ich werde verrückt, warum knackst es?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Caine, 5. Juli 2012.

  1. Caine

    Caine Tach

    also ich weiß nicht, manchmal kommt es, manchmal nicht, mein rechner ist relativ neu und stark, dieses jahr gekauft mit win7 64 bit usw. aber beim probehören einiger wavs bemerke ich teilweise ein leichtes knacksen, wie das hier ab ca. 4 sekunden ganz kurz.

    http://www4.zippyshare.com/v/56863105/file.html

    weiß jemand woran es liegen könnte? was soll ich angeben, wie kann ich das hoffentlich beseitigen? :sad:
     
  2. mink99

    mink99 bin angekommen

  3. Caine

    Caine Tach

    SB Live (alt ;-)) und die kx treiber mit asio4all sample buffer size 1024. :)

    p.s. nice song!
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  5. mink99

    mink99 bin angekommen

    Du hast wohl trotz allem noch Droputs: Schau mal ob Du ne etwas bessere Soundkarte bekommst. Mit der Karte hast Du musikalisch nix von dem neuen Rechner.
    Und mit ner Buffersize von 1024 hast Du wohl so um die 12 - 20 msec Latenz. Da kann man nix einspielen oder live dubben.

    Wenn Du was Ordentliches hast : (so was wie https://www.thomann.de/de/esi_maya_44_xte.htm) können wir uns gerne zusammenpmmmen und den Rechner noch optimieren.


    Bei ner soo alten Soundblaster ist glaub ich erstmal was anderes angesagt als Bus optimieren....

    Mink.

    PS Dein Fragment hätte original ein Snippet aus meinem Song sein können. Natürlich hast Du nix geklaut, ich habs ja nie veröffentlicht. Aber das ganze Stück von Dir möcht ich jetzt doch gerne demnächst hören.....
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wobei du bei der SB-Live noch probieren koenntest dein Projekt auf 48khz, also dem internen Takt der Karte laufen zu lassen, denn die 44.1 khz haben bei der SB-live bei mir schon frueher fuer Knackser gesorgt...
     
  7. Caine

    Caine Tach

    würde auch ne SB X-Fi laufen und sich lohnen? zocke ab und zu noch aufm rechner und nutze nur vsts, keine live eingespielten sachen.

    p.s. song, hehe werd ich evtl. in zukunft tun ;-)
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wer hat hier was von optimieren gesagt, geht generell um 'ne Inkompatibilitaet neuer Intel Boards mit einigen PCI Karten.
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Pack eine Karte zum spielen und eine zum Musik machen rein.
     
  10. mink99

    mink99 bin angekommen

    Summa hat alles gesagt.....
    und schneller getippt....


    Mink
     
  11. Caine

    Caine Tach

    vielen dank! werd mal morgen einfach die x-fi testen da ich das kostenlos kann, hoffe das wird das bereinigen :sad:

    scheint auch nur bei projekten mit omnisphere zu sein.
     
  12. Wenn schon ESI, dann würde Ich die Juli@ der Maya 44 vorziehen (sorry, Mink :) )Gibt's inzwischen auch endlich als PCIe. Der Clou ist das drehbare Anschlußfeld, also entweder Cinch oder Klinke.
     
  13. mink99

    mink99 bin angekommen

    Ist ok, war eh nur nur ein Beispiel...
    und recht hast Du....

    Mink
     
  14. Die Juli@ hatte ich lange, sowohl im G4 als auch im G5. Um etwas Vergleichbares externes zu bekommen, muß man ein Vielfaches dafür ausgeben, selbst ESI hatte da lange nichts, was da rankam. Erst mein aktuelles MOTU kann da mithalten.
     
  15. Caine

    Caine Tach

    hmmmmmm, also so schnell kann ich mir ne teure audio karte nicht leisten, werds mal wie gesagt nochmal mit ner SB X-Fi testen, wenns nicht läuft mit money back garantie und schauen obs dann läuft, werd dann erstmal mit knacksern leben müssen paar wochen :sad:
     
  16. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Hast du meinen Tipp mit den 48khz schon probiert?
     
  17. Caine

    Caine Tach

    yep in den einstellungen von FL Studio? leider weiterhin knackseln :sad:
    es scheint mir so das es immer mit omnisphereprojekten auftaucht (mehreren instanzen), bei alchemy mit 10 instanzen usw. nichts, muss mal durchhorchen.
     
  18. @caine: was ist für Dich teuer? Die PCI-Version der ESI Juli@ kostet 129€, das ist für das, was sie bietet, ein Witz. Die PCie-Variante XTe kostet 149€
     
  19. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Mit ASIO4ALL? Afair bringt der KX-Treiber sein eigenes ASIO mit, funktioniert das nicht?
     
