Hat noch jemand KEYS im Abo?...

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Wenn ja, und wenn mit Einzugsermächtigung, empfehle ich, die Abbuchungen vom Konto, die zumindest bis zu einem Jahr zurück liegen, zu prüfen.
Mir ist erst heute aufgefallen, dass in letzter Zeit irgendwie zu häufig abgebucht wurde. Ich habe mir dann die Konto-Umsätze genauer angeschaut, und in den letzten 2 Jahren wurde 5-mal abgebucht. Also für 3 Jahre extra. D.h., erst wurde ca. alle 12 Monate abgebucht (2014 bis 2016 habe ich mir dabei angeschaut, wobei ich die Zeitschrift seit über 20 Jahren im Abo habe! :idea:), dann ab Jahr 2017 alle 10 Monate, im Jahr 2018 schon nach 7 Monaten, im Jahr 2019 nach 6 Monaten, nach 3 Monaten, nach 2 Monaten. Na "super", da wären wir schon bei 34,40 € pro Ausgabe. Wie es wohl weiter gegangen wäre oder weiter gehen könnte? Ich habe sogleich heute angerufen, und mir wurde versprochen, 3 Abbuchungen zurück zu erstatten. Immerhin über 200 €.
 
Zuletzt bearbeitet:

swissdoc

back on duty
Ich hatte genau das gleiche Problem. Denen ist die Software komplett aus dem Ruder gelaufen. War aber vom Handling dann kein Problem.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich hatte genau das gleiche Problem. Denen ist die Software komplett aus dem Ruder gelaufen. War aber vom Handling dann kein Problem.
Ja, das Problem scheint bekannt zu sein, und man wartet, bis es den Kunden auffällt? :agent:
Denn es läuft ja seit ca. einem Jahr so, bzw. seit ca. einem Jahr besonders beschleunigend ... :agent: Ich hab' nur erst jetzt richtig gemerkt, und zwar habe ich schon früher irgendwie das Gefühl gehabt, dass zu häufig die Rechnungen in Form von Abbuchungen kommen, habe mir aber nicht viel dabei gedacht. :selfhammer:
Ich habe mich bzw. mein Anstand hat sich verpflichtet gefühlt, sofort Bescheid im Forum zu geben. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Auch ein Business-Modell bei sinkenden Absatzzahlen...
Deshalb habe ich die Häufigkeit der Abbuchungen ausgerechnet. Wenn ich schon die Daten in Excel hatte. :P
ca. 12 Monate -> ca. 12 Monate -> ca. 10 Monate -> ca. 10 Monate -> ca. 7 Monate -> ca. 6 Monate -> ca. 3 Monate -> ca. 2 Monate ...
Wenn das ein Test auf Demenz sein sollte, habe ich sehr schlecht abgeschnitten. :shock:
Ich schaue schon regelmäßig meine Konto-Umsätze durch, ob nichts falsches abgebucht wurde. Aber diese Beschleunigung der Abbuchungen habe ich nur gefühlt, aber nicht richtig registriert.
 
Zuletzt bearbeitet:

gerwin

||||||||||
Find ich gut, dass du dem Forum Bescheid gibst.
Hätte ich nicht bereits 2005 gekündigt, würde ich jetzt als Betroffener sowas von kündigen.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich wollte schon öfter kündigen, weil mich die Inhalte dort immer weniger interessieren.
Ich habe noch S&R / Keyboards im Abo. In S&R finde ich sogar mehr Interessantes für mich.
 

Feedback

Individueller Benutzer
Ja, das Problem scheint bekannt zu sein, und man wartet, bis es den Kunden auffällt?
Man kennt ja die Menge der Einzugsermächtigungen und kennt daher auch die Geldmenge, die zu einem bestimmten Zeitpunkt da ist. Und wenn es zu viel oder zu wenig ist, sollte da schon mal eine Lampe angehen.
Zumindest wenn man sein Geschäft seriös und nicht zu bekloppt führt...
 

swissdoc

back on duty
Ich hatte das Gefühl, dass das ein kleiner Laden ist, der von diesem Fehler unvorbereitet überrascht wurde. Aber wie auch immer, man hat sofort reagiert und es lief freundlich und gesittet ab. Böse Absicht zu unterstellen, halte ich für unangemessen.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Das Telefonat war bzw. die Telefonate waren sehr freundlich. Tja, ich habe es erst heute bemerkt. Wann es dort bemerkt wurde – danach habe ich nicht gefragt. Man wusste irgendwie sofort Bescheid, aber seit wann weiß man dort Bescheid, und warum man was tut oder nicht tut, das können wir nicht wissen.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich hatte das Gefühl, dass das ein kleiner Laden ist
Das erinnert mich jetzt an was: Die hatten ja mal ein eigenes Internet-Forum. Es gab Ärger mit dem Keyboards-Forum, und das Keys-Forum war eine gute Alternative. Nach einer Weile sind plötzlich ältere Threads verschwunden. Mit den ganzen technischen Infos, die dadrin waren usw. Auf Nachfrage wurde erklärt, dass Webspace begrenzt ist, und man Platz frei gemacht hat. Tja. ;-)
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Sowohl Keys-Forum als auch Keyboards-Forum als auch G&B-Forum usw. sind mit den ganzen Daten komplett weg. Evtl. hat der eine oder andere ein Backup, aber im Internet ist das nicht mehr.
 

