Gute Mehfachsteckdosen / Mehrfachverteiler usw.

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Mork vom Ork, 19. September 2011.

  1. Ahoi!

    Ich bin grade so ein bißchen auf der Suche nach einer guten Mehrfachsteckdose (mit Überspannungsschutz).

    Was benutzt ihr denn da so und (viel wichtiger :mrgreen: ) seid ihr damit zufrieden?

    Kann man Brennenstuhl oder sowas denn bedenkenlos kaufen oder ist das Mist?

    Ich benutze bis dato nur ganz einfache Mehrfachverteiler und eine APC mit Überspannungsschutz (wo dann auch wieder noch Verteiler dran hängen,wohl alles nicht so optimal denke ich mir :agent: )

    Danke schonmal für euren Input !
     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Hört sich doch gut an. Überspannungsschutz (am besten noch mit eingebautem beidseitigem EMV Entstörfilter) und dannach total chaotische Stern-Stern-Stern-Stern-.....Verkabelung ist glaub ich normal und problemlos in den meisten Homerecordings-Studios. Wenns dann brummt, kann man ja gerne den ganzen Kram aufdröseln und schaun, wie man alle Massen aufs gleiche Potential bringt, aber solang alles läuft würd ich mich nicht verrückt machen.

    Ich benutze inzwischen nur noch Mehrfachverteiler OHNE Schalter, bin nämlich überzeugt, dass die meisten Probleme durch den Schalter entstehen.
     
  3. Da sprichst du n wahres Wort :mrgreen:
    Ich bin überhaupt erst drauf gekommen,mir vielleicht mal was besseres zu besorgen,weil mir von diesen einfachen Dingern mit Schalter dieses Jahr schon drei abgeraucht sind (komisches Britzeln der Lampe,Strom geht permanent An/Aus-An/Aus-An/Aus-An/Aus-An/Aus-... und Aus die Maus :shock: )
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Mein letzten beiden Steckdosenleisten mit 2-poligem Schalter von Brennstuhl liessen sich beide nach wenigen Wochen nicht mehr ausschalten, Schalter rastete nicht ein. Da ich die erste der beiden Steckdosenleisten nach dem Defekt intensiv untersucht hatte, wusste ich zu Glueck dass man den Schalter mit einem Schraubendreher und ein wenig Gewalt wieder zum einrasten in die Aus-Stellung bringen kann und er danach praktisch wie zuvor funktioniert, bisher ohne weiteren Ausfall.
    Bei einem meiner Steckerschalter hatte die defekte Schalterbeleuchtung ''nen so hohen Widerstand bzw. parallelen Stromfluss erzeugt, dass daran angeschlossene Geraete nicht mehr funktionierten. Nach oeffnen des Schalters und abklemmen der Glimmlampe war der Fehler behoben, wird bei mir aber nur noch im Notfall verwendet.
    Belkin bietet Steckdosenleisten mit Blitzschutz und Glimmlampe im Schalter, aber dafuer mit LEDs an. Die sind zwar vergleichsweise teuer, scheinen aber von der Verarbeitung recht hochwertig zu sein.
     
  5. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    ich nutze 2 belkin steckdosenleisten hintereinander geschaltet und bin sehr zufrieden, eine davon schon ca. 2jahre ohne probleme.
    die zweite hab ich mir gekauft, weil meine alte brennstuhl den geist aufgegeben hat, die hab ich auch immer für live mitgenommen z.b. wegen notstrom-aggregaten und dergleichen. ;-)
    schalter find ich sehr praktisch, einfach am ende des tages alles schön rückenschonend mit dem großen zeh ausschalten und gut is :lol:
    der schalter funzt auch wie am ersten tag
     
  6. Ok cool,dann kommt eine Belkin jetzt mal in die engere Auswahl :supi:
    Dank euch!
     
  7. Ich benutze seit vielen Jahren die billigen Mehrfachdosen. So 30-40 Stk. soweit möglich Sternförmig in Whg/Bunker/Keller,
    als erstes aber auch tatsächlich Brennenstuhl mit Schalter und Überdingens.
    Für live such ich mir dann 2-3 vertrauenerweckende Exemplare raus und 1xReserve.
    Habe ich nie bereut, obwohl mir oft davon abgeraten wurde.
    Jetzt sind mir tatsächlich 2 Stk abgeraucht 1 mit ein paar Pflanzenlampen dran, da ist einfach der komplette Schalter rausgefallen,
    und 1 im Wohnzimmer mit Laptop und Toaster dran (ohne Schalter) aber sonst schlechte Qualität aus 80er Jahre.
    Ich würd sagen, man muß jetzt nicht nur teure Steckdosen verwenden.
    Wenn kein Schalter dran ist gibts eigentlich auch keine anfälligen Teile,
    aber wenns denn bei Dir brennt deswegen will ich auch nicht schuld sein. :floet:
     
  8. Neo

    Neo aktiviert

    Hätte da gerne mal die Meinung von unserem Fetz (oder wie er jetzt heißt) gehört.
     
  9. Also, 1., wo hast Du denn Deinen Toaster? Und 2., Laptop (Halbleiterchip) und Toaster (Glühdraht) an derselben Dose :? - würde ich schon grundsätzlich nicht machen.
     
  10. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Mal davon abgesehen, dass da nicht der Verbraucher, sondern das (Schalt-) Netzteil relevant ist: warum?
    Dem Toaster macht der Dreck aus dem Schaltnetzteil nichts aus, und der Toaster, der Schaltnetzteile stört, muss noch erfunden werden - das Patent dafür wird höchstwahrscheinlich Apple anmelden. ;->
     
  11. Och ja, die sehen gut aus, da kriegt man auch ohne Gewürge ein paar Trafos rein.
    Sehr freundlich da n bisschen Abstand zu lassen.
    Im Übungsraum kann man sich auch selten aussuchen, ob die Beleuchtung/Heizung
    mit am Stromkreis hängt. Dem Laptop im WZ macht das nix aus und ich brauch den eh
    nur um mir morgens das Rezept für den Toast rauszusuchen. :denk:
     

Diese Seite empfehlen