Gutes deutsches DJ Forum ?

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von moroe, 9. Oktober 2014.

  1. moroe

    moroe Tach

    Hi

    Kann mir wer bitte ein gutes deutsches DJ Forum nennen ?

    Mir gehts eher um Hardware und wie läuft das ganze im Club ab. (keine Musikrezessionen usw)


    Grüsse

    Moroe
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aber ob dich das hinreichend befriedigt? Frag doch auch mal hier, bitte:

    www.deejayforum.de/
     
  3. maiberger

    maiberger Tach

    Ich denke auch hier im Forum gibt es für das Thema kundige Mitglieder...

    Was für Fragen hast Du?
     
  4. moroe

    moroe Tach


    Hallo

    Hab bis 1997 mit Platten aufgelegt und nun möcht ichs wieder mal probieren (aber nur mehr digital)
    Richtung Deephouse, Soulful House.
    Tracks werd ich mir über Traxsource kaufen.

    1) Spielen die meisten Dj´s mit MP3 oder WAV ?

    2) Wird eher Serato oder Traktor von den meisten DJ´s verwendet ?

    3) Hab gehört wenn man in Clubs auflegt, einen regelbaren extra Ausgang für die Monitore braucht.Stimmts das ?

    4) Nimmt jeder DJ seinen eigenen Controller mit ? Wie gross darf der sein (ist da meistens Platz in den Clubs für grosse Controller) ?

    5) Suche geschlossenen Kopfhörer welcher ganz über die Ohren geht und den Schall von aussen so stark wie möglich abblockt.
    Möchte meistens nur über den Kopfhörer mischen.
     
  5. jetage

    jetage Tach

    Um "die meisten" geht es nicht bei dieser Frage - wenn dir an der Soundqualität etwas liegt kann ich nur raten möglichst viele wavs zu spielen. Das macht auf großen Anlagen schon einen hörbaren Unterschied.
    Nach meinen Beobachtungen ist das in Deutschland/Eurpoa eher Traktor, Serato ist in den USA mehr verbreitet. Geht eher um deine Präferenz denn letztlich sehen das die Gäste meist eh nicht, oder?
    Regelbares Monitoring liegt normalerweise auf dem Mixer vor Ort an den du ja auch deine Soundkarte/Controller stecken würdest.
    Auf jeden Fall deinen eigenen. Platzbegrenzungen gibt es keine - das kann man alles im vorherein absprechen bzw auf seinen Rider schreiben. Wenn man mit einem großen Controller a la S4 anrückt und erwartet, dass dafür ein Plattenspieler und ein CD Spieler abgebaut werden während das Sets des Vorgängers noch läuft macht man sich dann aber verständlicherweise nicht unbedingt Freunde :)
     
  6. mikesonic

    mikesonic Moderator

    1. ob du wav oder mp3 spielst liegt an dir, dem platz deiner festplatte, der clubanlage und an deiner ethik.
    es gibt clubs da hörst du keinen unterschied, bei anderen bist du mit wav klar im vorteil.
    ich habe auch schon von clubs und anlagen gehört die auf den typischen mp3 sound eingestellt wurden.

    2. verwende das system mit dem du klar kommst und spass an der arbeit hast.
    und schau dabei mit einem auge auf die controller. nicht jeder funktioniert reibungslos mit jeder software.

    3. *normalerweise* steckst du deine soundkarte in den im club stehenden mixer. und an dem ist der regelbare booth/monitor ausgang.
    aber das passt irgendwie nicht zu frage 5 ??

    4. platz ist nicht endlos, ein s4 controller ist ein fieses monster (schönes beispiel von jetage) und passt nicht überall hin.
    wenn du an einem abend der einzige dj bist dann bauen die für dich bestimmt gern um.
    bei mehreren djs wird das sehr stressig.
    *ich hab mich deswegen bewusst für den s2 entscheiden damit ich keinen stress wegen dem umbau habe. und ich hatte einmal probleme
    den s2 vernünftig hinzustellen.*
    und natürlich nimmst du deinen eigenen. du weisst ob deine einstellungen mit dem fremden controller funktionieren.

