handy bodentreter mit delay+hall für liveeinsatz ohne hände

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von kl~ak, 27. Januar 2014.

  1. kl~ak

    kl~ak -

    also ich will ab und zu mal wieder SAX spielen und das über mic mit FX ... zzt mache ich das über ein mx200, welches am micständer befestigt ist und sich durch die einfache und schnelle bedienung dafür mehr als gut eignet.

    jetzt will ich das kleiner bzw auch weniger kopflastig (micständer fällt schnell wenn jemand dagegen stößt auf der bühne oder so) und auch kleiner bzw. unkomplizierter aufbaubar haben ...

    also wahrscheinlich n bodentreter, der delay + hall raushaut und dabei mit TAB die delaytime bestimmbar ist und man am besten auch das feedback irgendwie bedienen kann ... dazu muss die kiste hinterher auch noch hall aufs delay+cleansignal bringen. der sollte auch in FX-send und feedack irgendwie steuerbar sein.


    also wahrscheinlich also n bodentreten multiFX mit pedal :dunno: da kenne ich mich nun mal soetwas von gar nciht aus und wollte mal wissen ob jemand da gute vorschläge hat wlche FX sich gut machen (es geht um clubtaugliche durchsetzungskraft und nciht um firstclassFX) trotzdem sollten FX jetzt nicht so schlecht sein, dass man es nciht auch zum einspielen nutzen könnte ...


    gibts soetwas überhaupt oder habe ich schon die beste lösung gefunden ?



    -> ist ne frage an die gitarrenfraktion _ denke ich ;-)
     
  2. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    Re: handy bodentreter mit delay+hall für liveeinsatz ohne hä

    na, ich habe das dieses digitech 150 im "biete zum verkauf". das kann eigentlich alles und noch mehr. da ist ne drummaschine drin.. glaube ich. ich benutze es nur für hall am synthi, will aber lieber was in 19 zoll oder 9,5 zum draufstellen
     
  3. Re: handy bodentreter mit delay+hall für liveeinsatz ohne hä

    Zwar kein Bodentreter, aber wenn ich auf die Rückseite meines Lexicon MPX100 schaue, dann finde ich da einen Footswitch-Anschluss (Stereo) mit dem man TAP und Bypass steuern kann.
     
  4. Re: handy bodentreter mit delay+hall für liveeinsatz ohne hä

    kommt wohl auch auf die preisklasse an und welche art von hall und delay.
    sonst würde ich sagen guck dir mal das zoom cdr-70 an,ein reines hall delay chorus multipedal,klingt zudem auch ganz ordentlich.
    oder von strymon das el capistan,da ist ja zusätzlich zum tape delay noch eine federhall simulation drin oder halt ein boss re20 oder auch ein sehr cooles teil earthQuaker devices Disaster Transport SR Advanced Modulated Delay da ist auch ne menge drin,aber nicht ganz billig.
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: handy bodentreter mit delay+hall für liveeinsatz ohne hä

    handy ohne hände - ist das wie footy ohne füße?
     
  6. mink99

    mink99 aktiviert

    Re: handy bodentreter mit delay+hall für liveeinsatz ohne hä

    Schau mal nach nem korg toneworks , nen ax10g solltest du für fast garnichts gebraucht bekommen und es macht einfach Spass , mit dem Pedal Effekte zu modulieren.

    Rauscht wie das Meer , ist für live aber egal.


    Das coolste was ich erlebt habe, war Pitch bend am Rhodes :phat: , aber da braucht nen sax ja keinen Effekt für ....
     
  7. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Re: handy bodentreter mit delay+hall für liveeinsatz ohne hä

    :waaas: ohne Hände?? :waaas: :waaas:
     
  8. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  9. kl~ak

    kl~ak -

    Re: handy bodentreter mit delay+hall für liveeinsatz ohne hä

    hallo _ danke erstmal für die anregungen... ich muss mir das erstmal alles anschauen und genau überlegen worauf ich am meißten wert lege.


    einen controller (wind) um damit synths zu spielen ist es eigentlich nicht - das wäre auf jeden fall auhc mal ne investition um einfach kein masterkeyboard mehr anfassen zu müssen außer für chords - aber für den aktuellen zweck ist es nicht das richtige ...


    ich spiele halt hauptsächlich zu dub/step/d&b live dazu und mache halt auch vile mit den effekten - alos so sachen wie tabdelay + loop einspielen + feedack=100% und dann hall rein und dann delay neu tabben + feedback wieder unter 70% und weiterspielen ... oder einfach ein feedback als offbeat mit hall dazu. dazu muss ich wet/dry bzw mix von delay+hall, feedback(delay), reverbtime, mastervolumen bzw gain-IN und bypass steuern können. aktuell mache ich das mit nem lexicon200 in hüfthöhe auf nem ständer an welchen ich mit der rechten hand sehr schnell rankommen - da kann ich auch in einer phrase mit kleiner pause kurz rüberlangen und da feedback voll aufreißen ...


    das funktioniert soweit gut _ mir ist das 19"teil zu klobig - auch das mitschleppen des ständers ist nicht von schlechten eltern, weil ja noch die schwere aufnahme für das rackgerät mit dabei ist und es steht halt immer was im weg rum wofür auch noch platz gehalten werden muss und leute nicht degegen rennen dürfen - das ist nicht zu uterschätzen bei den normalen raumangebot hinter inem dj-pult.

    klanglich geht es eher um saubere delay und hall räume mit relativ wenig dump, da die clubanlagen eh ne menge verschlucken. ich benötige eigentlich nur ein normales digidelay so clean wie möglich und einen kurzen raum oder eine große cathedrale - da kommen mir die presetes vom lex200 auch sehr entgegen. das ganze kann mono sein.



    vielleicht sollte ich auch eher zwei fx pedale anvisieren ... einmal delay einmal hall.

    70cdr schient gut zu klingen - aber das editieren scheint genau das gegenteil von dem zu sein was ich suche ...

    re20 kann man erstmal soweit noch n pedal anschließen - muss mal lesen was man damit ansteuern kann. ein freund singt live darüber und gas geht schonmal prima - aber für so feedbackspielereien müsste auch das wieder auf nem tisch oder so stehen und mir geht im eigentlichen darum mit nem mic am sax und 1/2 bodentretern mich frei von allen anderen aufbauen und bewegen zu können! das geht mit micständer an dem auch das lex200 dran ist eben nicht, weil das immer platzstress und aufbaustress ist. vor allem weil man das zeug dann oft noch rumstehen lassen muss bis man dran ist. mit zwei tretern würde ich soundcheck machen und dann alles so lassen aber die tretmienen wieder in den rucksack packen und nur die netzteile mit audioOUT liegen lassen ...

    korg as10g klang jetzt in den YT-demos eher verhalten - da müsste man sich mal die specs ansehen was man da wie steuern kann - rauschen ist live nicht so wichtig das würde evt. noch gehen aber die hallraume die ich gehört haben klangen alle etwas muffig - das ist ein problem, da mir meißt bei den FX sowieso zu wenig obertöne drinnen sind um ncoh hörbar zu sein. mal genauer ansehen.

    @postoxic - lex200 wäre hier - man bekommt aber nicht alle parameter die ich will angesteuert ... manchmal bücken für ein paar einstellungen wäre möglich aber im großen und ganzen sollte man feedback+reverbtime+delaytime ohne anfasens teuern können.

    zommG3 muss man sihcer auch für ne menge anfassen - mal specs lesen ... klanglich fand ich das erstmal ok.



    so ich muss erstmal lesen und mich weiter umsehen - ich denke ich werde sicherlich auf 2 kleien tretmienen gehen muss. wenn dann aber noch pedale dazukommen wirds auch wieder zu viel ....


    hmm schwierig - viele wünsche
     
  10. Re: handy bodentreter mit delay+hall für liveeinsatz ohne hä

    hmm ok wie wäre es denn mit einem electro harmonix cathedral?da hab ich am wenigsten dran gedacht aber wenn ich mir deinen letzten beitrag ansehe muss ich genau an das teil denken.der kann sehr viel klint auch ganz gut und ist einfach zu bedienen.
    oder halt ein strymon el capistan da mit sind noch ganz andere sachen als mit dem re20 möglich und der federhall klingt auch tatsächlich wie ein federhall.du hast taptempo und verschiedene delayarten.sich die demo´s und die specs auf der strymonseite anzuschauen lohnt sich bestimmt.
    ich hab mir vor kurzem ein tc d-two günstig ersteigert.das ist mal richtig geil,man kann bis zu 10 taps eintappen und auch pausen zwischen den einzelnen taps lassen.das teil macht richtig laune aber ok das war jetzt auf jeden fall offtopic ;-)
     

Diese Seite empfehlen