem Roland wäre Sync, Ringmod und so möglich, mit ner Zweitmutter "nur" FM, der Sound ist schon gut.
Aber drei ist wohl mehr der Minimoogdrang, weil 3 OSCs.

Ich denke dabei quasi an möglichst viel mit wenig Zeug machen können.
Aber 2 Mütter würde ich überlegen, weil ein OSC doch etwas dürftig sein könnte für einige Ideen. Aber - das Teil ist ne gute Performancemaschine.

Der OP1 ist auf jeden Fall eine gute Ergänzung. Wenn du den schon hast, passt das super.
Danke wegen gut/Test ;-)

Wenn du einen Partner gefunden hast und für die Mutter getindert hast, würde ich dann noch schauen, wie man das noch umrahmen kann. Ich empfehle immer etwas komplett anderes in Ästhetik und Sound.
 
M

MMMM

Guest
Bernie schrieb:
würde mir ein zweites / drittes Mutter-Gehäuse kaufen und mit Doepfer Vintage- und/oder AJH-Modulen bestücken.
:supi:
Geniale Idee !

...übrigens, Moog Mother 32 überall jetzt nur 622,-€ und hiermit (10€ mi Code: KATALOG-16-2 und 20€ mit Code: DEAL201602) ... 592,-€ beim Musik Store !!!...funzt, habe gerade bestellt :phat:

Ich werde das Teil mal testen und wenn alles passt, dann eine zweite Mutter (quasi Schwiegermutter :twisted: ) mit dem Three-Tier Rack Stand und Fremdfirmen-Modulen, glücklich werden :phat:

Gruß
MickMack
 

Klangzaun

!!!11!111
Mother würde ich wahrscheinlich mit einem weiteren Schwingungsformgeber, LFO und/oder Hüllkurvengenerator ergänzen. Das passt ja alles locker in ein 2. Mother Case. Ein Dark Energy oder die Pittsburgh Moduar Synthesizer Box wären vielleicht auch eine gute Ergänzung.

Da Du ja noch einen Klopfer suchst, kannst Du auch noch einen Drum Dokta 2 ins Rack schrauben für den Anfang.

Für Effekte wird es dann wohl erst einmal nicht mehr reichen... :floet:
 

PySeq

||||||||||
Derdenhundnervt schrieb:
An was Polyphones hatte ich auch gedacht, da wäre mir jedoch eher der Minilogue in den Sinn gekommen.
Verstehe, Du möchtest gern echt analog. Ok, aber IMHO klingt der Minilogue nicht so doll, vom Konzept vielleicht ein bißchen wie früher der Poly 800: Analog, polyphon, aber günstig. Hat sicher seine Berechtigung, aber allzu schöner Klang kommt da nicht raus. Ich traue dem JU-06 (oder dem JP-08 mit zusätzlichem anständigen Chorus) schönere Pads zu, auch wenn sie nicht "gefühlsecht analog" sind. ;-)
Oder Blofeld? Benutzt Du eigentlich ein Keyboard (also was mit Klaviatur)?
 

herrjemiene

......
PySeq schrieb:
Derdenhundnervt schrieb:
An was Polyphones hatte ich auch gedacht, da wäre mir jedoch eher der Minilogue in den Sinn gekommen.
Verstehe, Du möchtest gern echt analog. Ok, aber IMHO klingt der Minilogue nicht so doll, vom Konzept vielleicht ein bißchen wie früher der Poly 800: Analog, polyphon, aber günstig. Hat sicher seine Berechtigung, aber allzu schöner Klang kommt da nicht raus. Ich traue dem JU-06 (oder dem JP-08 mit zusätzlichem anständigen Chorus) schönere Pads zu, auch wenn sie nicht "gefühlsecht analog" sind. ;-)
Oder Blofeld? Benutzt Du eigentlich ein Keyboard (also was mit Klaviatur)?
Ich weiß nun was du meinst , ich hatte soeben kurz die Möglichkeit den Minilogue zu testen. Geil ist der Sequenzer, der Sound war so lala, nicht übel aber hat nicht meine Erwartung erfüllt . Das Delay fand ich klasse wenn auch mit ner hübschen Rauschfahne geschmückt.
Ich dachte da käme so was raus wie bei meinem geliebten Monopoly ( ...warum habe ich ihn nur damals verkauft... :selfhammer: ).Dem war aber nicht so, es fehlte irgendwie was das ich nicht genau beschreiben kann.
Den Blo hatte ich auch, der war richtig klasse vom Sound, eine elegische Oper, aber eine Strafe beim Programmieren und Bedienen ( in meinen Augen).
Ich habe mich dann immer im Presetzappen verpeilt und ab und an die Reso geschraubt, bin jedoch kreativ gesehen nicht weit gekommen damit.
Ich versuche nun auch mal die JU/ JP Fraktion zu testen..
 


News

Oben