Guter Tipp für kratzende Potis

Hallo liebes Forum!

Mein alter GX60 von Ibanez hat diesen parametrischen EQ-Regler, der schon seit Ewigkeiten übelst kratzte.
Da der Verstärker sehr wartungsunfreundlich gebaut ist, hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben, dem irgendwie Abhilfe
schaffen zu können.
Beim letzten Umzug landete er dann erst einmal zur Lagerung im kalten Kellerraum.
Tja, und heute hab ich ihn dann doch mal wieder hervorgeholt und siehe da: Tada! Kein Kratzen mehr an besagtem Poti! :D

Also, falls euer Minimoog mal kratzen sollte: Einfach innen kalten Keller stellen und 2 Monate abwarten. Dann läuft er wieder wie geschmiert. In diesem Sinne: Guten Rutsch!

:) Pike
 
Haha. Ich glaube, da hilft nur noch Kontaktspray. :lollo:

Aber viel Tee trinken! Salbei, Spitzwegerich, Kamille. Keine Sorge, das wird schon wieder.

Frohes Noise!

Pike
 

psicolor

Raumpilot und Uhrmacher
Ein Minustemperaturschock hat letztes Jahr mein total verstimmtes Billig-Akkordeon wieder zurechtgestimmt!
Kein Scherz!
 
pike schrieb:
Haha. Ich glaube, da hilft nur noch Kontaktspray. :lollo:

Aber viel Tee trinken! Salbei, Spitzwegerich, Kamille. Keine Sorge, das wird schon wieder.

Frohes Noise!

Pike
Niemals Kontaktspray nehmen, das macht mehr kaputt als es hilft.
Die Chemikalien greifen das Metall an und können zu Oxidation führen.

Es gibt für potis und fader, verschiedene Faderlube .. mal danach googlen.
 

Zolo

*****
Super Tipp! Meine Frau ist in letzter Zeit auch ziemlich kratzig und verstimmt. Werd ich gleich mal antesten :supi:
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben