Guter Kompakter Mixer für Live

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Tennessee, 12. Mai 2011.

  1. Tennessee

    Tennessee Tach

    Hallo!
    Angelehnt an diesen Thread hier https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?f=73&t=52550
    suche ich einen kleinen Mixer für LIVE mit mind. 4 Stereo-Kanälen, am Besten noch mit einem zusätzlichen Monokanal für Mic oder Kick.
    Schön wären Mute-Taster oder Cuts. EQ sollten einigermaßen gut klingen. FX wären schön, sind aber kein muss. Je kleiner, desto besser.

    Hintergrund: Habe einen Korg Zero 8 Mixer der eigentlich fest in meinen Set (Monomachine, Machinedrum, MPC, Evolver) eingebunden ist. (Mit dem Kaoss Pad an Board und dem praktischen A/B-Fader) Das Ding ist mir aber zu schwer um es ständig mitzunehmen. Ich bin viel mit DJs unterwegs, so dass ein Allen&Heath oder Pioneer Mixer auch immer vor Ort ist. Für Filterfahrten und Effekte auf der Summe.

    Es geht in diese Richtung: http://www.behringer.com/EN/Products/1002B.aspx
    Jemand Erfahrung mit den günstigen Behringer Pulten? Wie sind wohl die Effekte bei der Version 1002FX?


    Für Vorschläge bin ich sehr dankbar. Es darf auch etwas mehr sein (Preislich, jedoch nicht in den Abmaßen des Mixer ;-) )
     
  2. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    YAMAHA MG 124
    YAMAHA MW10C (sehr kompakt, aber keine Mutes)
    MACKIE 1202 VLZ3
     
  3. Ich hab seit kurzem ein Peavey PV 8 für live.
    Hat zwar nur 2 Stereos,dafür aber noch 4 Monos und außerdem 2 Aux-Wege (sogar mit einem Return inklusive).
    Finde ich gut,ist schön kompakt und klingt auch brauchbar :supi:
     
  4. lilak

    lilak Tach

  5. DerNub

    DerNub Tach

    Hab ich mal ausprobiert für Synth und war auch sehr nett (ich weiß ist nen Dj-Mixer): A&H Xone92
     
  6. Tennessee

    Tennessee Tach

    Der Xone92 ist natürlich super, aber wieder zu groß. Mein Korg Zero 8 spielt in der gleichen Liga, jedoch nicht ganz sooo toll wie der A&H.
    Soll auch eher was zwischen 100€-200€ sein.
     
  7. Gut und im Bereich 100-200€ ist ein Widerspruch in sich. Mit Behringer hab ich üble Erfahrungen gemacht, einem Kollegen ist mal durch Zufall die Bude nicht abgebrannt weil wir zum Glück wieder im Raum waren und das abrauchende Behringer Pult bemerkten... Ursache: Kühlkörper am Spannungsregler (0,23€ bei Reichelt, viel günstiger in China zu haben wo Behringer produziert) wären wohl zu viel verlangt gewesen in der Preisklasse - statt dessen waren die Spannungsregler zur Kühlung ans Gehäuse geklebt und das Gehäuse stand an einer Wand, was in einer Überhitzung des Spannungsreglers resultierte. Lieber etwas nehmen, wo zumindest nicht am Kühlkörper gespart wurde. In den unteren Preisregionen kann man allerdings so oder so kein "gutes" Pult erwarten. A&H Pulte scheinen alle vernünftig gebaut zu sein. Bei den sehr günstigen Empfehlungen würde ich mal aufschrauben und gegebenenfalls einen Kühlkörper nachrüsten. Ansonsten zumindest nicht unbeaufsichtigt eingeschaltet stehen lassen. Der Preisdruck ist so heftig, dass da auch mal über Leichen gegangen wird.
     
  8. In Biete wird gerade für 200€ ein 1402-VLZ Pro angeboten. Hab dort nie reingeschaut ob die auch am Kühlkörper sparen - für Live Anwendungen ist das aber ein sehr brauchbares Teil, wurde mir schon mal gestellt und war vollkommen OK.
     
  9. lilak

    lilak Tach

    von mackie gibts auch diese mini vlz3 mischer mit 4/8 kanälen die klingen wirklich sehr gut. wenn superbillig dann lieber soundcraft, das note pad pad kostet um die 100 euro und raucht wahrscheinlich nicht gleich ab.
     
  10. Spirit Folio Rac Pack
     
  11. agent

    agent Tach

    mackie 1402vlz second hand wäre auch meine empfehlung. behringer yamaha peavey etc. klingen alle gleich blechern...null headroom, schrottig
     
  12. Tennessee

    Tennessee Tach

    Schon mal danke für die vielen Antworten. Den Mackie 1402 Vlz3 hatte ich selber mal. Gut verarbeitet, tolle EQs. Aber das Pult ist
    leider wieder nicht "kompakt" genug.

    Mini VLZ3? Habe im Netz nichts dergleichen gefunden. Meinst du den 802-VLZ3?

    Gruß

    Timo
     
  13. lilak

    lilak Tach

    ja genau 802-vlz3 ... 215 euro = 3 x stereo 2 x mono eingänge. alle anschlüsse oben, balanced xlr outs ist für live richtig gut. klingt auf jeden fall besser als behringer. geh mal zu Sau & Dumm in der kulturbrauerei und schau dir die an.
     
  14. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Zum Thema Mackie: die "Zweitmarke" von Mackie, Tapco, hatte eigentlich auch ganz ordentliche, kompakte Mixer. Aber anscheinend gibts die nicht mehr, auch die Homepage von Tapco führt ins Leere.
     
  15. Tennessee

    Tennessee Tach

    Ja, komisch. Hatte mal einen kleinen Tapco Mixer. Fand den echt gut. Wurde dann aber zu Klein, so dass ich mir den Mackie gekauft habe.
    Konnte sich durchaus sehen lassen der kleine Gelbe. Wieso gibt es die nicht mehr?
     
  16. kl~ak

    kl~ak Tach

    mackie 1624

    stereo + mono - kanäle

    subgruppen fxsends und paramids _ alles an board

    19" = ab in die kiste deckel drauf fertig

    wenn es kleiner sein soll dan die 12er ....
     

Diese Seite empfehlen