Günstiges virtuelles GM-Soundmodul

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von electric guillaume, 5. Mai 2007.

  1. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Sohnemann übt Gitarre mit PowerTab. Das greift auf die on-board GM-Sounds meines alten Laptops zu, und die sind grausam.
    Gibt es ein güstiges (oder Freeware) virtuelles GM-Soundmodul, welches einigermaßen brauchbar klingt?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

  3. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Danke für den Hinweis. KVR habe ich irgendwie nicht mit GM in Verbindung gebracht :?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wieso? GM heißt doch Genialer Musiker und davon gibt´s bei kvr ja Unmengen :D
     
  5. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Beinahe so viele wie hier ;-)
     
  6. rsmus7

    rsmus7 Tach

    wie wäre es denn mit dem sfz player und GM-soundfonts?

    da gibt's einige brauchbare als freeware.

    und der sfz player ist auch freeware.

    einfach mal danach googlen.
     
  7. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Den sfz player habe ich mir jetzt mal runtergeladen. Ein fertiges GM-soundfonts-Set habe ich aber noch nicht gefunden (aber auch noch nicht lange gesucht). Um mir so ein Set selbst zusammenzustöpseln fehlt mir gerade die Zeit.
    Trotzdem schon mal danke für den Tipp.
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaube die Frage war nach einem Programm das die internen Midi Sounds komplett ersetzt ( ein Programm das im Hintergrund läuft ).
    Dann würden zum Beispiel Midi Files mit den Sounds des Programmes wiedergegeben und nicht mit den internen.

    Ich habe mal ein Programm von Yamaha gehabt dass das konnte.
    Aber das war um 2000 herum , und ich kann mich nicht mehr an den Namen erinnern.
    Vielleicht hat ja irgendjemand hier ein besseres Gedächtnis.
    Ich kann mich nur erinnern dass das Programm wie ein Treiber im Hintergrund lief , und den Sound damaliger Karten beim Midi Playback enorm verbessert hat.


    Wenn es um GM Sounds als VSTi ginge würde ich sagen "Hyper Canvas" ( Software Version des Roland Sound Canvas ).
    Aber der Preis des Hyper Canvas ist mit ca.200€ völlig irre.
    Dafür bekommt man schon Cakewalk Dimension Pro.
    Und für ungefähr die Hälfte sollte man einen gebrauchten Sound Canvas ( Hardware ) bei eBay bekommen.
    Was mich auf eine Idee bringt....., hatten einige Roland GM Sound Module nicht eine Schaltung damit sie Midi Noten vom PC wiedergeben ?


    ----------


    Das mit den SFZ Playern ist interessant.
    Auch wenn es im kostenpflichtigen Bereich eine große Auswahl an professionellen Tools gibt.
    Neue Möglichkeiten interessieren mich immer.
    Besonders wenn sie einfach und effektiv sind , und sich dem kreativen Prozess nicht in den Weg stellen.
    Im Moment sehe ich mir gerade Crystal 2.4 an.
    http://www.greenoak.com/crystal/download.html
    Hier erwähnt worden....
    http://webbeatz.de/node/22744

    Ich meine , wenn es nur darum geht ein Instrument auf dem Computer zu erzeugen , dann reicht das richtige VSTi und SAVIhost...
    http://www.hermannseib.com/savihost.htm
    ...mit dem man sich den Umweg über "Monster Tools" ersparen kann.