  20. mink99

    mink99 bin angekommen

    Hallo ,

    Auf der einen Seite fährst Du die Dickschiffe (Omnisphere (379 Euro)/Alchemy (249 $) 10 Instanzen) auf, auf der anderen Seite erwartest Du von einem Spielzeug eine Profi-Leistung und kämpfst mit 50 Euro ?

    Die ESI-Karten sind billig / preiswert. und bieten das, was du brauchst. Auf einer Vespa kannst Du auch keinen Kühlschrank transportieren.
    Spar Dir das Geld für die X-FI , bring ein paar Petflaschen zum Aldi :taetschel: , und kauf Dir was ernsthaftes.
    Ne MAYA kriegste bei EBAY schon für 30 Euro, ne Juli@ mit ein wenig Glück auch. (Aber nimm keinen USB - Kram)

    Mink
     
  21. Caine

    Caine Tach

    hatte das nicht ausprobiert, gerade getan und es klingt genau gleich ob ich asio4all in fl studio oder kx asio treiber nutze (wobei mit den kx asio ich weniger samples nutzen muss, also habe die standardsettings gelassen bei 384)
     
  22. darsho

    darsho verkanntes Genie

    ASIO4ALL mit Onboard Soundkarte gibt bei mir auch Knackser.
    Hab bei der letzte DTD VÖ da Sachen vom Mastering Engineer zurückbekommen, weil ich aus Faulheit ein Lied so gerendert hatte. So Mini-Knackser.

    Nach neuem rendern mit der richtigen Soundkarte (Focusrite) war dann alles kein Problem.
     
  23. Altered States

    Altered States Spruce Goose

  24. Ahab

    Ahab Tach

    Also bei meinem neuen System, allerdings ein Notebook, habe ich ähnliche Probleme.
    Hier ist der Ausgangspunkt aller Probleme die verbauten Grafikkarten.
    In Ableton kann ich generell nur "knacksfrei" arbeiten, wenn die zusätzliche höherwertige Grafikkarte unter Last läuft...und somit zugeschaltet ist...
    mfg
     
  25. mink99

    mink99 bin angekommen

    check mal mit http://www.thesycon.de/deu/latency_check.shtml
    vielleicht gibts ja nen ausweg...

    Mink
     
  26. Ahab

    Ahab Tach

    Interessantes Programm ! vielen Dank für den Link.
    Es zeichnet alle paar Sekunden einen Highpegel von etwas über 8000 mue auf.
    Allerdings wenn ich die zusätzliche Graka anschmeiße, indem ich z.B.
    die Nvdia Einstellungen aufrufe und sich dort ein Quader dreht bleibt alles im grünen Bereich.
    Also imprinzip genau das beschriebene Phänomen...
    mfg
     
  27. Caine

    Caine Tach

    hmmmmmm ich schaue mal die tipps erstmal durch und dann geb ich euch bescheid, das seltsame ist das ich z.b. bei einem projekt sowas habe obwohl es nur 2 instanzen von omnisphere sind, normalerweise sind 8 oder mehr kein problem!

    [​IMG]
     

    Anhänge:

  28. mink99

    mink99 bin angekommen

    Dann musst Du halt die zusätzliche Grafikkarte forcieren, wenn Du Musik machst, und auf den Batteriebetrieb verzichten. Gibt bestimmt ein Tool dafür, sonst frag mal beim Hersteller....
    Es kann auch sein, dass die onboard-Graka auch noch audio machen will (für DVD-Wiedergabe) und deshalb peakt.

    Mink

    schau mal hier: http://www.smithsonmartin.com/free-tools/
     
  29. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Was ist es denn fuer ein System? Beim Notebook meiner Mutter laesst sich die verwendete Grafikkarte fuer jedes Programm getrennt einstellen.
     
  30. Ahab

    Ahab Tach

    Das Betriebssystem ist Win7 mit 64Bit. Diese Funktion gibt es dort auch im Nvidia-Einstellungsmenue.
    Allerdings hat es keinen Einfluss ob ich die zusätzliche Grafikkarte dort wähle und Ableton damit starte.
    Erst wenn sich zum Beispiel der Quader im Hintergrund dreht und definitiv Last an der zus. Grafikkarte anfällt verschwinden die Peaks.
    Das zeigt mir auch der GPU-Meter in Zusammenarbeit mit dem Dpc-Checker an.
    Ich habe mir vor einiger Zeit einige Nvidia Toolkits und den Visual-Profiler besorgt, allerdings verlief das ganze Ergebnislos.
    Eine Möglichkeit die interne Grafikkarte abzuschalten soll es wohl nicht geben, da Bauart bedingt beides miteinander, wie auch immer verbaut, wäre/ist.

    mfg
     

Diese Seite empfehlen