GRP A2 - kleiner und bezahlbarer

Klangzaun

!!!11!111
Sieht lecker aus.

Unterstellen wir einmal, dass er nicht schlechter klingen wird als ein A4, dann ist das sicherlich eine tolle Alternative zu bisheriger Gerätschaft auf dem Markt.

2 x VCO
2 x LFO
Ring Modulator
Noise
Sample&Hold
1 x Filter
1 x Filter Hüllkurve
0,5 x VCA
0,5 x VCA Hüllkurve
1 x Glide
1 x Arpeggiator Spaßbringer

Da könnte ich glatt schwach werden, aber für den GRP A4 Benutzer bringt er bis auf den Arpeggiator nichts sensationell Neues.
 
A4 User ist nur nicht "jeder", das hier kostet ja auch deutlich weniger als je GRP gekostet hat. So würde sicher mehr über GRP gesprochen. 1/4-1/5 des Preises eines A4-A8..
Ich glaube, dass die Mehrheit noch keine GRP User sind. Daher sehr gut auch Kunden, die das eben bisher nicht konnten.
 

Klangzaun

!!!11!111
Moogulator schrieb:
A4 User ist nur nicht "jeder", das hier kostet ja auch deutlich weniger als je GRP gekostet hat. So würde sicher mehr über GRP gesprochen. 1/4-1/5 des Preises eines A4-A8..
Ich glaube, dass die Mehrheit noch keine GRP User sind. Daher sehr gut auch Kunden, die das eben bisher nicht konnten.
:supi:

Wäre toll, wenn es so mehr GRP-Fans geben wird.
 
C

changeling

Guest
Verstehe nur die Labels nicht so ganz:
- LFO1: VC LOW FREQUENCY OSCILLATOR 1
- LFO2: LFO 2 - Mod Source

Sind doch beides Mod Quellen und warum einmal Abkürzung und einmal voll ausgeschrieben? Wirkt inkonsistent.
Wenn bei einem der Platz nicht ausreichend finde ich sollte man die Abkürzungen bei beiden Beschriftungen wählen.
Gilt auch für die beiden Hüllkurven.

Ansonsten erinnert mich das Teil so ein bisschen an die monophone Yamaha CS-Serie.
 
changeling schrieb:
Verstehe nur die Labels nicht so ganz:
- LFO1: VC LOW FREQUENCY OSCILLATOR 1
- LFO2: LFO 2 - Mod Source

Sind doch beides Mod Quellen und warum einmal Abkürzung und einmal voll ausgeschrieben? Wirkt inkonsistent.
Wenn bei einem der Platz nicht ausreichend finde ich sollte man die Abkürzungen bei beiden Beschriftungen wählen.
Gilt auch für die beiden Hüllkurven.

Ansonsten erinnert mich das Teil so ein bisschen an die monophone Yamaha CS-Serie.
VC ist spannungsgesteuert, die LFOs haben verschiedene "Eignungen", welche du bei genauer Betrachtung des Routings sehen kannst.
Ist einfach das Konzept der bisherigen A-Serie in bezahlbar.
 
C

changeling

Guest
Schon klar, da hätte man aber auch VC LFO 1 schreiben können.
 

ACA

||||||||||||
Komisch, da sind Stereo Ausgänge aber ich sehe nicht was da Stereo sein soll. Irgend ein Panning Parameter kann ich nicht erkennen. Ist vielleicht die Filter und VCA Sektion komplett Stereo ausgeführt? Weiss da jemand was?
 
Wo steht denn der Preis eigentlich?

Aber mal ehrlich nach Matrixbrute, Dominion 1, Sub37, Minimoog, 14 und Pro2 wirds ganz schön eng in dem Segment der hochpreisigen Monos.

Ich für mich sehe da keinen Bedarf, zumal es imho bei den großen GRP's eher die Imposante Erscheinung als ein einzigartiger Klang ist der die Geräte auszeichnet.
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
verstaerker schrieb:
das Ding würd ich mir schon wegen der hässlichen VU Meter nicht hinstellen
War auch erst mein Gedanke -- sehen nach Behringer aus und der Nutzen ist eher, naja, fraglich.

