Ich geb VollG.A.S.!

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Anonymous, 15. Juni 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oh, was ich heute wieder alles haben will ...
    Vermona DRM1 MKII mit Triggereingängen ...
    TC Electronics M3000 ...
    TC Electronics D-2 ...
    Vermona Retroverb ...
    SNB FB14 Stereo ...
    Schippmann Ebbe & Flut

    Argh und mein Studio hab ich immernoch nicht verkabelt oder gerade aus Frust darüber. Denn: Je grösser der Frust, desto grösser das G.A.S.

    Hab soviele einzelne Tasks, dass ich kaum kontinuierlich an einem arbeite und mir das oft einfach zuviel ist und ich ne DVD reinschmeisse oder nen Buch lese oder mich einfach auf's Sofa setze um in Ruhe Musik zu hören.

    Der Kampf gegen den inneren Schweinhund ist echt ne harte Sache.

    Ich hab sogar das Buch "Simplify you life" ... nur bin ich noch dazu gekommen es so richtig zu lesen. :lol:

    Warum hab ich blos mit DIY angefangen?
    Das raubt einem soviel Zeit und Nerven! ... und Geld.
    Auch wenn es auch viel Spass macht und man durch gelungene Projekte eine tiefe Befriedigung bekommt.

    Ich glaub, ich brauch nen Manager. ;-) :rofl:

    Manchmal hab ich auch das Gefühl in mir stecken 2 Seelen, wobei die eine alles mögliche erreichen will und die andere einfach nur ein fauler, gemütlicher Sack ist. Meistens gewinnt der faule Sack. :roll:

    Musste mal raus, sowas interessiert sonst keinen, den ich kenne. :mrgreen:
    Vielen Dank fürs lesen.
     
  2. dedalus

    dedalus Tach

    Ruhig Blut, das vergeht wieder.
    Aber ich kenne das: und auf einmal sitze ich am Rechner und wollte doch einen alten Track abmixen oder ich höre Musik anstatt selbst welche zu machen, das einzige worüber ich glaube ich hinweg bin: GAS. Ich habe genug Kram und aus den anderen Teilen kommt auch nichts anderes raus.
    War vorhin um S&D Gear testen, klingt alles toll und schön, im Laden sowieso aber brauchen tu ich es nicht und Geld kostet es sowieso zuviel.
     
  3. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    alles geile Maschinen.. Den schippmann wollte ich auch mal, weil Filter allgemein auf mich ne gewisse "anziehungskraft" haben. und dann auch noch SOEINER!!

    aber ne!! ich sag hier jetzt niemals dass er das Geld nicht wert ist, aber überleg doch mal!

    Das was du beschrieben hast kenn ich zu genüge, würde auch nicht sagen, dass ich das im Griff habe aber ein Weg ist bei mir "In mich hineinhören" und fragen was ich will. Und weil man sich selbst fragt kann man ja ganz ehrlich sein und ist niemandem was schuldig und auch sich selbst nicht. Da verschwindet auch das Bild dessen was man von sich selbst nach außen vermittelt oder vermitteln will. Viel bleibt dann garnicht mehr übrig worüber man sich aufregen könnte und so kann man auch ruhig mal über sich schmunzeln wenn man Faul auf der Couch liegt. Wenn man so ne Phase hat, dann isses eben so. Wenn man Hunger hat muss man ja auch essen.

    Mir gehts gerade auch so... Ich bin dermaßen am Patternfrickeln und will uuuunbedingt mal was Hörbares Produzieren weil das imo die Kern der Musik ist... aber was is?

    Ich will bei dem was da raus kommt (noch) nicht meinen Namen drunterschreiben, weil "ich ja noch viel mehr könnte Blablabla!"

    zurück bleibt ein bitterer Beigeschmack.
     
  4. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Ich vermute, dein Aszendent ist "Zwilling" ;-)
     
  5. C0r€

    C0r€ Tach

    man könnte ja ne selbsthilfegruppe gründen

    ach was sag ich, wir sind hier ja schon eine.

    Ich sag mal, man muss irgendwo ein gleichgewicht finden. Zeug das man nur sehr selten nutzt und einem nicht viel bedeutet sollte man entweder wieder verkaufen oder eben benutzen.
    Bei DIY sollte man es nicht übertreiben und sich lieber auf wenige sachen konzentrieren und die zuendebringen und erst danacvh mit neuem anfangen. Wenn man da neue ideen hat kann man die sich ja für später notieren und ne rangliste festlegen, denn wenn man dann mal loslegen will weiss man oft garnicht mehr, was man denn eigentlich alles wollte...

