HiFi Lautsprecher

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Soenke, 24. März 2009.

  1. Soenke

    Soenke Tach

    n'abend,
    ich war vorhin in einem Geschäft und habe mir aus Neugier Lautsprecher angeschaut. Dabei ist mir aufgefallen, das sie bis zu 50kHz abstrahlen. Warum? Die Fledermäuse in der Umgebung wollte ich eigentlich nicht beschallen.
    Soll damit ausgedrückt werden, dass der Frequenzgang bis zu 50kHz recht stabil ist und keine Einbrüche von 50 Hz bis 20kHz hat?
    Das macht für mich irgendwie keinen Sinn.

    Die Chance einen Verkäufer zu fragen hatte ich nicht, da es sich um einen M...Markt handelte. Hätte auch nicht erwartet, dass er mir darauf eine Antwort geben könnte.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die meisten Menschen glauben, dass der beschränkte Klang seine Grenzen in den Grenzen des Übertragungsbereichs haben müsse. Emotional werden die Hörgrenzen eben nicht als Grenzen gesehen, sonder als etwas, das jeder gut hörende Mensch *mindestens* hört. Und daher ist weit über die Grenze dann eben besser. Zumal viele ja auch glauben, das es dann innerhalb der Grenzen solider wiedergegeben wird.

    Wirklich sinnvoll ist sowas nicht - bestenfalls unnötig, schlimmstenfalls muss man für solche Datenblattwerte hörbare Nachteile in die Konstruktion einbringen. (Es hat Vorteile, wenn der Hochtöner nicht so spät vom Bass bzw. Mitteltöner übernimmt - und das limitiert den Frequenzbereich einer sinnvollen Konstruktion i.a. nach oben. )
     
  3. Soenke

    Soenke Tach

    Dann hat sich meine Vermutung in Richtung Bauernfängerei bestätigt. Zumal in dem Geschäft keine weiteren Infos als Preis und diesen ominösen Zahlen zu haben waren. In solchen Geschäften würde ich eh keine Lautsprecher kaufen ;-)
     
  4. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    ja, geh mal in einen highend-hifishop. im hifi-bereich gehen die angaben immer so weit - wie die das messen weis ich auch nicht. aber egal ob elac, canton usw.. alle brüsten sich gerne mit dicken angaben, die für unser gehör ansich völlig egal sind.

    deshalb für neutralen und ungeschönten klang immer studiolautsprecher kaufen.
     
  5. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Warum nicht?

    Gruß,
    Markus
     
  6. mookie

    mookie B Nutzer

    Ist sowieso egal ob sie das können, Verstärker haben normalerweise einen Frequenzgang von 20hz-20khz.
    Also kann man damit auch keine Fledermäuse zum Tanzen bewegen.
     
  7. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Du meinst vielleicht CD-Spieler, da ist systembedingt bei 20 kHz Schluss. Aber ich kenne HiFi-Verstärker, die gehen mit +/- 1 dB linear bis in den MHz-Bereich.

    Gruß,
    Markus
     
  8. mookie

    mookie B Nutzer

    Ich meinte schon Verstärker, bei CD Playern ist es glaub ich immer so (ich beschäftige mich nicht sonderlich mit CD´s), aber soweit ich weiß auch bei den meisten Verstärkern.
    Es macht ja auch wenig Sinn für das menschliche Gehör.

    Ein Beispiel, technische Daten eines etwas bessern Gerätes:

    http://www.accuphase.com/cat/e-250_g.pdf
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie ich oben schon schrieb - im besten Fall ist es irrelevant, es kann aber auch unzweckmäßige Entwurfsentscheidungen im Hörbereich nötig gemacht haben. Die realen Fehler aller Lautsprecher im Hörbereich sind nun mal so gravierend, das man sich den Luxus, die esoterische Hypothese über einen vielleicht doch heimlich viel grösseren Hörbereich zu bedienen, nur in einem Markt wie dem HiFi-Bereich leisten kann, in dem realer Klang weit weniger wichtig ist als Messwerte und Glauben.