    5. wenn du über kopfhörer mixt brauchst du keine monitorbox.
    wenn du mit traktor oder serato arbeitest wird der kopfhörer immer unwichtiger.
    nur so als tip
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Braucht man überhaupt noch 2 turnies?

    Welches ist der coolste Controller derzeit?

    Macht reines DJ'n heute überhaupt noch wirklich Spaß, Dank Sync Bottom?
     
  8. moroe

    moroe Tach

    Danke mal für alle Antworten, haben mir auf jeden Fall sehr weitergeholfen.

    Das Dejayforum werd ich mir auf jeden Fall mal ansehen.
     
  9. moroe

    moroe Tach

    Mir macht der Sync Button glaub ich mehr Spass als selber kurbeln.
    Das Publikum hört den Unterschied eh nicht.

    Dafür hat man mehr Zeit den laufenden Track mit Effekten und Loopsettings zu verwursten.
    Hab mit Traktor und 3 Tracks einen völlig anderen Track on the Fly generiert, das macht echt Spass.
     
  10. Ja, macht es mitunter....

    [​IMG] :phat:
     
  11. Tyskiesstiefvater

    Tyskiesstiefvater bin angekommen

    Warum?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der elende beat Sync Knopf, machts möglich :floet:
     
  13. mookie

    mookie B Nutzer

    Man sieht ja die Wellenformem und muss nicht mehr den Anfang des Stücks suchen per Kopfhörer.
     
  14. mikesonic

    mikesonic Moderator

    warum die monitorbox nicht so wichtig ist wenn er im kopfhörer mixen will?
    weil er dann den kopfhörer aufhat und die box nicht plärren hört.

    oder warum der kopfhörer immer unwichtiger wird?
    also zum einen weil der individuelle anfang eine cue-punkt bekommt und damit nicht mehr gesucht werden muss.
    dann ist die optische kontrolle da, also du siehst den anfang oder die stelle an der du arbeiten willst.
    gerade bei 4 decks ist das schon wichtig. die nur mit dem kopfhörer kontrollieren ist stress.
    und mit ein wenig übung brauchst du den kopfhörer kaum noch.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    ?

    Man fährt den cue Punkt an, Sach mal die erste BD, drückt eine CUE, dann einmal im Takt auf Play, dann einmal den Sync Knopf. .. Ganz ohne einmal hin zu schauen und schon kann der "Dreck" direkt rein... Im völligen Blindflug quasi :floet:

    MERKE: DER CUE PUNKT IST DEIN NEUE DJ FREUND :floet:
     
  16. Tyskiesstiefvater

    Tyskiesstiefvater bin angekommen

    Mmmh.....grad das syncen hat einem doch immer bei vinyl irgendwo nen erfolgserlebnis beschert!
    Also...zumindest am anfang..der dj-karriere! :)

    Hab auch mal versucht, mit traktor aufzulegen....irgendwie war das recht langweilig!

    a: hatte kaum was zu tun ( war ja irgendwie alles quasi automatisiert )
    b: zu viel auswahl an tracks
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest


    schon im Youtube Video zum Twitch sieht man, das man "Sein Set" zu Hause oder im Flieger vorsortiert ;-)
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    habe kürzlich aufgelegt, ist wirklich nicht besonders schwer mit Software - ohne jegliche Vorbildung dazu. Ohne Vorhören aber mit Kenntnis der Stücke klappt das gut. Man kann auch schöne Bastardische Mixe machen und bisschen mit den FX rumspielen.

