Hallende Hallen

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von swissdoc, 3. Februar 2013.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Es ist ja immer wieder ein Thema hier im Forum, wie denn so verschiedene Hallgeräte klingen. Als kleines Projekt habe ich mir überlegt, verschiedene Quellsignale durch verschiedene Hallgeräte zu jagen. Das wird sich über eine gewisse Zeit noch hinziehen, braucht ein wenig Arbeit bei all den vielen kleinen und grossen Geräten hier im Studio.

    Zum Anfang habe ich 4 Hallgeräte ausgewählt und beschicke diese mit 3 verschiedenen Signalen. Den Anfang macht eine Roland TR-909. Bei den Hallgeräten kommen Presets/Einstellungen zum Einsatz (je nach Features), die folgendes darstellen.

    1. Raum
    2. Halle
    3. Inverse

    Einstellungen wie Pre-Delay, RT60 und Frequenzgang sind in etwa gleich eingestellt.

    Wir haben es mit 2 High-End Geräten und 2 eher Low-End Geräten zu tun. Die Geräte kommen teilweise aus den Anfangstagen des Digital-Halls und teilweise aus eher moderner Zeit. Geographisch sind es 2 Länder aus Europa und Übersee. Es wird noch 2 weitere Quellsignale geben, Orgel (daher mein Interesse für Hauptwerk) und Jupiter 8 (perkusiver Filter Sound).

    Hört euch mal die Sounds unbefangen an und tut eure Eindrücke kund.

    Hier nun die 4 Beispiele:
    http://www.swissdoc.de/reverb/tr909reverba.mp3
    http://www.swissdoc.de/reverb/tr909reverbb.mp3
    http://www.swissdoc.de/reverb/tr909reverbc.mp3
    http://www.swissdoc.de/reverb/tr909reverbd.mp3

    Viel Spass beim Hören...
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Coole Aktion, übrigens kann man die auch als Player einbauen, die MP3..

    Flash - läuft nicht auf iOS:

    play: http://www.swissdoc.de/reverb/tr909reverba.mp3

    play: http://www.swissdoc.de/reverb/tr909reverbb.mp3

    play: http://www.swissdoc.de/reverb/tr909reverbc.mp3

    play: http://www.swissdoc.de/reverb/tr909reverbd.mp3

    Version a klingt für mich am meisten clean, was hast du bei D gemacht? Predelay oder so? Doppeldings? Würde mich öfter "stören" bei Perk.
    b ist echt sehr LoFi, Electribe und Günstig-FX .. Aber denke das ist natürlich nicht die sondern einer dieser "günstig FXe" da gabs einige MultiFXe in den 80ern mit so einem Sound.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Interessanter Vergleich.
    Aus der persönlich empfundenen Signalgüte ergibt sich folgende Tabelle:
    1) a
    2) c
    3) d
    4) b
     
  4. Bluescreen

    Bluescreen bin angekommen

    Sieht bei mir ähnlich aus.

    Ich hatte zwar C als qualitativ hochwertiger empfunden, A als weniger natürlich, aber trotzdem sehr schön für meine eigenen Bedürfnisse.
     
  5. island

    island Modelleisenbahner

    Super Idee das Ganze :supi:
    Also B fand ich nur grauslig :doof: :doof: :doof:
    Zwischen A und C kann ich mich nicht entscheiden C ist clean und A fand ich natürlicher :supi: :supi:
    D fand ich irgendwie lustig (was zum Teufel ist das für ein Teil) kling schön schräg :supi: :supi: :supi:
     
  6. kl~ak

    kl~ak Tach

    einfach nur so vom gefallen her


    c
    a
    d
    b

    wobei mir d und b eigentlich gleichschlecht vorkommt, da bei b zwar alles zuschwabbelt aber bei d sich der sound doch merklich unterscheidet ... bei c fand ich die kurzen räume wesentlich angenehmer als bei a ....
     
  7. a vermutlich der neueste Hall. Klingt aber plastikmäßig - ich sehe aber nie den Raum vor mir.
    b vermute ich eine Hallspirale
    c gefällt mir am besten. Beim langen Hall sind mir die early reflections zu laut.
    d leider durch die linksrechts unsymmetrie etwas schwierig zu beurteilen. Ist das ein MXR-01? klingt nicht schön

    Magst Du mal das trockene Signal hochladen und Deine Hallzeiten angeben. Dann könnten andere Leute Beispiele mit weiteren Geräte anbieten.
     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Nein, wie gesagt, sind es alles Digital-Hallgeräte.
    Kein MXR-01, das mit der Unsymmetrie ist doof, man muss da so kleine Trimmer einpegeln, da muss ich nochmal ran.
    Ist geplant. Erstmal kommen aber die anderen Quellsignale. Bitte um Geduld...
     
