Hilfe!!! Poti abgebrochen...

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von lofi77, 2. Juli 2009.

  1. lofi77

    lofi77 Tach

    Hallo an Alle!

    Mir ist leider ein Record Level (Poti) vom Akai Sampler abgebrochen.
    Laut Aufschrift handelt es sich um ein "10kax2 416t" Teil mit einem Schraubgewinde zum befestigen des Potis und einem drehbarem gerastertem Stift darin. Dieser Stift zum drehen ist nun leider abgebrochen.

    Sieht genau so aus:

    http://www.banzaieffects.com/Alpha-16mm ... 17292.html

    Gibts das auch in Europa?

    Könnte ich ev. dieses Teil nehmen:

    http://produkt.conrad.de/45973183/drehp ... 10kax2.htm

    Muß ich außer auf die OHM 10k noch auf was achten, damit das Ding funktioniert?


    Sorry für die Fragerei, bin aber eine ziemliche Niete im elektronischen...
     
  2. Der Poti von Conrad hat dito 10KOhm logarhythmish ohne Mittelstellung.
    Elektrisch würde es erstmal gehen.

    Mechanisch vielleicht.
    Die Drehachse hat eine andere Form. Du wirst die Potikappe so nicht draufsetzen können.
    Müsstest also eine neue Potikappe bestellen.

    Möglicherweise können auch die Kontaktabstände anders sein, was man aber hinbiegen kann.
     
  3. C0r€

    C0r€ Tach

  4. aircoholic

    aircoholic Tach

  5. lofi77

    lofi77 Tach

    ....danke für die tips!
    Hab schon was brauchbares gefunden.

    jetzt noch eine kurze frage:

    brauche ich lin oder log potis?


    für:
    Akai S3000XL Record Level Regler (Stereo)

    Danke!
     
  6. Ilanode

    Ilanode Tach

    Miss Deinen alten doch nach. Wenn der angezeigte Wert sich beim Drehen linear verändert, brauchst Du einen lin Pot.
     
  7. lofi77

    lofi77 Tach

    ...und wenn er sich beim Drehen logarithmisch verändert wohl einen log :lol: hab ich mir fast schon gedacht...

    Da ich aber weder weiß wie ich das Messen soll geschweige denn erkennen soll was was ist hilft mir das nicht wirklich weiter...
     
  8. Black2545

    Black2545 Tach

    Die Bezeichnung "a" hinter dem Widerstandswert war früher jedenfalls die Bezeichnung für ein lineares Potentiometer.

    Man könnte es so zum Beispiel messen:
    Das Poti auf z.B. auf links Anschlag drehen, Widerstandsmeßgerät zwischen Widerstandsbahn und Schleifer anschließen. Dann mal das Poti bis Mittelstellung drehen, Widerstandswert sollte dann bei ca. 5 k Ohm sein.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das mit dem a=lin ist leider uneinheitlich - und bei einem Pegelpoti ist log wahrscheinlicher.
     

Diese Seite empfehlen