gibt es guten techno?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von fab, 29. Mai 2009.

  1. fab

    fab -

    wer hat vorschläge für guten techno für mich?

    "techno" ist gemeint als abstrakte elektronische musik, tanzbar oder nicht, gemacht nach neunzehnhundertirgendwasundneunzig.

    mir gefällt aus der rein elektronischen ecke nicht allzuviel - mouse on mars, scott herren (aka prefuse73, savath savalas...), jazzanova, tied tickled trio find ich zB sehr gut.

    was ich nicht so brauche ist monotonie und standard-genre-sound. mit four to the floor komme ich selten klar. sattsam bekannt ist das minimal-pling-plong aus berliner bars. eigentlich mag ich unquantisiert klingende, "schwarze" grooves: freddy cruger/red astair, kutiman, belleruche...solche grooves, aber in abstraktem elektronischem sound, das wär spannend!

    freu mich über einkaufstips :)
     
  2. Crabman

    Crabman recht aktiv

    öööhm,spontan fällt mir grad auf das ich das erste Super Collider(Christian Vogel+Jamie Lidell) Album immer noch Klasse finde."Head On" ist der Titel...
     
  3. also

    ich empfehle

    vikter duplaix
    sterotype
    trüby trio

    fällt mir jetz so ein
     
  4. mookie

    mookie B Nutzer

    Die Neue von Hell vielleicht? (nennt sich Teufelswerk) kannst bei seiner Myspace Seite reinhören
     
  5. auch altes? aelteres?
    ich krig eh erst in 2 jahren mit was heut aktuell ist :lol:
     
  6. nicht unbedingt was ich mit techno assoziiere, aber ein super geiles album!!
    auch viele andere sachen von cristian vogel sind cool.
     
  7. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Der Fred Starter definierte den Begriff Techno bewusst aber auch sehr"weiträumig" ;-)
     
  8. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    Also, ich empf. Underground Resistance ...ist Typischer Detroit Sound mal mit 4/4 dann aber auch schön mit Breaks etc... manche tracks sind sehr Chord lastig andere wieder sehr verspielt bis Acid lastig.

    Einfach mal googln oder by Beatport reinhören.

    UR waren mit die ersten die Techno gemacht haben, Mike Banks und Jeff Mills haben dieses label in den 80er gegründet. Nach dem Jeff das Label verlassen hatte wurde der sound noch mal ne Mummer deeper und schöner :)

    Die Sachen von K7 sind auch cool, die haben u.a auch die X-Mix Serien gemacht aber auch sachen wie Brackebeat, DB und andere sachen.

    Dann noch das Label R&S und Musik Mann evtl sind da auch viele sachen dabei die dir zu 4/4 sind aber hör dir das einfach mal an.

    Viel spaß beim Hören :)
     
  9. ich fang dann auch mal an:

    labels:
    rush hour records -> abchecken! haben auch ne coole site
    delsin
    koelner labels -> von kreisel ueber dj unglefever bis kompakt (da geht ne menge in der domstadt - oder ist gegangen)

    und artists:
    Patrick Pulsinger (hab da eine seiner letzten platten auf disko-b klingt fuer mich wie techno mit hirn oder so)
    Uwe Schmidt (atom TM ...)
     
  10. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Was du suchst, nennt sich als subgerne "brighton" oder "no future". Das war so 1996-99 "in"... gibts heute nicht mehr wirklich. Such mal Aufnahmen von Evosonic Radio oder Clubnights vom DJ Pierre aus der Zeit.

    Techno kannste heute vergessen, hat nix creatives mehr... ist langweiliges geholze.
     
  11. fab

    fab -

    wow, das wird ne lange einkaufsliste. gut, dass auch ein paar "roots" sachen dabei sind, davon hab ich null ahnung.

    ja, trüby hab ich ein paar ältere sachen - "elevator music" war ein perfekter albumtitel. und atomTM habe ich auch etwas, hm das ist schon sehr asketisch, auch leicht gerrrrrmanisch, die rrrrrrauschende mühle am klappernden bach....

    die andern sachen werd ich mal checken.

    @psycho: gab es echt ein subgenre von techno für zeug, dass mir gefällt?! und dann auch noch ende neunziger - dachte immer, ich wär auf der höhe... :shock:
     
  12. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Du reduzierst Techno grad vielleicht etwas zu sehr auf einen einzigen Sound ;-)

    Techno ist imo die Summe sehr vieler Strömungen/Sparten...



    at fab:

    da ist irgenwas mit den quotes durcheinandergekommen,ich bin unschuldig :)
     
  13. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Stimmt,wie konnte ich "uns Uwe"und sein unermüdliches Schaffen für eine klanglich bessere Welt vergessen :)

    Hab schon längst den Überblick verloren was seine Releases angeht aber ich würde mir unbedingt mal das "Erik Satin-Light Music" Album auf Rather Interesting anhören :!:

    Allerfeinstes Ohrenkino zum mitschmunzeln (und schunkeln). :bravo:
     
  14. gringo

    gringo aktiviert

    In den (alten) De:bug Schriften wirst du bestimmt guten Techno finden.
    Habe die früher gelesen, aber eher wg. DnB, der Infos aus Japan und der lockeren Schreibweise.

