hilfe: frequen steiner schließt nicht

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von juno 77, 17. Februar 2015.

  1. moin
    war ein wenig abwesend...aber in den letzten tagen seit längerer zeit mal wieder am köfferchen gesessen.

    und seit eben "schließt" mein livewire frequen steiner nicht mehr, es sei denn ich füge eine negative spannung an einem der modulations eingänge zu (schleißt bezogen auf den LB mode).
    wie kann das denn kommen? offset verschoben? poti im eimer? (macht im ersten drittel fast keinen unterschied wie er steht, aber kein kratzen oder ähnliches)
    ich habe gestern gate und trigger signale auf die modulationseingänge geschickt, abgeschwächt... hab ich da evtl. was zerschossen...
    schonmal jemand ähnliches erlebt?

    vielen dank für eure hoffendlich sachdienlichen hinweise ;-)
     
  2. Navs

    Navs aktiviert

    Es könnte eine einfache Kalibrierungsfrage sein ... kommt mal vor, bei Filter sowie VCOs. Gibt es Trim-Potis?

    Ich hatte mal den Elby/ CGS Synthacon filter (anders aber ähnlich), den man auch trimmen musste.

    Du schreibst aber 'seit eben' ... wirklich erst seit dem du es mit Gates gefuttert hast, oder seit dem du 'seit einiger Zeit zurück bist'?
     
  3. hey navs
    vielen dank für deine hilfe!
    hab das modular bestimmt n halbes jahr nicht an gehabt.
    dann die letzten abende ein paar mal und da war der filter noch voll in ordnung...hab ich sogar aufnahmen von.
    und seit dem nächsten anschalten nach der besagten session wo auch gates an den modulationseingängen waren gibt es das problem.

    ...bin allerdings der meinung auch früher schonmal mit gates am den modulationseingängen gearbeitet zu haben...klopft sehr schön ;-)

    trimmpoti hatte ich auch schon im kopf...kam aber noch nicht zum ausbauen.


    nun hat aber das nächste teil nen abgang gemacht...mein doepfer federhall ist auch tot. scheint nem modularsystem ja garnicht zu bekommen wenn man es mal einige zeit nicht anschaltet...die diva :roll:

    naja...wenigstens beides module wo man auch als laie noch ne chance hat den fehler selbst zu finden
    :kaffee:
     
  4. folgendes:
    der scheinbar verzogene offset welcher das filter nicht schließen lässt ist nicht konstant. (ist also eher nicht mit nem trimmpoti zu beheben)
    meist ist nach dem einschalten erst alles in ordnung, bis nach einiger zeit das problem auftritt...und dann manchmal auch wieder etwas besser wird, aber nicht ganz verschwindet.

    kann das n defekter kondensator sein?!
     
  5. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich bin kein Techniker, aber wenn so ein Effekt erst mit Zeitversatz auftritt, könnte entweder ein Kondensator einen weghaben, oder ein Transistor hat ein Problem ("Sperrschicht", oder wie das heißt -- ich hatte das mal bei einer Farfisa: Im kalten Zustand hing ein Ton immer daneben, sobald die Orgel warm war, lief dieser Ton einwandfrei).

    Wenn Du Schaltpläne lesen und mit einem Schätzeisen umgehen kannst, sollte das Problem leicht zu identifizieren sein.

    Stephen
     

Diese Seite empfehlen