Groovebox gesucht

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Der Operator, 29. Juni 2011.

  1. Hi Leute,
    ich bräuchte eine Empfehlung für eine Groovebox mit folgenden Eigenschaften:
    - Preis max. 400-500 Euro
    - Einfache Bedienung (brauche das Teil vorallem für den Liveeinsatz)
    - Sampling, bzw Samples müssen irgendwie vom Rechner in das Gerät übertragen werden können (USB, CardReader etc.)
    - Lauflicht Sequencer für Drums
    - Aufzeichnung von Midispuren sollte möglich sein

    Lasst mich von Euren Erfahrungen profitieren :)
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    * Electribe SX, 2 Spuren aber nur. Einladen über Card. Kein großer Speicher, 25MB max.
    Siehe auch Groovebox Special im SynMag
    Das Angebot an guten Livesequencern ist immer noch sehr klein.

    Bei dem Preis gibt es sonst nicht mehr viel. RS7000 mit sehr viel Glück aber vermutlich schaffst du den Preis nicht. Ist ein Tick mehr.
     
  3. Bodie

    Bodie aktiviert

    Hi,
    ich hätte Roland MC808 für 350.-€ oder
    eine MC 909 für 550.-€ (ich weiß nicht Dein Budget)
    abzugeben.
    Falls Interesse bestehen sollte gibts gerne mehr Infos.

    @alle:Es ist eigentlich nicht meine Art innerhalb eines threads ein
    Verkaufsangebot einzuschleusen, da aber explizit nach einer Groovebox
    gefragt wurde war ich mal´ so frei.
    Ich werde die Maschinen auf noch in der Verkaufsrubrik einstellen muß
    aber noch Bilder machen.

    Gruß Bodie
     
  4. ganz klar electribe sx. gibts gebraucht ab 300 euro und für live gibts keine bessere sampling groovebox mit lauflicht. wenns hauptsächlich zum abfeuern von one shots verwendet wird, ist der speicher auch vollkommen ausreichend. zum füttern der electribe auf jeden fall den esx wave organizer verwenden, gibts gratis und erleichtert das ganze ungemein.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    passt nicht so zu:
    Grund: Anhaltezwang bei Aufnahmen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Er hat ausdrücklich eine Groovebox "tm" gesucht und die bietet nur Roland, das Europäer nicht "rück, stop, stop, Play" drücken können um live zu spielen liegt an ihrer degenerierten Luxuseinstellung alles gemacht zu bekommen, deswegen ist deren Musik auch so Scheisse.
     
  7. Für den Preis kommt nur ein Electribe SX in Frage.
     
  8. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Sollte eigentlich in der Bucht für Preis drin sein.


    Gruss
     
  9. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ey ich muss mal ehrlich sagen: du darfst nicht so sehr von dir auf andere schliessen!

    Klar wäre es praktisch, aber die meisten interessiert steppen in Echtzeit überhaupt nicht!

    Wenn jemand mit ner Groovebox live auftritt, dann feuert der seine spuren ab, schraubt macht und tut. Aber fängt doch nicht an, erst die Beats und sounds zu progrommieren :selfhammer: Das ist doch tooootal selten.

    Und die Roland 808/909 eignet sich hervoragend für Live acts! Man kann sich ganze Pattern auf die Tasten holen, kann in Echtzeit sich spuren aus anderen Pattern holen, hat zugriff auf 16 (!) Tastern um die Spuren zu muten und kann Synthis mit ner Menge Parametern schrauben. Man kann sogar einstellen das die Effekte ausklingen selbst wenn man ein neues Pattern laden hat.
    Per Hand in der Luft sachen zu steuern ist Live natürlich auch ein Gimmick!

    Und du sagst einfach die sind nicht geeignet, weil man beim Liveact nicht aufnehmen kann ? Hab einmal einen Liveact gesehen wo in Echtzeit aufgenommen wurde - und das war in den 90ern!!
    Bitte nicht so sehr von sich auf andere schliessen ;-) Oder hatte der Threadersteller das erwähnt und ich habs überlesen ?

    Gruß Zolo
     
  10. Danke für Eure vielen Antworten!

    Nein ich suche keine Groovebox "tm" :) Im Prinzip benötige ich eine Sequencer/Sampler/Drumcomputer Kombination.
    Eine Klangerzeugung (wie z.B. bei Roland und Yamaha vorhanden) im Sinne eines virtuellen Synthesizers oder auf Basis fester Wellenformen benötige ich nicht.
    Live aufnehmen werde ich auch nicht - es geht vielmehr darum die Basis für eine "Synthesizerband" zu schaffen. Ab und an an Reglern schrauben ist auch schön. Das Teil muss nicht mal einen großen Speicherplatz haben.
    Sorry - hätte mich da vielleicht etwas konkreter ausdrücken müssen.
    Was haltet ihr von der alten Korg Electribe ES1? Das Teil ist ja saubillig zu bekommen....
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Du änderst live keine einzige Note? Naja, ich habe mit einer MC505 schon auch tolle Livesachen gesehen, mit live-drauf-spielen. So ist es schon, aber diese Einschränkung sollte man erwähnen, da sie unüblich ist und der Grund, weshalb es die Serie nicht mehr gibt.
     
  12. Zolo

    Zolo aktiviert

    Wer ändert denn bitte schön Live die Noten ? Rob Acid hat das wohl im letzten Jahrtausend noch gemacht... Und sonst ?
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich. Das ist doch unter anderem Sinn der Teile, etwas zu machen, ich spiele live neu ein, stetze und lösche Steps, nehme Reglerbewegungen auf und schalte div. Tasten ein und aus Wer nur Mutes drückt und fertige Sachen abfährt kann das natürlich tun. Das geht auch, bei den MCs geht ersteres nicht, mehr enthält meine Info nicht. Was besser ist soll der Operator für sich entscheiden.
     
