Groovebox-Suche

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von synobbsen, 7. November 2009.

  1. synobbsen

    synobbsen Tach

    Tach!

    Ich bin auf der Suche nach der richtigen Groovebox. Wollte in einem Internet-Auktionshaus eine Elektron Monomachine MK2 ersteigern. Leider reichte mein Budget nicht aus...
    Kann man die Korg Electribe MX mit dieser Kiste vergleichen? Wie sieht es mit den Anschlüssen aus? Hat man, wie bei der Monomachine, die Möglichkeit mehrere Geräte anzuschliessen? Ich nenne nämlich noch eine MC 303 (kaum Anschlüsse) und ein Korg MS 2000 mein Eigen...
    Vielleicht gibt es ja noch andere Geräte von denen ich noch nichts gehört habe. Meine Preisvorstellung liegt bei max. 600€
    Oder ist die Monomachine wirklich so einzigartig?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die MX kann 5 Tracks und Drums. Ihr ist egal, ob sie da noch extern was steuert. So gesehen ist die MM natürlich einfach mit mehr Tracks beseelt. Aber man kann schon recht gut mit der Tribe als "Sequencer" arbeiten. Einige Aspekte sind zumindest ähnlich gut. Die Bedienung ist etwas direkter, aber eben auch minimaler.

    Gebraucht kommst du da unter 400€ weg.
    Es gibt rel. wenige Alternativen. Der Vorteil einer SX wäre Sampling, aber der Nachteil ist: Nur 2 Melodietracks, also nicht so toll für externes Gelump.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    ich kenne die Monomaschine nicht aber habe im letzten Jahr einige Groovebox aus dem Gebrauchten-Günstig-Segment durchprobiert.
    Derzeit habe ich als Setup (nur mal als Inspiration):
    Korg ESX-1
    Roland MC-505 (verkaufe meine MC-307)
    Roland SP-606
    XioSynth (und nen Kaossilator)

    und bin damit sehr zufrieden, zumal die Preise insgesamt dafür einer neuen Monomaschine zu entsprechen scheinen.

    Die Yamaha RM1x ist auch eine sehr nette Box als Sequencer und die Sounds sind fürs Ideen-erfassen ganz ok.
    Ich finde bei solchen Geräten die "Performance"-Möglichkeiten immer sehr interessant und anregened. Die RM1x
    hat einen sehr einfachen erscheinenden Arpeggiator allerdings kann man der "Groove-Matrix" einiges erreichen
    und Spuren im nachhinein gezielt aufpeppen/grooven!
    Auch der Midi-Harmonizer und der Midi-Delay bei der RM1x sind ganz interessant.

    Für die MC-505 habe ich mich entschieden weil sie gemessen an meinem Budget das beste Platz-Preis-Leistungs-Verhältniss hat.
    Die MC-307 biete ähnliche Features, aber kein Megamix und weniger Knöpfe und Slider, aber dafür User-Assignable Knöpfe.
    Übrigens lassen sich die MC-307 und auch die Roland D2 sehr gut über einen Midi-Controller aufwerten und viele MC-505
    Möglichkeiten damit erreichen.

    Die MC-808 hatte ich auch mal kurz, aber irgendwie ist das Bedienkonzept nichts für mich. Wenn ich eine umständliche/indirekte Bedienungskonzept möchte kann ich gleich am PC arbeiten. Sound und Sample möglichkeiten der MC-808 waren aber sehr gut.

    Vielleicht nützen die Infos dir ja was.

    Grüße,
    Stefan
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    vorsicht, die MCs sind nur sehr begrenzt für live, da sie keinen Zugriff im laufenden Betrieb auf Patterninhalte erlauben.
     
  5. synobbsen

    synobbsen Tach

    ich bin jetzt drauf und dran mir eine monomachine zu kaufen. der klang ist für meine zwecke perfekt. zumal die ganze oberfläche der korg mx sehr gewöhnungsbedürftig scheint.
    wie sieht es denn mit der klangvielfalt aus? hat da jemand erfahrung? was würde mich die MM denn so kosten? Sind 900 € für eine gebrauchte zu viel?
     
