iMPC Pro

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von Moogulator, 1. Juli 2014.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Gibt also dann "noch eine" - kommt in Kürze raus, ist noch nicht im Appstore, aber schon reingeschoben worden von Akai.. kein Lauflicht aber nettes FX Dings mit drin und Sample Edit:

    src: https://youtu.be/QVDYHrf4XaU
     
  2. Crabman

    Crabman recht aktiv

    ...und kein Midi Sync.Eventuell überhaupt kein Midi?Ellenlange Feature Liste auf der Homepage,jeder Furz wird aufgezählt aber von Midi keine Spur.

    Sehr"Pro" :)
     
  3. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Traurig, aber wahr: Die Auswahl an Groovebox-Apps für iOS ist riesig, richtig komplett ist keine einzige. Hier fehlt der Songmodus, da die Lauflichtprogrammierung, Sync und MIDI könnense alle nicht richtig oder nur unvollständig. :meise:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sehe ich ebenso, kenne keinen vollständigen Sequencer - nur Teilaspekte - aber man kann mit Strome Machine oder sowas schon was machen, oder Electrify..

    Bei der MPC fehlt natürlich Lauflicht. Die iTribe hat nur 4 Takte, ist ja eine "alte" Trieb, da ginge mehr in einem Computer wie dem iPad.. mehr Takte zB und so.
     
  5. Die iMPC Pro hat noch mehr Merkwürdigkeiten, zB die Notenbelegung der Pads...

    Ich find es auch sehr schade das nix so wirklich komplett ist, immer ist irgendwas, eine Schande.
    Ich für meinen Teil hab das iPad für komplette Sachen schon lange abgeschrieben, damit kann man höchstens mal unterwegs was ausprobieren aber mehr auch nicht mMn. :doof:
     
  6. Thomas75

    Thomas75 engagiert

    Hab mein iPad jetzt ein halbes Jahr, macht ja auch Spaß, gibt auch sehr gut klingende Apps, aaaaaaaber...
    Mit den "kompletten Sachen" hast Du einfach absolut Recht. Traurig, aber wahr.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bei Sequencern ist das besonders deutlich, weshalb ich das iPad nur als Synth benutze.
     
  8. Ja, als einzelnes Instrument, Midi-Controller und Notizbuch kann man es verwenden.

    Aber ein komplettes Produzieren ist vernünftig nicht möglich, das Gerät wäre technisch gesehen dazu ohne weiteres in der Lage mit der dicken CPU, aber es scheitert dann an so blödsinnigen Beschränkungen wie nur 1GB Ram oder Files rumschieben verboten.

    Plus diese unmengen an schrott Apps die einem den Spaß nehmen.
    Das meiste ist schnell zusammen gekloppt. Bugfixings der wichtigen Funktionen sind eher selten, stattdessen gibts häufig Optikverbesserungen. Diese ganze App Philosophie ist irgendwie schon schlecht, da steht für mich in erster Linie Abzocke dahinter (siehe diese 'gratis' Games), so richtige ernsthafte Software gibts eigentlich kaum bis garnicht.

    Ich werd auch mal wieder einige Refunds vom Stapel lassen, das ist immerhin eine gute Sache das man die Kohle nicht komplett verbrannt hat. Wobei mich mal Interessieren würde ob man sich das Guthaben irgendwie Auszahlen lassen kann, so konsequenter Weise. Weil eigentlich ist das ja auch so eine Taktik, da werden Guthaben Karten verkauft mit denen man Aufladen muß um es dann auszugeben, rückerstattet wird aber nur das Guthaben. Die werden sich schon was dabei gedacht haben...

    Aber das hat sich ja anscheinend der Konsument genau so gewünscht, sonst würden es ja nicht alle (viele) mitmachen :selfhammer:
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    die sequencer sind alle grausig.
    Was Spaß macht ist einen synth und eine fx app in Audiobus zusammenlaufen lassen
    Drums und synth. zusammen geht auch, je nach dem was man nimmt
    Fileschiebereien werden mit ios8 einfacher
    Es bleibt spannend.
     
  10. Thomas75

    Thomas75 engagiert

    Genauso mach ich's auch. Die Synths sind wirklich größtenteils sehr gut - und durch die Auswahl kann man auch einen großen Bereich abdecken.
    Einige Sampler-Apps sind auch ok, wobei ich immer noch auf die "Perfekte" warte :-|

    Bei den Sequencern schließe ich mich den anderen hier an, da gibt es bestenfalls Durchschnittliche. :doof:
     
  11. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Ich stimme zwar zu das iMPC Pro in dieser Fassung eher Müll ist aber ansonsten steckt in Deinem Post so viel Polemik und Veralgemeinerung drin (sowie das obligatorische"von sich auf alle anderen schliessen")das es zu viel Arbeit wäre nur einzelne Stellen zu zitieren ;-) Nur so viel dazu:ich nutze meinen Rechner seit fast zwei Jahren nur noch zum Rechnungen schreiben und Filme schauen,alles andere passiert am iPad.Dabei sind etliche Tracks entstanden,bei denen Du die iPad Herkunft garantiert nicht raushören würdest.Wer es mit den gebotenen Möglichekeiten nicht schafft,hat's imo einfach nicht drauf,sorry ;-)

    Sicher kann man am Rechner (noch!)schneller und effizienter arbeiten,heisst aber nicht das es deswegen am Pad nicht gehen würde.