    Ehrlich, das ist wirklich ohne große Kenntnis zu machen, brauch man auch nicht viel für - ich hab nen iPad genommen weil ich Traktor kostenlos geladen hatte als es mal free war. Was anderes hatte ich auch nicht. Alles prima. Braucht man da ein eigenes Forum für?
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest


    MIC das ist wie hier, wenn man ein wenig Anspruch an den Tag legt, wird es schwieriger. Ansonsten braucht man für Rebirth auch kein Diplom :mrgreen:
     
  20. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Letztendlich arbeitet die Mehrzahl der wirklich erfolgreichen DJs noch immer mit CD Player und Vinyl. Natürlich gibt es auch Leute mit Controllern, aber das ist doch eher die Ausnahme. Gerade die professionellen CD Player sind aktuell, eigentlich seit 10 Jahren, der DJ Standart. Zu Recht, den sie ermöglichen alles, was Software kann. Dafür gibt es aber kein Gebastel, was am Abend wirklich nervig ist. Zwischen Serato und Traktor gibt es einen wesentlichen Unterschied: Serato erlaubt zwar ein Beat Sync, aber das ist nur die Tempoanpassung. Ein automatisches Mixing, wie bei Traktor, ist hier nicht möglich!

    Das Wichtigste: Technik ersetzt keinen Musikgeschmack und keine gekonnte Programmgestaltung. Priorität hat die Musik, Technik ist zweitrangig.

    Ich empfehle ausdrücklich die Beschränkung auf einige Vinyl Platten oder CDs/ MP3s. Man ist fokussiert auf sein Programm und gezwungen Entscheidungen zu treffen.
     
  21. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Achtung, mit dem Stichwort "Sync Button" löst man "Glaubens-Kriege" unter den DJs aus :D

    Ob das Publikum das hört oder nicht ist nicht die Frage sondern es geht in meinen Augen um den eigenen persönlichen künstlerischen Anspruch. Wie Du das für Dich gestaltest und bewertest ist Dir überlassen.

    DJs die sichs einfach machen gab es schon seit jeher, die haben dann ein DAT eingelegt oder über Monate das gleiche Set gespielt. Somit ist die Diskussion über Sync oder Nicht-Sync in meinen Augen fälschlicherweise auf die Technik fokusiert statt auf die eigentliche Tätigkeit des DJs.

    Noch einfacher machen sichs sowieso die Ableton-Live-DJs die Track nach Track abspielen. Da ist dann noch nicht mal die Track-Selektion spontan. Aber über diese redet man kaum. So ein Ableton-Projekt sieht von der ferne natürlich nach mehr aus :) Auch Ableton kann man natürlich sehr kreativ einsetzen, was auch viele machen. Deshalb wird eine Beurteilung aus der Ferne hier sehr schwierig.

    Man kann mit der Technik unterschiedlich umgehen und sie dafür einsetzen es sich einfacher zu machen oder aber die dadurch gewonnene "Freizeit" nutzen um sich kreativ auszutoben.

    Nicht die Technik macht den DJ sondern die Person die sie bedient und heute leider immer wie mehr, was er ausstrahlt.

    Das Publikum kann nur das musikalische bewerten, wenn überhaupt, und nicht wie dies entsteht. Somit machst Du den technischen Anspruch in erster Linie für Dich selbst und wenn es das Publikum musikalisch erfreut umso besser. Erwarte aber nicht, dass das Publikum dies zwingendermassen erkennt und gutiert. Eine langweilige Trackauswahl macht die besten Technik-Spielereien nicht besser.

    Für Serato gibt es in meinen Augen mehr abgestimmte Controller unterschiedlichster Hersteller. Die eigenen Controller von Native Instruments sind solide und auch sehr gut, doch für mich persönlich nicht konsequent genug in der Umsetzung. Kann man mögen, muss man aber nicht.

    Bei beiden Systemen würde ich mir mehr Cue/Loop-Punkte wünschen. Bei Traktor bleibt das wohl Wunschdenken da man den Weg mit den Remix-Decks eingeschlagen hat und daraus ein Business-Modell gemacht hat.

    Und Serato unterschtützt meines Wissens auch Videos (zumindest in der Video-Version) was Traktor bis anhin komplett fehlt.
    In meinen Augen hat Traktor mittlerweile nachholbedarf, vielleicht kommt auf die kommende NAMM hin etwas. Bin gespannt.

    Ich würde mir beide Systeme genau anschauen und von der abstossenden Oberfläche von Serato (mein pers.Empfingen) nicht abschrecken lassen. Kann mir vorstellen, dass wenn man sich daran gewöhnt hat, es aufgeräumt und funktional empfunden wird.
     

Diese Seite empfehlen