Hardware Recording

spk

|||||||||||
Hallo,
ich finde Hardware Recording ziemlich bequem und habe jahrelang das Zoom R24 genutzt. Im Moment benutze ich es gelegentlich nur noch als Mischpult. Auch wenn ich inzwischen eine DAW benutze, schiele ich immer noch zur Hardware auf diesem Gebiet. Das R24 müsste inzwischen ja fast 10 Jahre alt sein. Deswegen würde ich gerne wissen gibt es was neueres und besseres auf diesem Gebiet. Kann mir jemand ein Gerät empfehlen? Ich bräuchte wie beim Zoom Eingänge für Mikrofon und Synthesizer/Drummachines.

Danke & Gruß
spk
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Auf die Idee bin ich auch schon gekommen, hast du die Spuren immer alle gleichzeitig aufgenommen oder lässt sich der Recorder irgendwie mit 'ner Sequencer Software synchronisieren?
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Es gibt Tascam DP-32 SD und Tascam DP-24 SD, die etwas neuer sind, wie die Unterschiede zum Zoom sind kann ich allerdings nicht sagen. Ansonsten gibt es Mischpulte mit Aufnahmefunktion, oder wo die Aufnahmefunktion per Erweiterungs-Karte nachgerüstet werden kann.
 
  • Gut / Danke
Reactions: spk

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ja, aber scheinbar funktionieren die nur Bandkontext oder wenn man die Sachen mit der Hand einspielt. Ich hatte mir div. Reviews angeschaut und wüsste nicht wie ich die Aufnahme beim DP-32SD per MIDI synchronisieren sollte.
 

spk

|||||||||||
Ja, Einspielen von Hand ist normal, für Sequencen habe ich aber ein halbes Dutzend Hardware-Sequencer. Melodien spiele ich in der Regel von Hand ein und die meisten meiner Drummachines haben auch nen Sequencer. Zu den beiden Tascams DP 24/32 SD habe ich auch schon geschielt.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das harmoniert dann doch eher nicht mit meiner Arbeitsweise.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Was auch noch gehen kann: Ein Sampler mit Sequencer. Der Sequencer triggert die Samples mit den Aufnahmen.
Also z.B. eine AKAI MPC wie MPC2500 etc.
 

bernybutterfly

||||||||||
'Nen gebrauchten tascam dp24. Der hat Midi in/out und kann als Sync-Master für Drumcomputer und Arpeggiatoren arbeiten.
Ich mach das so.

 
Zuletzt bearbeitet:

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Verstehe nicht ganz was du meinst.
Hardware-Sampler sind Hardware-Recorder, und je mehr RAM zur Verfügung steht, um so mehr und längere Audio-Fragmente können abgespielt werden. Manche Sampler können auch Hard-Disk-Recording, allerdings meinte ich schon den "klassischen" Weg, indem die Audio-Fragmente per MIDI getriggert werden. Und wenn der MIDI-Sequencer wie z.B. bei einer MPC schon eingebaut ist, dann hat man alles in einer Kiste drin: Sequencer und Sampler/Sample-Player. Octatrack wäre z.B. auch so ein Gerät, das mehrere Audio-Fragmente bzw. Audio-Tracks parallel abspielen kann.
Jedenfalls habe ich erst kürzlich meine MPC5000 genau so verwendet, indem ich mehrere Audio-Fragmente damit sequenziert und abgemischt habe. Abgemischt habe ich allerdings über externe Effekte, weil die internen nicht so gut sind.
Ach so, vergleichen könnte man das mit den guten alten MOD-Trackern. Nur dass es aktuell in besserer Qualität, mit längeren Aufnahmen geht usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

spk

|||||||||||
Das Zoom LiveTrak L-20 liest sich noch gut, im Gegensatz zu meinem R24 aber ziemlich wuchtig.
 

spk

|||||||||||
Ich suche eigentlich eine All-In-One Lösung. Unabhängig von weiterer Hardware und Software, vielleicht mal abgesehen von den einen oder anderen Effekt. Das ganze Kompression, Summierung, Quantisierung, oder wie das Gedöns heißt, soll das Gerät, wenn möglich, selbst durchführen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LordSinclair

Adel verpflichtet
Ich suche eigentlich eine All-In-One Lösung. Unabhängig von weiterer Hardware und Software, vielleicht mal abgesehen von den einen oder anderen Effekt. Das ganze Kompression, Summierung, Quantisierung, oder wie das Gedöns heißt, soll das Gerät, wenn möglich, selbst durchführen.
Evtl. kommt noch ein neues Digitalpult in Frage - die haben auch integrierte Mehrspur-Recording-Funktionen.

Für 2000 Taler bekommst Du z.B. das neue
Presonus StudioLive 32SC

51706


Platz braucht man aber schon dafür. Mobile Recording is was anderes.
 
  • Gut / Danke
Reactions: spk

spk

|||||||||||
Presonus StudioLive 32S klingt schon ziemlich toll. Aber ich glaube das Tascam DP32 SD und eventuell das Zoom LiveTrack L-20 kommen meinen Wünschen bisher am nächsten.
 

ollo

||||||||||
Und auch hier bietet sich wie so oft ein Behringer X32 an, 32 Kanäle an die DAW oder auf eine SD Karte.
Wenn es denn wirklich so sein soll. Ich bin ja immer noch der Meinung, dass man, wenn man einmal in einer DAW aufgenommen hat, nicht wieder zu einer extra Recording Hardware zurück möchte. Das ist so umständlich und hat einfach keinen Vorteil und zumindest ich möchte nicht wieder zurück zu einem Festplattenrekorder. Dann lieber direkt in die DAW, da hat man alles sofort sichtbar und kann es sofort weiterbearbeiten ohne es erst ex und dann importieren zu müssen.

Aktuell gibts ja auch noch das https://www.thomann.de/de/tascam_model_24.htm
 
  • Gut / Danke
Reactions: spk

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Eigentlich gebe ich dir recht, andererseits möchte man auch irgendwo der Update Spirale entkommen. Softsynths, MIDI Sequenzer und Recording auf einzelne Geräte verteilt könnte hier Abhilfe schaffen.
 

ollo

||||||||||
Das Model 24 hat bei Amazona Test schlechter abgeschnitten als das Zoom LifeTrack L-20 und das Tascam DP 24/32 SD.
In der "Professional Audio" die ich mir für die Zugfahrt letztens gekauft hatte (lese ich nicht regelmäßig), kam es richtig gut weg, daher kam ich drauf.
 

spk

|||||||||||
Mäßige Effekte, Störgeräusche beim Schreiben auf SD, die Phantomspeisung kann man nur für alle Channels oder keinen anschalten, Rauschverhalten der letzten 4 Preamps.
 

ollo

||||||||||
Ja, ich hab es mir auch durchgelesen, passt so überhaupt nicht zu dem, was ich im anderen Testbericht gelesen habe. Vorallem das mit den Störgeräuschen ist echt krass, denn ansonsten ist es bis auf die ganz oder gar nicht Phantomspeisung auf dem Papier ja echt gut.
 

Klangzaun

!!!11!111
Der Vollständigkeit halber möchte ich noch das

Cymatic Audio uTrack 24

und das

Soundcraft UI24R

nennen.

Leider sind beide wohl nur mit Hilfe einer App ordentlich zu bedienen.

Ich habe mich nach Marktdurchsicht für das Zoom Livetrak L-20 entschieden.
 


Neueste Beiträge

News

Oben