    ----------


    PS: Was für Möglichkeiten für "lau".
    Man gewöhnt sich schnell an Dinge , aber von diesen Möglichkeiten konnte man vor Jahren nur träumen.
    Heute reicht praktisch eine vernünftige Soundkarte und ein gutes Midi Keyboard um in dem Musikbereich aktiv zu werden. :shock:
     
  10. rsmus7

    rsmus7 Tach

    schnell mal bei google gekuckt:

    http://www.hammersound.net/cgi-bin/soun ... tLength=15

    http://www.geocities.jp/shansoundfont/soundfont.html

    http://forums.creative.com/creativelabs ... ge.id=1205

    http://www.soundfonts.it/?a=soundfonts&c=18 hier ganz unten in der Liste

    sollte für den Anfang erstmal reichen,

    ansonsten könnte es bei www.sf2midi.com noch Einiges geben
     
  11. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    So ist es, aber genau das geht ja auch mit dem sfz-player.
    Ich habe im Gitarrenlernprogramm ja die Möglichkeit mir eine Playback Device auszusuchen.

    @ rsmus7:
    Danke für die vielen Links, ich hab mir schon ein paar Seiten angeschaut und ich denke, dass ich da fündig werde. Eigentlich brauche ich ja auch nur ein Drumset, einen Bass, etwas Pianoartiges und irgendwelche Strings. Und schlechter als die onboard Sounds kanns nicht werden.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab ein bißchen herum gesucht und auf der...

    http://www.geocities.jp/shansoundfont/soundfont.html

    ...Seite ( die rsmus7 gepostet hat ) den SoundFont SGM-180 v1.5 GM gefunden.

    ftp://sf2midi.com/sgm128/SGM180v1.5.zip

    Runter laden ging übrigens nur mit einem Download Manager weil der Download unterbrochen wurde.
    http://www.freedownloadmanager.org/

    Dann habe ich mir von der Synthfont Seite den VSTSynthFont 1.006 geholt.
    Ein einfacher VSTi SoundFont Player.
    http://www.synthfont.com/

    Ich habe den VSTSynthFont mit SAVIhost gestartet...
    http://www.hermannseib.com/savihost.htm
    ..., den SGM-180 v1.5 GM SoundFont geladen , und schon hatte ich mein GM Sound Modul mit 16 Kanälen.

    Der Sound von SGM-180 v1.5 ist relativ gut , ich bin mir sicher das die Samples von einem Roland Modul kommen.


    _____



    Ich hab mir noch einmal PowerTab angesehen.
    Das Programm hat eine Box wo man einstellen kann wo die Midi Daten hingeschickt werden.

    Es gibt einen Treiber namens MidiYoke , mit dem man zwei Midi Programme auf dem PC miteinander verbinden kann.
    http://www.midiox.com/index.htm?http:// ... /myoke.htm

    Also das Soundmodul wie oben starten , PowerTab , und dann beide über MidiYoke miteinander verbinden.

    Bei mir hat das irgendwie funktioniert , nur was aus den Lautsprechern kam war nicht berauschend.
    Und das lag nicht an dem SGM-180 v1.5 SoundFont , der kann mit einem Hardware Canvas mithalten.
    Es war mehr das PowerTab Material.
    Vielleicht habe ich ein schlechtes Beispiel erwischt , aber mich hat das an die schlimmsten Midi Files erinnert.


    Eventuell habe ich auch irgendetwas falsch eingestellt.
    Aber ich würde in der Richtung weiter forschen , Geld würde ich für so ein PowerTab Geklimper nicht ausgeben.
     
  13. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Wow, erst mal vielen Dank, das nenne ich Service :D

    Die Powertab Files enthalten wahrscheinlich keinerlei Velocity oder sonst irgendwie geartete Dynamik. :sad:
    Deshalb hatte ich auch nicht geplant größere Summen für so etwas auszugeben.
    Aber so wie Du und rsmus7 es beschrieben habt geht es ja komplett freewaremäßig. Ich werde leider erst nächste Woche dazu kommen das alles auf den Uralt-Laptop meiner Frau zu installieren, den ich zu diesem Zweck im Wohzimmer stehen habe.
    Falls dabei überraschenderweise grandiose Klanggewitter entstehen sollten werde ich das hier noch mal posten.

    Gruß
    EG
     
  14. escii

    escii Tach

    Das günstigste ist der MS GS wavetable Softwaresynth von DirectX !
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest


    Das liegt zum einen an den Midi`s ( PowerTab Files sind ja nichts als erweiterte Midi Files ).
    Ungefähr 99% aller Midi Arrangements sind grauenvoll ( eher noch mehr ).

    Der andere Punkt ist das Thema Guitar.
    Gitarren Sounds mit Samples wiederzugeben klingt selten erträglich.
    Es gibt "Jazz Guitar" oder "Nylon Guitar" Sounds die ganz glaubwürdig klingen.
    Aber praktisch alles in Richtung Rock Guitar ist zum weglaufen. :shock:


    Übrigens , was für ein Terror wenn man nach diesen PowerTab Files sucht , um das Programm auszuprobieren.
    Ich hab ein Gefühl gehabt als würde ich nach Gitarren Porno suchen. :D
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der glaubwürdige Klang alleine reicht nicht ganz, man muss es vor allem glaubwürdig spielen. In der Tat ist das bei allen cleanen G_itarrensamples noch ganz gut zu machen, vor allem, wenn man die korrekten Lagen und Skalen kennt. Schwierig ist alles aus der Abteilung "Distorted" und dort, wo es keinen immer gleichen Attack geben darf. Zwar geht mit entsprechend zugeordneten Controllern einiges, aber ich meine, dass es damit OK sein sollte, einem G_itarristen die gewünschte Line und dergleichen so halt mit Samples vorzuspielen und ihn das dann eben mit seiner Axt amtlich einspielen zu lassen.


    GM VSTs: Es gibt im Prinzip 3 Lösungsmodelle:

    - Fertig aus der Box, rein in den Computer, loslegen. Das ist zum Beispiel der HyperCanvas und das Ding ist sein Geld auch wert. Das HALion One, ist in Cubase 4 dabei, bietet das btw auch. Das sind nämlich lauter Motif-Samples.

    - Zusammengestellt aus verschiedensten Freeware-Elementen. Das kostet vor allem Arbeitszeit. Wenn man stundensatzmäßig billiger ist, als der HyperCanvas, dann ist das die Lösung.

    - Einen eigenen Basis-Sampleplayer, der sich nicht straff an die GM-Instrumentenliste hält, sondern nur das zusammenstellt, was dem persönlichen Bedarf entspricht. Manchmal sind das ja nur 20 Instrumente und vor allem ohne Bagpipe, Koto und Saxophon. Den VSampler 2.75 kann man sich kostenlos ziehen, der ist sogar Stand-Alone, wenn ich es auswendig weiß, und lädt auch Akai-Format, wovon es ja gerade auf dem Sektor Brot-und-Butter-Sounds eine reiche Auswahl gibt.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was Power Tab angeht ,....mir ist da etwas geniales eingefallen.
    Was wäre wenn Power Tab einen integrierten SoundFont Player hätte ?
    Dann könnte sich jeder seine eigenen Libraries und Sounds für das Playback laden. :D

    Ich hab eine Message im Power Tab Feedback hinterlassen , vielleich kommt das ja eines tages.
     
  18. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Habe jetzt was anderes gefunden als PowerTab, nämlich Guitar_Pro.
    Die haben jetzt etwas, dass sich RSE nennt (real sound engine). Auf der Website sind Hörbeispiele von MIDI oder GP Songs, die mit der RSE Engine abgespielt wurden.
    Leider gibt es die in der Demoversion nicht, man muss sich also auf die Beispiele verlassen. Aber die klingen besser als ich es jemals vermutet hätte. Bin gerade dabei zu überlegen ob ich nicht die 60€ investiere (kann ich evtl als Geburtstagsgeschenk deklarieren) und mir die Arbeit spare.

    Hat evtl jemand Erfahrung damit? (Ich weiß, falsches Forum :oops: )

    http://www.guitar-pro.com/de/index.php
     

Diese Seite empfehlen