Ich vermisse ein Reason-Forum .

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Gore, 18. Februar 2008.

  1. Gore

    Gore -

    Hallo ihr Süßen,

    es gab unter www.reasonzone.net mal ein Forum für Reason. Wenn man dies aber im Browser eingibt, geht eine andere Seite auf und man kann sich nicht mehr (wie früher) einloggen.

    Kennt jemand das Forum, dass unter o.g. Link zu finden war und weiß, wo es jetzt versteckt ist?

    Viele Grüße.
    Gore
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Gibt es denn was, was du wissen willst, gibt ja überall Reasonnutzter, allerdings habe ich den Eindruck, dass Reason stark zurückgegangen ist. Es gibt da ein paar "Gurus", auch im Schwesterforum EA gab es ne Menge Reasonnutzer.
    Gab da mal diesen Peff, der viel damit gemacht hat..


    Denke aber der Hauptgrund ist der massenhafte Wechsel zu anderen Tools..
    Das ist schon wichtig, das Thema in den Produktionsforen ist daher auch etwas gewandelt.

    (verschoben nach Produktion, gibt doch so viele Gearsektionen die passen, wieso denn dann in OT Bereich posten.)
     
  3. Gore

    Gore -

    Oh, ich denke nicht, dass Reason stark zurückgegangen ist. Ich könnte mir vorstellen, dass es immer noch angesagt ist, aber viele Leute keine Lust haben, sich wirklich reinzufuchsen... ;-)
     
  4. Xenox.AFL

    Xenox.AFL engagiert

    Reason ist immer wieder interessant aber in meinen Augen, und in vielen der Bekannten die ich habe auch, ist Reason eben kein "offenes" System deswegen wollen viele damit nichts zu tun haben, ich persönlich kenn wirklich niemanden der damit "täglich" arbeitet, mir fällt nur einer ein der Sounds macht und deswegen manchmal die Sachen von Reason benutzt aber ansonsten niemand...

    Frank
     
  5. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Ich glaube, dass Mic mit seiner Annahme gar nicht sooo verkehrt liegt. Die Evolution von Reason hat für eine bestimmte User-Klientel nicht die gewünschte Richtung genommen (immer noch kein Audio, keine Plug-ins, kein externes MIDI und all diese Sachen). Da sind etliche Leute abgesprungen. Andererseits hat sich eine feste Gemeinde um Reason gebildet. Eben Leute, die Reason zu schätzen wissen und es so akzeptieren/nutzen, wie es ist. Der Hype ist sozusagen einer Art Stabilität gewichen.
     
  6. sinot

    sinot -

    :shock:

    mfg sinot
     
  7. Xenox.AFL

    Xenox.AFL engagiert

    Das meinte ich doch auch mit "kein offenes" System, die machen immer noch ihren eigenen Brei und scheinen auch dabei zu bleiben... Schade...

    Frank
     
  8. Gore

    Gore -

    Sinot, jetzt guck nicht so.... :D

    Naja, stimmt schon, dass Reason nicht all zu offen ist, aber wofür gibt es Sequenzer wie Cubase zum Beispiel, die man in Kombination mit Reason nutzen kann?

    Und zu meiner Frage: Kennt denn nun jemand das o.g. Forum und weiß jemand, wohin es verschwunden ist? :D
     
  9. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Naja, Rewire ist in der Theorie schön und gut. In der Praxis macht es viel Ärger (vor allem deshalb, weil es in vielen DAWs schlampig implementiert ist bzw. nicht besonders gewissenhaft ausgetestet wird). Außerdem ist das Starten zweier Programme, und das auch noch in einer bestimmten Reihenfolge, einfach nur widernatürlich.

    Konzeptionell ist Rewire ebenfalls sch**ße, denn du kannst kein Audio in Reason einspeisen. Sehr sinnig, vor allem in Hinblick auf den (gar nicht mal schlechten) Vocoder.
     
  10. Ich denke, es hat seinen guten Grund, warum Reason ein in sich geschlossenes System ist. Damit erspart sich Propellerheads nämlich einen Haufen Ärger und man kann Sachen realisieren, die mit Plugins so wohl nicht möglich wären. Nicht ohne Grund ist Reason ein sehr stabiles System.
    Ich erinnere mich da an die Anfangszeiten, in denen ein Bekannter von mir mit einem Pentium Pro 200 MMX (bei entsprechend großer Latenz natürlich) eine für damalige Verhältnisse ordentliche "Produktion" mit Reason fahren konnte.

    Klar, man könnte Plugins mit MIDI-Ein- und Ausgängen sowie mehreren Audio-Ausgängen schön frei verkabeln - aber die integrierten "Geräte" ziehen zusammen an einem Workflow, alles passt irgendwie zusammen.

    Außerdem machen Limitierungen kreativ und irgendwann hat man es auch mal "geschafft", sich durch alles durchzuwurschteln. Bei ständig neuen Plugins kommt man nämlich zu nix mehr.

    Gibt aber auch Leute, bei denen ist das umgekehrt, die spielen mit nem neuen Plugin so lange rum, bis der Song fertig ist - und dann kommt ein neues Plugin und damit ein neuer Song ;-)
     
  11. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Also mit Cubase SX 3 läuft es hier perfekt und problemlos. Aber wahrscheinlich bin ich diesbezüglich nur ein langjähriger Glückspilz. ;-)

    Zum Glück ist die Reihenfolge (zumindest im Zusammenspiel mit Cubase) ziemlich egal - es gibt zwar Meldungen über fehlende Reason-Verbindungen, wenn man den Song lädt, bevor Reason gestartet ist, aber die kann man wegklicken, Reason starten und die Verbindungen werden automagisch wiederhergestellt.

    Bitte nicht Konzeption und realisierte Features verwechseln. Das Konzept ist alles Andere als schlecht, und der fehlende Audio-In nur ein fehlendes Feature.
     
  12. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Da stimme ich dir ja auch zu. Ich denke, die fehlende PlugIn-Schnittstelle ist auch nicht das große Manko, die gebotenen Devices sind schon ziemlich genial, auch soundmäßig. Das Fehlen von Audiospuren (man könnte das ja mit einer Art ADAT-Device erledigen, um die Rack-Metapher nicht zu untergraben) und externen MIDI-Zielen, das ist es, was wohl immer mehr User abtörnt.
     

Diese Seite empfehlen