Intellijel Metropolis

Sunski

....
Salü zusammen
Kann mir jemand sagen wie ich den Intellijel Metropolis von einem externen Sequenzer integrieren kann, also das ich z.b vom Ableton aus über den Metropolis ansteure, so das wenn Play drücke der Metropolis auch mitläuft..
 

Stue

Maschinist
Hi Sunski,

bin gerade dabei, mir mein erstes kleines Modular-System aufzubauen und habe mir den Metropolis zugelegt. Ich werde das über den DIN Sync meines Elektron Rytm lösen, der wiederum via Midi von meiner DAW angesteuert wird, und habe dieses Kabel bestellt:

http://www.ebay.de/itm/EURORACK-Modular-Din-Sync-3-5mm-Cable-Expert-Sleepers-DJ-1200-ES-5-ESX-8GT-FH-1-/252668199252?

Gab es so auch mal von Expert Sleepers, derzeit aber nicht erhältlich. Das rot markierte Kabelende mit der einen Miniklinke transportiert dann das Start/Stopp-Signal über den Reset-Eingang des Metropolis, das schwarz markierte wird in den CLK-Eingang gestöpselt. Den Metropolis dann bei INT/EXT auf C_d24 einstellen und BPM locken durch zweifaches Drücken der BPM-Taste. Das sollte dann bei jedem Stopp und Start des Rytm den Metropolis mit gleichem Tempo mit starten. Vgl. Auszug aus dem Manual:
When EXT CLK mode is active the BPM menu displays the detected external clock BPM.
You will notice a dot flashing after the second digit of the display to indicate an incoming clock that has not been LOCKED. What this means is that the incoming clock is being dynamically re-calculated based on averaging successive external clock pulses. When you first apply a new clock and it is dramatically different from the previous BPM you will notice it takes a few seconds to properly average to the correct stable time. This has no effect on the down beat of each gate (which instantly matches external clock) but it may affect the gate length since this is based on an internal PPQ clock that runs at a much higher rate (96 PPQ) and is based on the detected value.
Once the clock measurements are stable it is recommended to press the BPM button a second time. This will lock the internal BPM to the most recently calculated value. You will see the small dot stay in an on position to indicate locked BPM. If you press the BPM button a second time it will unlock the BPM
You will notice that if you stop your external clock source (e.g. press stop on your DAW) and re-start then the clock will have to once again start measuring the incoming clock pulses if you are in BPM locked mode. Also once BPM is locked (locked from external measurement) you are still able to manually adjust the value with the encoder.

IMG_2953 by Stue007, auf Flickr

Bin aber auch gespannt, wie andere das hier im Forum lösen und habe es auch noch nicht ausprobieren können, da das Kabel noch aus Übersee zu mir unterwegs ist... Kann hier einer der erfahrenen Modularisten helfen?
 
C

changeling

Guest
Bei nem MIDI-Interface is ein Gate-Ausgang doch normalerweise drin. :?

Die Frage wäre also, was für MIDI/CV oder Audio/CV-Interface Du hast.
 

Sunski

....
Also mein plan ist per Midi Clips von Ableton auf die Metropolis
Hab mir überlegt ob ich es einfach über die Doepfer Dark Energy II
nehmen soll..
Hab das auch mal Versucht, hat aber irgendwie nicht so ganz richtig funktioniert.
 

Klangzaun

!!!11!111
Es ist eine neue Firmware released worden. Ratchets und 8 Speicherplätze. Yeah! Und nach einer Kalibrierung soll es wohl endlich möglich sein, die Sequenz über die Aux Inputs zu transponieren. Wow. :phat:

Zum Update braucht man den USB ISP Programmer.
 

Klangzaun

!!!11!111
Gibt es da einen Standard? Der von Intellijel sieht so aus:




Ich kann gerne das Update vornehmen, wenn jemand mit dem Metropolis vorbeikommen möchte.
 

darsho

...
Ein kleiner Bericht, wie das Ratcheting funktioniert, würde mich interessieren.
Ich dachte immer, der kann das sowieso schon ?

Steht seit langem auf meiner Sequenzer-Kaufliste, das Ding...bin nur immer zu knauserig...
 

Klangzaun

!!!11!111
Bisher nutze ich den Doepfer Clock Multiplier / Ratchet Sequenzer für Ratchets. Jetzt soll man wohl einfach nur "stage" drücken, um Ratchets/Bursts auszulösen. Spiele das Update nachher 'mal auf und berichte dann.
 

Klangzaun

!!!11!111
FW 1.30 ist aufgespielt und die Ratchets kann man sehr einfach auslösen.

Einfach die "skip/slide" Taste der Stage halten, die ratchen soll und dann an dem Hauptencoder die Anzahl der Ratchets eindrehen. Funzt super und auch ohne Timingschwankungen während die Sequenz läuft.

Eine andere Methode funktioniert über die Aux Eingänge. Hier kann man auch z.B. über den Peak eines LFOs Ratchets auslösen oder über einen anderen Sequenzer oder eine Hüllkurve oder einen Trigger.... :)

Ich schaue mir nachher an, wie die Kalibrierung für das Transponieren über die Aux Eingänge funktioniert. Bisher habe ich das entweder am Klangerzeuger selber gemacht oder über einen linearen Mixer. Ging auch.
 

nullpunkt

||||||||
Danke für die Info. Dann werde ich demnächst wohl auch mal wieder ein Update vornehmen!

