"Hauptkeyboard" im Projektstudio

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Unimoog 2, 9. Oktober 2014.

  1. Unimoog 2

    Unimoog 2 aktiviert

    Bei der Planung eines kleinen Projektstudios ergab sich eine Frage:

    Sollte man als "Hauptkeyboard" zum Einspielen in Verbindung mit Logic, Ableton & Co ein dezidiertes Keyboard
    wählen (z.B. Akai MPK 249, NI Control 49, Novation XY) oder wäre auch ein klassischer Synthesizer (z.B. DSI Prophet 12,
    Nord Lead, Virus) denkbar? Wären auch Moog Sub 37 oder DSI Pro 2 geeignet oder sind sie auch als MIDI-Master monophon?

    Was sind eure Ratschläge bzw. Erfahrungen?


    Grüße
    Johannes
     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Das Stichwort heist in deinem Falle "Local-Off" Funktion. Wenn du die aktivierst, wird die Eingabe vom Synthesizer getrennt. Die Eingabe sendet dann nur noch MIDI raus und der Synth reagiert nur noch auf MIDI-In.

    Ich persönlich finde es doof, dass die Local-Off Funktion, bei den meisten Synths die gesamte Eingabe trennt. Ich würde gerne die Knöppe für den Synth nutzen und nur die Klavitatur (inkl. Spielhilfen) als MIDI-Controller. Beim Voyager geht das inzwischen zum Glück. Beim Virus KB weis ichs nicht. Sicher ist, dass letzterer auf jeden Fall ein komplettes Local-Off hat.
     
  3. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Als Masterkeyboard bietet sich eines an, auf dem Du gut spielen kannst.
    Ob dies nun ein Synth ist oder "nur" eine Miditastatur ist erst mal
    völlig egal. Weiteres (Knöpfe, Räder, Fader) hängt von Deiner persönlichen
    Arbeitsweise und Deinem Geschmack ab.
    Falls es ein monophoner oder monotimbraler Synth ist, kann es aber durchaus zu Problemen kommen
    wenn er in dem jeweiligen Song auch eingesetzt werden soll, denn er kann ja
    nicht gleichzeitig den gewünschten Sound spielen und noch als
    Einspielkeyboard dienen. Da sollte er schon Multitimbral sein.
    Generell gibt es da aber keine Probleme die als Masterkeys zu verwenden, der Voyager zumindest
    ist als Miditastatut vollpolyphon.
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Doch! Mit Local-Off!
     
  5. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Oh yo stimmt...so weit hatte ich gar nicht gedacht...ich hab nur eine Workstation, da ist das mit
    verschiedenen Parts aber ganz komfortabel finde ich. Zwei Parts nur über Midi angesteuert, und den
    dritten Part als Midi-Masterkeyboard z.B., da kommt sich dann auch erst gar nichts in die Quere...
     
  6. Bernie

    Bernie Anfänger

    ich hab als Masterkeyboard immer eine Workstation bevorzugt.
    Man hat meistens recht gute interne Brot- und Buttersounds dabei, einen Sequenzer eingebaut, um mal schnell was einzuspielen und die Tastaturen sind gut.
    Hatte jetzt ein paar Jahre einen Motif 7 und bin grad auf den Kronos umgestiegen.
     

Diese Seite empfehlen