Googles Musik-Zeitstrahl

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Moogulator, 18. Januar 2014.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Funktioniert nicht richtig. Bei "dbra" erscheint "no results".
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die haben keine Trashbox.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    hihi, ein schöner mist
    bei wendy Carlos kommt brahms & placido domingo :selfhammer:
    das ist doch nur datenbankgepansche um Werbung für den play store zu machen :mrgreen:
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    ist es meist, denn musik ist sowas von schwer zu gruppieren. das wissen die alle nicht.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    ne ne, das problem ist das die alle 08/15 Musik hören
    dann scheint das system "annehmbare" Ergebnisse zu liefern

    wenn man aber Ahnung von Musik hat
    hab ich in den Vorschlägen entweder kram den ich schon kenne oder halt irgendnen Müll der damit gar nix zu tun hat :?
    der kunden die das gekauft haben haben auch das gekauft Müll halt :selfhammer:
    brauchbare Daten sind das für mich nicht :roll:
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die kennen aber auch so Sachen, die nicht voll Mainstream sind.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    kennen schon,
    aber in einem sinnvollem Kontext ausspucken - nope
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    tbc. kann noch werden.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    das kann kein algo ;-)

    wat sollen dat denn für metadaten sein? so lables wie indierock und so? das funzt alles nicht ...
    und wenn du analysetools über alles in ner musikdatenbank jagst kommt da auch nur ne menge quatsch raus
    vocal/instrumental, viel moll viel dur, tempo
    das sind aber alles total nichtsagende infos - selbst wenn du das irgendwie clever einflickst
    deswegen ging man früher auch in den gut sortierten plattenladen der Wahl damit einem ein mensch zeug im Kontext sagen konnte
    nach dem motto ich mag blah und blah wat könnte mir denn noch gefallen ...
     
  11. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Mich würde interessieren, welche Schlüsse die NSA aus unserem Musikgeschmack zieht.
     
  12. das funktioniert i.d.r. genreübergreifend fast ausschließlich nach nutzerverhalten. d.h. wenn 95% aller nutzer, die einen song oft hören, den du auch oft hörst, einen anderen song oft hören, den du nicht hörst, werden sie dir den vorschlagen. und bei 95% aller vorschläge funktioniert das extrem gut, weil leute, selbst bei spartenmusik, doch oft ähnliche interessen haben.
    vermutlich hast du einfach pech, und magst musikkombinationen, die so kein anderer mag. du bist der restfehler, sozusagen. :)
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    das ganze scheint mir vor allem eins zu sein, werbung für ihren eigenen webshop!!!
     
  14. tholan

    tholan -

    Was mich etwas wundert ist, daß die komplette "Klassik" oder treudeutsch:
    "E-Musik"nicht berücksichtigt ist.

    Ich beziehe mich im Folgenden erstmal auf das hier:
    http://research.google.com/bigpicture/music/#
    Electronica macht wohl auch einen guten Teil der Filmmusik (Soundtrack) aus.
    Pop und Rock auseinanderhalten zu können ist schwierig und wo fängt "Alternative" an?
    Beim Independent Lable oder hat die Musik damit auch was zutun?
    Bei Country und Folk fließen die Grenzen ebenfalls, zudem kann das auch Independent sein,
    wie fast alle anderen Genres. Und was zum Deibel ist "Holiday"?

    Naja, Trends werden schon sichtbar,
    aber sicher nicht deutlicher, als jeder den Musik interessiert, es sowieso schon erahnen kann.

    Bei dem hier:
    http://research.google.com/bigpicture/m ... %2CAMBIENT
    ist Porcupine Tree genannt unter "Electronic Dance Ambient".
    Diese Rubrik wäre die Letzte unter der ich die einordnen würde.