Zurück zum Sync-Thema zwischen DAW und Metropolis. Eventuell lohnt da ein Blick auf folgendes:

 

nullpunkt

||||||||
Re: Intellijel Metropol

Hab die Firmware gerade mal schnell upgedatet und ein spontanes Ratcheting-Video aufgenommen:



Ich bin echt angetan von der Update-Politik von Intellijel. Der Metropolis ist eh schon geil... jetzt noch ein wenig geiler :phat:
 

fanwander

*****
Ich behaupte, es gibt keinen Weg, den Metropolis problemlos als Sync-Slave zu betreiben. Das Clock-Signal selbst ist kein Problem, aber der Metropolis hat keinen Eingang für Start/Stop.

Ein korrektes Sync-Signal vom Master hat durchlaufenden Clock (also auch wenn das System selbst auf Stop steht) und alle Slaves werden per Start/Stop-Signal gestartet, bzw gestoppt, und zurückgesetzt. Ob das jetzt eine "Run"-Gate wie beim Rolandschen DIN-Sync ist, oder ob das separate Trigger für Start und Stop wie bei den Doepfer-Sequencern sind, ist egal. Für viele Systeme ist es sowieso egal, ob das Clock-Signal durchläuft. Die TR-808 zB steht ohne externen Clock zwar komplett und lässt sich nicht bedienen, aber sie ist sofort auf dem Beat, wenn der Clock mit dem Start-SIgnal startet.

Anders der Metropolis:
Der Metropolis muss immer durch drücken den RUN-Buttons händisch gestartet bzw gestoppt werden. Erst dann kann man ihn durch ein externes Reset-Signal sauber auf die 1 zurücksetzen.
Ein weiteres Manko am Metropolis ist, dass er ein durchlaufendes Clock-Signal braucht. Er verwendet nämlich die Clock-Ticks nicht direkt für die Schritte, sondern berechnet aus den eingehenden Clockticks sein intern erzeugtes Tempo. Anders könnte er nämlich den Swing nicht erzeugen.
 

Klangzaun

!!!11!111
fanwander schrieb:
Der Metropolis muss immer durch drücken den RUN-Buttons händisch gestartet bzw gestoppt werden.
Das kann ich hier nicht nachvollziehen. Ich muss ihn zwar manuell resetten, aber er startet und stoppt, wenn ein Clocksignal ankommt bzw. Nicht mehr ankommt.
 

fanwander

*****
Klangzaun schrieb:
fanwander schrieb:
Der Metropolis muss immer durch drücken den RUN-Buttons händisch gestartet bzw gestoppt werden.
Das kann ich hier nicht nachvollziehen. Ich muss ihn zwar manuell resetten, aber er startet und stoppt, wenn ein Clocksignal ankommt bzw. Nicht mehr ankommt.
Das ist schon richtig, aber es ist nicht die Art, wie ein synchronisierbarer Sequencer funktionieren sollte. Der sollte einfach einen Steuereingang für Start/Stop haben.
 

Klangzaun

!!!11!111
fanwander schrieb:
Der Metropolis muss immer durch drücken den RUN-Buttons händisch gestartet bzw gestoppt werden.



Löst das nicht das Problem?

"
● rST_r - The RESET input functions as a “run” input. The sequencer runs when the gate
is high, but stops and resets when the gate is low. Some MIDI modules such as the Intellijel μMIDI provide a way to interpret MIDI Start and Stop messages as a gate.
"
 

xenosapien

hochgradig unprofessionell
das klingt ganz danach, ja!

ich hab die Firmware noch gar nicht aufspielen können, werde das aber jetzt am WE mal tun und testen...

Gerade die run/start und transpose Änderungen dürften da mein Leben wesentlich einfacher machen, würde den Sequenzer nämlich gerne via mein hexinverter.net MIDI2cv Modul transposen, clocken und eben auch starten/stoppen (entweder vom Octatrack oder von meiner Bass Station 2 aus).
 

fanwander

*****
Klangzaun schrieb:
● rST_r - The RESET input functions as a “run” input. The sequencer runs when the gate
is high, but stops and resets when the gate is low. Some MIDI modules such as the Intellijel μMIDI provide a way to interpret MIDI Start and Stop messages as a gate.
"
Aaah! Sehr cool.
 

xenosapien

hochgradig unprofessionell
das mit dem run/start hab ich zwar noch nicht testen können, aber nachdem ich am WE kurz die 1.30 aufgespielt und auf V/Oct input kalibriert habe...

die neue transpose funktion ist schonmal sehr geil - auch dass die alte noch vorhanden ist (für Modulation via LFO o.ä.) ist sehr gut.

und:
Ratcheting <3
-> vor allem da es über einen der beiden AUX inputs steuerbar ist... extrem cool! :supi:

bin schwer begeistert (wieder) vom Metropolis :)
 


Sequencer-News

Oben