Aber was sind schon Äußerlichkeiten Die inneren Werte zählen schließlich

Stephen
 

Klangzaun

!!!11!111
ACA schrieb:
Komisch, da sind Stereo Ausgänge aber ich sehe nicht was da Stereo sein soll. Irgend ein Panning Parameter kann ich nicht erkennen. Ist vielleicht die Filter und VCA Sektion komplett Stereo ausgeführt? Weiss da jemand was?
Das habe ich ehrlich gesagt auch nicht verstanden. Beim A4 ist es ja so, dass ein Panning"modul" hat bzw. die Filter unterschiedlich routen kann und tolle Filterfahrten im Panorama möglich sind. Das sehe ich beim A2 alles erst einmal nicht.


Xpander-Kumpel schrieb:
Wo steht denn der Preis eigentlich?
Der Preis wurde in den Artikel nachträglich eingepflegt.


Xpander-Kumpel schrieb:
Aber mal ehrlich nach Matrixbrute, Dominion 1, Sub37, Minimoog, 14 und Pro2 wirds ganz schön eng in dem Segment der hochpreisigen Monos. Ich für mich sehe da keinen Bedarf, zumal es imho bei den großen GRP's eher die Imposante Erscheinung als ein einzigartiger Klang ist der die Geräte auszeichnet.
Klang ist natürlich Geschmackssache. Ich mag den A4 nicht nur wegen der imposanten Erscheinung.
 

Feinstrom

|||||||||||||
Xpander-Kumpel schrieb:
zumal es imho bei den großen GRP's eher die Imposante Erscheinung als ein einzigartiger Klang ist der die Geräte auszeichnet.
Also, ich finde den Klang des A4 (den ich ja dankenswerterweise von dir übernehmen durfte) schon ziemlich einzigartig.
Allerdings resultiert dieser Klang auch zum großen Teil aus der flexiblen Nutzbarkeit so vieler unterschiedlicher klangbildenden Elemente (zum Beispiel zwei Filter, superflexibler Sequencer). Ob das mit dem kleineren A2 auch so viel Spaß macht, weiß ich nicht. Grundsolide wird der A2 aber bestimmt sein, da hab ich keinen Zweifel.

Wenn es möglich ist, A4 und A2 so sinnvoll miteinander zu verstöpseln, dass alles gemeinsam wie ein einziges Instrument nutzbar ist (also z.B. A2 in den externen Eingang des A4, das gesamte Stereo-Ausgangssignal zurück in den A2 wegen der VUs, Arpeggiator und Sequencer syncbar), dann wäre der A2 eine prima Erweiterung (also für den Fall, dass sich irgendwer mit dem A4 eingeschränkt fühlt...).

Auf jeden Fall erklären diese ganzen Neuentwicklungen von Grp ja ein wenig, warum sie mit dem R24 so lange nicht in die Puschen gekommen sind...

Schöne Grüße,
Bert
 

Feinstrom

|||||||||||||
Klangzaun schrieb:
Xpander-Kumpel schrieb:
Wo steht denn der Preis eigentlich?
Der Preis wurde in den Artikel nachträglich eingepflegt.
Wo denn? Sag doch einfach mal!
Ich finde nur "tba".
Ein Viertel bis ein Fünftel vom A5 oder vom A8 kann alles zwischen 1000 und 2000 Euro sein, oder noch mehr oder noch weniger. Da wäre ich bei meinen Schätzungen auch ungefähr gelandet, das ist allerdings auch SEHR ungefähr.

Sollte der A2 und der R24 nebeneinander genau vor (oder auf) den A4 passen, wäre das schon seeeeeehr geschmeidig...

Leicht OT, aber ich bin momentan total begeistert, was der Markt an neuen Synthesizern bietet. Von analog bis digital, monophon bis polyphon, einfach bis komplex, neuartig bis althergebracht, billig-und-trotzdem-kein-Scheiß bis teuer-und-entsprechend-edel ist alles dabei.
100 Euro für einen Meeblip Anode oder 5000 Euro für einen A4 (oder 50 Anodes) - geht alles. Geil. Geil. Geil.

