imac 2017 5k upgrade ssd, oder blade-ssd

ozox8

.....
Hallo zusammen,
bin am überlegen wie ich mein Fusiondrive am besten ersetzen kann.

1. Die schnellste Version mit viel Arbeitsaufwand

Die HHD bleibt als zweites Laufwerk erhalten und die SSD auf dem Mainboard wird getauscht:

Beide Laufwerke sind dann getrennt, denn Fusion macht für mich hier erst mal keinen Sinn.

2. Die langsamere Version mit weniger Arbeitsaufwand:

Die HHD wird gegen eine SSD getauschen:

Kann man die SSD auf dem Mainboard dann so stecken lassen?

Für Ratschläge und Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.
 
HHD steht für?

ich würd Variante 2 wählen, allerdings mit mind 1 TB ... allerdings würde ich das wohl eher bei ner Fachwerkstatt machen lassen , hab 2 linke Hände
 

ozox8

.....
HDD steht für eine "normale Festplatte" mit beweglichen Teilen, die ist ja beim Fusiondrive im Verbund mit der SDD auf dem Board.
 
HHD Festplatte, mechanisch - denk ich mal - weil im iMac hast du einen Platz für 3,5" und eine SSD.
Habe den Platz belegt mit einer klassischen SSD mit SATA - aber - eigentlich wäre besser die SSD zu wechseln - machen die aber alle nicht - schwierig. Wäre aber besser - Grund: dummerweise 512GB gewählt, was nervig zu wenig ist. Ich verfluche mich täglich dafür, das nicht auch gemacht zu haben, also interne SSD 1TB.
weil Applepreise halt - waren ja noch krasser in 2015.
 

ozox8

.....
Die Blade-SSD zu tauschen ist wohl nicht ohne, da mit dem Sinntech Adapter zukünftige Boot-Firmware wohl nicht aktualisert wird. Da lasse ich dann lieber die Finger von weg.

Nehme jetzt dieses Kit mit einer Samsung 860 EVO 1TB

Das Kit ist zwar auch nicht gerade günstig, aber ansonsten muss ich mir die Teile einzeln besorgen und dazu habe ich keinen Bock 😁
 

Horn

*****
Habe den Platz belegt mit einer klassischen SSD mit SATA - aber - eigentlich wäre besser die SSD zu wechseln - machen die aber alle nicht - schwierig. Wäre aber besser - Grund: dummerweise 512GB gewählt, was nervig zu wenig ist.
Mein Macbook Air habe ich gerade von 512 GB auf 1 TB erweitert, das war ganz einfach und ging ohne irgendwelche Adapter. Beim iMac scheint das komplizierter zu sein.
 
Cool, bei mir haben die das im iMac nicht geschafft, ich wollte das das OS da drauf kommt und das interne Ding quasi hochskaliert wird - 1TB oder besser 2 intern, damit der Mist aufhört der mich permanent nervt. Aber - ging nicht - machen die nich'. Hätt's das mal Air gesagt - da geht es wohl - aber hab kein Air. Aber - immerhin nicht verlötet - für der "Billige" Book schon cool - hast du das selbst gemacht oder ?
 

Horn

*****
hast du das selbst gemacht oder ?
Ja, war wirklich ganz einfach. Nach Anleitung von ifixit mit der dort empfohlenen Replacement-SSD, allerdings nicht bei ifixit gekauft sondern bei amazon.

Das Air ist zwar das "billige" Book, aber ich kann mich nur wiederholen - für Menschen, die das Book a) sehr viel herumschleppen und b) sehr viel darauf schreiben - so wie in meinem Fall, ist das Air wirklich "besser" als das Pro, da die flache Bauweise es zur ergonomischeren Schreibmaschine macht, es die längere Akkulaufzeit hat und es leichter ist.
 
