impedanzen bei Bodentretern / Effektgeräten

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von dislo, 3. Oktober 2014.

  1. dislo

    dislo aktiviert

    hallo

    hier ein schöner und leicht zu verstehender artikel zu der krux mit den input/output-impedanzen.

    http://das.blogsport.de/2010/06/16/pimp ... impendanz/

    wenn man jetzt die faustregel, dass die quell(output)impedanz immer 10 mal kleiner sein sollte als ziel(input)impedanz, kann man sich ziemlich viel selber herleiten. dazu müsste man nur wissen welche geräte welche input/output-impedanzen haben... aber zu den standardangaben in den typischen produktbeschreibungen gehört das leider nicht...


    was ich mich gerade frage ist, wie ist das bei bodentreter effektgeräten? wie sieht es dort standardmäßg mit den input/outputs aus und was hat das für konsequenzen? input hochohmig und output ebenfalls hochohmig?
    denn die sind ja meist dafür ausgelegt, dass man hochohmige instrumente (gitarre) direkt anschließt.
    gleichzeitig soll es aber auch möglich sein effektgeräte in reihe zu schalten. also müsste ja der output des effektgeräts "so tun" als ob das signal direkt vom hochohmigen instrument kommt, oder?
    und wenn das so ist, müsste man dann eigentlich besondere puffer schaffen wenn man diese effektgeräte in insert oder aux-kanälen direkt am mischpult oder in anderer kombination mit niederohmigen geräten verwendet?
     

Diese Seite empfehlen