Hall im Raum

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von macurious, 10. Juli 2009.

  1. Hallo,

    in den letzten 3 Wochen ist meine Bude renoviert worden, u.a. ist der Boden erneuert worden (PVC, vorher Teppichboden).
    Nach dem einrichten hab ich aber nun leider einen unschönen Hall im Raum. Der Klang ist total anders als vorher.
    Was kann man machen? Teppiche (Läufer) reinlegen? Bilder aufhängen? Was noch?
    Gibts da nicht diese speziellen Schallfänger, so ala Eierkarton? Wie nennt man sowas?
     
  2. ron

    ron -

    oh jeh, PVC hall kann ganz schoen fies knallen :cry:

    von allzu grosflächigem einsatz von eierkarton/noppenschaum würde ich aber prinzipiell abraten, ein toter raum ist auch nicht besser ;-)

    teppichboden muss m.e. schon sein, zumindest ein paar läufer.

    vielleicht auch ein paar dämpfende flächen an den seitenwänden (ein streifen teppich, stoff oder aber auch eine "getreppte" holzfläche - stichwort bücherregal?). bestenfalls noch irgendwas an die decke hängen (da wo du dann keinen teppich am boden liegen hast). es mag auch was bringen an der stirnseite (die wand wo du hinschaust wenn du hinter deinem pult sitzt) im bereich zwischen den speakern eine diffuse fläche anzubringen (noppenschaum, teppich oder stoff).
     
  3. Noppenschaum, genau. Das Zeug kostet noch richtig was.
    Werde es aber wohl kaum vermeiden können davon ein paar Meter zu bestellen, denn Eierkartons kommen mir nicht an die Wände und Schalldämmung muss beim derzeitigen Zustand definitiv sein. Naja, erst mal sehen wie es klingt wenn ich einen grossen Läufer reinlege.
    Noppenschaum gibts ja in verschiedenen Ausführungen, welche Höhe nimmt man da? 2cm ist zu wenig, oder?

    Was für Sorgen, vorher war der Raum richtig schön vollgestopft und der Klang war perfekt. :)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dünner Noppenschaum ist nur was für Freunde des Wolldeckensounds.

    Schalldämpfung im Studio ist so ab 10cm dick und auf keinen Fall flächendeckend.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Klassiker unter den Problemlösungen ist ein dickes altes Sofa. Aufgestellt an die Wand gegenüber den Monitor Speakern. Dazu Teppiche auf's PVC. Keine Perser, sondern die billigen Portugal-Importe bei Ikea.
     
  6. Dicke Vorhänge sind auch gut - die schlucken ordentlich Schall.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vor allem nicht schlechter als Noppenschaum, dafür aber nicht so hässlich, waschbar und beim schwedischen "Studioausstatter" relativ günstig zu bekommen.
     
  8. Sofa, Teppich, Vorhänge...
    Das trifft sich gut, sind alles Anschaffungen die sowieso anstehen.
    Dann vielleicht noch ein wenig Noppenschaum an ausgewählte Stellen an die Wand und es sollte hoffentlich wieder besser klingen.
    Das beruhigt mich schonmal etwas. Danke euch für die Hilfe.
     
  9. deeptune

    deeptune aktiviert

    Es gibt zu dem Thema im Netz haufenweise DIY Tips, die fast nix kosten, keine Profiergebnisse liefern, aber dir sicher schonmal ein erhebliches Stück weiter helfen. Neben den oben bereits aufgezählten Wohnungsausstattungen ala IKEA gibts zusätzlich mit etwas Material vom Baumarkt und handwerklichem Geschick bereits gute Ergebnisse, wenns ums bauen einfacher Schallabsorber geht (siehe www).

    Wenn du etwas tiefer in die Materie einsteigen möchtest, hier ein interessanter link (Englisch):
    http://www.ethanwiner.com/acoustics.html

    Dann ham wir hier noch was zum Thema Bassreflexionen (aus dem Logic-Forum:
    http://www.logicuser.de/forum/viewtopic.php?f=26&t=20560&st=0&sk=t&sd=a

    T.
     

Diese Seite empfehlen