    Warum leckt sich der Hund die Eier?
    Und im Hifi-Bereich verkaufen sich Messwerte nun mal gut. In professioneller Umgebung macht man sowas aus gutem Grund nicht.

    Mit nur 50kHz klingt der Höhenbereich dann schon mal etwas belegter oder mit nur 0.01% Klirr das Signal etwas unsauberer...
     
  10. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Man soll es sich einfach anhören, da sind wir doch genau einer Meinung.

    Z.B. gibt es ja manchmal diese separaten Super-Tweeter, bei Tannoy etwa. Die ändern ja nichts an der Grundauslegung ohne Tweeter.

    Also man stellt die einfach auf - wenn man dann keinen Unterschied hört, gut, wenn man einen hört, auch gut.

    Die freie Entscheidung bleibt ja jedem überlassen.

    Gruß,
    Markus
     
  11. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Du hast das anscheinend nicht genau gelesen.

    Da steht doch ausdrücklich, dass der Accuphase sogar mindestens bis 150 kHz überträgt, aber eben nicht mehr mit der engen Toleranz 0,2 dB.

    Gruß,
    Markus
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nur macht das im HiFi-Bereich ja wirklich niemand. Da ist der Klang doch im wesentlichen durch den "Wer das nicht hört ist blind" Bühnenzauber definiert.
     
  13. mookie

    mookie B Nutzer

    Ich wäre froh, ich würde bei vielem keinen Unterschied hören, das wäre für mich meist bedeutend billiger.
     
  14. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Was andere machen, ob im sogenannten Studio- oder im sogenannten HiFi-Bereich (die Unterscheidung finde ich schon schwachsinnig), interessiert mich sowieso nicht. Ich bin für mein Leben und Hören selbst verantwortlich.

    Gruß,
    Markus
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaube nicht, das du schon mal einen Hörtest gemacht hast, der auch nur halbwegs die technischen Klangeigenschaften eines Gerätes beurteilen würde. (Wenn doch sei die Kontrollfrage "welche Signifikanz hattest du für den Test gewählt?" gestattet. )

    Bei vielen Geräten geht das praktisch gar nicht (Synthies) oder nur schlecht ( EQs). Bei anderen Geräten erfordert das Ausstattung und Methodik, über die die meisten nicht verfügen. Ein Verstärkerklangtest ohne Hardware-ABX-Box ist nicht sinnvoll, ebenso, wie man oberhalb der Brüllwürfelklasse einen Schallpegelmesser braucht, bevor man Boxen testen kann.

    Habe ich im HiFi-Laden beides noch nicht gesehen - eben weil niemand sich für den Klang interessiert, stattdessen kommt es nur auf die gefühlte Wertigkeit an.
     
  16. mookie

    mookie B Nutzer

    Ich habe sehr viele Tests gemacht, ohne zu wissen um was es sich handelt. Auch ohne das Gerät überhaupt zu kennen. etc.
    Ist aber schon länger her und ich höre auch nicht alles. Ich ging auch nie nach besser oder schlechter, sondern nach meinem persönlichem Empfinden. Das resultierte leider immer in hochpreisigeren Geräten.

    Ich wollte allerdings hier nicht wieder eine Grundsatzdiskussion anfangen. wenn jemandem etwas anderes genügt und er viel Geld spart, hat ers ja besser las ich ;-)
     
  17. agent

    agent Tach

    HiFi ist eine Religion. Es ist zwecklos, zu versuchen, den Leuten die daran glauben etwas von Technik und Physik Zusammenhängen zu erzählen.
    Lasst denen ihren Glauben, besser als wenn sie ihre Überschusskohle in gefährlichere Hobbies anlegen.
    Und ja, es gibt sehr gute HiFi Komponenten (auch Lautsprecher) die genauso gut sind wie gute Studio setups. Der Unterschied ist nur Marketing und die Zielgruppe.
     

Diese Seite empfehlen