Hilfe: Mein Pult ist ausgestiegen. Woran kanns liegen ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Anonymous, 9. Juli 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo zusammen

    Mir ist soeben mein Pult (ein Soundtracs Topaz Project:cool: ausgestiegen.
    Folgendes ist eben paasiert:


    Ich hab Cd gehört (im Repeat modus) über das Pult.
    Plötzlich gabs nen Ton wie von nem VCO, mitteltief.
    Die Peakanzeigen aller Kanäle leuchteten, von der CD war nichts mehr zu hören und auch kein Inputsignal auf der Meterbridge zu sehen.
    (Der CD Player funktioniert aber noch, hab ihn jetzt direkt angeschlossen).


    wichtig: Das einzige Gerät das eingeschaltet war, war nebst dem (Hifi) Verstärker der CD Player.
    Es gab also kein anderes Gerät das am Pult hängt das eingeschaltet war.


    Ne sicherung der Wohnung hats nicht gelupft.
    Habe andere Geräte an derselben steckdose hängen die Strom bekommen.


    Das Mischpult ist jetzt wie tot, es leuchten keine Lämpchen mehr.
    Von aussen sieht man nicht on beim Netzteil ne Sicherung vorhanden ist.


    1.) Ich vermute mal dass es das Netzteil gelupft hat, oder wenn ich Glück habe nur ne sicherung im innern
    Ist schon das erste was einem in den Sinn kommt, oder ?

    Hat einer der elektronikspezialisten noch andere Ideen woran es liegen könnte ?

    2.) Kann ich selbst beim Netzteil mit nem Multimeter irgnewo messen ob das noch Strom liefert ohne risiken einzugehen,
    oder sollte ich lieber warten und das mal nen Fachmann tun lassen ?

    (Ich könnte das bei den Jungs vom Doepfer Vertrieb (defekt gmbh) oder von nem Freund der Phisyklaborant ist machen lassen. Würde aber dauern)
    Bin aber natürlich ungeduldig, denn Musikmachen ist jetzt nicht mehr)


    Ich kann euch gar nicht sagen wie froh ich um Hilfe bin, selbst wenns nur meine Vermutungen bestätigen würde.
     
  2. serenadi

    serenadi Tach

    Du Armer!
    Hast Du das Teil nicht erst kürzlich gekauft ?

    Bei so'nem Totalausfall erscheint ein Defekt des Netzteils naheliegend.
    Das kann man mmit 'nem Multimeter natürlich schnell rauskriegen - wenn man 1. weiß, wo die NT-Ausgänge sind, da auch drankommt, und 2. wie hoch die Spannungen sein müssen.

    Was mich stutzig macht, ist der gleichbleibende Ton, der da auftrat.
    Ich könnte mir vorstellen, daß eine Spannung des Netzteil weggefallen ist, dadurch evtl ein Schaltungsteil ins Schwingen geraten ist.

    Ist es ein externes Netzteil, oder eingebaut ?

    Ist der Ton jetzt beim erneuten Anschalten immer noch da?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    - Sicht & Geruchskontrolle im Inneren
    - ggfls. defekte Sicherungen ersetzen. (Genau! gleicher Wert)

    Die neue Sicherung wird vermutlich gleich wieder fliegen, mit viel Pech wird dabei noch mehr weggerissen als jetzt schon kaputt ist.

    - zur Reparatur bringen.

    Ist sehr warm derzeit, das killt schon mal das eine oder andere Teil. (Vor allem PCs sterben jetzt gerne, die sind thermisch ja sowieso kurz vor knapp.)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gerüche hab ich keine wahrgenommen,
    ein Geräusch vom "hochgehen" hab ich auch nicht wahrgenommen.

    DAs Netzteil ist extern und es erscheint mir von der Baugrösse her sehr klein
    (200x145x85 mm. Also etwa ein Viertel der grösse im Vergleich zum Behringer 8000 Netzteil)



    Besten dank schonmal euch beiden, habe ja auf euch gehofft :D . eure hilfsbereitschaft und kompetenz freut mich immer wieder. :supi:





    Jo, hab das Pult erst kürzlich gekauft nachdem mein Behringer 8000 ausgestiegen war. Das liegt hier immer noch offen rum.
    Wenige Tage nach dem MX8000 war mir ja auch das kleine Behringer (1602A) halb ausgestiegen, das funktioniert wenigstens noch in Mono, aber das Netzteil surrt unangenehm.

    Akustische Instrumente haben halt schon Vorteile. Mal guggen, hätte noch ne WesternGitarre hier ;-)
     
  5. HSP

    HSP Tach

    Man! Man! Man! Du hast aber auch ein Pech!
    Wo bekommst'e denn deinen Strom her, Hamster im Laufrad? :?

    Konntest du nun eigentlich etwas am Netzteil messen?

    Gruß...HSP
     
  6. ACA

    ACA bin angekommen

    Da hast du wirklich Pech.

    Das Pult hat drei LEDs für die Anzeige der Speisespannung. Leuchtet keine davon?

    Vielleicht liegt ein Kurzschluss in der Meterbridge vor. Das Spannungskabel des Netzteils wird an der Meterbridge angeschlossen. Von dort geht dann ein Kabel auf das Pult. Du kannst nun das Spannungskabel auch direkt an das Pult anschliessen, somit siehst du ob ev. die Meterbridge Probleme macht.

    Beim Netzteil sollte es eigentlich eine Sicherung habe, wäre sinnvoll diese zuerst zu Prüfen.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nee, die Lämpchen Leuchten nicht mehr.
    Daran das die Speisung zuerst an die Meterbridge angeschlossen wird hatte ich gar nicht mehr gedacht.
    Fürs erste gillts jetzt aber beim Netzteil die Sicherung zu suchen................


    Ahh, ich glaub ich weiss wo sie ist.
    An der unterkante der Kaltgerätebuchse für das Netzkabel gibts ein Kästchen dass gedreht werden muss ( so wie ich das verstehe) wenn man auf 115V Stromversorgung gehen will.

    Ich denke dort drin muss ne Sicherung sein. Auf der Gehäuseoberseite ist dort der Aufdruck mit dem Wert der sicherung.

    Ich werde morgen mal mit dem Netzteil zu unserem elektronikshop gehen ......................
     
  8. moondust

    moondust bin angekommen

    dir sollte man ein pult geben das nur ne plastick atrape ist, und ich glaube nach drei monaten hast du fertig gebracht das auch das in die luft ging . auch wenn es kein stromanschluss hat. :lol:
    ich frage mich schon langsam was du machst .das ist jetzt das dritte pult,oder ?
    mein mackie ist etwa 10 jahre alt und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft ,bis jetzt.
    dann bau halt den curetronic mixer , dann hast du wenigstens einen kleinen
     
  9. PDT

    PDT Tach

    vielleicht solltest du echt mal deine stromversorgung genauer betrachten.

    ... nicht daß da was im argen liegt.

    meine monomachine hat vor 2 tagen aber auch den geist aufgegeben.... neue sicherung und alles ist wieder gut :D

    dann drück ich dir mal die daumen daß du kein 4. pult brauchst.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Stromversorgung sollte kein Problem sein. Das Gebaüde ist nicht (so) alt und es waren zuerst Büros.
    Mir hats zum Beispiel noch nie ne Sicherung gejagt.

    ok, dann mal weiter:

    Habe vorhin ne neue Sicherung im Netzgerät eingesetzt, das Netzteil angeschlossen ans Pult und eingeschaltet.
    Das Pult macht keinen Wank, nichts leuchtet. ( ich hoffe die sicherung muss nicht in ner bestimmten ausrichtung eingesetzt sein ).
    Habe es an beiden Anschlüssen getestet: dierkt am Pult, und auch an der Meterbridge (so wie es eigentlich gemacht wird)



    Den Trafo hatte ich auch geöffnet.
    In dem Gehäuse ist ein Ringkerntrafo und keine weiteren Bauteile !
    ( Nur die beiden Anschlüsse zu Pult und stromkabel, und diejenigen für die Sicherung und Erdung)

    Also entweder ist der Ringkerntrafo selbst hinüber sein, oder es muss am Pult liegen. ( Hätte ja eigentlich ein paar Bauteile erwartet)



    Oh, mir kommt grad in den Sinn das ich ja das Netzteil messen muss/kann.
    Ich guck mal ob in den Untzrelagen was geschrieben steht wegen der Pinbelegung des Steckers, und ob ich mit dem Messen klarkomme.
     
  11. serenadi

    serenadi Tach

    Der Trafo ist ja nicht das einzige, was zum Netzteil gehört.

    Nur daß bei deinem Pult die Netzteilelektronik im Gehäuse des Pultes sitzt.
    Da gehören schon noch Gleichrichter, Kondensatoren, Spannungsregler (entweder in IC-Form, oder als diskrete Schaltung, evtl mit Leistungstransistoren) dazu.

    Daß der Trafo durchgebrannt ist, glaube ich eher nicht, das hättest Du wahrscheinlich gerochen.
    Außerdem wäre die Sicherung (primär, auf der 220V-Seite) zuerst geflogen - wenn sie nicht viel zu groß gewesen ist.

    Du müsstest also mal den Ausgang, oder die Ausgänge (symmetrische Spannungsversorgung) der Netzteilelektronik nachmessen.

    Meistens sind da aber auch noch Sicherungen im Geräteinnern, die die einzelnen Spannungen (zwischen Netzteilelektronik und Pultelektronik)absichern.
     
  12. HSP

    HSP Tach

    Oder ganz eklig, sogenannte Opferdioden. Die krachen bei Überspannung weg. Naja, keine Ahnung ob welche drin sind.
    Ich glaube da wird dir nicht anderes übrig bleiben als mal ins Mischpult rein zu schauen. :?


    Gruß...HSP
     
  13. EinTon

    EinTon Tach

    Wird wohl der CIA gewesen sein...
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    habs gelöscht, weil es hier keiner Antwort bedarf.
     

Diese Seite empfehlen