    Das war bei "Ton Steine Scherben" oder "Bob Dylan" noch interessant.
    Für nen Hoolie, der Aggro Hip Hop hört, interessiert sich doch kein Schwanz.
    Musik agitiert kaum mehr, bzw. hat sie kaum mehr den sinnstiftenden Effekt auf die Jugend,
    wie in den Siebzigern. Seinerzeit paßte das Musikgenre zur Uniform und zur Einstellung.
    Für Statistiken interessieren sich sicher die Rechteinhaber, bzw. die Verwerter mehr.
    Ich glaube, das war aber schon immer so.
    Die einzige Gefahr, die ich sehe, ist dabei die Entwicklung der statistischen Werkzeuge.
    Es wird doch dadurch zunehmend einfacher Musik zu "konfektionieren" und dadrauf sind sie aus:
    Auf sichere Geschäfte und das wird dann Exotischeres einfach aus dem Markt kicken.

    Ob es Heute noch Phänomene wie Mike Oldfield oder Jean Michelle Jarre geben könnte?
    Die rissen seinerzeit mit ihren ersten Platten alle Rekorde und entsprachen keinem
    zeitüblichen Genre, das damals hoch im Kurs stand.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Schwierig ist, wenn zB Electronic sinngemäß für Dance ist, was natürlich Quark wäre.
    Die Genres sind immer fließend und es gibt immer Bands, die nicht 100% in eins passen. Besonders wenn man Instrumentengattungen mit Stil vermischt aber weiter als Genre listet.

    Aber natürlich geht es meist so, wie haesslich das geschrieben hat "den Leuten gefiel sonst noch…"
    oder aber es gibt feste musikalische Nachbarn, die dasselbe Umfeld darstellen, zB Human League und Heaven 17, allerdings werden die Parameter nicht so gehalten, dies wirklich zu wissen- zB Bands aus Sheffield, Elektronisch, Bandbmitgliedersalat..

    Die Frage ist, ob Klassik vs Contemporary irgendwie auch im Kopf anders sortiert?
    Die Sicht auf Musik kann sowas ziemlich drehen, besonders weil Genres von außen sehr ähnliche als zu identisch aussortieren würde oder zusammenlegen mit dem gleichen Aufdruck (ich meine nicht Label im Sinne von Plattenfirma) - oder eben genau das - weil es auf dem Label X ist, ist es…
    Da kann etwas von woanders her ähnlicher sein. Maximo Park und AE klingen ja auch nicht gleich.

    Die Namen der Genres sind in der Tat wirklich schräg. Und - naja, ich sortier alles mit Gitarren gern erstmal in ein Fach Rock, aber der Kollege beschwert sich und sagt - ey, das ist surf. Und - in der Tat das ist die Spielart. Und Ska ist nunmal nicht Rock oder Surf oder Indie-Britpop oder…

    ich weiss auch nicht mal wie das heißt, was ich grade so mag. Irgendwie Pop aber noch lange nicht einfach Synthpop, das ist viel enger gefasst.

    NSA - naja, wer Aufrührermusik hört, ist böse. Wenn sie es genau wissen , dann können sie die Industrial Leute rausnehmen - die sind zu lieb für böse Aktionen. Das mein ich ernst. Kenne kein friedlicheres Volk als die.

    _Klugschissschaufenster
    Aber eins - Jean Michel, ist n Mann. - New Age? Electronica? Ambient? Wenns besonders bekloppt wäre wohl noch Synthpop?
    Und Label, nicht Lable. als Etikett für Plattenfirma.
    _/Klugschiss*


    Mach kaputt was immer du findest.
    Irrrrrgendwo muss man ja anfangen.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    glaub nicht das sich Geheimdienste für den musikgeschmack von irgendwem interessieren
    (naja - von nazirock mal abgesehen)
    nach dem Motto wer mozart hört trinkt auch gerne Lindenblütentee und isst madelaines :lol:
    oder wer Scherben mag wählt grün :lollo:
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ist Nazirock oder Nazibossanova gelistet? Was ist mit Nazischlager?
    Naja, ich glaube auch nicht, dass NSA jetzt so wichtig ist, aber vielleicht ist das ja auch ein Hinweis, weil ich bei Googles Mail-Vorschläge mit NSA Interesse verbunden hab, wir sind jetzt alle hellhörig. Die KOnzerne sind sicher bemüht das zu verwischen, damit die Kunden denen noch trauen. Aber anderes Thema. Ich glaube bei nem Musikzeitstrahl kann man noch irgendwie,..

