[OnTopic] Gute Serien, bzw. Serien die ihr jetzt gerade guckt.

firstofnine

||||||||||
Wenn es mal nicht Sci-Fi sein soll:
Cathastrophe (manchmal albern, aber durchaus zum lachen)
Flea Bag (Phoebe Waller-Bridge ist hier wirklich fantastisch)
Sex Education (Asa Butterfield erinnert an den jungen John Cusack)

und wenn es leichte Kost (aber durchaus gesellschaftskritisch) sein darf:
Modern Familiy (Sophia Vergara - grrrrrrr)
Life in Pieces (Interessantes Konzept mit vier kurzen Folgen und größeren Handlungssträngen)

Ansonsten aktuell bei mir:
What if (Renee Zellweger kaum wieder zuerkennen - aber brillant)
TWD Staffel 9 (OK, aber langsam ist die Luft raus)
Die Einkreisung (Daniel Brühls beste Rolle)

Dark und Stranger Things kommen dran, wenn es wieder kühler wird.
 

maak

||||||||||
Auf Arte

Borgen

Trepalium
 

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
Sehe gerade Nicholas Winding Refns Serie "Too old to die young" (sehr empfehlenswert - wenn mitunter auch die Maulfaulheit der Figuren manchmal etwas nervt, oder die eine oder andere Einstellung zuuuu lang erscheint). Für mich ein Paradebeispiel eines "musikalischen" Regisseurs. Verwendet auch hier wieder im Soundtrack viele Synthesizertracks. Lohnt sich, zu gucken und zu hören.
 

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
Sehe gerade Nicholas Winding Refns Serie "Too old to die young" (sehr empfehlenswert - wenn mitunter auch die Maulfaulheit der Figuren manchmal etwas nervt, oder die eine oder andere Einstellung zuuuu lang erscheint). Für mich ein Paradebeispiel eines "musikalischen" Regisseurs. Verwendet auch hier wieder im Soundtrack viele Synthesizertracks. Lohnt sich, zu gucken und zu hören.
Gerade den Marathon durchgezogen. Der Eindruck hat sich mehr als relativiert. Schöne Bilder, "edgy" Charaktere und guter Soundtrack allein machen noch keine gute Serie. Aus kleinen Schwächen wurden klaffende Lücken und zeitgeistgemäßer Esoterikschwachsinn. Schade, da wäre mehr drin gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Etwas leichtere Kost, aber sehr schön hintersinnig. Vor allem, wenn man Terry Pratchett Humor mag:
"Good Omens", leider nur ne Miniserie, gibt es auf Prime.
 

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
The Boys

View: https://www.youtube.com/watch?v=k9rCj9j930c


Es ist nun einmal, was es ist. Eine schräge, satirische, böse Superheldencomic-Serie. Einige Abstriche für die typische Darstellung von Stereotypen (gerade, wenn es (außen)politisch wird und um Terror geht, isses peinlich), ansonsten ganz gut gelungen. Der Plot ist relativ gut gestrickt. Kann man mal eben so am Stück durchgucken.
 
Zuletzt bearbeitet:

wirehead

Weniger ist schwer
Viele Sachen Mainstream-Serien wurden ja schon genannt - bin selbst gerade an Stranger Things 3 dran und schwer entäuscht - IMHO die schwächste Staffel von allen. Ebenso schwach war auch die fünfte Staffel Black Mirror - echt jetzt - das war alles?
Dark hatte ich auch erst ignoriert, wurde dann aber überrascht - bin gespannt auf die zweite Staffel, aber das ist eher was für Herbst/Winter ;-)

Meine Empfehlung da selten erwähnt: Ascension (Netflix) - es gibt leider nur eine Staffel die aber durchaus abgeschlossen ist. Anfangs wirkt dieser Science Fiction so ein bisschen wie eine Soap im Weltraum, aber es lohnt sich durchzuhalten...
 
Gerade "Chernobyl" auf Sky gesehen - Wahnsinn! Absolut Spitze - und leider wahr...

Und die 2. Staffel von "Big little lies". Gefiel mir sogar noch erheblich besser als die 1. Staffel, was vermutlich auch an der wie immer großartigen Meryl Streep lag.
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben