Gibt es DEN neuen Juno106

Tyskiesstiefvater
Tyskiesstiefvater
|||||
Wie der Titel schon vermuten lässt:

Will man 106, muss es 106 sein?
 
RetroSound
RetroSound
||||||||||||
Ja natürlich. Ist doch mit allem so.
Will ich einen Juno, dann kaufe ich einen Juno.
Reicht mir etwas Ähnliches, dann kaufe ich halt etwas Ähnliches. Es gibt ja genug Emulationen heute.

Musik machen geht mit allem. Ein Juno macht Musik nicht besser, nur weil es ein Juno ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kevinside
Kevinside
|||||
Tal hat ein sehr authentisches Plugin und Roland hat eine sehr gute Model Expansion für Zen Core (Fantom, Jupiter X(m), Zenology)...
Wiegesagt... Die aktuellen Emus klingen wahrlich gut...
Aber wenn du den orignalen Sound und Haptik haben wilslt, musst du Dir einfach nach einem Original umschauen...
 
Tyskiesstiefvater
Tyskiesstiefvater
|||||
Gibt es Alternativen?
Gibt es Clones? ( bitte nicht deepmind )
 
Horn
Horn
||||||||||||
Hier muss man mal ein bisschen ordnen:

- Das TAL-PlugIn U-NO-LX emuliert den Juno 60, nicht den 106.
- Das Roland Cloud Plug-In dagegen emuliert den Juno 106.
- Klanglich gleich mit dem Cloud Plug-In ist die Juno-Emulation im Roland System 8 - hat aber anders als der Juno 8 Stimmen.
- Der Roland Boutique JU-06 (alt) emuliert ebenfalls den Juno 106, aber nur mit 4 Stimmen.
- Der Roland Boutique JU-06a (neu) hat ein Modell für den Juno 60 und eines für den Juno 106, ebenfalls nur 4 Stimmen.

Klanglich sind alle oben genannten Lösungen absolut authentisch. Den Vibe eines "echten Vintage-Instruments" oder des "Originals" haben sie freilich nicht.

Ich habe das TAL-Plug-In und den JU-06a und brauche für meine Bedürfnisse zusätzlich kein Original. Aber das ist natürlich subjektiv.
 
Zuletzt bearbeitet:
aliced25
aliced25
0x7F6990 & 0xFFEF
Will man 106, muss es 106 sein?
nein... ich konnte hier ausgiebig den 106 mit den Roland PlugIns und dem Jupiter XM vergleichen. Musikalisch, technisch und hinsichtlich Workflow sehe ich die Neu Interpretationen vorne. Wenn die Haptik wichtig ist, würde ich mich in Hinblick auf Preis/Leistung für ein System8 entscheiden, besonders bezüglich des Mehrwerts (Jupiter8, jx3p, juno60 PlugOuts). Bei den aktuellen Gebrauchtpreisen tut sich ja zwischen dem Original und dem System8 nicht viel...
Falls 4 Stimmen reichen und die Bedienung der kleinen Fader keinen Stress verursachen machen auch die Boutique Geräte Sinn (Meinen Sh101 habe ich vor kurzem verkauft und den Sh01a behalten).
Ein analoger Clone macht bei der großen Auswahl an Emulationen meiner Meinung nach nur wenig Sinn, da kann man auch beim Original bleiben.
 
aliced25
aliced25
0x7F6990 & 0xFFEF
beim XM habe ich Stimmen "ohne Ende" zur Verfügung, da wird so schnell keine Release abgeschnitten bei ausschweifenden Akkorden... In dieser Hinsicht kann ich gut damit leben, dass dem XM vielleicht das letzte Quäntchen Authentizität fehlt.
 
Feldrauschen
Feldrauschen
||||
habe den originalen, der ist einfach super. zwischendurch mal den roland ju06 , das teil mit nur 4 stimmen ist eine krücke. mit 6 wäre es etwas gewesen. sehr schade. der deepmind 12 ist für mich tatsächlich der beste ersatz. echt analog, ( das hört man) , etwas steriler und kann einiges mehr. ansonsten den 6 er , 60, oder hs.
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
FRage in die Runde:
Warum betreibt man plug ins über eine Cloud? Spart das Arbeitsspeicher oder Prozessorleistung?
 
Max
Max
|||||
Der "UDO Super 6" geht klanglich noch in Richtung Juno.

Dass der Juno-60 besser klingt als der Juno-106 kann man so finde ich auch nicht sagen - wenn man beide "solo" hört würden die meisten das sicher bestätigen (60 = "fetter"), aber im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten ist der 106er einfach auch etwas luftiger und sitzt immer super im Mix. Die zahlreichen bekannten User und tollen Tracks sprechen für sich.
 