    Ok, geistliche islamische Musik, achja - gibt es ja nicht, wie praktisch.
    Aber die wirklichen Terroristinnen sind die Milvahörerinnen.

    Aber - wer mal Musik besser verkategorisiert - der ist schon gut, aber ich finde es schon gut, hier eine ZEitübersicht zu haben und sowas wie einen Trend - allerdings ist "80er" in den 80ern als Genre zu verschlagworten schon grob doof, das ist kein Stil. Das hat man auch nicht als 80er empfunden, sondern es war Pop, oder NDW oder New Wave oder Punk oder…
    Das sollten sie schon so teilen. Man kann auch mehrere Tags vergeben und nicht jeder Künstler hat nur ein Genre gemacht, ansich müsste jedes Stück eigens kategorisiert werden. Harhar..

    Sissy Fuß aus Stuttgart würde das nicht mal machen.
     
  18. tholan

    tholan -

    ..ups, -jau, der Michel.
    Wußte ich nicht.
    Ich mochte aber immer "ECM" (Lable oder Label :)).
    Die meisten Veröffentlichungen dort waren immer sehr schwer einzuordnen.
    Jazzig, Contemporary, Postmodern, "E" oder "U"...
    Auch ne Menge drunter, die für mich auch "Elektronik" waren:
    John Surman, Azimuth...
    Ich bin ein Siebzigerjahrekind.
    Seinerzeit nannten wir das schlicht "Elektronik". Die Begriffe "Ambient" und "Newage" kamen später.
    "Newage" habe ich zum ersten mal auf der "New Jerusalem" von Tim Blake gehört.
    "Ambient" zuerst bei Brian Eno.
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Label steht nur für Namensschild, sicher kommt das aus einer Motivation Anglizismen als Fachbegriff zu nutzen. Ansich wäre Plattenfirma am besten. Heute würde man Label als Marke bezeichnen oder als Tag (Stichwort) und somit gibt man der Band XY das Label schrill, neu und wild - oder so..

    Sprache ist einfach bezauBernd.

    Der MIcheljarre mocht jetzt oanern seiner Musi, der schnackselt ja gern, wie's wissn.

    Zeitgenössisch!

    Elektronik ist ja nur "irgendwie mit so Kisten mit Technik drin", aber das ist kein Stil - zunächst waren 16er Beats zB "electro" weil das nahe liegend ist und war. Aber eigentlich war das Post-Punk, New Wave, NDW und das alles.. Und Sachen wo man sagt - ey, wie klingt das denn - ja, wie Battles, und wie nennt man das? Battles halt. Ja, ok.
    Stil: Battles.

    Das ist aber wahr, dass die Beobachtung nicht nur von der Geburt und Haltung abhängt, sondern sogar von der Reihenfolge der Wahrnehmung und Abgrenzung ggf. auch.
    Das gehört auch zur Musikkultur, insbesondere der 70/80 - Nichts war klarer und mehr ein Statement als ein Band-T-Shirt, und jetzt? Naja, frag mal die Leute was auf ihrem T-Shirt steht, das wissen die nicht - Was mit Diesel oder Denim oder NIN oder so. Das ist aber auch gut, weil - Wenn ich Musik X höre heißt das nicht automatisch man hört Y und hat die Haare Z und…

    ;-)

    Es bleibt schwierig.

    Dein Walter Giller.
    __
    Dein Part:
    (Nadja Tiller, Penis -> Vagina)
    dedeli- di ditt.


    Und - Grönemeyerverbot weltweit.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    ^^ kitchens of distinction ;-)
    wie du jetzt auf sex kommst ist mir zwar total unklar, lustig find ichs trotzdem - geht wohl um topf und Deckel oder so?
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Walter Giller -> Nadja Tiller muss bei Gebildeten die Max Goldt LED erhellen und Foyer des Arts und dann.. - egal.
    Max Goldt wird übrigens dann wohl Spoken Words und spooky Ambient und NDW zuzuordnen sein.

    Ihre
    Gräfin mit negativer Bilanz und nur mit ihrem Radio bekleidet.
     
  22. mookie

    mookie B Nutzer

    Wissenswertes über Erlangen.
     
  23. tholan

    tholan -

    NIN kenn ich, aber was is nu wieder "Denim"? Sowas wie "Holiday" oder "Easy Listening"?
    Auf meinem Shirt steht: "Save the Vinyl",
    ("Ich will die Mauer wiederhaben und Anita hätte nie Mike Oldfield heiraten sollen."
    Das werd ich mir mal auf ein T-Shirt drucken lassen.
    Seit Knorkator wieder zusammenspielen habe ich auch sonst nicht viel gegen das Leben.)
    Von Max Goldt habe ich auch noch ein akkustisches Frühwerk, daß sich sozusagen dem Genrezwang
    recht Begriffsumwunden, wie es immer so seine Art ist, widersetzt.
    Es ist fast die Frage, ob sich das überhaupt dem Genre "Musik" zuordnen läßt.
    Rhythmisches Geräusch mit Worten ist es immerhin.
    Eigentlich lese ich ihn lieber.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    denim ist jeansstoff :lol: und easy listening so 70jahre porno musik

    was holiday sein soll entzieht sich meiner kenntnis
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    Denim bezieht sich auf meine Aussage, dass sowas auf T-Shirts steht..
    [vimeourl]http://vimeo.com/69884593[/vimeourl]
    Also nichts Musikalisches - Nur waren solche Dinge in den 80ern zB mehr en vogue - optisch und musikalisch "Stellung" zu nehmen.
    Heute findest du New Wave Frisuren-Ähnliches und das bedeutet NICHTS. Besonders bei Leuten, die man selten in dieser Szene findet, zB Türkische Migranten. Und das ist eine Beobachtung, nichts schlimmes - die haben den Schuß nicht nicht gehört, die finden das schön und hören klischeebedingt RnB oder Hiphop und sind politisch nichts. - Siehste? Das klappt nicht mit der Einordnung. Alles PC-KLischee-Sonstwas - Schrott.

    Richtig, es geht nicht darum, dass ich weiss wie man das macht, ich wüsste es nicht - es sei denn man sammelt wirklich viel und hat viele Menschen, die diese Daten einpflegen oder man bekommt sie angeliefert und baut das Zeug drumrum, ich nehme an für deren Shop oder über den. Natürlich ist es schwer sowas einzuordnen, aber schonmal in iTunes gesucht? Das ist nur möglich, wenn du genau weisst, was du suchst- Stöbern issnich.

    Und Bücher finden - gleiches Spiel.

    Deshalb - jeder neue Ansatz ist erstmal gut - wenn es hilft. Manchmal ist es nur bunt.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    ist überall das gleiche Trauerspiel :roll:
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich finde die Entwicklung mit den Stilen gut, allerdings weisst du nicht mehr zu wem du dich stellen kannst. Die mit der guten Musik - wie sehen die aus? ;-)
     
  28. tholan

    tholan -

    Soviel noch zur Genriererei:
    Brian Eno sagte Sinngemäß in einem Interview,
    daß er es zumindest bedremdlich fände,
    daß alle Leute davon ausgingen, daß alles, was er auf CD
    veröffentlichte immer Musik sein muß.
    ;-)
     
  29. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Aktuelle Musik nicht mehr. Das ist leider wahr. Aber ich denke, dort sind auch ältere Sachen gelistet.

    Auf den Demos in Hamburg neulich spielten sie alte Slime-Songs (Deutschland musst sterben).
    Das hier hätte auch gepasst:

    src: https://youtu.be/vSi5-9y0grQ



    Ich bin gespannt, ob Onkel Al über Obama auch so 'ne Nummer macht:

    src: https://youtu.be/wp6B6ABVYDQ


    Die Noise- und Power-Electronics-Szene ist voll von Nazen und VT-Hanseln.
    Aber OK, sowas schafft es vermutlich nicht in Googles Datenbanken:

    src: https://youtu.be/HKVs_Ndn9vI



    src: https://youtu.be/YL5zg3CIpdM
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sein Humor ist auch schwer einzuordnen, aber gut isser.
     

Diese Seite empfehlen