    Es gibt bestimmt experimentellen Techno, der nicht unbedingt im Minimal liegen muss.
     
  15. fab

    fab -

    fürs protokoll - dein zitat stammte von psychotronic!
     
  16. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    ja und diese finde ich aktuell im unreduzierten gesamtbild langweilig, wo ist dein prob?
     
  17. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    "Richtig" Techno?

    USA:
    e.g. frühe Plus 8 Records Maxis: Plus 8001 bis ca. Plus 8020

    Underground Resistance (die geraden Stücke, z.B. auf den Submerge Samplern)

    und natürlich Tracks von Model500, Derek May, ...

    Holland:

    Stefan Robbers, Speedy J (siehe Plus:cool:

    UK:
    frühe Balil (Black Dog), Nexus 21, 808 State, LFO natürlich!

    DE:

    Hmm...

    Aktuell?

    Keine Ahnung.

    Techno gibts doch eh nicht mehr... heisst das jetzt nicht "Minimal"? ;-)
     
  18. Marusha, Mark Oh, Ravers Nature, alles von Low Spirit, Bonzai Records, Yves Deruyter - Calling Earth, Attack Records, alle Raveschmonzetten der Welt vereinigt euch ! Außerdem heißt es Tekkno und nicht Techno !
     
  19. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Mein "Problem"liegt vielleicht darin das Deine äusserst subjektive und undifferenzierte Sichtweise dem Threadstarter in keinster Weise weiterhilft?
     
  20. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    damit habe ich nun wieder kein problem. danke aber soweit für die ausführungen. :supi:
     
  21. Eigentlich ist ja schon alles gesagt worden.
    Und ohne irgendwem zu nahe treten zu wollen, möchte ich meine Meinung dazu kundtun:
    Techno heisst heute Minimal und da geht imho garnix mehr.
    Kein Party-Feeling mehr, nur noch so dumpfe, langweilige Druffi-Mucke.
    Hab kein Problem damit wenn das den Leuten gefällt, aber leider ist das der einzige Kram der überall läuft
    und man hat keine Wahl mehr, entweder "Minimal" oder zuhause bleiben, zumindest da wo ich wohne.
    Ist halt jetzt DAS Ding, gefällt mir aber leider überhaupt nicht.

    So 90-92 hiess es Tekkno und die Welt war noch in Ordnung.
    Und damals war es wirklich noch die Summe vieler Strömungen und Sparten.
    Das war gelebte und erlebte Musik-Geschichte!

    Techno is dead!! So, jetzt gehts mir besser. :)

    Fab, vielleicht gefällt dir Oval, Autechre oder Plaid ...abstrakte elektronische Musik.
     
  22. Zolo

    Zolo aktiviert

  23. Hör mal Lemon Jelly. Das entspannt.
     
  24. random

    random aktiviert

    na, leider nicht nur da wo du wohnst. auch hier! grrr...
    und vor nicht allzu langer zeit, dacht ich geh nach london, mist, gleicher sound in uk. normalerweise kommen von da die trends, jetzt scheint es umgekehrt zu sein, minimal vom festland in englischen clubs. :twisted:
    sogar nach asien schwappt die minimalwelle langsam rüber. nur das dort alle mit cds und mp3's auflegen.

    LFO :D

    übrigens, von "the black dog" gibt es ein neues album - "further vexations" (soma)
    [​IMG]
     
  25. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Sorry Jungs:

    Es heisst Techno.

    Das mit den Mehr-Ks ist eine deutsche Unsitte, d.h. eine Randerscheinung. Und hört mir mit dem Low Spirit Rave Quatsch bitte auf.

    Oval, Autechre, AFX, Plaid, ... sind natürlich alle tolle EIGENSTÄNDIGE Elektroniker und eine Weiterentwicklung der Detroiter-Techno-Idee.

    Ich finde es wieder lustig, wie man am geschriebenen sofort erkennen kann, wie alt die Leute sind. :)

    Und hier verbirgt sich das grosse Problem der heutigen "Tanzmusik" Zeit:
    Viele, die Ahnung haben bzw. haben sollten, also i.A. Leute, die als Labelchef oder Künstler (Musiker, DJ) schon lange dabei sind, haben kommerziellen Sellout betrieben und vorallem den Auftrag verpasst sich ein Publikum zu erziehen, welches auch mal komplexe, non-konforme Tracks beim Tanzen verdauen kann.