    Und man sollte auch pausen mit einplanen, aber auch deren dauer (nicht zu knapp).

    Oder halt regeln festlegen wie: es wird erst etwas neues gekauft, wenn ein neuer geiler track fertig ist, sozusagen als Belohnung.

    Für sammlerleute ists wieder ganz anders, so regeln brauch man dann halt, wenn man merkt, dass man sich irgendwie selbst blockiert.
     
  6. HPL

    HPL Tach

    hm kenn ich irgendwie alles was ihr da schreibt. habe alles schon durchgemacht oder bin grad dabei. was weis ich. auf alle fälle hab ich im moment echt alles was ich brauch. wenn die DIY Prj mal fertig werden zumindest. alles in allem wünsch ich mir im moment kaum was.

    außer das die DRM MKII endlich bei mir eintrifft nachdems die vollidioten von der spedition wieder zu patilon zurückgeschickt haben weil ich angeblich nicht da wohn wo ich wohn.

    ansonsten möcht ich meine oakley sachen fertig machen als erstes vor allem die TM3030 weil die brauch ich echt dringend. hab nix für aciiid.

    Bin auch eher gerade am gear verkaufen. will mich wieder reduzieren aufs wesentliche und mehr musikmachen als ständig das optimale setup meiner ganzen maschinen zu suchen.

    also dann - "Ich heiße Peter und ich bin analogiker"
     
  7. Jörg

    Jörg |

    Neue Geräte bescheren ein Glücksgefühl, also wenn man das nicht über die Zufriedenheit mit seiner Musik kriegt, besorgt man es sich eben in Hardware. ;-)
    Warum auch nicht? Hau rein! ;-)

    Irgendwann läuft sich das tot. Ich habe in letzter Zeit eher Synths abgespeckt und dafür mehr "Zubehör" gekauft: nen größeren Mixer, ne DI-Box, einen Fußschweller, ein Stimmgerät etc.
     
  8. Guest

    Guest Guest

    ja aber genau diese "zubehör" sachen sind ganz schlimm. die sind pflicht , nicht kür. die sind coitus interruptus!
    ganz schlimm sind die, weil: da haut man zwar geld für hardware aus, aber hat nicht annähernd dieses befriedigungsgefühl, wie wenn man ums gleiche geld einen klangerzeuger kauft!!
     
  9. dedalus

    dedalus Tach

    Wie du schon schreibst, das läuft sich tot und irgendwann steht man im Laden und denkt: brauch ich das jetzt wirklich, ist es das Geld wert, kann das Teil wirklich etwas anderes als die anderen Geräte die ich schon habe und immer öfter setzt sich der Gedanke durch, mit dem Geld kannst du auch was anderes anfangen...
     
  10. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Von meiner Wishlist fehlt mir mittlerweile eigentlich nur noch ein Synth... ;-)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich werde mir wohl eh nie alles auf der Liste holen.

    Den Schippmann finde ich auch ziemlich teuer (zumal ich einige Filter schon habe und noch mehr in Planung s.u.), die SNB Bank eh und ich hab eh einige EQs als DIY in Planung, mit denen ich dann wohl ähnliche Ergebnisse hinbekommen werde und dann hab ich ja noch die Festfilterbank im Spectralis.
    Vergleichbar zum DRM1 MKII hab ich die DS8 Platine von Papareil, dazu noch 808/909 Clones (von Moogah bzw. introspective) in Planung.
    Den D2 würde ich wohl eh nie ausreizen und komplexe Delays mache ich lieber per Software.

    Das M3000 ist dagegen schon ein ziemlicher Muss, ich brauch mal ein ordentliches Hallgerät und das ist halt halbwegs bezahlbar.
    Beim Retroverb muss ich noch ein paarmal drüber schlafen.
    Filter hab ich ja eigentlich genug (zumindest als Platinen), aber der Federhall und die Crash-Funktion sind halt schon geil.

    Aber allein dieses ständige "haben-wollen" und wieder ausreden und drüber nachdenken verbraucht mir zuviel Energie, die besser in andere Bahnen gelenkt werden sollte.

    Vielleicht setze ich mir einfach das Ziel dieses Jahr keinen Klangerzeuger mehr zu holen (zumindest nicht in Fertig ;-)).
    Klangerzeuger hab ich eh genug, was mir fehlt sind mehr die Peripherie-Teile, allen voran Hardware-Sequencer und höherwertige FX (günstige FX hab ich auch genug).
    Naja und die Verkabelung und ein ordentlicher Plan dafür.
     
