gutes E-Piano als Geschenk

Dieses Thema im Forum "Akustisches & E-Pianos" wurde erstellt von virtualant, 14. August 2010.

  1. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    so, heut hab ich mal ein besonderes Anliegen:
    meine Freundin und ich überlegen ihrer Ma zum Geburtstag ein kompaktes E-Piano zu schenken, denn sie vermisst das rumklimpern auf der Tastatur.
    Kennen wir ja alle, was bitte soll man in seiner Freizeit ohne Keyboards und Synthesizer anstellen :mrgreen:
    Also, könnt ihr mich evtl. beraten was da geht?
    Ich stelle mir im Idealfall sowas vor:
    - Bauweise wie Synthesizer/Billigkeyboard ohne eigene Füße, also sowas wie
    https://www.thomann.de/de/casio_cdp100.htm
    - eigene Boxen
    - Kopfhöreranschluss
    - gute Tastatur
    - mehrere Sounds, Piano und E-Piano
    - max. 500 Euro

    der erwähnte https://www.thomann.de/de/casio_cdp100.htm
    sieht ja schon mal gut aus, oder hat jemand eine andere Empfehlung?
     
  2. Horn

    Horn ||

    M. E. geht diese Preisklasse für ein neues Digitalpiano ja gar nicht. Du solltest Dich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Ältere Roland Instrumente der HP-Serie (mitsamt Wohnzimmer-tauglichem Look) gibt es zum Teil schon für 500,- Euro oder weniger.
     
  3. kl~ak

    kl~ak -

    ich mag die doepfertasten und soundmäßig würde ich so ein pianomodul drahängen ....


    pk88 oder so heißt das kleine und ich find das spielgefühl nicht schlecht _ gebraucht in deiner preisklasse


    gute pianomidimodule habe ich auch schon für n hunni gesehen


    ansonsten wenns so sein soll wie du geschrieben hast wirds entweder schrott oder auf jeden fall teurer wenn es was taugen soll



    grüße jaash
     
  4. fab

    fab -

    casio ist im günstig bereich schon erstaunlich gut - wenn es geht, würde ich das hier in erwägung ziehen

    www.thomann.de/de/casio_px130_bk_privia.htm

    gebraucht kommt man an evtl. an eine bessere tastatur, allerdings wird unter 500 euro normalerweise der sound nicht mehr taufrisch sein. außerdem: möbel.

    module wie das früher beliebte micropiano waren für die zeit gut, aber heute sind ein paar KB speicher halt einfach zu wenig. das macht ein aktuelles casio besser.

    sonst gibt es noch

    www.thomann.de/de/korg_sp250.htm

    aber da gefällt mir casion eher besser. das korg ist schon arg auf rock getrimmt.
     
  5. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    vielen Dank für die bisherigen Tipps.
    Nun, das Gerät ist nicht für mich wie bereits erwähnt, und die nicht mehr ganz junge Dame braucht auch sicherlich kein Supertop Teil, aber ebnn auch kein Billigkeyboard mit 100 Presets und 200 Begleitrhythmen.

    500 ist definitiv Schmerzgrenze, 400 wäre besser ;-)

    Wenn man die Ansprüche so definieren würde: Tastatur, also Spielgefühl muss gut sein, aber der Klang muss nicht in der Profiliga liegen, fällt Euch da nix ein für sagen wir 450 Euro?
    Ein kompaktes Gerät, darf nicht zu kompliziert sein für die ältere Dame.
     
  6. fab

    fab -

    nimm das casio (das von dir oben selbst verlinkte cdp100). mehr tastatur und klavier fürs geld wird nicht gehen. simpel ist es auch und nichtmal hässlich.

    größter schwachpunkt sind da wahrscheinlich die mickrigen lautsprecher - wenn die dame eine stereoanlage in der nähe hätte, könntest du zeigen, wie man es dort bei bedarf anschließen kann (kabel dranlassen... ;-) )

    was ist mit ständer und hocker?

    www.thomann.de/de/casio_cdp100_deluxe_bundle.htm
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wer es gänzlich unkompliziert will, ist meistens mit einer Rundum-Sorglos-Lösung zu begeistern. Im Falle Digital Piano also sowas hier:

    https://www.thomann.de/de/thomann_dp50.htm

    [​IMG]

    Kostet 475 Euro und es ist erstens an alles gedacht, zweitens frei jeglicher Kabelei und stellt man auf, drückt auf den Powerknopf und los geht's. Etwaige Unsicherheiten bei der Entscheidungsfindung helfen ab die Kundenrezensionen sowie die Rückgabeoption innerhalb 30 Tage.
     

Diese Seite empfehlen