Hab ich mein Modular gerade zerschossen?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 27. November 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Ihr,

    bin grade ziemlich in Panik.
    Habe mir mein Gehäuse selbergebaut aus baugruppenträgern und den Dopefer DIY Kit 1 und heute alles fertig verschraubt ..etc und wollte es grade anschalten und wunderte mich warum die LED's nicht abgehen
    Weder die auf den Busboards noch die auf der Netzteilplatine. Paar mal ausprobiert und gemerkt das etwas nicht stimmen kann.
    Also hab ich die Netzteilplatine angesehen und dabei bemerkt das die Sicherung durchgeschmort ist.

    1. Woran kann das liegen
    2. Können meine Module Schade abbekommen haben?
     
  2. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Eigentlich ist die Sicherung dazu da, (weiteren) Schaden abzuhalten.

    Oft ist die Sicherung der zweite Schaden, es stimmt also etwas nicht und deshalb ist die Sicherung durchgebrannt.

    1. Sichtkontrolle. (Falsch aufgesteckte Kabel, durchgescheuerte oder irgendwo zwischen geratene Kabel ....)
    2. Alle Boards vom Bus-Board trennen.
    3. Sicherung ersetzten, einschalten. LEDs auf Busboard an?
     
  3. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    zu 1: Kurzschluss oder Überlastung
    zu 2: Normalerweise nicht.

    Alle Module von der Versorgung trennen und das Netzteil nebst BUS erst einmal alleine betreiben. Fliegt die SI wieder, gibt es im BUS oder im Netzteil selbst einen Fehler.
    Läuft alles, würde ich Modul für Modul mit einem Ohmmeter an den Anschlüssen für die Stromversorgung auf Kurzschlüsse prüfen und dann nach und nach anschliessen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    So, eingibige Sichtkontrolle durchgeführt. Keinen Fehler gefunden irgendwie :sad:
    Das einzige was mir eingefallen ist:
    Spielt es eine Rolle, wie ich das rote und weiße Kabel des Netzteiles an die Netzteilplatine anschließe?
    Denn in der Doepfer DIY Bedinungsanleitung stand dazu nichts. Und ich dachte auch eigentlich dies wäre egal..

    PS: Was mir noch engefallen ist, die Lötpunkte auf der Rückseite des Busboards berühren teilweise die Blindplatten
    Siehe hier [​IMG]

    Aber das kann doch nicht der Fehler sein oder etwa doch ?

    Sorry für die vielen Dummen Fragen
     
  5. Öööööhm - das klingt nicht gerade "cool" :D

    Lötpunkte an (metall.) Blindplatten - da dürftest Du einige ungewollte Verbindungen produzieren (Kurzschluß ...).

    Einfach mal unverschraubt testen ;-)
     
  6. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    Hallo Mighty Mouse. Damit hast du den Fehler sicher schon gefunden. Der Kontakt zu den (sicher metallischen) Blindplatten verursacht - wie Klirrfaktor schon feststellte - einen Kurzschluss. Dadurch schlägt dir sofort die Sicherung durch. Bei der Montage der Busplatine solltest du daher auf jeden Fall Abstandsbolzen verwenden, somit schließt du einen ungewollten Kontakt der Platine zur Rückwand aus.

    Es gibt keine dummen Fragen. Dumm ist nur, wer sich zu fein ist zu fragen... :)
     
  7. Rupertt

    Rupertt Tach

    Für mich klingt das mit den Lötpunkten auch nach dem Fehler.
    Besorg dir am besten Muttern und Unterlegscheiben aus Plastik, die hab ich bei mir wischen Busboard und Halterung angebracht, keine der Schraubenköpfe berührt direkt das board.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also es gibt Neuigkeiten.. schlechte ! Folgends:

    Heute im Baumarkt eine Neue Sicherung für die Netzteilplatine gekauft.
    Neue Sicherung rein und in mühevoller Frikelei alles isoliert, sodass die Lötpunkte der Busboards kein Metal mehr berühren.
    Angeschaltet und alles Prima, die LED's der Busboards leuchteten und der Netzteilplatine ebenfalls.
    Ich voller Freude alle Module reingeschraubt und wieder angemacht: ZACK, Sicherung durch und nichts geht.. keine einzige LED leuchtet.

    Ich weiß Ferndiagnosen sind immer schwer, aber wo ist der Wurm?
    Ist evtl. irgendein Modul fehlerhaft ? Denn das komischte finde ich halt, dass es ohne Module ging und dann wenn alle am Bus waren plötzlich nicht mehr. :cry:

    Bin am verzweifeln aber heil froh das mir noch kein Modul abgeraucht ist (glaub ich zumindest, hab nix gerochen )
     
  9. Wenn wirklich ALLES isoliert ist, nochmal versuchen und Modul für Modul anschließen.

    1) Bei einem Modul Kabel verkehrtrum
    2) Zu hohe Last aller Module zusammen
     
  10. changeling

    changeling Tach

    Mach es mal so:

    1. Neue Sicherung einsetzen
    2. Nur die Stromkabel der Module einzeln (!!!) einstecken, wenn alle ok sind weiter zu 3.
    3. Die Module einzeln einstecken, nicht alle auf einmal und die funktionierenden am besten wieder raus nehmen, bevor Du das nächste Mal testest.

    So kannst Du feststellen, ob es an einem Stromkabel eines Moduls hängt und wenn ja an welchem oder an einem Modul und wenn ja an welchem.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jo Changeling,

    vielen dank, so werde ich das mal ausprobieren.
    Obwohl das nicht sein kann denn es liefen schonmal alle Module.
    Hatte sie zu dem Zeitunkt noch nicht in den Baugruppenträgern aber gut, werde es probieren.

    Es muss ja an einem Modul oder Kabel liegen :mad:
     
  12. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    bei Fehlern aller Art, genauer gesagt bei der Fehlersuche hat man nur Erfolg wenn man systematisch vorgeht. Es war ein Fehler ALLE Module anzuschliessen, besser wäre es gewesen, Du hättest eines nach dem anderen angeschlossen und jedes Mal das Gerät eingeschaltet. Praktisch wäre auch eine Anschlußleitung mit den Versorgungsspannungen (mit einer schwachen, "fliegenden Sicherung") Damit kannst Du jedes Modul auch außerhalb des Systems testen.
     

Diese Seite empfehlen