Ok, das ist auch schon das Problem - die bekommst du nicht überall beim iMac und der ist sehr kompliziert zu öffnen -

"billig" war keine Wertung, sondern ein Lob - das die das bei dem machen ist gut.
Ich hab allerdings kein Air - "nur" ein MBP, aber das hat genug Platz - da habe ich den Fehler nicht nochmal gemacht - aber der nächste iMac wird auf keinen Fall weniger als 1TB bekommen - es nervt halt - noch immer.
 

Horn

*****
Ich hab allerdings kein Air - "nur" ein MBP, aber das hat genug Platz - da habe ich den Fehler nicht nochmal gemacht - aber der nächste iMac wird auf keinen Fall weniger als 1TB bekommen - es nervt halt - noch immer.
Ja, habe im Mac Pro (2013) ja auch nur 512 GB. Das ist dort für mich noch okay, weil ich den nur privat nutze und fast ausschließlich für Bildbearbeitung und Musikerstellung (Logic) und da dann alles, was mit Bildern und Video zu tun hat, auf externe Festplatten ausgelagert ist. Aber eigentlich nervt es enorm, dass man sich ständig Gedanken machen muss, was wo auf welcher Festplatte ist und was man wo wie oft und wann gegensichert usw.

Beim Mac Pro wäre ein Upgrade dann allerdings auch wieder etwas einfacher als beim iMac, was mich zu der Frage bringt: Warum willst Du überhaupt wieder einen iMac? Sind der größte Mac Mini oder der kleinste Mac Pro nicht eigentlich bessere Alternativen?
 
Ich kaufe aktuell gar keinen neuen Rechner - die sind alle super - laufen.
Wenn, würde ich keinen iMac Pro oder Mac Pro kaufen, weil zu teuer und iMac wegen 8Kern und hohem Takt, besser als 6Kern Mini - weil ich das für die beste Lösung der "Nicht Pro" Modelle halte mit optimaler Leistung. Der "kleinste" Mac Pro liegt ü5k€ - das ist mir dann auch zu viel. Ich war früher Käsereibenuser - aber der hat halt 2.5k€ gekostet - das war ok ..

Ja, das ständige nachdenken wo man das hin sichert - das habe ich am iMac - und es ist schon alles umgeleitet wo es geht. Nicht cool. Aber man lebt damit - noch ein paar Jahre sicherlich - der iMac ist schon cool und schnell genug. Aber über mich wollte ich eigentlich gar nicht reden - ich kaufe halt auch nicht so oft was, wenn es nicht nötig ist.
 

rauschwerk

pure energy noise
@ozox8
ich wäre bei einem iMac 2017 5K für die erste Variante, wobei die 970-Evo besser mit 1TB zu wählen wäre, aber selbst die 512GB sind da schon gut.
Damit (also via PCIx) wird die max.mögliche Performance erreicht. Die I/Os liegen bei so einer Platte um 2.000mb/s (oder noch schneller). Beim Tausch der HDD gg. SSD kommst du auf ca. 400-500mb/s I/O.

Ich habe noch einen iMac i5 late 2012 und habe dort "nur" die HDD gg. SSD getauscht (also SATA3) und habe max 500mb/s I/O. Mehr schafft die SATA3-SSD da nicht.
In dem iMac 5K late 2015 ist die Kombi aus PCIx + HDD (als Fusion-Drive) drin. Schreiben geht da mit knapp über 600mb/s und lesen mit ca. 2.000mb/s.



Bez. Öffnen und Umbau des flachen iMac habe ich dies hier protokoliert..
-> https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/ssd-1tb-intern-empfehlungen.124853/
 

ozox8

.....
Habe jetzt eine 860 EVO 1TB von Samsung installiert. Ab High Sierra benötigt man übrigens keinen keinen Thermosensor mehr und auf der kleinen Apple SSD habe ich jetzt die Beta von Catalina zum testen drauf.

Falls einer die M.2 austauschen möchte:
https://www.youtube.com/watch?v=cySTo74cxFg


Verstehe zwar nur Bahnhof, aber der bringt das easy rüber :lollo:
 


News

Oben