    Bezüglich "keine Software,Müllige Gratisgames":ja,sorry.Ich würde auch mal ein bischen Geld in die Hand nehmen.Qualität kostet auch im Appstore was,immerhin aber deutlich weniger als in der"Desktop Welt".Es hat sich da nur so eine unmögliche Gratismentalität breit gemacht,das die Mehrheit der Meinung ist,man müsste alles für umme bekommen und das Programmierer weder Essen noch Unterkunft benötigen.Und sich dann wundern wenn es dichtgeschissen ist mit Werbung :floet:

    Es gibt diese Flut an Müll ja auch,klar.Die gibts aber überall.Vielleicht fällt das im Appstore mehr auf weil man das halt so unter die Nase gerieben bekommt.
     
  12. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    ich hab die iMPC Pro zurückgegeben, fands eigentlich ganz nett, aber ein par sachen nervten mich, z.b. auch der tune button ohne wertangabe.
    lustigerweise hab ich durch die iMPC Pro aber wieder wirklich lust auf eine mpc2000 bekommen, mal sehen, ob ich günstig wo eine bekomme :)
     
  13. Nene, so einfach ist das nun auch wieder nicht. Klar kannst Du ganze Tracks am iPad machen, hab ja auch schon ein paar Sachen damit gemacht.
    Aber ich hab festgestellt das die eher mit immer anderen Mitteln entstehen, also so ein festes Setup zusammenstellen wie man das gewohnt ist, ist nicht drin.
    Wenn man 'seinen' Sequencer am laufen hat und 'seine' DAW zum Aufnehmen und 'seine' Drummachine und noch Synths am laufen hat reicht ein schiefer Blick um das Kartenhaus (1GB voll, einer fliegt raus) zum Einsturz zu bringen. In mein Posting hat schon der Frust etwas mitgewirkt, gestehe ich gerne ein. ;-)

    Das ging jetzt in die falsche Richtung, ich hab das Beispiel gratis Games nur angeführt weil das der Bereich ist der am meisten mit Schrott überwuchert ist und (da bin ich mir ziemlich sicher) jeder da zuerst lernt wie der Hase da läuft. Also eigentlich nur als kleinen gemeinsammen Nenner angeführt (mit Spielen auf dem iPhone/iPad hat wohl jeder Nutzer schon zu tun gehabt).

    Ich hab nicht geschrieben das ich mit Gratis Games versuche Musik zu machen, dafür hab ich schon andere Sachen am Start die auch einiges gekostet haben (deshalb ja der Frust ;-) ).
    Aber nur weil etwas im App-Store Hochpreisig ist, heist das noch lange nicht das es das auch Wert wäre und keine Fehler oder Macken hätte...

    Ich hab zB einen Sequencer der mit 14 Euro nicht grade ne Gratis App ist, ist auch super das Ding, aber leider synct der nicht zur DAW.
    Dann habe ich zB eine Klavier und eine EPiano App mit zusätzlichen Addon, war auch nicht Gratis, hält die Entwickler aber nicht davon ab Dir nach dem Start der App nach ein paar Sekunden ein Pop Up unter die Nase zu halten das man erst wegklicken muss um weiter zu spielen (ok, per MIDI hat man keine Unterbrechung aber ich finds trotzdem ne Sauerei, ich habs bezahlt, ist mir, lasst mich in Ruhe arbeiten damit...).

    Ja, da muß ich Dir ganz und gar recht geben, und dieses 'Muss billig sein! Am besten Gratis!'-Denken hat dazu geführt das es keine richtige Professionelle Software im App-Store gibt. Bzw sehr sehr wenig (mir fallen spontan jetzt nur 2 Sachen ein, Auria (DAW) und FTL (Spiel), die wirklich Ihr Geld auch wert sind).

    Im App-Store ists echt extrem. Der App/iBook-Store selbst ist aber auch schon schrottig aufgebaut. Da kann man nix gescheit finden, also ich mein jetzt in einem Themen Bereich stöbern. Kannst nur was Dir Apple an Kategorien vorsetzt durchschauen und wir alle haben schon in Musik geblättert... ;-)
    Da gibts irgendwie nichts wo man mal ne gescheite Übersicht über alles hätte, nur 'Neueste' und 'Beste' und 'hat uns am meisten bezahlt um vorgestellt zu werden' (irgendwie muß es ja eine Monate alte App schaffen immernoch in Neuste geführt zu werden ;-) ).

    Ich mach mal Schluß, hab schon viel zuviel OT-rumgejammert, wollte aber das mit den Gratis Games nicht so stehen lassen ;-)
     

Diese Seite empfehlen