Idee Technokoffer - wie Geräte befestigen?

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Also,

für Live plane ich gerade, weil Cases so unheimlich schwer sind,
eine große Keyboardtasche zu nehmen, etwa 120cm x 50cm, unten eine 6mm Multiplexplatte rein,
an den Seiten verstärken, und dann sollen darin die Force, Virus ti, ein kleiner Mischer, zwei drei Volcas
und fx's Platz finden...zu Hause rein, verkabeln, egal wo ankommen einfach Tasche auf, Strom an
und fertig. Soweit der grobe Plan, aber der Teufel steckt ja im Detail - wer hat ne gute Idee,
wie ich die Geräte darin rutschfest befestigen kann? Und zwar ohne Superkleber oder so,
damit ich sie zu Hause auch wieder rausnehmen kann...
 
Also,

für Live plane ich gerade, weil Cases so unheimlich schwer sind,
eine große Keyboardtasche zu nehmen, etwa 120cm x 50cm, unten eine 6mm Multiplexplatte rein,
an den Seiten verstärken, und dann sollen darin die Force, Virus ti, ein kleiner Mischer, zwei drei Volcas
und fx's Platz finden...zu Hause rein, verkabeln, egal wo ankommen einfach Tasche auf, Strom an
und fertig. Soweit der grobe Plan, aber der Teufel steckt ja im Detail - wer hat ne gute Idee,
wie ich die Geräte darin rutschfest befestigen kann? Und zwar ohne Superkleber oder so,
damit ich sie zu Hause auch wieder rausnehmen kann...
Schlaufen mit Klettband, das sich auf einer Seite an deine Multiplexplatte kleben lässt. Wenn du nicht ganz so sicher fahren möchtest, kannst du auch einfach Klettband, einmal "positiv" einmal "negativ" verwenden und jeweils die gegenüberliegenden Parts an die Unterseite des Synths und auf die Platte kleben.
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Also,

für Live plane ich gerade, weil Cases so unheimlich schwer sind,
eine große Keyboardtasche zu nehmen, etwa 120cm x 50cm, unten eine 6mm Multiplexplatte rein,
an den Seiten verstärken, und dann sollen darin die Force, Virus ti, ein kleiner Mischer, zwei drei Volcas
und fx's Platz finden...zu Hause rein, verkabeln, egal wo ankommen einfach Tasche auf, Strom an
und fertig. Soweit der grobe Plan, aber der Teufel steckt ja im Detail - wer hat ne gute Idee,
wie ich die Geräte darin rutschfest befestigen kann? Und zwar ohne Superkleber oder so,
damit ich sie zu Hause auch wieder rausnehmen kann...
Du kannst doch garkeinen Techno machen. :dunno:
 

tichoid

Maschinist
Force kenne ich nicht, aber der Virus ist ein ziemlich schwerer Klopper, wenn der sich losreißt gibts Kleinholz in der Tasche... für Volcas mag das Klettband noch ausreichen aber bei schwereren Geräten würde ich mir was anderes einfallen lassen.. aber was?? Vielleicht so Würste aus Luftpolsterfolie machen und zwischen die Geräte stopfen? Oder einen Rahmen aus Styropor..
Wenn ich mich recht erinnere hat Moogulator seine Gerätschaften in einen Koffer eingebaut ->
 
Zuletzt bearbeitet:

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Auch wenn du es vielleicht nicht hören/lesen willst: Ich halte ein Case für die deutlich bessere Lösung. Dort kannst du mit Schaumstoff alle Geräte ordentlich voneinander abgrenzen, und die Geräte werden vor allem geschützt.
Auch wenn es ein paar Kilo mehr sind: Das sollten dir deine Gerätschaften wert sein.
In einer Tasche (egal ob mitt Brettchen unten drin oder nicht) ist das Gesamtkonstrukt viel zu instabil und die Geräte werden sich bei kleinsten Erschütterungen gegenseitig durchs Eigengewicht schreddern......
 

Xpander-Kumpel

||||||||||
Ist der Virus ein Desktop?
Das bringt Dir schon ne Menge Platz und der Arturia Keystep passt genau drunter als Tastenheini. Dann würde Dir weniger als 1,20m reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

vogel

Lebensform, fortgeschritten
wenn er nur nicht die ganzen Anschlüsse auf der Rückseite hätte.. gibts eigentlich irgendwo abgewinkelte MIDI-Stecker?

Ja, für solche Zwecke ideal....
 

Xpander-Kumpel

||||||||||
Die meisten fixen abgewinkelten Midistecker sind genau falsch abgewinkelt, da macht sich anscheinend niemand Gedanken.

Bei Miniklinke gibts auch gute Winkeladapter.
 

Xpander-Kumpel

||||||||||

Ja, für solche Zwecke ideal....

Ja, für solche Zwecke ideal....
Wenn der noch nach rechts und links abwinkeln könnte, oben/unten ist schonmal 100% besser als vorher.
 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Genau so ein Projekt hab ich auch in Planung. Finde so nen großes Case aber ziemlich doll sperrig. Meine Idee hier: https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/custom-flight-cases-ideen-design-bau-hersteller-etc.148644/post-1800011

Das ist vllt. immer noch etwas schwer, dafür aber besser verteilt.

Die Fixierung der Geräte würde ich mit festen PE Schaumstoffteilen machen indem ich die Lücken und den Rand mit passenden Stücken fülle damit sich nichts mehr bewegen kann. Der Deckel würde unten eine möglichst dicke aber weiche Schicht haben. Die Kabel würde ich aber trotzdem teilweise raus ziehen aber in Position lassen.