ARNTE

Ureinwohner
Danke für den Hinweis. Bei mir wurde auch mehrfach abgebucht. Hätte ich niemals mitbekommen. Gekündigt hatte ich bereits unabhängig davon vor kurzem...

Edit: Das ist echt der Hammer. Habe da gerade angerufen. War alles nett und unkompliziert. Die gute Dame konnte da innerhalb weniger Sekunden auch erkennen was und wie oft abgebucht wurde (insgesamt 3x dieses Jahr fehlerhaft !!!). Bekomme ich dann wohl jetzt auch schnell zurück. Aber dass das erst nach Reklamation bearbeitet wird, grenzt schon fast an Betrug. Ich denke hier kann man durchaus erwarten, dass die nach bekant werden eines solches Fehlers von allein tätig werden. Wenn ich gerade viel Zeit hätte, würde ich da echt eine Anzeige in Erwägung ziehen. Hab aber keine Zeit und Nerven dafür...

Nochmal Edit: Die hatten insgesamt über 262 € zu viel abgebucht !!! Das ist echt heftig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Aber wenn ich mir Michael's Zeitleiste so ansehe, läuft das seit 10 Monaten immer wieder falsch.
Eigentlich schon länger. Vor ca. 12 Monaten wurde ja schon nach 7 Monaten statt nach 12 Monaten abgebucht. Die Jahre davor nach 10 Monaten statt nach 12 Monaten. Das letzte Mal richtig alle 12 Monate wurde im Jahr 2016 abgebucht. Vor über 3 Jahren.
 

qwave

KnopfVerDreher
Wer seine Kunden nicht informiert und von sich aus das Geld nicht sofort nach bekannt werden des Problems zurücküberweisst handelt sicherlich nicht im Interesse der Kunden. Ein Vertrauensverlust ist das auf jeden Fall. Vielleicht auch ein Sonderkündigungsrecht.
Vorsatz kann man bei einer fehlenden selbsttätigen Zurücküberweisung zwar nicht zwingend mutmaßen. Aber eine Form der Unterschlagung es wissentlich nicht zu machen ist es wohl. Wie haben die das Geld eigentlich ordnungsgemäß verbucht? Wenn die mehr Zahlungseingang als Abos haben muss das doch spätestens nach einem Jahr auffallen!
Zum Glück bin ich nicht betroffen. Und was lernt man daraus: Kontoauszüge wirklich anschauen.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Und was lernt man daraus: Kontoauszüge wirklich anschauen.
Nur anschauen reicht ja nicht. Bei Jahres-Abos muss man Konto-Auszüge bzw. Konto-Umsätze Jahres-übergreifend anschauen. Oder die Daten irgendwie extra in einer Software erfassen und dort analysieren. Ich habe alle Kontoauszüge aufbewahrt und mir den Stapel heute extra durchgesehen. Bin bis ins Jahr 2014 zurück gegangen, um auch mal Jahre zu finden, wo ca. alle 12 Monate abgebucht wurde.
Von 2014 zu 2015 waren es 12,23 Monate, von 2015 zu 2016 waren es 11,77 Monate, danach für zwei Jahre alle 10,27 Monate, und dann immer kürzer, so dass es mehrmals pro Jahr wurde. Im letzten Jahr 2 Abbuchungen (im Abstand von 7,23 Monaten). In diesem Jahr 3 Abbuchungen. 5 Abbuchungen für 2 Jahre Abo.
 

swissdoc

back on duty
Das ist bei uns auch erste nach einer Weile aufgefallen. Und ja, sie sollten das für alle Abonenten flicken und von sich aus. Wie schon geschrieben, sind sie dazu aber wahrscheinlich aus verschiedenen Gründen in der Lage. So IT Systeme sind ja nicht von Google und machen alles automatisch richtig. Wenn das hier bei uns im Hause mit recht massivem Aufwand schon ein Ritt auf Messers-Schneide ist, dann ist das bei so einem Mittelständler sicher Party. @fanwander kennt sich in dem Biz besser aus.

Ich bin hier in CH mal in die Mühlen der SBB gekommen. Dort hat man von Opt-In beim Halbtax auf ein Opt-Out beim neuen Swisspass umgestellt. Ich bin da so ein On-Off-Kunde und ahnte Schlimmes. Und es kam schlim und hat nicht geklappt. Sich da wieder herauszuwinden war mühsam. Dort hat man dann nicht eine benannte Dame an der Strippe, sondern ein Call-Center. Nun ja, Schwamm drüber. Life ist ein Haifischbecken...
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich habe ja selber über 10 Jahre lang im Rechnungswesen gearbeitet. Allerdings im internen Rechnungswesen. Noch als BWL-Student angefangen. Unternehmensrechnung (Kostenrechnung und Bilanzierung) und Betriebliches Rechnungswesen (Buchführung) habe ich dabei aber schon im Grundstudium absolviert. Die relevanten Daten (von klein bis groß) habe ich dabei sehr gut im Blick gehabt. Abgesehen von spezieller Software noch eigene Übersichten in Excel gehabt. Rein für das Rechnungswesen (bei dem Unternehmen) war ich vielleicht überqualifiziert. Externes Rechnungswesen habe ich in der Praxis nicht gemacht, sondern nur bestimmte Daten daraus gebraucht. Privat bin ich viel weniger sorgfältig mit meinen Finanzen – wie man sieht. :lol: Kein Vergleich. Im Job – da wollte ich alles ganz genau haben und wissen. Wurde nicht von allen oder eher sogar von wenigen gern gesehen. :lol: Außer, ich habe im Kern-Geschäft mitgeholfen (kein Finanz-Unternehmen, sondern Planung im Bau). Da hat man meine Genauigkeit, Sorgfältigkeit und Gewissenhaftigkeit wertgeschätzt. :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomasch

MIDISynthianer
Ich hab letzens auch mit der Dame vom Abo Service telefoniert, weil dieses Jahr 3 Abbuchungen statt einer kamen. Mir fiel das auch erst spät auf.
Kurz danach hatte ich 3 Gutschriften auf meinem Konto.
So wie es aussieht hab ich dadurch nun ein Jahr Abo kostenlos.
 

Thomasch

MIDISynthianer
Nur anschauen reicht ja nicht. Bei Jahres-Abos muss man Konto-Auszüge bzw. Konto-Umsätze Jahres-übergreifend anschauen. Oder die Daten irgendwie extra in einer Software erfassen und dort analysieren. Ich habe alle Kontoauszüge aufbewahrt und mir den Stapel heute extra durchgesehen. Bin bis ins Jahr 2014 zurück gegangen, um auch mal Jahre zu finden, wo ca. alle 12 Monate abgebucht wurde.
Von 2014 zu 2015 waren es 12,23 Monate, von 2015 zu 2016 waren es 11,77 Monate, danach für zwei Jahre alle 10,27 Monate, und dann immer kürzer, so dass es mehrmals pro Jahr wurde. Im letzten Jahr 2 Abbuchungen (im Abstand von 7,23 Monaten). In diesem Jahr 3 Abbuchungen. 5 Abbuchungen für 2 Jahre Abo.
Hab allerdings nicht alle vergangenen Jahre geprüft, möglicherweise lief es hier ähnlich wie bei Michael.
Dann würde das auch erklären, warum ich alle 3 Abbuchungen aus diesem Jahr zurückbekommen habe und somit letztes Jahr im August das letzte mal bezahlt hab und die nächste Abbuchung trotzdem erst wieder nächstes Jahr fällig wird.
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
und ich hab heute eine schokomilch zuviel vom Milchmann geliefert bekommen!

tja.
 

Feedback

Individueller Benutzer
Tja, erst mal werden die letzten Jahre auf Lochstreifen ausgedruckt, das dann in einen Taschenrechner übertragen und berechnet was Du bekommst...
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Danke für den Hinweis. Bei mir wurde auch mehrfach abgebucht. Hätte ich niemals mitbekommen. Gekündigt hatte ich bereits unabhängig davon vor kurzem...

Edit: Das ist echt der Hammer. Habe da gerade angerufen. War alles nett und unkompliziert. Die gute Dame konnte da innerhalb weniger Sekunden auch erkennen was und wie oft abgebucht wurde (insgesamt 3x dieses Jahr fehlerhaft !!!). Bekomme ich dann wohl jetzt auch schnell zurück. Aber dass das erst nach Reklamation bearbeitet wird, grenzt schon fast an Betrug. Ich denke hier kann man durchaus erwarten, dass die nach bekant werden eines solches Fehlers von allein tätig werden. Wenn ich gerade viel Zeit hätte, würde ich da echt eine Anzeige in Erwägung ziehen. Hab aber keine Zeit und Nerven dafür...

Nochmal Edit: Die hatten insgesamt über 262 € zu viel abgebucht !!! Das ist echt heftig.
Ich hätte da zweimal Lastschrift Nachträglich verweigert, dann kostet die das extra zw. 3-5€
 

aven

|||||
Ich hab die Keys zwar nicht im Abo, aber ich kaufe die jeden Monat am Kiosk.
Es gibt für mich immer weniger Artikel die mich interessieren.
News sind immer veraltet. Klar das Internet ist da schneller. ;-)
Meistens blätter ich die kurz durch und lege sie zu den anderen auf den Haufen.
 

ollo

|||||||||||
Ich hatte es letztes oder vorletztes Jahr, das ich plötzlich Monate zu früh eine weitere Rechnung bekommen hatte, ohne Chance das Abo vorher zu kündingen, es war nicht mal annähernd soweit, das ich drüber nachgedacht hätte, zu verlängern. Kurz eine email hingeschrieben, ja, war wohl was falsch, alles kein Problem.

Ich lese die immer in der Bahn, klar, da ginge auch irgend ein Reader aber so eine Zeitschrift gefällt mir irgendwie besser. Und mit der Aboprämie ist das wirklich günstig.
 


News

Oben