Ich glaube ich bin zu alt für...

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von micromoog, 27. September 2011.

?

Wer von euch macht:

  1. Beats

    2 Stimme(n)
    6,3%
  2. Tracks

    13 Stimme(n)
    40,6%
  3. Songs

    6 Stimme(n)
    18,8%
  4. Sounds

    12 Stimme(n)
    37,5%
  5. Jams

    8 Stimme(n)
    25,0%
  6. Sample Battles

    2 Stimme(n)
    6,3%
  7. "gute" Musik

    5 Stimme(n)
    15,6%
  8. einfach nur Musik

    20 Stimme(n)
    62,5%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. micromoog

    micromoog bin angekommen

    ...diese Begriffsschubladen.

    Da mir immer öfter zu Ohren/Augen kommt "Ey, ich mache Beats" etc. wüsste ich gerne


    Wer von euch macht was? ...und evtl warum...

    Für's Verständnis darf auch gerne ein Kommentar hinterlassen werden

    [x] max. 3 Möglichkeiten
     
  2. gringo

    gringo Tach

    Kommt das nicht eher aus dem Hiphop: "Ich mache beats".
     
  3. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    sounds und wenn es mir gelingt auch musik :lol:
     
  4. Hosenmatz

    Hosenmatz Tach

    ...bin ich zu alt um zu verstehen, was der Unterschied zwischen Tracks und Songs ist...?
     
  5. micromoog

    micromoog bin angekommen

    genau das versuche ich u.a. hiermit herauszufinden, daher sind Kommentare ausdrücklich erwünscht! :D
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

  7. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Ein track ist ein stück musik, welches nicht notwendigerweise einer songstruktur folgt.
     
  8. Ich mache sowohl Tracks als auch Songs (siehe sushiluv's Definition). Und ich unterscheide durchaus zwischen beiden Formen. Es kommt ausserordentlich selten vor, dass aus einem Track doch ein Song wird. Manchmal benutze ich aber Teile eines Songs, um daraus einen Track zu bauen. Wir hatte hier es irgendwann mal davon, dass gute Tracks eigentlich so sind wie eine ständige Wiederholung des spannungserzeugenden Abschnitts eines Songs (siehe viewtopic.php?f=11&t=36164&p=375595)
     
  9. max mayer

    max mayer Tach

    Genau. "Beats" steht für die Musik, die den MC begleitet.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dem schließe ich mich mal an.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    http://en.wikipedia.org/wiki/Song

    das mit der struktur des aufbaus des tracks stimmt, dennoch ist ein instrumental mit klassischen songstrukturen imho noch kein song!
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Na, einige dieser Begriffe sagen klar, was ab geht.
    Jams zB sind improvisierte kleine Konzertabschnitte von Leuten, die sich meist nicht kannte bisher. Ist zur Unterscheidung zum Solokonzert ziemlich sinnvoll. Und vorallem zu einem Konzert in denen auskomponierte Reproduktion geliefert wird als Gegensatz zu "Jams". Konzerte können ja auch Jam-Elemente enthalten. Find ich gut, so eine Differenzierung, benutze die auch bei meinen Konzertankündigungen, damit man sehen kann was einen erwartet, denn meine Solosachen sind auch musikalisch noch etwas anders.
    Schätze, anderen geht das auch so.

    Ansonsten mache ich zB Musik, manchmal auch Tracks, und gejammt wird auch öfter mal. Man könnte es als den großen Bruder von klimpern bezeichnen, wenn das kühler ist.

    Und nen Sample Battle ist in 2 Worten doch prima erklärt, dass es sich um einen Wettbewerb von Musikstückmachern handelt, bei denen Samples eine Rolle spielen. Wenn du es lieber hast ein Aufnahmeschnippsel-Lied-Wettbewerb auf Basis vorgegebenem Materials.

    Anders gesagt- ich mag Differenzierung.
     
  13. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    "Ich mach Lärm", oder "Wir machen Lärm" verwende ich meistens in Gesprächen mit Musikern oder Leuten die wissen, dass ich Musiker bin.
    Zu anderen sag ich natürlich "Ich mache Musik".
    In Gesprächen, wo so manchem aus Versehen am Satzende ein ", Alter!" raustrutscht, pflege ich zu sagen: "Ich mach Sound"

    Wenn jemand dann genaueres wissen will, versuche ich zu erklären, was ich wirklich tue und was ich dafür benutze.
    Wenn die Leute dann nach dem dritten Satz einfach wegschaun, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass ich wieder aus Versehen bei Fourier-Transformation, Steuerspannungen, Phasenauslöschungen oder ähnlichem gelandet bin :heul:

    Schön, dass es jetzt endlich ein genormtes Vokabular gibt, denn jetzt kann ich einfach sagen ich mach:
    Beats, Tracks, Songs, Sounds, Jams, "gute" Musik, einfach nur Musik - aber (noch) keine Samplebattles
     
  14. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    V O L L T R E F F E R ! Meine Meinung seit "Leipzig, Einundleipzig"
     
  15. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Ich mache "Cyborg-Musik" und wer daran was auszusetzen hat, versteht diesen Stil einfach nicht. Im Cyborg Stil war und bin ich immer der Beste ;-)
    Schubladen sind soooooo genial :selfhammer:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    mir fehlt hier noch: mixes und mastering

    und die definition von "gute musik" oder "einfach nur musik"

    für so manchen, ist die aneinandereihung von tönen u glitches, noch lange keine musik :selfhammer:

    vielleicht eher musik mit stil oder groove :waaas:

    auch die unterteilung in elektronische musik oder handgemachte ist wieder mehr als aktuell.

    beats würde ich auch eher im HIP Hop sehen, aber manche meine damit sowas wie'n "funky drummer" als hauptbeat, der gerade läuft :waaas:

    bei elektronischer musik kenne ich nur nen song-mode, welchen ich meist nie nutze, denn bei mir werden meist aus pattern, die dazugehörigen sounds, um im performing zu einem track gemischt zu werden :floet:

    oft bleibe ich an reinen sequencen hängen und performe den sound, um die möglichkeiten der klangerzeugung auszuloten, meist im filtersweep und einfacher AD.SR, LFO + Glide .http://de.wikipedia.org/wiki/Dynamik :mrgreen:

    und irgendwie gehts um soundcharakter +/- tanzbarkeit :agent:
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Achja - wenn Sounds gemeint ist als Patches, dann ist das eins, es gibt aber wohl nach deiner Anfrage Grund zur Annahme, dass damit ggf. auch ganze Songs/Tracks gemeint sind, quasi ein "Beat bauen" als Synonym für "sound".

    Und auflegen ginge auch, sagen einige auch inzwischen umgangssprachlich, weil es eben nicht erkennbar für die betreffenden Personen ist.
     

Diese Seite empfehlen