grün auf weiß

Dieses Thema im Forum "about :: Forum" wurde erstellt von lifelike, 3. November 2014.

  1. lifelike

    lifelike sir

    http://www.synthesizerforum.de/
    finde ich besser als vorher - mach mal das ganze forum so - ist deutlich besser zu lesen (für mich, bin aber auch fast blind)
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Habe auch die Synth Datenbank leicht in TEILEN angepasst (nicht die Inhalte) - https://www.sequencer.de/syns
    also der Bereich Synth A-Z
    Außerdem werden die Preise jetzt nicht mehr mit 2005 angegeben wenn sie 2014 raus kamen ;-)
    Zudem werden jetzt passende Infos aus News und Forum eingeblendet - nicht elegant aber durchaus hilfreich.

    Noch allerdings nicht auf den eigentlichen Synth-DB Seiten.

    (nach Vorlage der Startseite) - nicht hübsch aber informativ. Erstmal.

    it's a question of time...
     
  3. Danke, dass es nur erstmal war. So wie es jetzt ist (schwarz, gelb) ist es Bombe. :supi:

    Kein Augenkrebs mehr, wenn man Nachts nochmal am Handy im Forum vorbei schaut.

    Nützlich wäre, Links und in der Mitte etwas Platz, Rand, einen Zeilenumbruch zu machen.
    Sieht am Handy und am Rechner komisch aus (kein Rand, Schrift überlappt, unterschiedliche Schriftgrößen).
    Blöd nur am Händy kann man Das Bild verschieben und Links fehlt dann oft etwas.

    BoatBrowser


    HTC Browser


    Chrome (Mobile)


    Grüsse
     

    Anhänge:

  4. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ich finde Negativdarstellung generell ungeeignet zum entspannten Lesen.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

  6. mink99

    mink99 aktiviert

    Ich bleib beim hellblauen thema
     
  7. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ich auch.
     
  8. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Synth-Datenbank

    MPX8 ist kein Sampler, sondern Sampleplayer. Außerdem nicht ausschließlich für Drums.

    Korg X50 ist keine Workstation. Zumindest hat er keinen Sequencer. microX glaube ich auch nicht.

    Die Kurzweils K2xxx haben Sequencer und sind schon eher Workstations, nicht nur Sampler.

    PC3X ist kein Sampler, sondern ein Rompler. Ein bisschen aber auch Workstation. PC3 mit "K" haben Sample-Flash, sind damit aber auch keine Sampler, sondern nur Sampleplayer. Und ein bisschen Workstations.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das jetzige Farbschema im Forum ist sehr ergonomisch, bitte nicht ändern.

    Ich hatte mich vor langer Zeit mal mit Ergonomie von Bildschrimtext beschäftigt,
    und das hier gehört mit Sicherheit zu den ergonmischsten.
    Wobei interessanterweise die beste Farbwahl von der Schriftart abhängt.

    Auch recht ergonomisch ist übrigens Gelb auf mittlerem Dunkelgrün - auch wenn das auf den ersten Blick schlimm aussieht.
    Generell ist helle Schrift auf dunklerem Grund ergonomischer am Bildschirm als andersrum.
    Auch wenn manche das ungewohnt finden.

    Man testet das über Lesegeschwindigkeit.

    Grün auf weiß ist sicher nicht sehr ergonomisch.
    Das ist allenfalls ok wo es wenig Fließtext gibt. Oder für Verpackungen oder Print.
    Ich weiß nicht ob ich da hier noch groß lesen würde.

    Möglich daß es bei kleinen Geräten wie Handy anders ist und dort mehr die Ergonomie von
    klienm Print zu tragen kommt.

    Am normqalen Bildschirm gilt aber das Gesagte.

    Als Beleg kann man übrigens auch diverse Software Pakte ranziehen die über die Jahre
    zu einem ähnlichem Schema wie hier gewechselt haben, DAWs genauso wie das Adobe Zeugs ect
    3D und CAD Pakete schon lange
     
  10. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ist totaler Blödsinn, was du da erzählst. In solchen Lesetests schneidet Positivdarstellung grundsätzlich besser ab als Negativdarstellung. Negativdarstellung ist nur bei alten 50/60 Hz-Röhren vorteilhafter, da durch den dunkleren Hintergrund das Flimmern nicht so stark wahrgenommen wird.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sory aber Du irrst Dich.
    Du hast Probleme mit der Darstellung, ok, aber das kann sogar eine reine Irritation durch das Ungewohnte sein.
    Es gibt eine MisKorrellation des als "am angenehmsten" Empfundenen mit der objektiven höchsten Lesegeschwindigkeit.
    Darf man nicht verwechseln.