  6. nanotone

    nanotone Tach

    Sehr gute Entscheidung und sie ist auch ein richtig guter MIDI-Sequencer für externes Gear. Ich mag die MM sehr - obwohl ich z.Zt. keine habe. :sad:

    Eine gebrauchte Monomachine SFX60 MkII sollte für € 900,- zu bekommen sein.
    NP z.Zt. € 1190,- und ich würde so 75% des NP bezahlen = ca. 900,- :D
     
  7. electrify

    electrify Tach

    900 halt ich für ne gebrauchte MM für überteuert.
    Ich hatte mir eine (neu) gekauft, war von der Bedienung durchaus begeistert, aber die Sounds, die sie produziert... naja... Ich fands sie etwas zu einseitig. Sprich: stark digital und kalt. Daher unbedingt probehören/spielen. Konnte das Gerät zum Glück umtauschen.
    Ich würde es an deiner Stelle vielleicht mal mit der SX probieren.
    Samples mit dem Wave Organizer super einfach austauschbar, aber eben nur 24 MB.
    Mir persönlich reicht das nicht, weil ich über die Jahre einfach ne riesige Samplesammlung angesammelt habe.
    Aber Live macht die Kiste halt einfach Spass.
    Mit der MX hast Du schon sehr gut abgemischte Sounds im Drumbereich drauf und der Synth ist auch nicht sooo schlecht.
    Aber auf Dauer ist der Sound schon stark gefärbt. Ich sehe sie eher als Toy, aber als richtig geiles. Macht Live auch super-spass.
    Ist halt Die Frage, ob Du deine zukünftige zum performen oder producen einsetzen willst...

    Gerüchten Zufolge sollen ja das Wehklagen nach einer neuen Electribe 2010 erhört werden.
    Aber die Kisten verkaufen sich ja scheinbar noch wie geschnitten Brot.
     
  8. synobbsen

    synobbsen Tach

    was würdet ihr denn für eine gebrauchte monomachine mk2 ausgeben? über den klang bin ich mir sehr bewusst (genau so etwas suche ich).
    Neu ist die jetzt für ca. 1099€ zu haben.
     
  9. synobbsen

    synobbsen Tach

    will sie hauptsächlich fürs produzieren verwenden...livetauglichkeit spielt keine rolle.
     
  10. chrissel

    chrissel Tach

    @electribe: die monomachine ist einseitig, digital und kalt?? haste die überhaupt ausn karton rausgeholt? glaub ich nämlich nich so richtig! hehe ;-)
    ähm ne korg sx oder mx sind wohl nich digital und einseitig? ...aber is ok bei dem preisunterschied kann man ruhig zur korg tendieren. ;-)
     
  11. toxictobi

    toxictobi bin angekommen

    das ist schon ein schlagendes argument, zum preis einer gebrauchten mono mkII kriegt man ne gebrauchte MX und ne SX...
    ich bin ooch nich so richtig mit der mono warm geworden ;-) , allerdings hat die jetz mein bandkollege und er kriegt da sowohl
    analog- als auch digital-klingende sounds raus, die man mit anderen kisten einfach nich so hinbekommt...
    er sequenct auch seine anderen kisten von der mono, klappt wunderbar...
    die elektrons und und die korgs vertragen sich ganz gut,
    ich mag den stinomäßigen, aber fetteren korgsound mehr,
    auch wenn ich ihn zwischendurch ma über hab,
    aber dit is eigentlich bei jedem synthi irgendwann so :D
     
  12. Tino Boa

    Tino Boa Tach

    Ich bin mit der Korg Esx viel Live unterwegs und ich finde die sehr gut.. Die wird nicht so schnell langweilig wie eine Emx da man die mit eigenen Sounds füttern kann...


    Das mit den Melodietracks ist nich so ganz richtig... Man hat zwar nur 2 Synthparts aber ich kann auf allen Parts eine Melodie spielen.... Viele wissen garnicht das es die Funktion bei der Esx überhaupt gibt... Wer sich mit allen Funktionen auskennt wird wissen was ich meine ;-)
    Ich kann dir ja mal ein Video hochladen wo ich auf jedem Part eine Melodie aus irgend einem Lied abspiele... es wäre sicherlich für viele wunderlich da wie schon erwähnt nur wenige diese Funktion kennen oder nutzen.

    Die Monomashine oder im algemeinen die Maschienen von Elektron sind top.. vorallem wenn man sie für Minimalproduktionen einsetzen will.... Die macht schönes geklicker und auch das Experimentieren macht gute Laune und bringt einen schnell zu guten Sounds die man in Produktionen einsetzen kann....
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest


    ahhh,da isse mal wieder nautilus-mässig kurz aufgetaucht.. die mittlerweile legendäre sagenumwobene schwarze geistertribe. :cursor:
     
  14. synobbsen

    synobbsen Tach

    Ja nun, was soll ich denn max. ausgeben für ne MM?
     
  15. chrissel

    chrissel Tach

    na det is immer sone sache... ne mk2 tiptop is die 900,- schon wert. jetzt wo bei elektron grad das angebot vorhanden ist nen 100i weniger zu zahlen haste vielleicht glück un kannst eine mk2 für 800 abstauben. vor kurzem war hier eine für 880 im forum, für eine mk1 würd ich max 650,- zahlen. aber mk2 is da schon besser bei der mono, vorallem durch die neuen machines z.b. DDRW für eigene wellenformen...zum reinladen und gegeseitiges mischen 2er wellen. blablabla usw. :nihao:
     
  16. mnb

    mnb -

    falls es eine methode gibt auch ohne extreme koerperbeherrschung beim knoepfe drehen eine melodie auf den
    drumparts zu SPIELEN, wuerde mich das sehr interessieren. oder war doch ersteres gemeint?

    bis denn!
    martin
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die dann von Elektron kommt... :fawk:
     
  18. synobbsen

    synobbsen Tach

    jetzt ist alle zu spät! habe gerade eine Monomachine mk2 ersteigert. 830€ !!! :heul: werde euch dann mal berichten...
     
  19. synobbsen

    synobbsen Tach

    danke für eure hilfe! habt mir doch ein wenig weitergeholfen... :sumo:
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    JHerzlchen Glückwunsch! Super Preis!
     
  21. synobbsen

    synobbsen Tach






    na ja, vor 2 tagen ist bei ebay eine für 680€ versteigert worden...
     
  22. nullpunkt

    nullpunkt bin angekommen

    Ich hab meine für 800 Steine weiterverkauft - mit einem weinenden Auge. Das Teil ist echt ne tolle Maschine - leider brauchte ich die Kohle... Nunja, vielleicht kommt irgendwann wieder eine ins Haus...
     
  23. motone

    motone eingearbeitet

    Ja, Glückwunsch. Bei der Mk.1 fand ich die Möglichkeiten zu Drums und Percussion nicht so dolle, weiss nicht, ob die Mk.2 das besser drauf hat.
     
  24. nullpunkt

    nullpunkt bin angekommen

    Die internen Möglichkeiten bei Drums sind tatsächlich beschränkt, aber sie bieten eben doch auch eine interessante Grundlage. Für ergänzendes Schlagwerk hab ich ein externes Drummodul (bzw. auch einen Rechner) genutzt.
     
  25. chrissel

    chrissel Tach

    die kicks sind nunma auf der mono nur 8bit... reichen völlig um bum bum zu machen, vorallem wenn man die fiter und lfo's nutzt bekommt man doch gute dinger hin... ansonsten ist dafür die MD da! :nihao:
    man kann auch sehr schön aus der FM sparte dicke kicks machen mit der mono.
     
  26. motone

    motone eingearbeitet

    <Krümelkackmodus>Nee, es sind 12 Bit.</Krümelkackmodus>

    Ja, mit der Mono kann man schon ziemlich coole und abgefahrene Percussions machen, leider hat sie nur 6 Tracks, so dass die Möglichkeiten da eher begrenzt sind. Die MD ist dafür der perfekte Partner.
     
  27. max mayer

    max mayer Tach

    Jetzt darf der Strang ja zerhackt werden. Das
    würde mich nämlich auch interessieren. Jedenfalls wenn nicht motion seq gemeint ist. Das Handbuch habe ich nämlich durch und derlei nichts gefunden.
     
  28. chrissel

    chrissel Tach

    jo sorry hast recht... :fawk: :supi:
     
  29. Tino Boa

    Tino Boa Tach


    Genau das mit der Motionseq meinte ich ;-)
    ist zwar manchmal etwas mühsam aber am ende hat man doch gute ergebnisse... sollte der pitchbereich nicht ganz so gut passen dann kann man ja noch den zweiten hinzufüge num eine 11%e tonvolge zu bekommen...
     

Diese Seite empfehlen