    Da fallen mir z.B. hier in Köln direkt so ein paar "gutbekannte" Leute ein, die früher tolle Sets spielen konnten. Ich geh deswegen nicht mehr viel aus, und wenn ich es dann wieder mal versuche, dann werde ich masslos mit völlig uninteressanter und beliebiger Musik konfrontiert, wie z.B. letztens beim Maiabend. Zeitverschwendung. Anhand des von mir geschätzten Gast-DJs aus einer anderen Stadt merkte man sofort, dass das Publikum beim ersten nicht gleichklingenden Tracks sofort rausgeht bzw. an der Bar was bestellt. Traurig.

    Die Leute haben sich Retorten-Publikum erzogen, denen letztendlich alles egal ist. Und genau das tötet die ganze Sache. Sofern sich diese Einstellung nicht ändert, wird die Sache so fröhlich weitersterben, wie im letzten Jahrzehnt.

    Natürlich gibt es noch gute Tracks, aber die Messlatte liegt heute einfach sehr viel höher als die Pionierzeit Ende 80 / Anfang 90. Das kriegen irgendwie die wenigsten mit und versuchen sich mit schlechten Kopien. Das wird dann beliebig und wird trauriger Weise dem nicht-ausgebildetem jüngeren Publikum als "neu" verkauft.

    RIP Techno.

    Gute Nacht

    P.
     
  26. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    ja, gemütlich, braucht der opa auch nicht von der couch aufstehen... keine hotten totten mehr... blubbert :-x

    da

    fehlt

    drive



    http://www.youtube.com/watch?v=63w8BIgpDbA
    http://www.youtube.com/watch?v=-xMcAVrbH2I
    http://www.youtube.com/watch?v=Q5VGKniOB08
    http://www.youtube.com/watch?v=4s_5KvAl2KE
    http://www.youtube.com/watch?v=KvggdcHkl1I
    http://www.youtube.com/watch?v=GLZfNraH1wA

    :evil:
     
  27. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Ich muss leider gestehen, dass ich die alten Black Dog / Balil Sachen, als die beiden Plaid Jungs noch dabei waren, oder als der dritte alleine BD war, einfach besser finde. Der neue BD Sound mit den zwei neuen ist sehr viel cleaner und hat nicht die schrägen Elemente bzw. denn immer wieder für ein paar Sekunden einsetzenden treibenden Techno Sound. Silenced gefiel mir nur abschnittsweise, die neue muss ich mir mal in Ruhe anhören. Die alten LPs Bytes oder Spanners sind Hammer!

    Ach ja, vergessen:

    B12/Redcell/Kirk Degiorgio

    Ist für mich auch sehr schöner Techno.
     
  28. Hihi, da ist sie wieder die Konformitätspolizei. Die einen sagen Techno und die anderen Tekkno und manche sind im orwell'schen Sinne gleicher als gleich. Ich hätte natürlich auch M-Plant, Accelerate, Definitive, Djax Up Beats, Studio 1, Trax, Dancemania oder Skam schreiben können. Hauptsache die Diskurslogik wird eingehalten. Genau deswegen habe ich das geschrieben.

    Die Diskussionen um Definitionen und Sinnzuschreibungen, Erfüllungszustände und Existenzberechtigungen waren vor über 10 Jahren in der respektablen House Attack schon total speckig. Wenigstens aber elitär. Jetzt fühlt sich die alte Garde von dem heraufbeschworenen "anything goes" eh belästigt. Techno als Entität, als unveränderliches Ding mit einem "Urzustand" ? Was ist das dann ?

    Mal ehrlich. Früher haben die DJs im Tresor sogar Low Spirit Platten gespielt und auch Bonzai und heute sind das die coolen Hunde ? Die Vergangenheit ist eben noch der beste Kulturkitt. Schon damals haben alle nur mit Wasser gekocht und das sich das Prinzip Techno irgendwann nicht mehr intensiviert und über sich selbst erhebt, war eine Frage der Zeit, aber viel eher noch eine Frage der Einstellung derjenigen die das Prinzip mit Leben füllen. Schon damals war es in den wenigsten Clubs möglich, abweichend von der Four-To-The-Floor Regel Musik an den Mann zu bringen und es gab selten Momente in denen diese Regeln überschritten wurden. Früher konnten die meisten DJs nicht mal mixen. Ich habe Mitte der 90er Parties erlebt, da waren die ganzen Helden völlig unfähig Beats synchron zu halten und Spannungsbögen zu bauen. Nur sehr wenige waren qualitativ gut. Das ist heute wesentlich besser geworden. Die Konkurrenz ist einfach zu groß. Neue Medien erlauben, dass man das Ruchlose markieren kann.

    Das sich hier sowieso jemand so dummdreist darstellt, indem er proklamiert, dass sich die Produzenten vergessen haben ein richtiges Publikum zu erziehen ... lächerlich und larmoyant. Ich würde mal vorher das Gedankenlaufband anmachen, bevor du deine gefühlte Langeweile hier in einer Weise äußerst, die von was zeugt ? Vielleicht deiner Jugendlosigkeit und deiner präformierten Sinnsuche ?

    Das schreit nach Nietzsche: "Doch alle Lust will Ewigkeit, will tiefe, tiefe Ewigkeit."
     
  29. bei "gutem techno" fiel mir gleich die letzte trentemoller ein. diese platte würde ich persönlich am ehesten mit "gut" und "techno" verbinden. sehr gut gefallen mir aber auch die sachen von dominik eulberg, pantha du prince oder chloe.

    ein ohr hab ich auch immer an den dubtech-sachen von deepchord/echospace dran. gut, basic channel war einmal, "DEN" sound kann ich aber immernoch gut hören.
    :cool:
     
  30. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Es ist doch letztendlich völlig Jacke wie Hose wie man "Techno" buchstabiert, es geht um den Klang, die Musik und das Gefühl das damit transportiert werden soll.
    Aber meiner Ansicht nach drücken die "K" eine hässliche Härte aus, die nicht die Grundidee von Techno war und auch nie werden sollte.

    Zu Low Spirit:
    Übrigens fand ich Westbams "Monkey Say Monkey Do" voll Ok.

    Das DJs heutzutage öfter besser mixen können glaube ich gern, nur gehts hier erstmal um die Musik und nicht die reine Technik. D.h. für mich, dass ich jederzeit schlechtgemixte interessante, abwechslungsreiche Platten einem massenkompatiblen Einheitsbrei vorziehen würde.

    Ich hatte ja als mein aktuelles Beispiel eine hiesige Veranstaltung vom Maiabend zitiert: Gerade hier fehlten die Spannungsbögen und abwechslungsreichen Tracks, trotz perfektem Mixings. Alles nur noch glatt.

    Das darf aber auch ruhig bei 4:4 bleiben, gut tanzen kann ich ja nicht. ;-)

    Was diese "gute" Platten sind, ist letztendlich subjektiv. Wenn man aber wenig neue Ideen oder Muster erkennen kann, dann darf man das ruhig langweilig nennen. Egal was die Presse hochstilisieren mag.

    Glorreiche Ausnahme für mich ist natürlich ACID:
    303/707/808/909, vielleicht noch eine Stimme, Streicher/Chöre als Luxuszugabe und dann gehts ab.

    Pure Nostalgie, natürlich! :)

    Ich weiss ja nicht, wenn Du mit den "ganzen Helden" von Mitte 90 meinst. Aber in meiner Erinnerung konnten z.B. ein Hawtin oder Aquaviva schon 1991/92 coole Platten über mehrere Minuten synchron halten. Und das ohne Schnickschnack wie Beat Counter oder Final Scratch. Wenn man das kann und dabei neue Tracks generiert, prima! Sowas will ich doch hören!

    "Anything goes" ist ja die alte Grundidee, "Friede, Feuer, Eierkuchen" war es damals auch. Markwirtschafltiche Gesichtspunkte wurden erst als letztes berücksichtigt (und das hat halt leider einigen den Kopf gekostet). Diese Gewichtung scheint mir heutzutage anders.

    D.h. aber nicht, dass man deswegen Stagnation tolerieren sollte. Es sollte doch vorwärtsgehen und das positive Grundgefühl von Techno transportiert und an die nächste Ausgeh-Generation weitergereicht werden.

    Ich bleibe bei meiner Aussage, dass viele DJs (als ausführende Elemente) den Auftrag verpasst haben, sich ein mündiges Tanz-Publikum und damit eine neue Generation von interessierten Zuhörern/Musikern/Besuchern/Kunden zu erziehen, die auch mal was abseitiges verdauen können und damit die Sache vorwärts bringen. Ob dies zwangsläufig ein Resultat von Marketing ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Hier in Köln empfinde ich das z.B. leider als gescheitert, wenn ich auf einschlägigen Parties solche Erfahrungen sammeln muss.

    Aber es ist nie zu spät für einen Paradigmenwechsel und man kann hoffen.

    So, und jetzt zurück zum Threadstarter und seiner Frage nach guten Techno-Platten!
     

Diese Seite empfehlen