GongKlänge

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Computerliebe, 1. April 2010.

  1. Wie krig ich am besten realistische Gong klänge hin? Der Grundton geht ja Relativ einfach mit 2 mal FM, aber das metallische "giiisccchhhtt" krig ich nicht hin.
    Noise mit HPF ist nicht wirklich überzeugend das klingt viel zu monoton.

    Außerdem klingt es einfach immer noch nach synth und nicht nach Physik...

    Im Netz finden sich ein paar sachen mit Csound und Supercollider, die benutzen da noch AM zusätzlich nur experimente mit Ringmod scheinen nicht den gewünschten Effekt zu bringen.

    Folgendes Equipment: Semtex, Per4mer, DRM1 MKIII und T-Resonator.
    Der Patch kann ruhig aufwendig sein, ich will das eh nur Samplen ;-)

    Was gibt es an digitalen sachen die sich eignen?

    Dann: Wie krig ich einen Envelope der bei einem Trigger wenn der Release noch nicht fertig ist dort weitermacht wo er gerade ist? So "Gongbath" mäßig :nihao:
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Kammfilter, damit sollte man auch das resonieren bei mehrfachem Anschlag recht gut hinbekommen...

    Du denkst immer noch zu sehr Richtung Emulation und zu wenig Richtung Sound, es geht beim Sounddesign meiner Ansicht nicht darum einen Vorgang zu emulieren sondern einen Klang zu rekreieren.


    Bei dem Equipment kann ich dir nicht weiter helfen...

    G2, Reaktor...

    Kein Retrigger der Amp-Envelope...
     
  3. Ich hätte einen Supernova da gibts ja so einen Kammfilter effekt, wie muss ich den füttern? Einfach Noise in den Kammfilter schicken oder Ringmod, hat ja keine FM..
    Muss der Kammfilter irgendwie Moduliert werden oder reicht einfach ein Spektrum? Sonst weis ich auch nicht eventuell kann ich das ja irgendwie mit dem Delay des T-Resonator hinkiegen, aber da kannst du mir ja nicht helfen hast du geschrieben nicht? ;-)

    Versteh ich nicht ganz, soll ich einen Spektrumanalyzer benutzen oder so?

    Hui, dann lieber gleich coden ;-)


    Ok das kann ich mitn Mopho machen, jetzt stellt sich die frage ob ich den eingang mit dem Kammfilter effekt vom Supernova oder mit den Analog Synths füttern soll. Oder besser Ringmod von beiden da rein?
     
  4. Ok ich hab das jetzt mit dem T-resonator in die Richtung hingekrigt, der Envelope passt noch nicht ganz, mir kommt fast vor das ich einen extra kanal brauche um das wiederholte anschlagen zu simulieren??

    Auch der Algorithmus ist mir jetzt nicht ganz klar, Da gibts ja normales Delay, Waveguide, Reverb u. Flanger. Das normale Delay mit reichlich Feedback scheint zu funzen aber es klingt nicht brilliant genug, bin aber schwer am grübeln mit was ich den am besten füttere.

    Und wie wäre es am Supernova was zusammenzufrickeln, ala 2*Ringmod mit eben diesem Kammfilter effekt?
     
  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Farbiges Rauschen...
     
  6. Ok, Ich hab ein Hihat mit viel Decay und 2* Tiefpassgefilteres Weisse Rauschen durch Ringmodulator benutzt, scheint aber mit dem T-Resonator recht schwierig sein die richtigen einstellungen zu finden.
    Jetzt hab ich nen Hörschaden glaub i das Feedback auf hohen Werten reagiert ziemlich chaotisch..

    Wie ist denn da der Zusammenhang beim delay? Ich schätze mehr Feedback==Mehr Kammfiltereffekt, Zeit==Abstand der Peaks. Bitte kann mir jemand sagen ob das so richtig ist.
     
  7. Phil999

    Phil999 aktiviert

    FM7 und FM8

    Aber ich finde es eine Herausforderung, Glockenklänge analog zu erzeugen. FM Synthese ist irgendwie zu einfach, klingt aber gewaltig gut, das muss man zugeben.
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich denke die Gong Bath Sache ist nicht ganz so einfach zu realisieren...

     
  9. Sag ich doch, aber grad deshalb ists ja interessant ;-)
    Ich schrieb ja 2 Kanäle, das streichen könnte man mit Aftertouch machen und das Modwheel für den "radius".

    Dann einen Loop aufn Sequencer. Klar werd ich den Sound nicht 1:1 hinbekommen, diese Gongs kosten ja nich ohne Grund einen Haufen geld.. Aber: Am T-Resonator gibts ja noch 2 Knöppe für +/- Filterfeedback da dann drehen während es läuft. Wenn das Delay Feedback zu laut wird negatives Feedback wenns zu leise wird positives. Also von der Performance seie würde es gehen, ist halt die frage wie man den Sound hinkriegt... Ich werd morgen mal probieren den T-Resonator mit den fertig gemischten Klängen zu füttern vielleicht gibt das bessere Ergebnisse..

    Und schließlich gibts jau auch noch einen LFO der durch den Envelopefollower getriggert wird, also vielleicht gehts mit genug geduld auch nur über midi.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gab da mal für den Sync Modular etwas in Richtung Gong, klingt schon ganz nett finde ich, zumindest die beiden Demos dort. Den Sync Modular habe ich aber nicht, wird ja auch nicht mehr verkauft und sicher kann mancher das auch für Reaktor basteln oder mit Synthedit etc. Hier, in der Mitte der Seite, nennt sich "Gong Explorer". http://www.csounds.com/jmc/Instruments/instruments.htm
     

Diese Seite empfehlen