    Es liegt insbesondere an der Beleuchtung aktiv vs passiv sowie an der Fläche im Sichtfeld vs Umgebungslicht.
    Warum das ideale Farbschema auch vom Font abhängt ist unbekannt.
    Und lässt sich mit Röhrenflimmern nicht erklären.
    (Typische Frequenzen waren im Profibereich übrigens eh 80Hz aufwärts)

    Daß etliche SW in den letzten Jahren zu diesem Schema migriert ist, kann man schon gar nicht mit Röhren erklären
    Vor allem sind auch die OS und auch die neusten die nie für Röhrengeräte waren in diesem Schema,
    und das hat Gründe: es hat sich halt in Studien als am ergonomischsten erwiesen.

    Mir ist keine SW bekannt die andersrum migriert wäre.
    Und in das GUI Design von OSsen fliesst sehr viel Geld und Expertise, das wird generell von Drittfirmen gemacht.
     
  12. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

  13. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Mir ist im übrigen keine SW bekannt, die von Positiv- auf Negativdarstellung migriert wäre. Das Gegenteil ist der Fall.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    sorry aber das bezieht sich auf 80ger Jahre Technologie, :selfhammer: (und ist auch sonst nicht so das Gelbe vom Ei) - um Schwarz-Weiß Bildschirme geht es hier nicht.
    Es geht dort auch nicht um reine Bildschirmarbeit sondern um gemischte Arbeit,
    bei der zwischen Bildschirm und anderem ständig gewechselt wird und adaptiert werden muss.
    Das ist eine gnaz andere Vorraussetzung.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, welche denn? Ich kenns nur andersrum
     
  16. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Jau, alles klar. Für mich ist die Diskussion hiermit beendet. Die leseergonomischen Erkenntnisse aus den 80ern sind jetzt natürlich total überholt. Auch das jede Benutzeroberfläche der gängigen OSe in Positivdarstellung ist, ist reiner Zufall.

    Mach das im übrigen beruflich. Aber du weist es besser.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das spricht dann nicht für Dich. Ich hatte das auch beruflich gemacht, als Art DIrector übrigens.

    Du hast mein Argument durchaus verstanden denke ich, daß es nicht gemischte Tätigkeit an 80ger schwarz-weiß Monitoren geht
    sondern um Lesegeschwindigkeit und Ergonomie bei reiner Bildschirmarbeit, wie zb auch bei einem Forum.

    >> "Auch das jede Benutzeroberfläche der gängigen OSe in Positivdarstellung ist, ist reiner Zufall."
    Reiner Zufall? :lollo: man, in was für einem Laden arbeist Du daß Du solche Vorstellungen hast?
     
  18. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    In einer dunkeln Umgebung ist Negativdarstellung besser geeignet, wie z.B. beim abendlichen TV. Ansonsten sind die im Dokument genannten Vorteile von Positivdargestellung nach wie vor gültig.

    Welches OS hat denn Negativdarstellung? Win? Nein. MacOS? Nein. CDE, KDE, Gnome? Nein. NextStep? Nein. BeOS? Nein. Atari ST? Nein. Amiga-OS? Nur bis Kick 1.3. DOS-Konsole? Ja. Ist uralt.
     
  19. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ach, und das mit dem reinen Zufall war übrigens Ironie.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Zu1: richtig, und reine Bildschirmarbeistplätze sollten aus ergonomischen Gründen aus wenig heller Umgebung bestehen
    generell wegen des aktiv beleuchteten Mediums und allein schon wegen Reflektionen

    Die Bezeichnung Positiv- Negativdarstellung ist auch schon unglücklich denn genaugenommen ist die
    helle Schrift auf dunklem Grund eine Positivdarstellung, und andersrum die Negativdarstellung, am Bildschirm.