  12. haesslich

    haesslich Tach

    dieses ständige habenwollen ist bei mir ein eindeutiges zeichen von mangelndem spaß!
    am effektivsten hilft mir da (abgesehen vom nachgeben ;-) ) musikmachen. hinsetzen und mich zwingen, mit dem zu arbeiten was ich habe (was ja nun auch nicht schlecht ist).
    und meist empfinde ich dann (und das ganz ohne zwang) freude daran, und je intensiver diese ist, desto weniger habe ich das bedürfnis, was neues haben zu müssen.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, im Prinzip ist der Grund am mangelnden Spass der, dass mein Musikcomputer beim Musik machen ständig rumspinnt.

    Daher verschieb ich auch die Anschaffung eines neuen Computers immer wieder:
    Habe Angst, dass der dann auch Probleme macht.

    Ist auch ein Grund, warum ich beim Musik machen möglichst unabhängig vom PC werden will, daher ja auch der Wunsch nach dem inSEQt.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn du richtig GAS hast und eine Zentrale für die Gerätschaften suchst, dann kauf dir ne Elektron-Kiste und du hast alles im Griff. Geht mir gerade mit meiner Monomachine so. Und GAS habe ich gerade auch, aber ich lebe es aus......
     
  15. haesslich

    haesslich Tach

    bei mir ist das die mpc. wenns "nur" ums reine spaßhaben beim musikmachen geht, stell ich mir die auf und spiel alles darin ein, audiospuren wie midispuren.

    aber da ich keine probleme mit meinem musikcomputer habe, hindert mich nichts daran, auch den zu benutzen ;-)
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, die Elektron-Teile sind mir im Preis/Leistungsverhältnis zu schlecht.

    Mein Universal-Non-Computer Sequencer soll eigentlich mal der Spectralis werden, daher hoffe ich auch, dass die Firmware fleissig weiter entwickelt wird, momentan sieht es da ja ein bißchen mau aus.

    Einen neuen Computer werde ich mir aber eh holen müssen, der alte ist viel zu laut für Mikro-Aufnahmen.
    Blöd nur, dass wir 2007 haben und noch immer auf sowas rückständiges veraltetes, unzuverlässiges wie Festplatten zurückgreifen müssen, die ja angeblich ab 120 GB immer anfälliger werden.
     
  17. es gibt Flashspeicher-Festplatten - geräuschlos - aber nur bis 32GB meines Wissens
     
  18. aber du kaufst nich den MEK ?
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, die sind aber a) noch zu klein und b) noch zu teuer.

    Aber immerhin ein Lichtblick. :)

    Ich wollte heute bei
    http://www.musikcomputer.de/content/home.shtml
    vorbeischauen, aber ich sehe keinen Inhalt mehr. :?
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das meinst du aber nicht ernst, oder??? Hast du denn mal was von Elektron gehabt? Das Zeug ist einfach gut, und da könnte sich der Speckie vom Handling ne große Scheibe von abschneiden!!!!
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich red ja nicht vom Handling, sondern vom grundsätzlichen Preis/Leistungsverhältnis.

    Ne Drum Machine für 1200 Euro und dann mit externem Netzteil und teilweise billiger Verarbeitung (vom Hörensagen her) finde ich schon heftig.

    Die Monomachine finde ich eh uninteressant:

    - Für SID-Stuff ist bei mir die MIDIbox SID geplant
    - FM hab ich im Alesis Fusion
    - SuperWave ist ja VA-Kram, dafür hab ich Q und Fusion
    - DigiPro-Kram krieg ich vermutlich auch mit meinen anderen Synths irgendwie hin
    - Der VoiceModelling-Kram könnte interessant sein, das dürfte ich aber auch mit meinem Rest-Equipment hinbekommen und wenn nicht:
    Man kann halt nicht alles haben.

    Und dann alles nur monophon mit 6 Parts.

    Vielleicht hab ich ja das Konzept nicht verstanden.
    Beim Spectralis verstehe ich immerhin schonmal das Konzept. ;-)
    Und die Bedienung ist halt die Herausforderung.

    Für 800 Euro mehr als die Monomachine bietet der Spectralis halt flexible Sachen wie polyphones Sampling, wesentlich komplexeres Sequencing, Festfilterbank und nen Analog-Part.
     
  22. G.A.S ist übel.
    Mir ist dadurch die Tage eine microX in die Hände gefallen und das obwohl meine Freundin mit im Store war....

    Das Problem an G.A.S. ist, dass man für 2 Tage sich an den Möglichkeiten berauschen kann, aber danach doch wieder vor dem Problem steht, dass Musik machen zwar Spaß macht, aber man um seinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden viel arbeiten muss.