  14. Ja, weiß ich gerade selbst nicht so genau - die option, mal fix was neues einspielen zu können ist gar nicht so schlecht.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die MCs haben als Vorteil, dass sie genug Spuren haben, besonders die MC909 hat sogar Dynamik, während das zB bei den Tribes nur Accents sind. Es gibt halt viele Aspekte, aber zum Spaß haben geht das..
     
  16. Zolo

    Zolo aktiviert

    1. Und wer noch ausser dir ? :mrgreen: (also dafür das es immer ein so großes Kritierium ist - z.B. in der Datenbank)

    2. Geht bei den Mc's auch wenn man im Aufnahme-Standby startet beim Live Act.
     
  17. 450 euro ist grad eine rs7000 in der bucht :selfhammer:

    besseren sequencer gibts kaum :phat:

    falls der sampler nicht gebrtaucht wirs,reicht auch eine rm1x.bei der weiss ich aber nicht ob der sequencer 1 zu 1 das selbe ist :adore:
     
  18. Zolo

    Zolo aktiviert

    Rs7000 ist aber genauso mit dem Stepping wie bei den Rolands... Eigentlich bei allen ausser Elektribe, Elektron und Elektralis oder ? :lollo:
     


  19. Also, unser Taschenrechnermusikant in Hannover spielt sehr gern live mit seiner RS7000.
    Ich würde ja auch gern so'n Teil haben, aber nun, man kann nicht alles haben.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es ist ein Kriterium, welches ich genannt habe. Wie wichtig das ist, wird Operator einschätzen für sich. Fertig. Ich weiss nicht ob irgendein Promi damit arbeitet oder nicht, die haben meist eh keine Hardware. Wer das wichtig findet, kann ja mal googeln oder so. Das mit Aufnahmemodus ist schon seit TR-Zeiten so. Elektron kann und RS7000 kann auch, nur mit der 1.2 Software allerdings. Maschine kann, ...
     
  21. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...und scheinbar kann man mit der RS7000 auch sehr gut rauchen!!!
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Deine letzten Videos fand ich sehr schön. :supi:
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich biete für deine rmx 160€ inkl Versand :supi:
     
  24. Zolo

    Zolo aktiviert

    Moment mal !! Die Mc909 und Mc808 macht das ganz genauso wie die Rs7000 !!! Ich glaube dir ist damals das entsprechende Update von Roland entgangen :school:
     
  25. Zolo

    Zolo aktiviert

    PS: Tachenrechnermusikant = Taschenmusikant ?
     
  26. Nein, Zolo, ich glaube nicht.
     
  27. Der RS7000 ist seit 10 Jahren mein Bruder. Als Sequencer und live-Tool absolut empfehlenswert (Midi-Delay und Clock-Shift sind meine lieblings Funktionen für live Spielchen). Sein Sampler ist gut, aber ich denke da sind die MPC's besser.

    Als normale Groovebox? Von Kontrolle her unschlagbar, aber was sagen die internen Sounds? Vergleichbar schon mit Roland MC & Korg Electribes aber halt nicht ganz so anspruchsvoll wie einzelne Synthies oder spezielle Sound Module (was akoustische Samples angeht, das machen die Roland JV Expansions viel besser).

    Der RS hat aber viel Einstellmöglichkeiten die Patches zu entwickeln (LFO, massen Effekte, ADSR für Filter, Amp oder Pitch, 6 Filtern mit kombis möglich und viel mehr und alles hat sein eigenen Drehpoti).

    Hier ein reine RS7000 Song aus meine vor-Synth Geschichte:





    Einer auf Youtube (mir nicht bekannt) macht sein live-Groovebox spielchen sehr gut:




    Hatte auch mal der RM1X, Quasimidi 309 und hab immer noch der Korg EM-1...hab einfache Audio Beispiele auf meine Soundcloud. Die Kisten sind Spaß, aber wirken weniger seriös als der RS.

    Da gibt es nur zwei Konkurrenten: der MC-909 und Korg EMX1 bzw. ESX1. Der MC-808 sollte soundmäßig nichts taugen, laut erfahrener MC-Kollegen wäre da der 505-Variante der Klanghighlight (also besser als MC-303, 307 und 80:cool:.

    Die Kisten von Elektron kenne ich nicht. Die von Jomox und Spectralis sind wohl zu teuer.


    Viel Erfolg in deine Suche und sag an welche du genommen hast.
     
  28. Zolo

    Zolo aktiviert

    Dann solltest du deine Kollegen nicht zu ernst nehmen :floet: Denn die Mc808 ist klangtechnisch 1:1 die Mc909. Auch von den Features her zu 98% identisch nur das die 808 neuere Presets hat. Und das die Mc505 besser klingen soll ist natürlich quatsch.
     
  29. da geb ich zolo recht.....hatte alle bis auf mc-808 :school:

    das schöne an der rs7000 ist die bedienung,der sequencer,der sampler und und und.bin froh wieder eine hier stehen zu haben. :phat:

    ich ziehe sie jeder mc und sogar der korg emx vor. :floet:
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eine neue, kleinere, moderne Variante davon wäre gut, auch ohne Sampler, im Prinzip Rm1x mit dem identischen Sequencer von RS7000, mit all den Erweiterungen.

    Bedienung :supi:
    Sequencer :supi:
    Sampler :stop:
    Rest :stop:

    Vielleicht gibt es ja DIY Projekte die den Rm1x- in einen RS7000-Sequencer umwandeln?
     

Diese Seite empfehlen