Einfach nur "festmachen" würde ich die Geräte nicht solange nicht auch Stöße damit gedämpft werden können.
 

fanwander

*****
Ich habe mir erst heute meinen Videokoffer damit...
... gebaut.

Hat Rollen dran und angenehme Griffe.
Alles an "Montage" war mit dem Würfelschaumstoff super easy.
Und für den Preis kriegt man nicht mal Thon Cases.
 

Xpander-Kumpel

||||||||||
kK (keine Kunst): Klinke kannste drehen wie Du willst, DIN-5Pol nicht.
...ach, wirklich🤪😆🤣

Genau deshalb schrub ich es ja.
Ich dachte, „Klinkedrehen“ ist hier bekannt.

PS: Bei den Roland Boutiques sind ja die Miniklinken teilweise leider von oben, da hab ich allet mit Winkeln zugeschissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe seit einigen Jahren solche Setups gebastelt. Die meisten koffer sind wirklich zu schwer. Erst recht solche die eigentlich dafür ausgelegt sind, zb zwei etagige dj/controller cases von reloop, udg etc. Momentan hab ich ein 8he case von mf cases bei dem ich die rack schienen raus genommen hab. (Leergewicht ca 3kg) Da passt die force, rytm und behringer xr 18 rein.

Ich würde an deiner stelle eine alu lochplatte nehmen statt multiplex. Gummifüße drunter und alle kabelwege durch die Löcher untenrum führen.
(Ähnlich temple audio pedalboards)
Befestigung dann zb mit thomann velcro. Nicht dieses flusige oldschool zeug.
 

Schneefels

(-_(-_(-_-)_-)_-)
Ich würde einen etwas festeren und dickeren Schaumstoff kaufen, millimetergenau Aussparungen für die jeweiligen Geräte ausschneiden und in den Koffer kleben. Styropor würde ich nicht nehmen, weil es sich schnell abnutzt und krümmelt..
So würde ich es machen. War spontan auch meine erste Idee. Hab das auch schonmal so umgesetzt in kleiner.
 
Ich habe mir erst heute meinen Videokoffer damit...
... gebaut.

Hat Rollen dran und angenehme Griffe.
Alles an "Montage" war mit dem Würfelschaumstoff super easy.
Und für den Preis kriegt man nicht mal Thon Cases.
Über Flintenkoffer habe ich auch schon oft nachgedacht. Ich habe aber noch keinen gesehen bei dem der Deckel einfach abzunehmen ist. Wenn man Stagegear zu Hause im Koffer schon vorverkabeln möchte, dann auf der Bühne den Deckel weg und loslegen, ist ein nicht abnehmbarer Deckel irgendwie Kacke.

Ich habe die "Hälfte" meines Stagegears in einem Pedalboardkoffer mit Klettband. Das funktioniert wunderbar. Ideal wäre ein Koffer in dem der Rest auch leicht und sicher Platz findet.

IMG_20190805_123619.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

offebaescher

neu hier
Hm ja die idee hatte ich auch.. war geil. nur nicht "tragbar" ;-)
Virus, Spectralis, Mx200, Akai MFC, Patchbay und Kabel .. war nur der eine Koffer schon bei ca 48Kg
Dann noch der zweit Koffer mit Mischpult.

schrecklich war das.

Hab die beiden 19"koffer und das Harting Multicore gedöhns noch. braucht das jemand ?

Heute würde ich für techno einfach einen Deluge nehmen.. da reicht ne kleine bauchtasche ;-)
 

fanwander

*****
Ich habe aber noch keinen gesehen bei dem der Deckel einfach abzunehmen ist. Wenn man Stagegear zu Hause im Koffer schon vorverkabeln möchte, dann auf der Bühne den Deckel weg und loslegen, ist ein nicht abnehmbarer Deckel irgendwie Kacke.
Das ist richtig. Das will ich bei meinem Koffer noch schauen ob/wie das geht. Die fünf Gelenke bestehen aus vier bis sechs Greif-"Zangen" von denen nur die beiden äußeren die Gelenkstange komplett umgreifen. Wenn man die äußeren Teile aufschneiden würde, dann könnte man den Deckel abnehmen.
Im Prinzip kann ich den Koffer auch mit dem Deckel nutzen (Ablage für den/die Rechner), aber schlecht wäre es nicht, die Wahl zu haben.
 
Ein sehr wichtiges Thema auch für mich - ich hab sowas hier gemacht..


Das Wichtige ist - dass der Koffer/das Case drumrum nicht schwer ist - ich bin zu alt für schwer - daher habe ich so ein Basscase hier für 60€ genommen und das leer gemacht -
inzwischen tendiere ich aber dazu, dass auch das zu schwer ist würde es heute eher in 2 halben Koffern transportieren, was auch einfacher ins Auto oder so passt - Sackkarre für Bahn und Fußwege klappt zwar - aber der Schwerpunkt ist nur sehr niedrig, wenn man ihn quer stellt - hochkant lastet zu viel auf der Hand.

Weiss nicht ob das für dich wichtig ist, aber wenn du kannst, würde ich das berücksichtigen - ggf. reicht es ja nur ein paar Kabel an der Seite steckbereit zu haben.
Metallbeschläge und sowas sind viel zu schwer, 7kg und so _ kann ich nur von abraten. Da geht man kaputt.

Daher - leichtes Case wäre eine Alternative, oder?

das Case von @unit299_09 ist auch eher schwer, daher - wenn es Tipps gibt für 2 halbe Dinger, die in jeden Kofferraum und dennoch auch zusammen auf eine Sackkarre passen wäre empfehlenswert und auch das was ich tun werde/würde, ich bau das bestimmt noch mal irgendwann um, weil ü20kg ist halt nichts für den alten Mann..
 


News

Oben