  9. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Hier nun Jupiter 8, es ist ein kurzer, perkussiver Sound, Variation ist in der Kombination von Filter Envelope Amount und Resonance, zuerst keine Resonance, Filter statisch, dann keine Resonance, Filter moduliert, dann viel Resonance, Filter statisch, dann viel Resonance, Filter moduliert. Reihenfolge unverändert. Andere Reverbeinstellungen.


    play: http://www.swissdoc.de/reverb/jp8reverba.mp3

    play: http://www.swissdoc.de/reverb/jp8reverbb.mp3

    play: http://www.swissdoc.de/reverb/jp8reverbc.mp3

    play: http://www.swissdoc.de/reverb/jp8reverbd.mp3
     
  10. swissdoc

    swissdoc back on duty

  11. kl~ak

    kl~ak Tach

    ich denke man findet für jeden hall einen passenden anwendungsbereich ... d finde ich immer etwas zu übertrieben aber eigentlich erinnert er mich irgendwie an samtbezogene stühle - und den raum dazu _ mit b könnte man schöne dunkle räume bauen und mit obertonarmen sounds richtig dicke luft machen ....

    bin mak gespannt was c für eine gerät ist ...
     
  12. a = Behringer V-Verb ?
    b = Yamaha R-1000
    c = wirklich sehr schön. Könnte ein Quantec QRS sein (aber wenig ER)...
    d = ? es fallen die einseitig hängenden ER auf.
     
  13. kl~ak

    kl~ak Tach

    zu C: mir wäre lieber es wäre ein 25€ bodentreter ... dann würde ich mir gleich 3 holen ;-)
     
  14. island

    island Modelleisenbahner

    Scherzkeks :mrgreen:
     
  15. Crabman

    Crabman bin angekommen


    Doch läuft,ganz normal im Safari Browser.
     
  16. swissdoc

    swissdoc back on duty

    a: Nein, kein Behringer dabei, ist eine eher unbekannte Kiste.
    b: Nein
    c: kein Quantec
    d: wie gesagt, dumme fitzelige Einstellung am Gerät, habe es noch nicht so lange und muss das wohl mal richtig einpegeln

    Auflösung heute abend, wenn es recht ist...
     
  17. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das wäre in der Tat schön. Ist aber eher Vintage High-End...
     
  18. swissdoc

    swissdoc back on duty

  19. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Fangen wir mal bei der Qualität unten an und enthüllen das erste Reverb.

    b) ist ein Dynacord DP16
    [​IMG]

    8 Presets mit verschiedenen Predelay und RT60 Werten, das ist auch schon alles. Klingt wie ein Federhall, scheppert aber nicht.
    Originalpreis ca. DM 2000 1985, gekauft 2012 für CHF 50 oder so.

    Zum Vergleich: Ein Roland SRV 2000 hat 1985 ca. DM 4000 gekostet, ein Yamaha REV 7 ca. DM 3750
     
  20. island

    island Modelleisenbahner

    Warum hebst Du sowas auf :mrgreen: ?
     
  21. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich habe es mir sogar vor ca. 10 Monaten gekauft. Hat mich halt interessiert. Kostet ja nix.

    a) und 2tes Gerät in der Güte Skala war ein DBX Project1 Stereo Reverb 290. Produziert von Anfang der 1990er bis 1996, Originalpreis muss so um USD 1000 gewesen sein, ich habe CHF 100 gezahlt, New old stock, originalverpackt.

    [​IMG]

    Innen werkelt ein Chip von Digitech. Hier die Antwort von DBX auf meine Anfrage, es gibt eher wenig Info zu dem Gerät:
    The 290 was released in the early to mid 1990's with the last revision being released in 1996. Unfortunately we do not have very much information documented on who designed the 290 or on how it was suppose to behave.
    Digitech and dbx are both apart of Harman. I can only assume that the chip labeled "digitech" was used in multiple devices.
    We apologize for the lack of information and any inconvenience it may cause you. We do have the schematics and owner's manual available. Please let us know if you would like us to send them to you.

    Klanglich finde ich es nicht schlecht, aber eher "langweilig", es gibt kein Predelay und der Hall klingt ein wenig wie eine angeklebte Rauschfahne. Aber von der Bedienung ist es genial einfach und man hat schnell was passendes gefunden.
     
  22. kl~ak

    kl~ak Tach

    ich will wissen welche tretmine - C - ist ..... ooohhhhrrr isch dreh durch :mrgreen:


    -> sehr schöne aktion bis jetzt schon. RESPEKT :supi:
     
  23. swissdoc

    swissdoc back on duty

    a) dbx 290
    b) Dynacord DRP 16
    c) EMT 246
    d) Lexicon 224 V3.2

    Das EMT 246 hat auch den EMT 250 Algorithmus drinnen (EMT 250 = Weltraumheizung = erstes digitales Hallgerät)
     
  24. Wie sind denn die Hallzeiten?
     
  25. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das EMT 246 agiert hier sozusagen als Leitfossil, d.h. die erste Runde wurde vom EMT bestritten, passenden Presets ausgewählt und von den anderen Geräten dann nachgestellt. So gut es eben ging.
    Beim EMT gibt es 3 Reverbs S, M, L mit unterschiedlicher optimaler Nachhallzeit und das E Program (EMT 250 Alg), dazu ein N Non-Linear Program mit speziellen Parametern.

    Angaben je: Alg / Cutoff LP / PreDelay / RT60

    TR909
    1: S / 12 k / 0 ms / 0.6 s
    2: E / 8 k / 80 ms / 3.3 s
    3: N

    JP8
    1: E / 8 k / 80 ms / 3.3 s
    2: L / 12 k / 180 ms / 8 s
    3: M / 6 k / 95 ms / 2.6 s

    Organ
    1: L / 5 k / 180 ms / 8 s
    2: E / 8 k / 68 ms / 4 s
    3: L / 8 k / 120 ms / 15
     
  26. Cool, dann werd ich mich morgen gleich mal dransetzen.
     
  27. Weiter gehts:

    Drei weitere Hallgeräte "e", "f" und "g".

    909 (beim kurzen Reverb von Hallgerät F hab ich aus Versehen das Originalsignal weg gelassen. Beim langen Hall ist das Originalsignal dann wieder drin).

    play: http://fa.utfs.org/diy/reverbs/909_e.mp3

    play: http://fa.utfs.org/diy/reverbs/909_f.mp3

    play: http://fa.utfs.org/diy/reverbs/909_g.mp3

    JP8 (hier ist leider Reverb E etwas lauter als die anderen - hab ich leider erst gemerkt, als alles schon fertig war. Reverb E hat außerdem einen dritten Durchgang mit einem kleinen Unterschied zu Durchgang zwei)

    play: http://fa.utfs.org/diy/reverbs/jp8_e.mp3

    play: http://fa.utfs.org/diy/reverbs/jp8_f.mp3

    play: http://fa.utfs.org/diy/reverbs/jp8_g.mp3

    Orgel

    play: http://fa.utfs.org/diy/reverbs/organ_e.mp3

    play: http://fa.utfs.org/diy/reverbs/organ_f.mp3

    play: http://fa.utfs.org/diy/reverbs/organ_g.mp3

    Viel Spass!
     
  28. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Bei "e" tendiere ich zum Roland SRV2000 :cool:


    Gruss
     
  29. Es geht ja nicht drum, zu raten welche das sind (das kann man auf meiner Homepage nachschauen), sondern die Beispiele zu bewerten. Gefällt dir bei den Drums e,f oder g besser?
     
  30. Stue

    Stue bin angekommen

    Mir gefällt bei allen drei Input-Signalen bei den Drums "e" am besten, aber "f" ist um Längen natürlicher. "g" hat etwas Metallisches in der Hallfahne. Würde sagen, es klingt am schlechtesten von den Dreien. Beim Jupiter-Input finde ich die Einstellung von "f" gelungen. Bei der Orgel klingt "e" schrecklich, da wäre ich klar für "f".

    Schöne Übung, tue mich mit Reverb als FX stets schwer. Diese Übung hier hilft, da man ausschließlich seinen Ohren trauen muss bzw. sich rein auf den Klang konzentriert. Löse mal auf, welche Geräte und Einstellungen Du genutzt hast.

    Grüße
     

Diese Seite empfehlen