    Und ja, was helle Schrift auf mitteldunklem Grund angeht hat sich das bei allen OS Desktops durchgesetzt, stimmt.
    Bei Fließtexten nicht, da ist die Holz-Konvention noch stärker - zumal die eben in gemischter Arbeitsweise
    und in Fenstern in gemischter Umgebung funktionieren müssen

    Aber genau das alles muss ein Forum nicht. Das kann sich rein an der eigenen Ergonomie orientieren.

    Es würde übrigens auch niemand einen Radarschirm in Schwarz auf Weiß bauen
    auch wenn das erstmal technohistorsiche Gründe hatte daß es von Anfang an andersrum war.
    Aber die Darstellung für Flugleitung ect ist heute auf normalen Monitoren mit beliebiger Farbgebung.
    Hell auf Dunklem Grund.
     
  21. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Du liest das Forum also immer im Dunkeln? Na dann...

    Wüsste auch nicht, was denn nun an der Namensgebung von Positiv- und Negativdarstellung falsch sein soll. Aber wenn es der Vernebelung denn dienlich ist...

    Hab im übrigen grad so ca. 20 Sites besucht, um eine zu finden, die deine These stützt. Hab keine gefunden.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein anderes Unding ist geglättete Schrift vs dedizierte gepixelte Screenfonts.
    Da hat sich leider auch die Unsitte durchgesetzt, auch wenn es eindeutige ist was ergonomischer ist.

    Bei den neuen ultrahochaufgelösten Displays ist es nochmal was anderes, nur reichen dort ungeglätte Fonts genauso.


    Die meisten werden widersprechen aber wenn mans wirklich untersucht kommt man zu nem anderen Ergebnis.
    Auch hier gilt: was als "angenehmer" empfunden angegeben wird ist, wenn mans misst, unergonomischer.

    Und ja, mein Arbeitsplatz ist vergleichsweise dunkel, auch so daß es keinen schlechten Kontrast
    zwischen Bildschirm und Umgebung gibt. zB zum Hintergrund, oder der Tischoberfläche. Und keine Reflektionen. Selbstverständlich.

    Und was glaubst Du denn warum zB Photoshop heute Hellgrau auf Dunkelgrau ist statt Schwarz auf Weiß?
    Aus genau denselben Gründen natürlich.
     
  23. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Damit es neben dem Foto neutraler aussieht und nicht heraussticht oder untergeht. Auf Websites bearbeite ich in der Regel aber keine Fotos, sondern lese Text.
     
  24. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Dann zeig mir bitte mal eine Untersuchung.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die wirst Du Dir fein selber suchen wenn Dich das Thema interessiert.
    Insbesondere als Profi. :mrgreen:

    Ich meinte übrigens, falls das zu unklar formuliert war, daß gepixelte Screenfonts ergonomischer sind
    als geglättete Fonts, am Schirm, und das bei der "normalen" Auflösung.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja genau, aber das ist kein Widerspruch, ganz im Gegenteil - es sind eben genau dieselben Ergonomieprinzipien am Werk.

    Natürlich würde ich nicht das Design von PS 1:1 auf ein Forum übertragen.
    Obwohl das nichht das schlechteste wäre. Besser als Schwarz auf Weiß.
     
  27. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Du meinst also, daß Texte bei derart schwachem Kontrast wie dem UI in Photoshop ermüdungsfrei lesbar sind?

    Davon abgesehen habe ich nicht gesagt, das es unbedingt schwarz auf weiß sein muß, das legst du mir jetzt wieder in den Mund. Ich sprach von Positivdarstellung.

    Design du mal schön weiter schwarze Löcher, in die der User, geblendet von der Fensterdekoration und dem Browser-UI, starren muß.

    Viel Erfolg. :mrgreen:
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Letzteres was Du ansprichst ist in der Tat ein Problem, um nicht zu sagen: das ist das Problem.
    Du bist kurz davor es zu verstehen. Noch einmal drüber schlafen.
     
  29. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Ja, alles klar. War zwar von Anfang an mein Reden, aber du hast mir die Erkenntnis gebracht.
     
  30. lifelike

    lifelike sir

    @ Moogulator

    bei mir springt die "letzte" seite nach wenigen minuten immer wieder zurück zum forum - ist das so gewollt - mich nervt das auf dauer wie sau - weil, ich lese fast nur die threads die auf dieser seite angezeigt werden, im forum selbst suche ich nur selten nach beiträgen
     

Diese Seite empfehlen