Kevinside
Kevinside
|||||
Roldand Cloud ist echt ein verwirrender Name...

Es ist der Dienst, wo man Plugins und Soundpacks runterladen kann und auf den Rechner installieren kann.
Auch werden die Abos und Authorisierungen der Lifetime Keys verwaltet.
So wie @MacroDX geschrieben hat...

Im Grunde ist die Roland Cloud der Kopierschutz aller Produkte, die Roland dort anbietet.
Denn die Plugins benötigen eine ständige Internetverbindung. Bei Lifetime Keys muss das Plugin alle 7 Tage nach Hause telefonieren, um weiter zu funktionieren...

Nun zum Juno...

Ich finde die Model Expansion des Juno 106 für Fantom,Jupiter X(m) und Zenology sehr gelungen und nutze sie sehr gerne...

Die ACB Variante gibts auch eben als kleinen Boutiqe Synth Ju-6a oder im System 8.

Ich würde den Deepmind auch in Erwägung ziehen. Der klingt zwar anders, aber die Ähnlichkeiten sind offensichtlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sven Blau
Sven Blau
Ich sag immer Muuug, sorry!
Das war eher spaßig gemeint. Is ja klar, dass das zutiefst subjektiv ist.

Aber, wenn ich wählen könnte - dann den Juno 60. Er sieht halt auch deutlich besser aus , find ich.
 
RetroSound
RetroSound
||||||||||||
60 vs 106
Beide haben Stärken und Schwächen, klingen unterschiedlich. Nicht in Form von besser oder schlechter.

Für pumpende, definierte Bässe und schlanke Flächen nehme ich lieber den 106. Er lässt mehr Luft im Mix.
Für breite Flächen, FX und Atmos lieber den 60. Er macht alles breit und mollig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
Gibt es Alternativen?
Gibt es Clones? ( bitte nicht deepmind )
Doch - System 8 mit 106 und 60er Plugout (8 Stimmen) sowie JU06A mit ebenfalls beidem (4 Stimmen)
Digital aber. Gibts auch als Plugins.
TAL wäre da noch - Juno und Jupiter 8.

Also schon beides - HW und SW.
Kann man drüber streiten -

wenn du den Sound liebst, kannst du aber noch immer den Original 106er kaufen - ist halt auch anders schon in Feeling und Optik - manchen ist sowas sehr wichtig und Details der Sounds - wäre auch vollkommen ok.

Nur damit es mal gesagt wurde wenn es das nicht schon wurde.


60 vs 106:
Der 60er ist viel moogischer, viel definierter - der 106er ist weicher und luftiger, aber auch weniger fett, aber das Filter ist gutmütiger und alles ist gutmütiger.
HPF ist sogar etwas anders, aber nicht so wichtig, ist eh nur statisch.
Jetzt könntest du noch nach dem 6er fragen, der klingt noch ein bisschen mehr wie der 60er, nur noch mehr ;-)

Das ist die kürzeste Fassung der Unterschiede - abgesehen von ARP'er, Speicher, SysEx (106) und MIDI jeweils verschieden bei den Gerätschaften. Vermute das ist bekannt, daher nur angerissen eben.

Kann man alle lieb haben aus Gründen! Ich beneide niemanden, der alle 3 hat und jetzt überlegt.. Wir sind schreckliche Nerds und hören das - und dennoch ..
Sagt einer der Xpander und Martrix12 hat und die klingen auch verschieden. Weil Analoge sind eh nie so richtig gleich - selbst mit scharfen Tuning-Methoden nicht - aus dieser Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
Der 106 ist "am Ende des Tages" auch einfach praktischer, wenn man mit Midi und DAW arbeiten und ein paar Modulationen per Midi machen will.
Er hat eine recht gute Midi Implementation, sogar mit SysEx! U.a. darum wollte den 60er und 6er in den 90ern kaum jemand haben, weil der einfach umständlicher im Zusammenhang mit Midi war.
Aber gut, heutztage kann man ja auch leichter aufnehmen, dabei einfach selber modulieren und den Audiotake benutzen.
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Im Grunde ist die Roland Cloud der Kopierschutz aller Produkte, die Roland dort anbietet.
Denn die Plugins benötigen eine ständige Internetverbindung. Bei Lifetime Keys muss das Plugin alle 7 Tage nach Hause telefonieren, um weiter zu funktionieren...
Man könnte sagen, dem Kunden wird der Kopierschutz als „Feature“ verkauft, dabei ist der Onlinezwang (1x pro Woche) und die „Cloud Manager“ Software in erster Linie Nervfaktor....
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben