Hilfe Bitte! Suche nach Korg Z1 Käufer Josef Engel von April 2016

Servusz Miteinander,


ich bin auf der Suche nach einem Herrn Josel Engel, der mir April 2016 meinen Korg Z1 mit 18 Stimmen und 110V Spannungseingang (wahrscheinlich über ebay)
abgekauft hat.

Kennt ihn jemand?
Ist er hier?

Hintergrund ist, das ich Vollschmock die von mir erstellten Sounds nicht extern gesichert habe und nun einen Z1 für die neue Dauerausstellung elektronische Musikinstrumente
programmieren müsste - da würden diese speziellen, von mir erstellten Sounds sehr helfen.

Multiplen Dank,
der Tonvater
 

fanwander

*****
Hast Du keine Emailbackups von damals? EBay schickt beim Verkauf eine Mail mit vollständiger Adresse des Käufers
 
Nö. eMails von ebay werden nach erfolgten Transaktionen gelöscht...
Das ist das erste mal in 15 Jahren, dasz das Aufheben was gebracht hätte.
 
Nö. eMails von ebay werden nach erfolgten Transaktionen gelöscht...
Das ist das erste mal in 15 Jahren, dasz das Aufheben was gebracht hätte.
Ein Freund von mir hatte über 20 Jahre Gitarren-Gas und hat das alles über Ebay abgewickelt und auch alle seine Mails gelöscht. Dann kam eben die Steuerbehörde und er sollte über 10.000 € Steuern nachzahlen, hätte er die Mails behalten hätte er nachweisen können dass er in den meisten fällen überhaupt keinen Gewinn gemacht hatte. Somit ist es eigentlich schon wichtig die Mails eine gewisse Zeit auf zu heben
 

oli

|||||||||||
Ein Freund von mir hatte über 20 Jahre Gitarren-Gas und hat das alles über Ebay abgewickelt und auch alle seine Mails gelöscht. Dann kam eben die Steuerbehörde und er sollte über 10.000 € Steuern nachzahlen, hätte er die Mails behalten hätte er nachweisen können dass er in den meisten fällen überhaupt keinen Gewinn gemacht hatte. Somit ist es eigentlich schon wichtig die Mails eine gewisse Zeit auf zu heben
Wie wo was?
Die Steuerbehörde kann einem für den An-/Verkauf von gebrauchten Instrumenten (die man Hobby-mäßig nutzt) zur Zahlung von (geschätzten) Steuern verdonnern?
Nicht wirklich, oder?

Hab eben mal geschaut, doch, tatsächlich...
Krass, nur max. 600 Euro pro Jahr sind für Privatleute an "Gewinn" erlaubt.
 

ossi-lator

||||||||||
Ein Freund von mir hatte über 20 Jahre Gitarren-Gas und hat das alles über Ebay abgewickelt und auch alle seine Mails gelöscht. Dann kam eben die Steuerbehörde und er sollte über 10.000 € Steuern nachzahlen, hätte er die Mails behalten hätte er nachweisen können dass er in den meisten fällen überhaupt keinen Gewinn gemacht hatte. Somit ist es eigentlich schon wichtig die Mails eine gewisse Zeit auf zu heben
also wenn dein freund an das finanzamt gezahlt hat, ist er leider schlecht beraten gewesen.. die auflösung einer langjährigen privatsammlung als vermögensanlage oder altersvorsorge und deren verkauf im einzelnen unterliegt nicht der einkommensteuer. das gilt für die briefmarkensammlung, synthesizersammlung, rolexsammlung und auch für die oldtimersammlung als altersvorsorge nd vermögensanlage. da gibts zahlreiche fg/bfh urteile. nd gerade bei oldtimern stecken manchmal 10fache gewinne beim verkauf drin. alles einkommensteuerfrei.

wenn man natürlich ständig und nachhaltig geräte kauft und spekuliert, dass man in einem kurzen zeitraum (kürzer als 12 monate) mit gewinn verkaufen kann, dann liegt eine gewerbliche tätigkeit vor.

und muttis, die ganze klamottenberge aus dem freundes- und bekanntenkreis oder vom trödelmarkt bei ebay verkaufen können halt gewerblich tätig sein. auch wenns erst abends ab 18 uhr ist.

sorry für off topic ins steuerrecht.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie wo was?
Die Steuerbehörde kann einem für den An-/Verkauf von gebrauchten Instrumenten (die man Hobby-mäßig nutzt) zur Zahlung von (geschätzten) Steuern verdonnern?
Nicht wirklich, oder?

Hab eben mal geschaut, doch, tatsächlich...
Krass, nur max. 600 Euro pro Jahr sind für Privatleute an "Gewinn" erlaubt.
also wenn dein freund an das finanzamt gezahlt hat, ist er leider schlecht beraten gewesen.. die auflösung einer langjährigen privatsammlung als vermögensanlage oder altersvorsorge und deren verkauf im einzelnen unterliegt nicht der einkommensteuer. das gilt für die briefmarkensammlung, synthesizersammlung, rolexsammlung und auch für die oldtimersammlung als altersvorsorge nd vermögensanlage. da gibts zahlreiche fg/bfh urteile. nd gerade bei oldtimern stecken manchmal 10fache gewinne beim verkauf drin. alles einkommensteuerfrei.

wenn man natürlich ständig und nachhaltig geräte kauft und spekuliert, dass man in einem kurzen zeitraum (kürzer als 12 monate) mit gewinn verkaufen kann, dann liegt eine gewerbliche tätigkeit vor.

und muttis, die ganze klamottenberge aus dem freundes- und bekanntenkreis oder vom trödelmarkt bei ebay verkaufen können halt gewerblich tätig sein. auch wenns erst abends ab 18 uhr ist.

sorry für off topic ins steuerrecht.....
Kein Ding, allet Ok!
Sie haben ihm tatsächlich gewerblichen Handel angehängt.
Die größte Frechheit finde ich das Ebay die gesamten Handelsdaten einfach löschen darf und scheinbar nichts nachweisen können muss, der kleine 0815 Steuerbürger aber schon.
 


News

Oben