Gewerbliche im Forum- erwünscht oder illegal?

Dieses Thema im Forum "about :: Forum" wurde erstellt von Fluxus Anais, 2. April 2009.

  1. Angesichts mehrerer Erfahrungen hier im Forum mit gewerblichen Käufern/Verkäufern würde mich mal interessieren, wie ihr das seht.
    Wollt Ihr, dass hier im Forum gewerbliche Händler kaufen/verkaufen dürfen?

    Ich musste neulich feststellen, dass ein Forumsmitglied meinen hier im Forum angebotenen Synth in der Bucht für fast das Doppelte anbot. Nicht ohne vorher mit mir auf die "Kannst du mir noch was nachlassen-Tour" den Preis runterzuhandeln.
     
  2. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    DAS ist mega assozial und sollte unbedingt unterbunden werden.
    eine account löschung würde ich in solchen fällen für absolut angemessen halt.
     
  3. THE NERD

    THE NERD Tach

    öö ja also das ist scheisse...
     
  4. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    :supi:

    Ich wär allerdings eher dafür diese Leute, zumindest mit ihrem Account- Namen aufzulisten. Als Verkäufer wüsste man so gleich bescheid was Sache ist!

    Cheers,
     
  5. more house

    more house Tach

    es ist sicher nich die feine englische art hier schnaeppchen woanders zu dicker kohle zu machen, aber das ist nun mal geschaeft.

    verbieten? wie bitte? und werd ich auch geloescht wenn ich nach nem jahr nen hier gekauften synth fuer den in einem jahr gestiegenen mehrwert verkauf?

    ihr seit ja so frei euch eure kaeufer / verkaeufer hier auszusuchen

    in der regel ist das bei mir zb so ...wenn ich geld brauch ists mir egal und es interessiert mich nicht was mit dem teil nachher passiert ...wenn ich was nicht mehr brauch und es hier nur rumsteht, deswegen also geht, dann denk ich mir schon dass es in gute haende gehen soll und kann entscheiden
     
  6. tom f

    tom f Moderator

    ohne dir jetz irgendwie aufn sack gehen zu wollen - aber du hast es ja selbst in der hand: wahrscheinlich hättest du auch den preis auf ebay erzielen können, aber du wolltest das teil halt hier verkaufen...
    ist natürkich ärgerlich - andererseits perfekt konform mit der idee eines freien marktes und der selbstbestimmung...
    sonst gäbe es keinen handel - profitiert habt ihr beide: du hast verkauft und geld bekommen - er hat verkauft und (mehr) geld bekommen..

    ps: ich würde mich auch ärgern - aber daß muß man halt vorher abwägen: wenn viele hier ebay als "evil" betrachten..naja wie man sieht kann man ja davon profitieren - und synthsammlerei ist ja auch kein wohlfahrts projekt, oder? ;-)
     
  7. kobayashi

    kobayashi bin angekommen


    ich glaube ich weiss wer das ist.

    der kauft und verkauft professionell hier und auf ebay, sowie bei diversen kleinanzeigendingern wie thomann.....

    wenn ich meinen aktuellen deal mit ihm abgeschlossen hab, werd ich den so oder so hier anprangern......läuft irgendwie immer schräg mit dem typen.

    der den du meinst, kommt nicht zufällig aus berlin?
     
  8. Ilanode

    Ilanode Tach

    Es kann doch Teil der Selbstbestimmung sein, dass man Marktergebnisse ignoriert und Dinge nicht zum Marktwert, sondern zu einem so gen. "Freundschaftspreis" weiterreicht.

    Wenn nun ein zum "Freundschaftspreis" günstig überlassenes Gerät teuer zum Marktpreis weiterverkauft wird, liegt darin natürlich eine sehr unfreundliche Botschaft.

    Um mir sowas zu ersparen, habe ich hier Gear immer zu einem Preis angeboten, der sich am Marktpreis orientierte. Wenn dann jemand ein Teil von mir bei ebay teurer verkauft hätte, ist es mir egal, da ungewiss ist, ob meine Autkion denselben Preis erzielt hätte.
     
  9. Das alte leidige Thema.

    Grundsätzlich sollte dies hier sicher kein Forum für gewerbliche Verkäufer sein. Find ich auch daneben... Hier erwarte ich auch eine gewisse Einstellung, daß meine Schätzchen in die Hände von Leuten kommen, die damit pfleglich umgehen und sie auch für die Nachwelt erhalten...

    Aber wo man seinen Kram verkauft, ist letztlich Entscheidung des Einzelnen. Hauptsache man macht deutlich, ob man Privatmann oder gewerblich ist, dann weiß jeder, wie er das einzuschätzen hat!
     
  10. monozelle

    monozelle Tach

    Es gibt beim Gear-trading wohl immer zwei Lager:

    Die einen hegen den gewissen "Community"-Geist und wollen, dass ihr verkauftes Gear auch in liebevolle Hände kommt, weil ihnen neben der Geldnot auch etwas daran liegt, eine gewisse Kultur im Umgang mit den geliebten Maschinen zu erhalten. Dafür werden dann eher mal günstigere Preise aufgerufen, die von Idealismus geprägt sind oder man handelt halt was aus. Ich finde das schon sehr in Ordnung, auch z.b. Tauschgeschäfte.

    Die anderen brauchen halt erstmal nur Geld... oder wollen einfach Profit rausschlagen. Wir haben Marktwirtschaft und das ist leider auch legitim.

    Ich würde mich ebenfalls ärgern, wenn mir einer zuerst den mittellosen Idealisten vorspielt und dann woanders die Profitsau raushängt. Ich wäre persönlich angepisst, weil es auch eine Art von Betrug ist: Nicht um Geld, sondern um das Vertrauen zwischen Verkäufer/Käufer und das Vertrauen zwischen Typen, die dieselbe Leidenschaft pflegen.
     
  11. Ilanode

    Ilanode Tach

    Der Umgang mit Maschinen ist mir egal, der mit Menschen nicht.
    That's it.
     
  12. Seeeehr richtig... Also: gewerbliche Trader raus!
     
  13. mc4

    mc4 Tach

    Ist doch ne klare Sache: Marktwirtschaft ja, Freundschaftspreise auch ( ist dann soziale Marktwirtschaft) ;-)

    ABER: Wenn jemand vortäuscht privat zu erwerben und armer Student zu sein und dann gewerblich weiterverkauft liegt eindeutig Betrug vor.
    Jetzt muß man nur noch sehen, wie man sich dagegen absichert.
    Wenn blauäugiges Vertrauen nicht reicht, dann macht man gute Preise eben nur für 'echte' Forumsmitglieder.
     
  14. mookie

    mookie B Nutzer

    und wer sin "echte" Forumsmitglieder?
     
  15. Ilanode

    Ilanode Tach

    "Echte Forumsmitglieder" haben ein Wasserzeichen und ein Sicherheitsfaden ist in sie eingearbeitet.
     
  16. monozelle

    monozelle Tach

    Ja, aber nicht vor dem Gesetz, oder? Wie ich schon sagte, auf zwischenmenschlicher Ebene ist das scheiße, aber juristisch durchaus legitim.

    @mookie: Eben. Was will man machen? Aufnahmerituale? Bau erstmal diesen "uiiik-"Sound aus "Warm Leatherette" nach, bevor Du hier Gear kaufst? ;-)

    Die berühmte "10-Postings"-Regel von Moogulator finde ich eigentlich schon einen sehr guten Ansatz...
     
  17. mookie

    mookie B Nutzer

    Na solangs kein tattoowierter Bandwurm ist ;-)
     
  18. Und "unechte"? Wie "makiert" man die schwarzen Schafe und macht sie öffentlich? ;-)
     
  19. C4P

    C4P Tach

    Nicht die Feinste Art aber kaufmännisch korrekt: Im Einkauf liegt der Gewinn........

    Taschenmusikant, bitte nicht allzu persönlich nehmen, aber ärgerst du dich wegen der entgangenen Kohle oder über dein eigene D........?

    Wie schon gesagt, ich finds nicht gut und würde mich auch ärgern ,aber wenn die Person bekannt ist, sollte das doch hier im Forum kein Problem sein.....!!!
     
  20. mookie

    mookie B Nutzer

    ich gehe davon aus, dass genügende Händler oder Menschen die sich ein schnelles Geschäft nicht entgehen lassen wollen auch solche Sounds nachbauen könnten (dafür mancher Student /Einsteiger nicht).

    10 oder 1000 Postings bringen auch nix, weißt Du ob ich heute was hier kaufe und morgen (warum auch immer) auf ebay setze?
    Da musste die Person schon persönlich richtig kennen.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    das doppelte von deinen preisen??? :shock: der wird sicher keinen käufer auf ebay finden, mal ehrlich einen juno6 mit midi für 1200-1400 euro? :lol:
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wo ist das Problem dabei?
    Dafür gibt es ja den Kapital-Bereich, da berichtet man von seinem Erlebnis: guckt mal der Synthi blah, der bei I-Bäh grade für 1200,-€ drinsteht, den habe ich letzte Woche an den Fetz für 45,80€ verkauft.
    Dann kann sich jeder sein Bild machen.

    Ansonsten bin ich Verfechter fairer Preise. Und ein zu billiger Verkauf (=deutlich unter Marktpreis) zieht nun mal den Verkäufer ab. Das ist doch auch nicht besser als den Käufer abzuziehen.
     
  23. agent

    agent Tach

    Ist dieser weitere Jammerthread wirklich nötig? Wie will ein Verkäufer NACH dem deal die Kontrolle über "sein" Gerät behalten??? Das ist doch Schwachsinn.
     
  24. Ja, doch.
    Der Betreffende tritt unter mehreren Alias-Namen hier im Forum als auch in diversen Kleinanzeigen-Märkten auf.
    Ich weiss nicht, ob ich den Namen hier nennen darf.


    Ich ärgere mich nicht, dass der Käufer meines Synth Profit in der Bucht macht, sondern dass ich mich auf einen Nachlass eingelassen habe in dem guten Glauben, derjenige wäre ein normales Forumsmitglied und nicht Gewerbetreibender.
    Sozusagen von User zu User.

    Imho könnte man das Problem ganz einfach lösen:
    1. Kaufen/Verkaufen darf nur, wer mind. 50 Posts hat.
    2. Gewerbliche sollten in eine Liste eingetragen werden ,damit man weiss mit wem mans zu tun hat.
     
  25. Genau! Heißt dann im Umkehrschluß, man muß vorher für eine gewisse Preistransparenz sorgen, um eben einen "marktgerechten" Deal stattfinden zu lassen. Was danach mit deinem Gerät passiert ist eh Schnee...

    Wißt ihr was ich denke? Eine aus Sicht des Forums anständige Liste mit Richtpreisen, die sich eben nicht an der Bay orientiert wäre ne nette Hilfe. Das wäre dann so was wie die forumsinterne Meßlatte der Preise, je nach Zustand des jeweiligen Gerätes dann natürlich mit Zu- oder Abschlägen zu belegen... Leider ist die Sequencer-Datenbank da ja nicht mehr so up to date..
     
  26. mookie

    mookie B Nutzer

    für einen Gewinn von ein paar Hundert Euro schreib ich Dir auch 100 Posts und
    auch nicht Gewerbetreibende können sich Geld dazu verdienen

    also schwierig.

    Da kann man nix machen, so ist der freie Markt eben.
     
  27. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Darum geht es natürlich nicht, sondern um die Kontrolle darüber, ob man an einen Kollegen oder einen Händler verkauft.
    Wenn es der ist, der vor ein paar Wochen schonmal auffiel, drückt er kräftig auf die Musikerkollegenkumpelpreisnachlassdrüse, um den Kram dann direkt gewerblich zu veräußern.
    Juristisch ist das unbedenklich, da dem Verkäufer kein realer Vermögensschaden entsteht. Moralisch ist die Masche allerdings unter aller Sau, und IMHO auf jeden Fall Anprangernswert.
     
  28. agent

    agent Tach

    Um welche Beträge soll es da gehen? 50-200 Euro? Ich glaube nicht das sich dafür der Aufwand "monitoring"/ "blacklist" etc. lohnt.
    Und wer sowas macht muss schon ziemlich arm dran sein das er auf sowas angewiesen ist.
     
  29. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Die konkreten Beträge sind völlig unerheblich, es geht ums Prinzip!
     
  30. Warum nennt ihr ihn denn nicht einfach? Darf man das hier nicht? Ist doch einfach ne freie Meinungsäußerung über tatsächliche Gegebenheiten... und schon ist das Thema transparent.

    Über Auktionen in der Bucht machen wir sowas doch auch, wenn da einer irgendwas anbietet, was nicht koscher ist und jemand hier weiß was über den Verkäufer...
     

Diese Seite empfehlen