    [OT]
    Aus den ganzen Gründen die du aufgezählt hast habe ich mir einen Spectralis gekauft. Selbst mit der unvollständigen Firmware hat mich die Kiste wieder ein wenig zur musik zurück gebracht. Nebenbei stelle ich fest, dass ich ausser dem Spectralis immer weniger einsetze.
    [/OT]
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Argh, ich hab grad wieder ein bisserl G.A.S. und prompt entdecke ich doch glatt nen M3000 zum "alten Preis" von 999 Euro bei der Klangfarbe in Österreich:
    http://www.klangfarbe.com/shop/index.ph ... 14&p=11984

    Kauft mir das Teil schnell weg, es kribbelt und von dem Geld muss ich mir eigentlich langsam mal den lang ersehnten neuen Computer holen, zumal ich schon die Audiokarte dazu habe. Aber ein Computer ist so unsexy für G.A.S. wie Software (zumindest für mich). ;-)

    Ich glaube ich sollte lieber abspecken. Seit ich den Fusion habe, den ich eh schon selten genug benutze (aber immerhin mittlerweile mindestens 1 x pro Woche), hab ich meinen WSA1 überhaupt nicht mehr angeschaut, der könnte also eigentlich raus.
     
  24. Jörg

    Jörg |

    1000 Euro für nen Effektgerät? Hast du geerbt oder was? Überflüssiger Schnickschnack, kein Schwein braucht das wirklich. Wie sagte Freund Moognase zu seinem Behringer-Billighobel? "Die klingen alle gut!"
    Recht hat er! :twisted:
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für Hobby-Zwecke stimmt das irgendwie schon.
     
  26. Jörg

    Jörg |

    Ich versuch dir nur dein GAS auszureden! :mrgreen:
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke, hat sogar funktioniert. :supi:
     
  28. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    GAS kenn ich auch, und es ist schlimm ! Das beste ist man macht einfach Mucke mit dem was man hat, es ist wichtiger auf die Kreativität zu setzen, anstatt sich den Kopf darüber zu brechen, ich brauch das, und das.

    Musik muss auch nicht immer perfekt oder nach high end klingen, sie muss eben nur gut klingen, und es muss einen emotional berühren. Man kann gute originelle Musik auch mit wenig Equipment realisieren.

    Früher wollte ich immer nur dieses und jenes haben, und es muss immer das beste vom besten sein, ich war mehr damit beschäftigt, mir Gear zu kaufen oder mir Gedanken über das haben-wollen Gear zu machen als Musik zu machen. Und da ich meistens nicht die Kohle hatte, war ich immer extrem gefrustet, was sich dann psychich auf mich Einschlug.

    Irgendwann musste ich mir eingestehen, Junge du hast nicht die Kohle dir all dieses Gear zu kaufen, also wenn du wirklich Musik machen willst, dann mach das mit dem was du hast, was eigentlich auch völlig ausreichend ist.

    Hab mir deshalb auch vor kurzem eine MPC 500 gekauft, denn es ist ein MusikStudio für Arme, bin total überascht was da eigentlich geht mit Samples und so. Und siehe da das Teil treibt mich wieder zum Musik machen, zum kreativ sein, und es klingt obendrein auch noch gut, klar nicht high ending wie ein professionelles Pro Tools Studio oder so, aber ich kann damit leben !
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö, der kern ist sich auszudrücken !
    früher setzte man sich einfach ans Klavier.....................
     
  30. inVrs

    inVrs Tach

    Bei mir ist es ganz schlimm: Bevor ich es mal schaffe, z.b. ein ordentliches MIDI setup für meine Schätchen einzurichten (was ja nun wahrlich nicht teuer ist.. bräuchte nur mal irgendein billiges doepfer dings oder so) habe ich schon wieder die ganze kohle für nen neuen synth rausgehauen.
    Mein Vorsatz für 2008 ist ganz klar: Bevor mir noch mehr "Spielzeug" ins Haus kommt, will ich das Bestehende erstmal sinnvoll integrieren.
    Werde wohl meinen MS10 und JX3p verkaufen (meldet euch bei Interresse!)
    um mir ein paar Essentielle Dinge wie Midi-Interface, Drummachine (TR909 und Machinedrum, schmacht! Aber das wird wohl nichts bei den Preisen) und Mikrofon zu kaufen. Ein schöner Kompressor und Analog Delay/Reverb wären auch nicht schlecht.. Ein neuer Oberheim auch.. Ein..

    Dieses GAS ist echt schlimm.
     

Diese Seite empfehlen