Schöne Grüße,
Bert
 

Feinstrom

|||||||||||||
changeling schrieb:
Feinstrom schrieb:
Wo denn? Sag doch einfach mal!
Steht aber ziemlich gut sichtbar im Blog-Eintrag vom Moogulator:
Price / Preis: 1200€ + vat.
Mit 19% Umsatzsteuer: 1428 Euro.
Danke! Da lag ich ja nicht so daneben.
Dass du "einfach mal" nicht hinkriegst, war irgendwie klar, hihi (ich war von dem Link ganz oben in Moogulators Start-Posting ausgegangen, und da steht "tba").
Entschuldige bitte meine Doofheit.

Schöne Grüße,
Bert
 

Klangzaun

!!!11!111
Feinstrom schrieb:
Also, ich finde den Klang des A4 (den ich ja dankenswerterweise von dir übernehmen durfte) schon ziemlich einzigartig.
Allerdings resultiert dieser Klang auch zum großen Teil aus der flexiblen Nutzbarkeit so vieler unterschiedlicher klangbildenden Elemente (zum Beispiel zwei Filter, superflexibler Sequencer). Ob das mit dem kleineren A2 auch so viel Spaß macht, weiß ich nicht. Grundsolide wird der A2 aber bestimmt sein, da hab ich keinen Zweifel.

Wenn es möglich ist, A4 und A2 so sinnvoll miteinander zu verstöpseln, dass alles gemeinsam wie ein einziges Instrument nutzbar ist (also z.B. A2 in den externen Eingang des A4, das gesamte Stereo-Ausgangssignal zurück in den A2 wegen der VUs, Arpeggiator und Sequencer syncbar), dann wäre der A2 eine prima Erweiterung (also für den Fall, dass sich irgendwer mit dem A4 eingeschränkt fühlt...).
Ich finde den Klang des A4 auch einzigartig. Man erkennt ihn auf jeden Fall wieder.

Ich sehe den A2 nicht als Ergänzung zum A4. Dafür gibt es bei beiden einfach nicht genug Ein- und Ausgänge, die man als Patchpunkte nehmen könnte. Allerdings vermisse ich auch keine Ergänzung. Wenn ich einen Arpeggiator brauche, nutze ich Arpie, um den A4 anzusteuern.

Als eigenständigen Synthie stünde er für mich vor den genannten anderen Monos - klanglich und auch was die Haptik angeht, sollte beides dem A4 ähneln. Einzig die beschnittene Hüllkurve würde mich stören. Und am Ende bleibt es wie immer Geschmackssache.
 

Feinstrom

|||||||||||||
Klangzaun schrieb:
Ich sehe den A2 nicht als Ergänzung zum A4. Dafür gibt es bei beiden einfach nicht genug Ein- und Ausgänge, die man als Patchpunkte nehmen könnte. Allerdings vermisse ich auch keine Ergänzung. Wenn ich einen Arpeggiator brauche, nutze ich Arpie, um den A4 anzusteuern.
Völlich richtich!

Schöne Grüße,
Bert
 

Feinstrom

|||||||||||||
changeling schrieb:
Feinstrom schrieb:
ich war von dem Link ganz oben in Moogulators Start-Posting ausgegangen, und da steht "tba"
Nö, da hab ich den Preis doch her. Browser-Cache mal leeren?
Ich wusste weder, dass man das muss, noch, dass man das kann, geschweige denn, wie das geht.
Ich will das auch gar nicht wissen.
Ich werde alt.
Vielmehr: Ich bin alt.

Schöne Grüße,
Bert
 
Auch beim allerersten Aufrufen stand dort "tba".
Also kein Hinweis auf den Preis.

Oder muß man permanent bei jedem Seitenaufruf immer nochmal den Cache leeren?

Wäre gut zu wissen, sonst verpasst man ja seit Jahren mindestens die Hälfte des Internetzes!
 
A

Anonymous

Guest
Ein wirklich klasse Synthesizer.
Der Klang ist wunderschön.

Ich freu mich schon drauf. :D
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben